Auf dem Weg zum Silent-System(?)

PostIt

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
18
Hallo Leute,

ersteinmal hoffe ich, so einigermaßen die richtige Kategorie getroffen zu haben.
Und "zweiteinmal" mein Anliegen:

Seit einigen Wochen scheint sich mein Gehör betreffend PC-Geräuschen verschärft zu haben.
Doch, und das erwähne ich lieber gleich als später, möchte ich vorweg bemerken, dass ich keine Ahnung habe, wo die Grenzen eines Luftgekühlten Systems liegen.

Mein Ziel ist es, den PC im Idle so leise zu bekommen, wie es ohne Dämmmatten möglich ist.
Nun aber ersteinmal aber ein Überblick:

- Cubitek Tattoo - Case mit 3 Gehäuselüftern, alle jeweils auf 7V, über Lüftersteuerung geregelt.
- BeQuiet Pure Power L8 530W - Netzteil
- Ahtlon X4 (Leicht übertaktet) (Lüfter: Scythe Katana 3)
- Asus HD 6870 (Leicht übertaktet)(In wenigen Tagen mit "ARCTIC COOLING Accelero L2 Pro" als Lüfter
- SSD 32GB
- HDD 7200rpm (entkoppelt)
- 4GB Ram

Nun besteht allerdings noch immer ein seichtes Summen im Case wenn der Deckel zu ist. Natürlich schwierig es zu beschreiben, doch gehe ich mitlerweile davon aus, dass es nicht an den Lüftern liegen kann, da ich diese bereits alle einmal gestoppt habe, um zu hören ob sich etwas verändert (Mit Ausnahme des Graka-Lüftern, doch dessen Krach wird sich mit dem neuen Lüfter denke ich verflüchtigen).

Nun las ich aber bereits des öfteren von Luftverwirbelungen, die einigen Lärm verursachen können. Dieses Problem hatte ich Anfangs auch mit den Gehäuselüftern, doch konnte ich es durch Distanzscheiben schnell lösen. Doch wie sieht es sonst mit den Verwirbelungen in meinem Case aus?

Dazu hier einmal ein paar Fotos (Leider leicht verwackelt):
[/url][/IMG]

[/url][/IMG]

[/url][/IMG]

[/url][/IMG]

(Die leuchtenden Rechtecke sind der Front- und Deckenlüfter, der Hecklüfter sollte erkennbar sein)

Momentan siehts noch etwas sehr nach Kabelsalat aus. Mit dem Tausch des Graka-Lüfters habe ich allerdings noch folgende Änderungen vor: (Ob die reichen werden?)
- Das Kabel, welches quer über die Grafikkarte liegt (CPU), wird da hinter verlegt.
- Die beiden Stromkabel für die Grafikkarte werden aus dem Luftstrom des Frontlüfters verlegt.
... ?

Was meint Ihr zu der ganzen Geschichte? Was könnte noch die Quelle des "seichten Brummens/Summens" sein?

Denke das ist nun genug Text. Vielen Dank Euch schon einmal für Eure Mühe.
 

RiseAgainstx

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
6.318
luftverwirbelungen, so ein käse.
so leise wie möglich ohne dämmmaterial geht mit deinen komponenten nicht, sie sind zwar akzeptabel aber niemals silent.
als erstes glaub ich schon mal nicht dass man deine 0815 60€ cubitek gehäuselüfter auf 7V nicht hört
das bequiet netzteil ist ok
der scythe katana ist mit sienem 92mm lüfter auch auf keinen fall das optimum an silenttauglichkeit (Zitat eines Tests: Leider erkauft sich der Kühler diese aber mit einer etwas nervigen Geräuschkulisse. Erst bei etwas gedrosselter Drehzahl ist die Lautstärke auf Dauer erträglich)
der accelero für die graka ist ein schritt in die richtige richtung

ein summendes geräusch kommt meistens von der festplatte, da bringt auch oft eine entkopplung nix, da musste dir schon eine "silent box" zulegen, sowas hier http://geizhals.at/de/262125

ausserdem zeigt dein cpu kühler in die falsche richtung oder geht der katana nur mit vertikalem luftstrom auf dein board?)
 
Zuletzt bearbeitet:

elohim

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.834
Anbieten würden sich einige Massnahmen.

1. Die HDD zeitig in den StandBy modus schicken, sinnvoll kann es auch sein nur eine SSD zu benutzen und eine exterene HDD lediglich dann anzuschliessen wenn es nötig ist. Ansonsten musst du mal bei ebay nach einer "Scythe Quiet Drive" Dämmbox in der passenden Größe (3,5") schauen.

2. einen größeren CPU Kühler mit größerem Lüfter. Beispielsweise einen Scythe Mine 2 oder HR-02 Macho. Im Idle könntest du dann alle Lüfter komplett ausschalten

3. Hol dir bessere Gehäuselüfter. Du hast 92mm Silent Wings Pure wenn ich das richtig sehe. Besorg dir lieber die Silent Wings USC, einmal 120mm fürs Heck, einmal 140mm für die Front. Alternativ noch einen 140er in den Deckel. Eine gute günstige alternative wären wären bspw. die Enermax TB Silence.

4. Evtl einen größeren VGA Kühler bei dem du im Idle auf die Belüftung verzichten kannst, Wobei das ziemlich viel kosten würde und vermutlich nicht extrem viel bringen würde. Man könnte sonst noch über den Arctic Twin Turbo nachdenken um die Lüfter noch niedriger drehen lassen zu können.
 

PostIt

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
18
Vielen Dank für Eure Antworten.

Auch ich habe als ich das Case kaufte geglaubt, dass die Lüfter einigen Krach machen würden.
Erstaunlicherweise sind beide sehr leise mit ihren ~650U/Min.
Da war ein vor einem Jahr gekaufter AeroCool 120mm Lüfter für ~10€ lauter.
Auch kann ich aus meiner Erfahrung den Lüfter des Scythe Katana nicht als "nervende Geräuschkulisse" bezeichnen.
Wohlgemerkt natürlich nur im Idle. "InGame" dreht er natürlich etwas auf, was mich dann allerdings wenig stört. Hier kurz die, doch eigentlich auch gut klingenden Daten des Kühlers:
Geräuschpegel:
7,2 - 31,07 dBA
Lüfterdrehzahl:
300 - 2.500 upm (PWM-gesteuert)

Aber sicher hast Du recht damit, dass diese Komponenten nicht das Optimum darstellen. Nur wenn ich die Lüfter einzeln stoppe, ändert dies sogut wie nichts an der Geräuschkulisse. (?)
Wie kann das kommen?

Der CPU Kühler ließ sich nur in zwei Richtungen montieren. So wie er jetzt ist, pustet er die Luft direkt nach oben in den Deckel-Lüfter.


Das Festplatten ein solches "Summen" erzeugen können wusste ich bisher noch nicht. Ich dachte, die "kraxeln" nur vor sich hin beim arbeiten oder geben ihre Vibrationen ans Case weiter.
Dann wird wohl mal eine solche "Dämm-Box" angeschafft.

Also machen Eurer Meinung nach Luftverwirbelungen keine signifikanten Unterschiede aus? Als ich die Gehäuselüfter noch direkt am Case angebracht hatte, konnte man diese deutlich hören. Erst durch einen etwa 1/2cm Abstand war Ruhe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spawnilein

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
121
Naja, die Gehäuselüfter sollten wenn möglich etwas vom Gehäuse entkoppelt werden.
Sonst übertragen die ja die Vibrationen und so ein Gehäuse ist da ziemlich empfänglich für .... ;)
 

PostIt

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
18
Genau dieses Problem hatte ich Anfangs auch. Durch entkoppelung durch solche "Gummi-Nägel" war schließlich Ruhe.
 

Mr.joker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.824
... Das Festplatten ein solches "Summen" erzeugen können wusste ich bisher noch nicht. Ich dachte, die "kraxeln" nur vor sich hin beim arbeiten oder geben ihre Vibrationen ans Case weiter.
Genau. HDDs geben ihre Vibrationen gerne ans Gehäuse weiter und dieses wirkt dann wie ein verstärkender Resonanzkörper. Wenn du Vista oder 7 hast, kannst du, wie hier schon gepostet, die HDD auch nach einer frei festgelegten Zeit in Standby fahren lassen. Stell mal testweise die Standbyzeit auf eine Minute und hör mal, was geräuschtechnisch passiert... oder kannst du die nicht in Standby schalten, weil da irgendwas drüber läuft, was ständigen Zugriff braucht?
Also eine Scythe Quiet Drive (oder noch besser, aber auch noch schwieriger zu bekommen: eine Grow Up Japan Smart Drive (Classic)) wäre schon gut. Und wichtig: Diese dann nicht im Gehäuse montieren, sondern auf weichem Schaumstoff (oder einem weichen Schwamm) lagern. Diese serienmäßigen Gummientkopplungen für HDDs (und auch Silentboxen) sind nicht so doll.


Also machen Eurer Meinung nach Luftverwirbelungen keine signifikanten Unterschiede aus? Als ich die Gehäuselüfter noch direkt am Case angebracht hatte, konnte man diese deutlich hören. Erst durch einen etwa 1/2cm Abstand war Ruhe.
Durch den Abstand wird aber auch die Effektivität bei der Be-/Entlüftung schlechter. Im Zweifel würde ich sagen, es ist besser, die Lüfter direkt (entkoppelt mit Gummistiften) zu montieren und dafür aber weiter runter zu regeln.
Diese Verwirbelungsgeräusche spielen erst mit zunehmender Drehzahl eine Rolle. Ich sag jezt mal ganz grob, vielleicht bei 500-600 upm aufwärts.
Also überall möglichst große langsam drehende Lüfter verwenden. Aber ich würd die nicht mit 0,5 cm Abstand montieren.

- Luftstrom optimieren (Kühler richtig ausrichten, je nachdem, wo du die Luft aus dem Gehäuse absaugst, Kabelsalat aufräumen)
- Insgesamt so wenig Lüfter wie möglich verwenden (klemm mal den einen oder anderen testweise ab, bzw. häng ihn um, z.B. wie von elohim erwähnt 140er Front oder Decke, oder 120er im Heck + 140er im Deckel oder geht auch 120er/140er alternativ mit ähnlich gutem Kühlergebnis)

- Oder ist es am Ende doch das Netzteil, das brummt? Auf eigene Gefahr: Vielleicht kannst du mal vorsichtig (wenn der PC aus ist oder auf Standby) einen Plastikstift zwischen die Lüfterblätter des NT stecken (aber nicht an sonst irgendwelche Bauteile des NT kommen, weil akute Stromschlaggefahr!!), dann PC anmachen und hören, ob das Summen/Brummen weg ist...


Ansonsten wurden hier ja schon viele sinnvolle Tipps gegeben.
 
Top