Bericht Aus der Community: Leser nehmen AMD Ryzen 3000 mit Zen 2 unter die Lupe

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.640

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
405
Und genau aus diesen Gründen bin ich nie der Early Bird. Lieber erst mal abwarten und auf die Berichte von anderen Usern warten. Bis dahin fallen auch die Preise ein wenig und das ein oder andere Startproblem wird gefixt bzw. man befolgt einen empfohlenen Workaround. Vielen Dank für die Aufstellung.
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.336
Es fällt auf, dass bei den bisherigen Reviews kaum ein X570 Board genutzt wird. Die Dinger sind einfach nur unverschämt teuer und bringen so gut wie keinen Mehrwert für das viele Geld.
Da werden sich die MB Hersteller und auch AMD wohl ziemlich hart in den Allerwertesten beißen, dass die älteren Boards weiter nutzbar sind und ihnen den Absatz neuer Platinen versauen.
 

mryx

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
534
Es fällt auf, dass bei den bisherigen Reviews kaum ein X570 Board genutzt wird. Die Dinger sind einfach nur unverschämt teuer und bringen so gut wie keinen Mehrwert für das viele Geld.
Da werden sich die MB Hersteller und auch AMD wohl ziemlich hart in den Allerwertesten beißen, dass die älteren Boards weiter nutzbar sind und ihnen den Absatz neuer Platinen versauen.
es gibt auch keinen Grund x570 zu nutzen. Performance ist die gleiche und PCie 4 Geräte gibt es nicht. Jedenfalls nichts für den normalen User zu normalen Preisen
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.559
Ich hatte den 3900x auch schon bestellt gehabt, aber wieder storniert alleine wegen den ganzen Bios Problemen, da ich noch einen 370 Board habe, es sind zwar mittlerweile viele neue gekommen das letze am 15.08 aber ich weiß nicht so recht...

Beim R7 1800x war ich "Early Adopter" und habe es nicht bereut aber auch da liefen am Anfang auch nicht alle vier Speicherriegel mit den angegebenen Frequenzen...
 
F

FoxSays

Gast
kaum ein X570 Board genutzt wird. Die Dinger sind einfach nur unverschämt teuer und bringen so gut wie keinen Mehrwert für das viele Geld
Sehe ich genauso, solange BIOS + Chipset den Precision Boost Overdrive unterstützen ist auch ein "älteres" Board für die 3000er ausreichend. Ich bleibe bei meinem X470 und 2700X, aber das Thema interessiert mich einfach sehr. Ich habe fast das Gefühl mit dem schleppenden BIOS Updates wollen die Boardhersteller die Nutzer zum Neukauf nötigen. Bei MSI gibt es auch nur 1.0.0.3ab ohne abb.
 

happylol

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
872
Seit ich von meinen ryzen 1700x auf den 3700x umgestiegen bin, lässt sich der RAM nicht mehr übertakten :(
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.185
Für die fehlende Angabe in der Tabelle: RalphS: Micron E-Dies
 

Roesi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
334
Ich stand auch schon vor der Überlegung mir einen weiteren PC zu holen auf Basis des 3900x, einem x570 Board und 32GB bzw. 64GB Ram.
Was mich abhällt ist weniger das Geld, eher das noch nicht klar ist was zusammen normal harmoniert ohne was dran machen zu müssen.
 
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
7
wow, danke, das ist viel zu lesen :)
Bin aber froh, dass ich hierauf zurückgreifen kann und mit meinem Kauf noch gewartet habe.
Geplant ist ein Vollumstieg auf AMD, bisheriger Favorit ist Ryzen 5 3600 + 5700 XT (ich brauche aber eine ITX Variante), da ich bekennender ITX Enthusiast bin.
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.336
Ich habe fast das Gefühl mit dem schleppenden BIOS Updates wollen die Boardhersteller die Nutzer zum Neukauf nötigen. Bei MSI gibt es auch nur 1.0.0.3ab ohne abb.
Kann einem tatsächlich so vorkommen. Bei ASUS gibts bisher auch nur 1.0.0.3ab.

ASRock hingegen hat abb ziemlich fix ausgerollt und sämtliche Boards damit versorgt.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.640
Macht es nicht Sinn noch ein paar Standardinfos dazu zu nehmen?
Dachte ich mir zuerst auch, aber sowohl die AGESA- als auch die Chipsatztreiber-Versionen ändern sich mit der Zeit, deshalb habe ich auch alle Autoren der Reviews dazu angehalten, ihre Reviews zu editieren, wenn es neue Erkenntnisse gibt. Man sucht sich quasi aus der Review-Datenbank den Eintrag der einen interessiert und mit einem Klick auf den Link bekommt man dann die Details.

Es fällt auf, dass bei den bisherigen Reviews kaum ein X570 Board genutzt wird. Die Dinger sind einfach nur unverschämt teuer und bringen so gut wie keinen Mehrwert für das viele Geld.
es gibt auch keinen Grund x570 zu nutzen. Performance ist die gleiche und PCie 4 Geräte gibt es nicht. Jedenfalls nichts für den normalen User zu normalen Preisen
Das der Großteil der Community Prä-X570 Boards nutzt ist definitiv eine erste Erkenntnis, überrascht aber wohl die wenigsten.

Der Link in der Tabelle zu "ZeroCoolRiddler "´s 3600X passt nicht.
Vielen Dank, wird angepasst.

Seit ich von meinen ryzen 1700x auf den 3700x umgestiegen bin, lässt sich der RAM nicht mehr übertakten :(
Wo genau liegt das Problem? Geht doch mal in der Ryzen - RAM OC Community (Link in meiner Signatur) ins Detail. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht zu beheben sein soll. Mit Zen 2 lassen sich 9 von 10 Kits deutlich besser übertakten als noch mit Zen/Zen+.

Für die fehlende Angabe in der Tabelle: RalphS: Micron E-Dies
Danke sehr, wird umgehend korrigiert.
 

aldaric

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.172
Da werden sich die MB Hersteller und auch AMD wohl ziemlich hart in den Allerwertesten beißen, dass die älteren Boards weiter nutzbar sind und ihnen den Absatz neuer Platinen versauen.
Tun sie nicht. Es mag zwar nicht viele User-Reviews mit den Boards geben, aber die Teile gehen weg wie warme Semmeln.

Immer wieder die Diskussion über den Preis zu führen, finde ich mittlerweile auch langweilig. Die Dinger sind Qualitativ ein vielfaches über den alten Brettern anzusiedeln, da sie viel höhere Signalqualitäts-Ansprüche haben.
 

KlaasKersting

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.913
es gibt auch keinen Grund x570 zu nutzen. Performance ist die gleiche und PCie 4 Geräte gibt es nicht. Jedenfalls nichts für den normalen User zu normalen Preisen
Mein Gedankengang ist folgender:
Meine NVMe-SSD ist erst neu gekauft und mehr als schnell genug, die werde ich auf absehbare Zeit nicht ersetzen, gab ja selbst bei meiner alten SATA-SSD noch keinen echten Grund, die GPU muss eine ganze Ecke oberhalb einer 2080 Ti liegen, um von PCIe 4.0 signifikant zu profitieren.

Wann kaufe ich realistisch eine solche GPU? 2023?

Ich zahle doch keinen Aufpreis für etwas, das ich erst in 3-4 Jahren nutze, nur um dann festzustellen, dass mein 3700X nun die GPU limitiert und ohnehin eine neue Plattform fällig ist, denn genau so wird es ablaufen.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.600
Zuletzt bearbeitet:

RalphS

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
614
Sagen wir so, normal bin ich auch nicht der früheste Vogel.

Aber, als IT-Vogel der recht frühen Stunde... hat es auch wieder mal Spaß gemacht.

Für den 3900er wollt ich ein aktuelles Board. Hätte schon lange einen Threadripper gehabt, wenn es denn dafür ein ordentliches Board gegeben hätte.

Plus, den 570 blieb das Revisionschaos erspart. Das, plus 240 Euronen fürs Board — preiswerter sind ordentliche <570 auch nicht.

Aber das wichtigste. Das Teil wird da jetzt auf absehbare Zeit stehen. Ich kauf nicht per Release neu. Wenn das Teil in Rente geht, dann weil es entweder auseinanderfällt oder wenn es schlicht nicht mehr mit dann aktuellen OS funktioniert.

Ob pcie4 irgendwann einen Unterschied machen wird weiß ich nicht, vor allem im Hinblick auf v5, aber gut möglich, daß irgendwann ein performanter sas Controller da reinkommt oder halt sonst irgendwas, was jetzt noch nicht bremst, dann aber schon.

10y rechne ich momentan fest ein, und dann relativieren sich Anschaffungskosten ganz schnell.
 

J_RN

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
51
Tun sie nicht. Es mag zwar nicht viele User-Reviews mit den Boards geben, aber die Teile gehen weg wie warme Semmeln.

Immer wieder die Diskussion über den Preis zu führen, finde ich mittlerweile auch langweilig. Die Dinger sind Qualitativ ein vielfaches über den alten Brettern anzusiedeln, da sie viel höhere Signalqualitäts-Ansprüche haben.
Gibt es dazu Quellen, wie die 570er Boards vom Gesamtmarkt aufgenommen werden?

Kannst du das mit den höheren Signalqualitätsansprüchen näher erläutern? Auch im Hinblick auf den Mehrwert?
 
Top