News Blu-ray PDD Laufwerke verschoben

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.397
#1
Die Auslieferung der Blu-ray PDD Laufwerke wurde von Sony vom ersten Quartal 2004 auf das zweite Quartal 2004 verschoben. Die Professional Disc for Data (PDD) ist die Profiversion der Blu-ray Disc für den Consumer. Die PDD ist robuster verarbeitet und verfügt über ein anderes Dateisystem als die normale Blu-ray Disc.

Zur News: Blu-ray PDD Laufwerke verschoben
 

Nelson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
270
#3
20gig auf ne Disk.... schon ne schöne sache! wird aber noch paar jährchen dauern bis das auch bezahlbahr wird, genauso wie beim guten "alten" DvD-Brenner
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
#5
Zitat von PE2000:
20 GB?! Auf wieviel Layer oder Schichten verteilt? :confused:
das hat direkt mal nichts mit schichten zu tun, sondern damit das der laser blau ist. das hat zur folge das wellenlänge im vergleich zu herkömlichen laser kleiner ist wodurch die genauigkeit des lasers erhöht wird, somit kann man die vertiefungen auf der disc (sie sind zu klein um sie zu sehen dafür brauchst du ein gutes microskop, übrigens probier das mal aus sieht lustig aus) in kleineren dimensiionen geringeren abständen aufbringen, was logischer weise die packungsdichte erhöht und damit auch die datenmenge.
 
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.222
#6
Aber sicher hat das was mit Schichten zu tun.


Nur soweit ich weiß schreibt die BlueRay Disk, wie die DVD-5 nur auf/in eine Schicht. Nur halt wesentlich enger und feiner durch den blauen Laser und dessen kürzere Wellenlänge.

Und ich bezweifele das man die Pit's und Land's wie man die Vertiefungen in der Fachsprache nennt, mit einem handelsüblichen Mikroskop erkennt.

Bleibt zu hoffen, das nicht wieder so extrem viel Formate enstehen wie bei der DVD,
 
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
516
#7
lol

Irgendwann braucht man 10 Laufwerke für die verschiedene Formate! Da bringen mir auch keine 20GB Pro Disk was!!
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
#8
Zitat von Damokles:
Aber sicher hat das was mit Schichten zu tun.


Und ich bezweifele das man die Pit's und Land's wie man die Vertiefungen in der Fachsprache nennt, mit einem handelsüblichen Mikroskop erkennt.

DVD,
das es nichts mit schichten zu tun hat wollte ich damit nicht sagen, ich meinte lediglich das die steigerung der datendichte in dem fall nichts mit der einführung einer weiteren schicht zu tun hat, wie es ja demnächst bei dem "neuen" brennerstandart mit der zweischichttechnick der fall sein wird sondern dadurch das die abstnde zwischen den PIT's und Land's verringert wurden. in der tat kann man bei einer cd sehr gut die pit's und land's erkennen bei dvd's ist das schwerer aber auch noch möglich, denn hier werden sie durch einen leser erzeugt dessen wellenlänge im bereich des sichtbaren lichtes liegt, was bedeutet das man nicht einfach mit so einem laser eine struktur erzeugen deren auflösung höher ist als die wellenlänge des lichtes, bei den blueray-dics müsste man unter verwendung eines blaufilter ebenfalls kleine strukturen erkennen können.
 

Pat

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.129
#9
Hab ich mich da verlesen? 10'000€ für en LAUFWERK? *brilleputz*... nein, da steht tatsächlich 3000-12'000€! Consumer-Markt hin oder her, für das Geld kriegt man ein paar Dutzend SCSI-Harddisks oder DVD Rohlinge für ein Backup...
 

FH16

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
688
#10
Eigentlich ist diese Entwicklung doch lachhaft. Von Floppy nach CD war die Kapazitätszunahme noch dreistellig. Von CD auf DVD noch grad mal 7-Fach. Und von DVD-9 auf BlueRay isses knapp eine Verdoppelung. Eine Sicherung der Festplatte, wie es bei frühen CD-Brennern noch möglich war, liegt also in weiter Ferne. Und so was soll jetzt mehrere Tausend Euros kosten?
 
Top