BSOD: STOP 0x00000078

smashbrot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
355
Tag, ihr ForumBaseler,

ich hab ein dringendes Problem mit unserem kleinen Datenbankserver.
Tut mir leid, dass es so viel Text ist, aber ich beschreibe lieber alles etwas ausführlicher, um unnötiger Fragerei direkt vorzubeugen.


Da die sekundäre Festplatte, auf der regelmäßig mehrere Backups gelagert werden, vor zwei Wochen zu klein wurde, habe ich jetzt eine 2 TB Seagate Barracuda LP gekauft und auch direkt eingebaut.
Da die installierte Version von Acronis TrueImage schon veraltet war (2009er), hab ich mir bei der Gelegenheit auch gleich eine neuere zugelegt.

Die Ausgangssituation war also: neue sekundäre Festplatte + altes TrueImage.

Davon ausgehend hab ich erst mal die alte Version von TrueImage deinstalliert und den PC neu gestartet. Direkt darauf hab ich die neue Version TrueImage 2011 installiert; sobald der Setup-Ladebalken bei 100% war, brach aber auf einmal die Verbindung zum Server ab (wurde alles über RDP gemacht).
Als ich dann direkt am PC geschaut habe, zeigte dieser einen Bluescreen, der besagte, dass das System wegen einer snapman.sys abgestürzt sei. Nach einer Google-Anfrage stellte sich heraus, dass das ein Dienst von TrueImage war.
Na gut, dachte ich, neu starten und noch mal probieren...aber nix da. Sobald der WindowsXP-Ladebildschirm kommt, stürzt der PC wieder ab, egal ob im normalen oder abgesicherten Modus. Diesmal mit einem anderen BSOD
Hier ein Foto davon: http://www.abload.de/img/foto017ooor.jpg

Google hat mir bei dem Fehlercode aber leider keine hilfreichen Seiten geben können und deshalb poste ich nun hier.

Wie mache ich jetzt am besten weiter?
Ich würde ja erst mal die komplette primäre Festplatte spiegeln und danach eine Systemreparatur mit der Windows-CD versuchen.
Kann ich dazu eine CD mit SP2 benutzen, obwohl SP3 auf dem System installiert war?
Oder habt ihr alternative Lösungsansätze?

Danke fürs Lesen!


PS: Das letzte TrueImage-Backup ist blöderweise schon zwei Wochen her, da ich erst nicht bemerkt habe, dass die Platte voll ist. Bevor ich am System rumbastel hätte ich aber erst ein neues machen sollen, ich weiß. Das war mein Fehler, aber das bringt mich jetzt nicht weiter. :/

PPS: Der Server basiert auf einem Intel D201GLY.
 
D

doll-by-doll

Gast
Korruptes NTFS-Volume: Führe an der Eingabeaufforderung ein chkdsk C: /r /f aus !
Mfg doll

Edit
Stimmt, habe das überlesen, sorry!
 
Zuletzt bearbeitet:

Inzersdorfer

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.337
Du hast da falsch gelesen, hier der Richtige Text:

Bug Check 0x0000007B: INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE
Ursache: boot device Treiber, file system initialisierung fehlerhaft, disk controller, eine Repartitionierung oder eine fehlerhafte Festplatte.

(Zur Abrundung noch die Bedeutung des 0x78, der bei dir NICHT zutrifft:
der Bug Check 0x00000078: PHASE0_EXCEPTION eine unerwartete Unterbrechung während der HAL Initialisierung, weil der Bootparameter /break gesetzt war aber kein Kerneldebugger aktiv ist.)


Tipp, bei unscharfen Bildern ist ein verwechseln möglich, aber: Großbuchstaben sind kleiner als Zahlen!
 
Zuletzt bearbeitet:

smashbrot

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
355
@Inzersdorfer:
Danke für den Hinweis, du hast natürlich Recht!

Ich hab das Problem gelöst...es hat ganz einfach und simpel ausgereicht beim Starten von Windows "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration" zu wählen - damit läuft das System wieder!
Habe jetzt noch einmal versucht, TrueImage zu installieren und es ist wieder exakt dasselbe passiert. Woran auch immer das liegen mag, ich schmeiß jetzt einfach die alte Version wieder drauf und fertig.
Ein CHKDSK werd ich sicherheitshalber auch noch durchführen.

Am Ende also mal wieder viel Wind um nichts...tut mir leid! Aber trotzdem danke für eure Posts!
 

Tanzmusikus

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.278
AW: BSOD: STOP 0x0000007B

hallo smashbrot !

Der Fehler meint meistens, dass der Treiber (z.B. SATA-Treiber) beim Booten nicht geladen werden konnte & somit die Platte unzugreifbar (inaccessable) ist.

Wenn es denn auch bei Dir so ist, frag ich mich, wieso Acronis TrueImage diesen bei Deinstallation scheinbar löscht oder in der Registry sowas ändert.

Hast Du es mal probiert, erst das alte TrueImage zu deinstallieren, NEU-ZU-STARTEN und dann erst die neue Version drauf zu tun ... ? (sorry, falls Du es bereits getan hast).

Gruß, M.
 

smashbrot

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
355
Hi MiesMosel,

ja, das vorherige TrueImage habe ich vorher deinstalliert und den PC anschließend neu gestartet, aber trotzdem hat die Installation von TI 2011 nicht funktioniert.
Ich kann es mir auch nicht erklären. Die Testversion von TI 2010 funktioniert auch bestens, aber TI 2011 eben nicht. Aber das alte 2009er funktioniert auch perfekt, insofern ist mir das mit dem 2011er jetzt auch egal.

Ich muss dazusagen, dass die Registry des betreffenden PCs schon ziemlich unordentlich ist. Immerhin hat das komplette System schon zwei Hardwarewechsel hinter sich und läuft immernoch. Eine Neuinstallation ist leider ein ziemlich großer Aufwand, weshalb ich bisher auch keine durchgeführt habe. Aber diese mitlerwele vollgestopfte und kaputte Registry ist wahrscheinlich der Grund, warum das neue TrueImage Probleme macht.

Wie gesagt: System läuft wieder. Eventuell werd ich bei Zeiten mal eine Systemreparatur durchführen, um ein bisschen aufzuräumen.
 
Top