Computerladen verkauft kaputte Maus

moonwalker99

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2008
Beiträge
1.897
Ich habe mir heute eine Maus in einem Computergeschäft gekauft. Zu Hause habe ich gemerkt, dass sie defekt ist. Als ich sie zurückgeben wollte, sagte man mir, dass die Seriennummer der Maus nicht mit der auf der Verpackung übereinstimmt. Letztere steht auch in der Rechnung. Jetzt will der Laden die Maus nicht zurücknehmen. Unfassbar.
Kann ich da etwas machen? Ich vermute, dass mir der Verkäufer eine kaputte Maus in die Verpackung gesteckt hat. Oder muss ich jetzt immer kontrollieren, ob alle Seriennummern übereinstimmen?
 
vermuten kann man viel , ich vermute eher das jemand anderes die maus umgepackt und zurück gegen hat

ich würds nochmal probieren mit nem zeugen der bezeucgen kann das du eben diese maus dort gekauft und zu hause ausgepackt hast
 
Es ist eine durchsichtige Plastikverpackung. Jemand, der sich auskennt, kann da bestimmt tricksen. Ich habe schon bei ebay einige Betrügereien erlebt, aber in einem Geschäft noch nie!
Ergänzung ()

damn80 schrieb:
vermuten kann man viel , ich vermute eher das jemand anderes die maus umgepackt und zurück gegen hat

ich würds nochmal probieren mit nem zeugen der bezeucgen kann das du eben diese maus dort gekauft und zu hause ausgepackt hast
Es ist mir egal, wer es gewesen ist. Ich will für mein Geld eine funktionierende Maus haben!
Das mit dem Zeugen dürfte egal sein, weil die Seriennummern nicht übereinstimmen.
 
Tja, wird schwierig. Da kannst Du, glaube ich, nichts machen. Eventuell den Hersteller kontaktieren, vielleicht gibt es eine Garantie und die verzichten auf eine Nummer.
 
miac schrieb:
Tja, wird schwierig. Da kannst Du, glaube ich, nichts machen. Eventuell den Hersteller kontaktieren, vielleicht gibt es eine Garantie und die verzichten auf eine Nummer.

Ich habe noch nie erlebt, dass ein Computerladen die Seriennummer in die Rechnung aufnimmt. Die Frage ist, ob die einfach deswegen eine Rücknahme ablehnen können. Dann müsste ich bei jedem Kauf die Seriennummer kontrollieren.
 
Ist jetzt aber nun mal so. Wenn das nicht auf der Rechnung steht, wird es vermutlich bei anderen Händlern intern in den systemen stehen. Wie sollen die sonst die Gewährleistungspflicht erfüllen. Wäre zumindest fahrlässig von denen.
 
miac schrieb:
Ist jetzt aber nun mal so. Wenn das nicht auf der Rechnung steht, wird es vermutlich bei anderen Händlern intern in den systemen stehen. Wie sollen die sonst die Gewährleistungspflicht erfüllen. Wäre zumindest fahrlässig von denen.

Wenn ich einen Fernseher kaufe, dann wird auch keine Seriennummer aufgenommen. Trotzdem funktioniert die Garantie.
 
Ich habe öfteres bei der Firma Arlt gekauft, dort wurde bei Ware nicht die Original verpackt war immer die Seriennummer kontroliert und auch immer auf die Rechnung geschreiben.
Im Computerbereich ist es eigenlich Standart das die Nummer festgehalten wird.

Abgesehen davon kaufe ich genau aus so Gründen keine offene Ware, und wenn es sich nicht vermeiden lässt dann lass ich mir das Quittieren das die Packung offen ist.
Wenn ich bei Amazon (neu)Ware bekomme die schon offen ist, was leider schon öffters vorgekommen ist, dann geht die umgehend zu Amazon zurück. Ich kann nicht kontrolieren warum die Packung offen ist und warum die Ware zurückgeschickt wurde. Evtl. hat sie ein Fehler die ich erst später merken und dann ein Garantieproblem bekomme.
Geht zurück und wird neu bestellt. 100% Geld für 100% neue Ware
 
Die Warenwirtschaftssystem haben immer die Möglichkeit Herstellerseriennummern zu erfassen. Das geschieht meistens automatisch mit der Lieferung zum Händler.
Wenn der Händler ein eigenes Erfassungssystem hat, dann erfolgt ein Link zum Stück. Es muß also nicht die Herstellernummer auf der Rechnung stehen. Da reicht ggfls. eine Kundennummer.
 
Silica schrieb:
Ich habe öfteres bei der Firma Arlt gekauft, dort wurde bei Ware nicht die Original verpackt war immer die Seriennummer kontroliert und auch immer auf die Rechnung geschreiben.
Im Computerbereich ist es eigenlich Standart das die Nummer festgehalten wird.

Ich habe noch nie eine Seriennummer auf einer Rechnung eines Computerladens gesehen. Weder bei Festplatten oder anderen Einzelteilen noch bei einem aus mehreren Einzelteilen zusammengestellten Rechner. Wenn das so ist, dann dürfte ich ohne Seriennummer gar keine Garantieansprüche haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
biete denen doch an, dass du eine Eidesstattliche Versicherung unterschreibst, dass du die Mäuse nicht ausgetauscht hast.
mal sehn, was die dann sagen.

Die Unterstellen dir ja Quasi betrug.
Ich würd sie auch mal Fragen ob du jetzt mit ner Anzeige von denen zu rechnen hast.
und wenn Nein, warum sie dich nicht anzeigen ;)
 
moonwalker99 schrieb:
Ich habe noch nie eine Seriennummer auf einer Rechnung eines Computerladens gesehen....
Weder bei Festplatten .....
Ja gut, dafür kann ich ja nix, ich sprach von Arlt, aber auch bei anderen hab ich das schon gesehen.
Ich habe erst nächste Woche wieder zugriff auf meine Rechungen, wenn ich eine Finde dann Poste ich nur für dich hier ein Bild.
Es stimmt Garantiert.
Es weiß es deshalb so genau weil ich mich schon darüber aufgeregt hatte das die Packung (vor meinen Augen) geöffnet wurde um die Seriennummer aubzulesen!

moonwalker99 schrieb:
Wenn das so ist, dann dürfte ich ohne Seriennummer gar keine Garantieansprüche haben.

Dazu habe ich mich nicht geäußert, ich sprach nur davon was meine Händler beim Kauf gemacht hatten.

Aber wenn ich hinzufügen darf, ich gehe hier eher davon aus der Händler das zur Absichung gegen Betrug macht, weil eben nicht selten abgerauchte Teile die man zb bei Ebay gekauft hat dann als Garantie mit eigener neuen Rechung einreichte.
Warum verkaufen sich denn sonst Kaputte Festplatten oder einzelne Kaputte CPUs bei Ebay für oft einen zweistelligen Betrag??!

Klar hat man auch anspruch auf Garantie wenn auf der Rechung keine Seriennummer vorhanden ist, nur hat man leichte Probleme beim Anspruch auf Garantie/Gewährlesitung wenn eine Seriennummer auf der Rechung steht die eben mit der der Nummer von zb. der Festplatte nicht übereinstimmt, logisch oder?
Aus dem Grund druckt der Laden ja die Nummer auf die Rechung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Silica schrieb:
Ja gut, dafür kann ich ja nix, ich sprach von Arlt, aber auch bei anderen hab ich das schon gesehen.
Ich habe erst nächste Woche wieder zugriff auf meine Rechungen, wenn ich eine Finde dann Poste ich nur für dich hier ein Bild.

Ich habe alle meine Rechnungen hier, da stehen zwar Artikelnummern, aber keine Seriennummern. Kannst du mir ruhig glauben.


Silica schrieb:
Aber wenn ich hinzufügen darf, ich gehe hier eher davon aus der Händler das zur Absichung gegen Betrug macht, weil eben nicht selten abgerauchte Teile die man zb bei Ebay gekauft hat dann als Garantie mit eigener neuen Rechung einreichte.

Dann muss ich bei jedem Kauf kontrollieren, dass die Seriennummer drinnen mit der draußen übereinstimmt. Wer öffnet denn schon seine Verpackung im Laden? Das habe ich noch nie gesehen.

In diesem Fall hat der Händler mich betrogen. Ich habe jetzt den Schaden.
 
also bei rechnungen bin ich mir da nicht sicher, aber auf lieferscheinen stehen definitv seriennummern drin.
Wobei man vor Ort im Laden eigentlich keinen Lieferschein bekommen sollte.
 
Die Gewährleistung ist eigentlich genau dafür da um dich vor deartigen Sachen zu schützen. Will der Händler nicht, bleiben dir oft nur Verbraucherzentrale oder Anwalt. Ich persönlich würde dem Händler den Sachverhalt nocheinmal schriftlich zu kommen lassen und seine Reaktion abwarten.
 
Kannst du das nicht als Umtauschgrund angeben? Geh hin und sag: "Die Seriennummer der Maus stimmt nicht mit der Seriennummer auf der Verpackung und Rechnung überein."

Der Verkäufer kann ja nicht behaupten, dass die Seriennummer im inneren stimmt, da er dafür ja die Verpackung öffnen müsste. Es kann ja ein Fehler der Herstellers sein, der die falsche Maus dort reingelegt hat. Und die Seriennummer auf der Verpackung stimmt ja....
 
Onkelhitman schrieb:
Kannst du das nicht als Umtauschgrund angeben? Geh hin und sag: "Die Seriennummer der Maus stimmt nicht mit der Seriennummer auf der Verpackung und Rechnung überein."

Der Verkäufer behauptet, es wäre nicht die Maus, die er mir verkauft hätte. Was soll ich machen? Einen Baseball-Schläger nehmen?
 
Zurück
Oben