News Corona-Tracing-App: Entwickler veröffentlichen Quellcode und Screenshots

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.212

Overkee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
714
Ich werde mir die App installieren sobald sie verfügbar ist und hoffe, dass sie bei mir nie eine Warnung senden muss.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.018
60% der Bevölkerung? Nie im Leben :-)
Aber gut, das der Quellcode öffentlich ist!
 

Don Sanchez

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.656
Da ich Bluetooth normalerweise aus habe, werde ich wohl auch die App nicht nutzen. Aber löblich, dass der Quellcode veröffentlicht wurde. Aber in einer freien Demokratie wie unserer werden so eine App wohl nicht genügend Leute nutzen. Das funktioniert eher in Diktaturen wie China, wo einfach jeder gezwungen wird, die App zu benutzen...

Was genau ist an einer App, deren Quellcode offen liegt und die man freiwillig installieren kann, "ganz schön dubios"?
Er will damit sagen, dass er wahrscheinlich nur einen Satz des Artikels gelesen hat. Wahrscheinlich nur die Überschrift.
 

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.194
Es geht zumindestens in die richtige Richtung.

Die erste Anlauf war ne Katastrophe, aber anscheinend haben die verantwortlichen Personen daraus ihre Lehren gezogen. Das Ganze auch unter einer „Apache v2“ Lizenz zu stellen, war auch nen guter Schritt.
einzig habe ich Befürchtungen, was das Backend im Bezug auf Schutz vor „Drittanwendungen“ bietet. Da muss man, so sehe ich das, nochmal anpacken.

Wenigstens arbeiten da jetzt Leute dran, die kein direktes Interesse an den Daten haben.

Wobei ich die Wirkung dieser App bezweifle. Mit den Südostasiaten klappt sowas vielleicht noch, aber im notorische misstrauischen biedermeierischen Volk der Deutschen setzt sich sowas nicht durch. Und auch wegen Menschen wie mir.

edit:
Und die potenzielle Apppflicht kassiert das Bundesverfassungsgericht sowieso ein.
 

VPG_Danny

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
46
Es ist nicht mehr 1961...

Was glaubst du was die tun? Jeden Haushalt überprüfen? Mit dem SEK? Mensch da müssten langsam mal ein paar Stellenausschreibungen raus.

Zudem das vom Verfassungsgericht sowieso sofort gefressen werden würde und jetzt komm mir nicht mit "das haben die unter Kontrolle". Mal verfolgt was alleine an Corona Maßnahmen bereits gekippt wurde? Der Verfassungsschutz funktioniert bisher dann doch recht vernünftig...
 

Necoro

Ensign
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
136
@llax Setz mal den Aluhut ab!
@Skidrow word.

btt:
Ich finde es gut, dass wir die Lage so gut im Griff haben, bin aber auch erleichtert, dass die App bald kommt und werde sie sofort installieren und nutzen.
Wer bei offenem Quellcode und freiwilliger Installation immer noch zögert zeigt heftigen Disrespekt seinen Mitmenschen gegenüber.
 

Computerfuchs

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
640
Ich bin da hin- und hergerissen, einerseits helfe ich gerne, andererseits traue ich der App bzw. den Betreibern dahinter (Regierungen) nicht wirklich.
Genau deswegen gibt es ja jetzt den vollständigen Quellcode! Damit musst du niemanden vertrauen. Du kannst selbst ganz genau, bis ins letzte Detail prüfen, was die App macht und was nicht.

Bzw. auch dann wenn du es mangels Programmiererfahrung / mangels Zeit selbst nicht prüfen kannst/möchtest, kann man im Falle einer App mit derart hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz sicher sein, dass es sehr viele unabhängige Experten (z.B. vom CCC) geben wird, die sich das ganz genau anschauen und zu sich Wort melden werden, wenn sie was finden.
 

WolfLink

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
22
Man sollte übrigens noch anmerken, dass die eigentliche App zwar open source ist, ein guter Teil der Logik aber in den closed source Google Play Services bzw. in iOS stecken. Die Logik ist damit zum derzeitigen Zeitpunkt nicht voll einsehbar und auch die Forderungen vom CCC werden somit nicht erfüllt.

Ich würde die App deshalb nicht als open source bezeichnen. Das halte ich für irreführend.
Du kannst selbst ganz genau, bis ins letzte Detail prüfen, was die App macht und was nicht.
Nö, das kann man nicht.
 

WolfLink

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
22
Wie ich geschrieben hatte:

Die App ist zwar open source, ein guter Teil der Logik befindet sich aber in den Google Play Services/iOS und ist damit closed source.

Siehe z. B. dieses Github issue: https://github.com/corona-warn-app/cwa-documentation/issues/52

"Closed-source:
  • identity key generation
  • identity key storage
  • broadcasting and scanning for identity keys using Bluetooth Low Energy
  • calculating exposure risk
Open-source:
  • fetching identity keys uploaded by covid-positive participants from the server and feeding them to closed-source part using API
  • getting identity keys from closed-source part using API and uploading them to the server (after permission from covid-positive person)
  • fetching exposure configuration provided by RKI and configuring closed-source exposure risk calculator using API
  • graphical user interface"

Dies erfüllt meine Definition von "open source" überhaupt nicht.

Edit: Unten fasst der User das noch mal gut zusammen: "After getting more into details the impression is that the app will be more like a front-end to closed-source proximity tracing engine running inside Google Play services."
 

paganini

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
561
Da ich Bluetooth normalerweise aus habe, werde ich wohl auch die App nicht nutzen. Aber löblich, dass der Quellcode veröffentlicht wurde. Aber in einer freien Demokratie wie unserer werden so eine App wohl nicht genügend Leute nutzen. Das funktioniert eher in Diktaturen wie China, wo einfach jeder gezwungen wird, die App zu benutzen...


Er will damit sagen, dass er wahrscheinlich nur einen Satz des Artikels gelesen hat. Wahrscheinlich nur die Überschrift.
Glaube ich schon das sich das viele installieren werden. Ich werde es auch machen. Aber bin selbst auf die Zahlen gespannt wieviele es schlussendlich nutzen werden.
 

BamLee2k

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.740
Es gibt sooooo viele die WhatsApp, Insta, TiKTok usw. nutzen. Und bei so einem Ausnahmezustand, der die ganze Welt betrifft, könnte man sich das anschauen.

Eine App Pflicht wäre auch ein Witz. Bei, World War Z zuständen, da wäre das vorstellbar ;)

Und bitte kein Aluhut oder Stay awake Zeug hier rein bringen.

Wenn ich es abbekommen würde, will ich nicht für die weitere Ausbreitung und womöglich noch Tode "verantwortlich" sein
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.617
Ich werde die App auch installieren, sobald verfügbar :)
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.471
Es gibt sooooo viele die WhatsApp, Insta, TiKTok usw. nutzen. Und bei so einem Ausnahmezustand, der die ganze Welt betrifft, könnte man sich das anschauen.

Eine App Pflicht wäre auch ein Witz. Bei, World War Z zuständen, da wäre das vorstellbar ;)

Und bitte kein Aluhut oder Stay awake Zeug hier rein bringen.

Wenn ich es abbekommen würde, will ich nicht für die weitere Ausbreitung und womöglich noch Tode "verantwortlich" sein

Und die App sagt dir dann direkt das du es hast?
Bis du merkst bzw. gesagt bekomst das du es hast, hast du schon paar Leute angesteckt! :D

Und dann sollte man weggesperrt sein für 2 Wochen oder so ... damit man kein mehr anstecken kann.

Was soll also die App bringen? Die ächten die das große C bereits hatten und das in der App "anonym" angezeigt wird? Toll!
 

new Account()

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.486
Und die App sagt dir dann direkt das du es hast?
Bis du merkst bzw. gesagt bekomst das du es hast, hast du schon paar Leute angesteckt! :D

Und dann sollte man weggesperrt sein für 2 Wochen oder so ... damit man kein mehr anstecken kann.
Ja, damit du 1) nicht noch mehr ansteckst und 2) auch die Kontakte von dir direkt ausfindig gemacht werden können.

Schon schwer zu verstehen.
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Top