CPU Kühler (overclocklieb) und Gehäuserückseitenlüfter für Oldtimer PC

tommybamb

Cadet 4th Year
Registriert
Okt. 2019
Beiträge
93
Ich hab den Xigmatek Asgard Miditower:
Länge:475 mm
Breite:185 mm
Höhe:408 mm
Ich habe einen Lüfter 120mm der vorinstalliert war vorne unten und möchte zu dem Gehäuse einen passenden CPU Lüftungskühler kaufen. Dann hatte ich überlegt hinten noch am Gehäuse hinten oben wo Platz ist einen 120mm Lüfter zu installieren, den hier: https://www.mindfactory.de/product_...0x27mm-800-U-min-14-5-db-A--grau_1196168.html

Nur ist er leise genug? Eventuell will ich auch den 120mm Lüfter vorne von Xigmatek austauschen da er doch etwas zu laut ist.

So und dazu noch welcher gute CPU Kühler für den AMD Phenom II X6 1055T passt in mein Gehäuse rein? Die Seite des Gehäuses ist offen bei mir übrigens, sie muss nicht zwingend zu sein falls das ein Problem sein sollte. Möchte overclocken und vorallem Temps runter kriegen, dabei das leiseste Erlebnis haben in dem PC ( CPU Kühler + 2 top Gehäuselüfter halt) Was ist eure Empfehlung?

Specs:
AMD Phenom II x6 1055T @3,67GHz (overclocked trotz boxed Kühler)
GA-970A-D3 Mainboard
8GB DDR3 Ram
Sapphire Radeon HD 6870 Dirt3Edition - 1GB DDR5 @940MHz Coreclock @1140MHz Memclock
500GB Toshiba HDD
beQuiet 530W Pure Power Netzteil
Xigmatek Asgard Mid Tower Gehäuse
 
CPU:
Das Gehäuse hat einen seitlichen Intake und wenig Breite, klassischer Anwendungsfall für einen großen Top Blower BQ Dark Rock TF, Noctua C14 oder 'was passendes von Scythe.

Gehäuse:
Wenn die Seitenwand offen bleibt, spielen die Gehäuselüfter eine untergeordnete Rolle. Wenn sie zu ist: Corsair ML, Eloops, Arctic, Noctua, BeQuiet - Geschmackssache, da sich die Ergebnisse nicht großartig unterscheiden werden.

Wäre eine SSD nicht erstmal das naheliegende Update für den Rechner?
 
Ist wahrscheinlich eh nur ein kurzer Spaß, das alte System zu übertakten, bis es raucht.
Ich tippe darauf, dass das Mainbaord dann als erstes eingeht.

Scythe Choten sollte gerade mal so reichen, als Top-Blow Kühler.
 
cool and silent schrieb:
CPU:
Das Gehäuse hat einen seitlichen Intake und wenig Breite, klassischer Anwendungsfall für einen großen Top Blower BQ Dark Rock TF, Noctua C14 oder 'was passendes von Scythe.

Gehäuse:
Wenn die Seitenwand offen bleibt, spielen die Gehäuselüfter eine untergeordnete Rolle. Wenn sie zu ist: Corsair ML, Eloops, Arctic, Noctua, BeQuiet - Geschmackssache, da sich die Ergebnisse nicht großartig unterscheiden werden.

Wäre eine SSD nicht erstmal das naheliegende Update für den Rechner?
Sehe da gibts Arctic 120mm Lüfter für 4 Euro pro Stück. Das ist schon günstig und wenn die auch leise sind top. Ja der vorinstallierte Lüfter ist schrecklich laut vorne, das kommt noch dazu. Ich will erstmal einen CPU Kühler und die CPU auf vordermann bringen bis maximal 4 GHz und dann wenn alles leise ist und ich damit zufrieden bin überlege ich wegen SSD. Topblower hört sich gut an, der DarkRock und Noctua sind etwas vom Preis happig mit 70 euro. Und welchen der beiden ich bevorzugen sollte weiß ich auch nicht.
 
@cool and silent bist du dir sicher das so was großes wie der dark rock tf reinpasst, ich habe links oben von der cpu mein netzteil, das ragt auch dann was raus. so pi mal daumen kommt es mir nicht so vor. ist top blower die einzige lösung oder geht auch normaler tower kühler, der vielleicht nicht riesig dimensioniert ist. oder sollte ich direkt auf wasserkühlung umsteigen? welche würde da passen

Ergänzung ()

hier sieht man's. jetzt müsste der Kühler ungefähr grob 100x100mm haben und Höhe irrelevant. der Lüfter auf dem Kühler ist ziemlich 80er Durchmesser. nach meiner Messung wäre ab ner Länge von 140mm eine Netzteilkollision ca. möglich, deswegen sollte ich solche ausmaße meiden
 

Anhänge

  • 20191029_001130.jpg
    20191029_001130.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 402
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin nur von der Gehäusebreite augegangen. Wenn das Netzteil "vor" der CPU sitzt, passt kein großer Top-Blower rein. Kannst Du mal ein Foto vom Innnenlebben Deines Rechners machen?
Ergänzung ()

Unsere Beiträge haben sich überschnitten, das könnte knapp werden...
 
Ja ich bräuchte irgendeine gute Lösung entweder für Luft oder Wasserkühlung ( falls es was günstiges gibt?)
Ergänzung ()

Luftkühlung vielleicht den Noctua hier? : https://www.mindfactory.de/product_info.php/page/6/Noctua-NH-U12S-Tower-Kuehler_845165.html#reviews

Sollte eigentlich ziemlich gut kühlen vorallem wenn man noch einen zweiten 120er draufbaut. Passen sollten die maße dann auch nach meiner rechnung zumindestens. Oder habt ihr einen besseren Plan? Mehr als 70 Euro möchte ich nicht für den CPU Kühler ausgeben
Edit: ich sehe videos wo der Noctua doch längst sitzt und so voll mein netzteil wohl rammen würde....ich verzweifle hier möchte nur nen kühler
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich habe das Asgard und noch ein AM3-Board hier. Bei mir hatte problemslos (wenn auch knapp) ein Alpenföhn Groß Clockner oder ein Matterhorn Pure reingepasst. Die Kühler sind 157 bzw. 158 Millimeter hoch.

Ein Scythe Mugen 5 sollte also definitiv reinpassen.

Ein Punkt der beim Asgard eine höhere Lautstärke und schlechtere Temperaturen verursacht, sind die sehr restriktiven Lüftergitter hinter den Lüftern. Eine Enrfernung hat bei mir die Lautstärke merkbar reduziert und die Temperaturen etwas verbessert.
 
Ahhh, endlich, jetzt weiß man es.
Ich habe ja schon zuvor im alten Thread gefragt, ob das Mainbord diese Revision ohne Kühlkörper auf den Spannungswandlern ist. Ist es. Das ist kein gutes Mainboard für Extrem-OC, nur maßvoll und mit Top-Blow Kühler.
Gute Mainboards für maximales OC haben mehr als 4+1 VRM Phasen und dicke Kühlkörper auf den VRM.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/20191029_001130-jpg.835815/

Ich würde vorschlagen, maximal auf 3,6 GHz auf allen Kernen, Turbo im BIOS deaktivieren, und die Spannungen so weit wie möglich absenken, sodass ein Stabiler Betrieb noch möglich ist. (Wahrscheinlich so um die 1,45V Vc).

@Jonas5
ist kein Top-Blow Kühler!

@tommybamb
Ein brauchbares Übertakter-Mainboard für AM2+/AM3/AM3+ CPUs ist das Sabertooth 990FX R3, das unterstützt auch 220W TDP CPUs. Und wenn man PhenomII x6 max. übertaktet, dann benötigt man ebenfalls so eine aufgebohrte CPU-Stromversorgung. Schau dir mal die Specs davon an, und vergleiche mit deinem Mainboard, das ist die Grundvoraussetzung fürs Übertakten, dass man einen brauchbaren Untersatz dafür hat.
https://www.asus.com/Motherboards/TUF-SABERTOOTH-990FX-R3-0/
Damit mal die Unterschiede klar siehst, zeige ich dir das Mainboard für 220W TDP CPUs.

Max. Übertakten bringt aber sowieso nichts, und gefährdet nur die Hardware. Man hat für die letzten +5% Performancezuwachs vielleicht 25% mehr Stromverbrauch! Das ist total ineffizient und schwer zu kühlen.
Trotzdem hängt dich eine moderne Quad-Core CPU wie R5-3400g locker ab.

In der Mainboard-Spezifikations und CPU-Support-Liste stehen FX-CPUs drinnen, aber keiner >=FX-8350.
Was glaubst hat das zu bedeuten?
https://www.gigabyte.com/de/Motherboard/GA-970A-D3-rev-10-11/support#support-cpu
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde mir gut überlegen, ob es wirklich Sinn macht, für das System viel Geld in Kühlung/OC zu stecken.
Das Geld wäre anderweitig viel besser investiert.

Beispiel:

Macht zusammen € 120,- und zieht leistungsmäßig auch ohne OC Kreise um Deinen Phenom. Außerdem kannst Du später Speicher und CPU gut upgraden.
Zieh noch den Verkaufserlös der alten Teile ab und es wird kaum teurer als ein fetter Kühler für das aktuelle Setup.

Steht etwas mehr Geld zur Verfügung, kannst Du natürlich gleich auf folgende Optionen schauen:

Wenn es besonders leise sein soll, dann tut es bei diesen CPUs auch ein günstiger Tower-Kühler wie der Argus SU-210.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: JMP $FCE2
ist der airflow günstig ? hab den cpu kühler dran und an der Front rechts unten einen purewing der Luft reinholt. links rückseite pure wing der rausholt luft neben cpu kühler und lüfter. macht das Sinn? der cpu Lüfter holt Luft ja rein nach rechts?
 

Anhänge

  • 20191031_010109.jpg
    20191031_010109.jpg
    1 MB · Aufrufe: 357
Jonas5 schrieb:
Also ich habe das Asgard und noch ein AM3-Board hier. Bei mir hatte problemslos (wenn auch knapp) ein Alpenföhn Groß Clockner oder ein Matterhorn Pure reingepasst. Die Kühler sind 157 bzw. 158 Millimeter hoch.

Ein Scythe Mugen 5 sollte also definitiv reinpassen.

Ein Punkt der beim Asgard eine höhere Lautstärke und schlechtere Temperaturen verursacht, sind die sehr restriktiven Lüftergitter hinter den Lüftern. Eine Enrfernung hat bei mir die Lautstärke merkbar reduziert und die Temperaturen etwas verbessert.
@Jonas5 wie entfernt man diese gitter?
 
tommybamb schrieb:
ist der airflow günstig ? hab den cpu kühler dran und an der Front rechts unten einen purewing der Luft reinholt. links rückseite pure wing der rausholt luft neben cpu kühler und lüfter. macht das Sinn? der cpu Lüfter holt Luft ja rein nach rechts?

Nein, der Lüfter vom CPU-Kühler sollte auch nach hinten pusten!
 
Sound-Fuzzy schrieb:
Nein, der Lüfter vom CPU-Kühler sollte auch nach hinten pusten!
Da hab ich aber kein Platz weil RAM da ist wenn ich ihn rechts am Kühler anbringe... Was sollte ich tun? Den Gehäuselüfter links wegmachen und lose irgendwie auf meine spannungswandler ausrichten???
 
tommybamb schrieb:
Da hab ich aber kein Platz weil RAM da ist wenn ich ihn rechts am Kühler anbringe...

Versetz den Ram in den 2. und 4. Slot, dann passt es vermutlich mit dem Lüfter. Der Lüfter soll durch den Kühlkörper zum Heck des Gehäuses blasen.

Ein paar Gedanken das Kabelmanagment betreffend wären vermutlich auch nicht verkehrt.
 
Ist sowieso der falsche CPU-Kühlkörper für das System, da kein Top-Blow Design, was Luft Richtung Mainboard bläst.
Man kann jeden Lüfter in zwei Richtungen montieren, dass er nach rechts, oder nach links die Luft raus bläst, einfach abnehmen, 180° drehen, und wieder montieren.
 
Also ich habe 7 Jahre lang einen Phenom II 955 auf 3,7Ghz mit nem Groß Clockner (Tower-Kühler) betrieben. Das Mainboard war ein Gigabyte 770 irgendwas ohne Spannungswandler-Kühler. Hatte in der Konstellation nie Probleme...
 
Ging halt kein Topblower, bin eigentlich mit dem Kühler zufrieden. @HITCHER_I ich kann ihn umdrehen und auf der linken seite lassen, klar aber im innenraum ist kaum luft zirkulation, der lüfter sollte ja durch den kühlkörper pusten. Ich müsste nochma versuchen auf Ramseite mit dem Lüfter da. Werds nochma probieren. Und @Jonas5 wie macht man diese Gitter ab beim Xigmatek Asgard? Was genau meinst du auch damit. ich sehe nicht vorne das ich was plastik abschrauben kann.
 
Die Ginter sind aus Metall und da bräcuhte du z.B. einen Dremel mit Trennscheibe.

Um an den vorderen Lüfter zu kommen musst du die Kunststoff-Front nach vorne mit einem Ruck abziehen. Dazu gibt es unten eine kleine Griffmulde. Der Lüfter ist mit vier lange Schrauben am Korpus befestigt und dahinter ist das Lüftergitter.
 
Zurück
Oben