News Deutsche Telekom gibt Wechsel an der Spitze bekannt

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Nach sieben Jahren an der Spitze des größten deutschen Telekommunikationsanbieters wird René Obermann die Deutsche Telekom am Ende des kommenden Jahres verlassen. Dies teilte das Bonner Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Zur News: Deutsche Telekom gibt Wechsel an der Spitze bekannt
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.404
Na da kann man ja gespannt sein wie das Unternehmen sich entwickeln wird.
Ich hoffe wirklich, dass sie weiterhin in den Netzausbau investieren und ihre führende Position sichern.
Bei entsprechender Qualität ist man eben bereit etwas mehr zu zahlen. Aber der Service muss definitiv in einigen Bereichen besser werden.
 

Only Black

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
70
Habt ihr zur Zeit auch so Probleme beim Internet von der Telekom?
 

NuminousDestiny

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.452
Hatte aufgrund der angeblichen Überrlastung von Servern und Ausfall in der Schweiz? -> 100Ping, wobei 10-14 normal ist . Ansonsten läuft alles prima :)

Aber ein wircklicher Grund, warum ein Wechsel vollzogen wird bleibt irgendwie im Dunkeln
 

MopedHeinz

Banned
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.576
Na da kann man ja gespannt sein wie das Unternehmen sich entwickeln wird.
Ich hoffe wirklich, dass sie weiterhin in den Netzausbau investieren und ihre führende Position sichern.
Bei entsprechender Qualität ist man eben bereit etwas mehr zu zahlen. Aber der Service muss definitiv in einigen Bereichen besser werden.
Gute Netzqualität? vodafone !
Vorteil: preiswerter

Für überteuerte 70 euro Monatsverträge = 777 min im vodafone-Netz telefonieren :D
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
155
Hihi, der Herr Obermann sowie schon sein Vorgänger haben ja beide den Preis Sprachpanscher des Jahres erhalten. Völlig zu Recht, wie ich finde. Vielleicht schafft es ja der Neue, das mal zu verbessern.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.755
Die Landbewohner sind ja selber schuld,
die Telekom sollte lieber in den Service investieren statt in den Netzausbau vielleicht wird das etwas besser bei den neuen Chef !

frankkl
 

Mandulli

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
719
Ich finds schade das mein oberster Chef geht, man hat immer gemerkt das er ein ex-Mobiler ist und kein Homi. Das war eine ganz andere Klasse der Unternehmensführung. Aber zum Glück wird ein ex-Mobiler sein Nachfolger. Tim ist mir sehr sympatisch.
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.404
Gute Netzqualität? vodafone !
Vorteil: preiswerter

Für überteuerte 70 euro Monatsverträge = 777 min im vodafone-Netz telefonieren :D
Naja Vodafone ist zwar ganz gut dabei, aber nicht unbedingt das Nonplusultra.
Außerdem ist das Netz der Telekom nachweislich etwas besser ausgebaut und es gibt auch paar andere Vorteile. (z.B. Hotspots an Bahnhöfen und auch in einigen ICE's)
Bei der Telekom kriege ich vergleichbaren Vertrag für 5€ mehr und habe dann z.B. eine echte SMS Flat und nicht auf 3000 SMS beschränkte. (was ja keine Flat ist)

Bei DSL kann ich jetzt nichts dazu sagen, aber rein von mobilem Netz her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Konvar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
84
Sorry aber der Service ist erstklassig wenn man es mit der Konkurrenz vergleicht.
Bin jetzt fast 13Jahre Kunde bei der Telekom und kann mich nicht beschweren.
In den ganzen Jahren hatte ich immer relativ nette,zuvorkommende Menschen am Telefon,musste auf die zwei mal wo ich eine Störung gemeldet hab nicht länger als einen Tag warten und hatte einen kompetenten Techniker im Haus.

Service ist also kein Thema für mich.Netzausbau hingegen schon..
ich wohne am Speckrand Berlins und habe hier nichtmehr als 1000er DSL zur Verfügung.Von richtig dörflichen Gegenden will ich garnicht sprechen,da haperts an allen Ecken und Enden so wie ich von Bekannten und Verwandten mitbekomme.

meine Kritik ist das die Telekom im Ausland Millionen/Milliarden Geschäfte abwickelt (USA?) und wir in Deutschland Netzausbau-technisch im unteren Drittel rangieren.
Ob sich ein Wechsel in der Führungsetage daraufhin auswirken wird,bleibt abzuwarten.
Ich kann nur hoffen auch mal irgendwann in den Genuss von 720p+ bei Youtube und Konsorten zu kommen.
 

Sebbi

Vice Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
6.239
Die Landbewohner sind ja selber schuld,
die Telekom sollte lieber in den Service investieren statt in den Netzausbau vielleicht wird das etwas besser bei den neuen Chef !

frankkl
da muss ich dir aber widersprechen, die Telekom hat meines Erachtens den besten Service von allen großen Telekomunikationsanbietern ....

ich hab schon einige durch .... freenet, 1&1, o2, Arcor ... bei 2 Anbietern wurde man, wenn man als "Problemkunde" (der nicht aufgibt bis Probleme / Fragen geklärt sind) gelistest war, einfach immer wieder aus der Hotline geschmissen, erst bei schriftlicher Drohung mit dem Anwalt wurde das Anliegen bearbeitet. Von 1&1 wurde ich sogar vorzeitig aus dem Vertrag "entlassen", weil es wochenlang Probleme mit der Telefonleitung gab (defekter ISDN Port) und ich das repariert haben wollte ...

bei der Telekom hab ich bisher kaum Probleme gehabt. Das einzige was mich da stört sind die starren Vorschriften und Buchungssystem und die laaaangen Ticket Bearbeitungszeiten, wenn im System ein Fehler vorliegt. Aber ich kann da jeden Tag anrufen und drängeln, rumnerven etc ... aber sowas bei bei den anderen Anbietern, das man als Problemkunde gleich beim Aufruf des Kundenprofils gebrandmarkt wird, gibt es da nicht. (Ich hab selber mal für die Telekom gearbeitet)

Übrigens, der Netzausbau wird von den andern Anbieter tatkräftig verhindert, da die sich ins gemachte Nest setzen wollen, aber dafür die Leitungen / Technik so billig wie möglich dafür nutzen wollen, am besten kostenlos. Investitionen bekommen die Telekom so kaum rein auch dank der Bundesnetzagentur, die die Mietentgelde ja nun fast auf den Selbstkostenpreis gedrückt hat.
 

Scharmhorst

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
102
Übrigens, der Netzausbau wird von den andern Anbieter tatkräftig verhindert, da die sich ins gemachte Nest setzen wollen, aber dafür die Leitungen / Technik so billig wie möglich dafür nutzen wollen, am besten kostenlos. Investitionen bekommen die Telekom so kaum rein auch dank der Bundesnetzagentur, die die Mietentgelde ja nun fast auf den Selbstkostenpreis gedrückt hat.
DANKE, endlich sagt es mal einer!

Des Weiteren kann sich z.B. in Bayern kaum einer beschweren. Dort wird tatkräftig ausgebaut, weil es Zuschüsse der Gemeinden gibt. Dort sind teilweise die entlegensten Dörder in der Rhön mit 16k und VDSL ausgebaut.
Und solange diese "Ich-will-nichts-für-mein-Internet-zahlen-Mentalität" in Deutschland vorherrscht wird auch nicht mehr passieren.

Die Bahn besitzt in Deutschland eine Monopolstellung darf aber munter und lustig weiter Jahr für Jahr die Preise hochschrauben. Bei der Telekom haut sofort die Bundesnetzagentur mit dem großen Hammer drauf.

Alles im Leben wird teuerer, nur das Internet nicht, dass wird immer billiger (die notwendige Technik dafür aber nicht)....schon komisch.

Gruß
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.755
Ich bin zwar erst knapp 20 Jahre bei der Telekom und etwa bei jeder zweiten Tarifänderung gibt es probleme in diesen Jahr gleich zweimal :(

Im Sommer trotz schiftlicher bestättigung der Vertragsverlängerung mit günstigeren Preis haben die das erst nach drei Monaten hinbekommen korekt abzurechnen man hat keinen direkten ansprechpartner man bekommt immer die Standard Andwort '.... Wir kümmern uns drum' aber nichts passiert bei jeden Anruf muss man alles wieder von vorne erklären weil keiner von den anderen weiss
(von anderen Firmen kenne ich Bearbeitungsnummern da hat man einen Ansprechpartner... ).

Oder jetzt eine Tarifänderung zum 7. Dezember 2012 die mir mit einer schiftlichen Auftragsbestättigung zugesagt wurde verschlammt
machen seit knapp 2 Wochen auf 'toter Mann' am telefon heist es '.... Wir kümmern uns drum' auf schriftliche Briefe oder Faxe wird nicht reagiert,
ausser per Mail schreibt den ihr Computer eine Standardmail das sie die Email erhalten haben
sowas nennt ihr Serve :confused_alt:

frankkl
 

DannyA4

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.023
da muss ich dir aber widersprechen, die Telekom hat meines Erachtens den besten Service von allen großen Telekomunikationsanbietern ....
...
Übrigens, der Netzausbau wird von den andern Anbieter tatkräftig verhindert, da die sich ins gemachte Nest setzen wollen, aber dafür die Leitungen / Technik so billig wie möglich dafür nutzen wollen, am besten kostenlos. Investitionen bekommen die Telekom so kaum rein auch dank der Bundesnetzagentur, die die Mietentgelde ja nun fast auf den Selbstkostenpreis gedrückt hat.

Das unterschreibe ich auch so!
 

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
964
da muss ich dir aber widersprechen, die Telekom hat meines Erachtens den besten Service von allen großen Telekomunikationsanbietern ....

Übrigens, der Netzausbau wird von den andern Anbieter tatkräftig verhindert, da die sich ins gemachte Nest setzen wollen, aber dafür die Leitungen / Technik so billig wie möglich dafür nutzen wollen, am besten kostenlos. Investitionen bekommen die Telekom so kaum rein auch dank der Bundesnetzagentur, die die Mietentgelde ja nun fast auf den Selbstkostenpreis gedrückt hat.
So sieht's aus. Sowohl der Geschäftskundenbetreuer vor Ort als auch die Service-Mitarbeiter am Telefon haben mich bisher immer sehr gut behandelt und meine Probleme meist schnell gelöst. Da hab ich aus 1&1-Zeiten ganz andere Erfahrungen gemacht.

Deinem zweiten Punkt muss ich zustimmen...es war schon sinnfrei das Telekommunikationsnetz zu privatisieren, denn bei ökonomisch sinnvoller Unternehmensstrategie bleiben die ländlichen Gegenden ohne Subventionen weiterhin abgeschnitten. Wenn der Ausbau dann irgendwie gefordert/gefördert wird, dann sollte sich das natürlich auch rechnen für das Unternehmen. Muss man dann die teuren Leitungen günstig der Konkurrenz überlassen, so wird der ROI zur unendlichen Geschichte.
Sollen 1&1/Freenet/Alice etc. doch ihre eigenen Leitungen verlegen wie die Kabelnetzbetreiber, dann will ich mal sehen wer dann seine Produkte günstiger anbietet.

DANKE, endlich sagt es mal einer!
Des Weiteren kann sich z.B. in Bayern kaum einer beschweren. Dort wird tatkräftig ausgebaut, weil es Zuschüsse der Gemeinden gibt. Dort sind teilweise die entlegensten Dörder in der Rhön mit 16k und VDSL ausgebaut.
Und solange diese "Ich-will-nichts-für-mein-Internet-zahlen-Mentalität" in Deutschland vorherrscht wird auch nicht mehr passieren.
Die Bahn besitzt in Deutschland eine Monopolstellung darf aber munter und lustig weiter Jahr für Jahr die Preise hochschrauben. Bei der Telekom haut sofort die Bundesnetzagentur mit dem großen Hammer drauf.
Alles im Leben wird teuerer, nur das Internet nicht, dass wird immer billiger (die notwendige Technik dafür aber nicht)....schon komisch.
Gruß
Der nächste CBler, dem ich voll zustimme. Bei mir am Land wurde letztes Jahr auch von DSL 1-2k auf 16k ausgebaut - mit Zuschüssen durch die Stadt.
Wenn ich mich dann an die ISDN/Modem-Zeiten erinnere, was da monatlich - trotz Web.de Smartsurfer *g* - an Geld rausgeflogen ist, dann muss ich 35 EUR für Internet+Festnetz-Flat fast als Geschenk bezeichnen.
Und dein Vergleich mit der Bahn stimmt auch. Die haben ihr eigenes Netz, dürfen "Drittanbietern" saftige Nutzungsentgelte draufbrummen, aber keiner reguliert. Und die BNA haut der Telekom dafür dauernd eins auf die Nase, wenn die mit ihrem Netz - welches sie ausbauen und unterhalten müssen - Gewinn machen wollen. Verdammt nochmal, das ist nun mal so im Kapitalismus. Wenn ich ein Unternehmen privatisiere, dann müsste ich damit rechnen, dass es Gewinn erwirtschaften will. Hat der dicke Helmut wohl nicht so weit gedacht, was?
 

S-T-A-L-K-E-R

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
14
Ich bin seit über 12 Jahren Telekom Kunde und alles läuft top. Freund von mir hatte in der selben Zeit 3-4 Anbieter und hat jedesmal nach kurzer Zeit fluchend gewechselt. Aktuell ist er bei Vodafone und inzwischen wiedermal total pissed über den Kundenservice und die falschen Rechnungen, Kündigung ist raus, nun probiert er Unitymedia, ich wünsch ihm viel Glück.:rolleyes:
Er ist leider so ein typischer Telekom-Verweigerer aus Prinzip. Naja wenn das Provider Hopping Spass macht, gibt mir viele Gründe zu Lachen. :D
 
Top