News „Die nächsten Kühler werden besser“, sagt AMD

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.596

Garmn

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
173
Hoffen Wir mal das sich da was ändert.... Sonst war AMD ja meist vor nVidia. Wenn Sie jetzt alle was gegen die mitgelieferten BoxedKühler unternehmen...P
 

Zealord

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
863
AMD muss in Lautstärke und Wärmeverteilung extrem arbeiten. Falls sie es schaffen sollte werden sie wohl auch einen extra Zuschlag verlangen so wie Nvidia bei der 770/780/Titan. Der Titan Kühler soll ja angeblich 40$ kosten.

Ich denke aber trotzdem nicht, dass ich mir eine Referenzkarte in der nächsten Generation holen werde, unwahrscheinlich dass diese besser wären als Lösungen á la Lightning/DCII/Windforce/EVGA ACX.
 

MichaelH.

Banned
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.495
Ist doch eigentlich egal, welchen Kühler die verbauen.

Es gibt doch genug Hersteller, die dass dann sauber lösen.
 

SaarL

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.307
Der Referenz (gut eigentlich ja alle) müssen die Karte nur unter allen Umständen am "Leben" halten - und wenn das heisst, dass debei 8 Sone erreicht werden, dann ist das so.

Leise ist zwar ein "nice-to-have", aber halt kein muss. Ein Kühler muss funktionieren, auch im worst case.

Für leise/leistungsstärker/"schöner"/größer/kleiner sind Custom Modelle zuständig.

Nachteil ist halt nur, dass hier auf CB(respektive Review XY) dann der DAU sieht "WAS? AMD ist so laut wie ne Jetturbine, Nvidia ist so viel besser. AMD muss schlecht sein, also kauf ich nichts von denen" aber halt nicht beachtet, dass das das Referenzdesign ist.
 

Amok-Sepp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
472
Referenzdesigns sind oft die einzigen Direct Heat Exhaust Modelle und hier muss sich AMD einfach mal klarmachen, dass es genug Kunden gibt die nicht hoffen und bangen, ob vielleicht HIS mal ein eigenes, besseres Design in der Richtung bringt. Der Rest der AIBs tut es sowieso nicht.

Nvidia macht das zumindest bei Titan und 780 vorbildlich, bei der GTX 770 gibts wieder nur "billige" Partnerdesigns.
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.842
Radeon HD 7970 sowie Radeon HD 7970 GHz Edition, die beiden derzeit lautesten Referenzdesigns, sind mittlerweile nur noch vereinzelt als Referenz erhältlich, Lösungen der Partner dominieren das Feld.

Wenn ich richtig informiert bin, war die 7970 GHz Edition zumindest im deutschsprachigen Raum seit Release überhaupt noch nicht im Refernzdesign käuflich erwerbbar.

Umso verwunderlicher das speziell seitens CB in fast jedem Grakatest auf genau diesen zu laute Referenzkühler eingegangen wird.:freaky:

Vorteil zumindest einer Referenzplatine ist, dass 3rd Party Kühlerhersteller optimal kompatible Designs entwickeln können.
 

Hardware_Hoshi

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.411
Der Referenz (gut eigentlich ja alle) müssen die Karte nur unter allen Umständen am "Leben" halten - und wenn das heisst, dass debei 8 Sone erreicht werden, dann ist das so.

Im Prinzip ist das nichts anderes als Gewinnmaximierung auf Kosten des Kunden! Frag mal die zukünftigen Käufer von Intels Haswell. Denen wird der Hut hochgehen, wenn man sagt die Temperatur wird nicht schlimm. Bei Grafikkarten entscheidet die Temperatur über die Langlebigkeit einer Karte.

Sind Lautstärke und Temperatur in einem unangenehm hohen Bereich, ist das immer ein kritikwürdiger Punkt. Das kann man durchaus als allgemeingültig betrachten!

AMD schlampt in dieser Hinsicht schon eine ganze Weile. Zwar sind die Partner teilweise froh darum, allerdings gibt es auch Hersteller die lieber fertige und gute Referenzkühler bekommen. Damit lassen sich teure Entwicklungskosten sparen.


Leise ist zwar ein "nice-to-have", aber halt kein muss. Ein Kühler muss funktionieren, auch im worst case.

Es ist kein Nice-to-have mehr, sondern rundet das Gesamtpaket einfach ab. Viele Kunden erwarten einen halbwegs gesitteten PC, keinen heizenden Rasenmäher. Um die Funktion will ich garnicht streiten, jedoch erwähne ich hier, dass die Standardkühler etwa 8€ kosten.

Würde man diese Kosten auch nur auf 15€ erhöhen, würde man viel mehr Einheiten absetzen. Die Referenzkarten bleiben nicht umsonst oft wie Blei in den Regalen liegen.



Für leise/leistungsstärker/"schöner"/größer/kleiner sind Custom Modelle zuständig.

Custom-Kühler sind in jedem Fall leistungsfähiger. Dafür zahlt man auch entsprechend mehr (Luft + WAKÜ-Hybrid, Wasserkühlung etc.). Bei "schöner" ist es geschmacksabhängig! Da kann man keine allgemeine Aussage treffen.

Ob die Customdesigns wirklich leiser sind, hängt vom Willen des Herstellers ab.



Nachteil ist halt nur, dass hier auf CB(respektive Review XY) dann der DAU sieht "WAS? AMD ist so laut wie ne Jetturbine, Nvidia ist so viel besser. AMD muss schlecht sein, also kauf ich nichts von denen" aber halt nicht beachtet, dass das das Referenzdesign ist.

Ist zu dem Aufrüstzeitpunkt noch kein guter Alternativkühler vorhanden, nimmt man die beste Referenzkarte. Bei gleicher Leistung entscheidet dieser Kühler oft das Kaufverhalten.
Aktuell ist AMD in dieser Kategorie bestenfalls Mittelfeld - meistens aber eher Schlusslicht in den Tests! Das hat nichts mit DAU zutun!

Es heißt "Referenz" weil man Folgerungen auf das Modell "zurückführen" kann.


Ist doch eigentlich egal, welchen Kühler die verbauen.

Es gibt doch genug Hersteller, die dass dann sauber lösen.

Vielleicht ist das etwas zu kurz gedach! Erstes ist nicht immer klar, "ob" die alternativen Kühler besser sind, zweitens sind diese Kühler nicht immer zur Markteinführung verfügbar. Wir als Kunden müssen dann Wochen oder sogar Monate warten bis wir unsere Wunschkarte in den Händen halten.

Im schnellebigen Grafikkarkt altern die Karten besonders schnell. Wenn innerhalb eines halben Jahres eine neue Generation kommt, rüstet man zu einem benötigten zeitpunkt auf, nicht wann es irgendeinem Hersteller passt!
 
Zuletzt bearbeitet:

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.946
eines der HAUPTGRÜNDE, wieso der titian so effizient ist, ist sein sehr gute kühlung.
diese senkt zusätzlich eben auch den verbrauch.

diesen effekt sollte AMD auch ausnutzen.

mfg
 

a-u-r-o-n

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.022
AMD muss in Lautstärke und Wärmeverteilung extrem arbeiten. Falls sie es schaffen sollte werden sie wohl auch einen extra Zuschlag verlangen so wie Nvidia bei der 770/780/Titan. Der Titan Kühler soll ja angeblich 40$ kosten.

Ich denke aber trotzdem nicht, dass ich mir eine Referenzkarte in der nächsten Generation holen werde, unwahrscheinlich dass diese besser wären als Lösungen á la Lightning/DCII/Windforce/EVGA ACX.

Von der 770 gibt es keine einzige in Deutschland im Referenzdesign! http://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=1439_GTX+770#xf_top

Es gibt zwar eine mit dem Bild des Titan Kühlers, wenn man aber die Shops genauer anschaut sieht man gleich, das es nicht der Fall ist.
 

G3cko

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
918
Da weltweite Tests zur Markteinführung und der wichtige Kundenkreis der Early Adaptors allerdings auf das Referenzdesign angewiesen sind, wiegen die ersten Wochen und Monate schwer.

Soweit ich mich erinnern kann gab es praktisch von Anfang an Alternativen. Auch wenn AMD es verneint so glaube ich sehrwohl, dass man den Partnern hier absichtlich viel Freiraum lässt oder zumindest kaum Ressourcen in diese Entwicklung gesteckt hat.
 

arvan

Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.471
Hoffen Wir mal das sich da was ändert.... Sonst war AMD ja meist vor nVidia. Wenn Sie jetzt alle was gegen die mitgelieferten BoxedKühler unternehmen...P

Ach? Von der Hardware können sie tatsächlich besser sein, aber die Treiber... die Abteilung sollte man komplett feuern.
Wie ich es hasse, wenn ich einen AMD Treiber aktualisiere und hinterher nicht mal mehr USB 3.0 richtig geht.
 

CH4F

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
477
Ach? Von der Hardware können sie tatsächlich besser sein, aber die Treiber... die Abteilung sollte man komplett feuern.
Wie ich es hasse, wenn ich einen AMD Treiber aktualisiere und hinterher nicht mal mehr USB 3.0 richtig geht.

Ich weiß ja nich, aber irgendwie sagt mir das, dass das Problem vorm Bildschirm sitzt.

Ich mit meinem P150EM + HD7970M habe nie Probleme mit den Treibern gehabt, obwohl die Karte dafür bekannt ist, mit Enduro-Plattformen nur Ärger zu machen.

Ich hoffe natürlich mit der HD8000er Serie auf einen deutlich effizienteren Kühler. :)
 

bonni1977

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
153
Ich persönlich finde es klasse, wenn das Referenzdesign so gut ist, dass ASUS und Gainward da nicht oder kaum mit ihrem eigenen Design ran kommen im Bezug auf Lautstärke und Temps. So bleibt mehr Auswahl und man muss keine Angst mehr haben einen "Fön" einzubauen wenn man mal ein Referenzdesign gekauft hat.
Das Prinzip die warme Luft aus dem Gehäuse rauszublasen habe ich schon immer begrüßt.
 

JackTheRippchen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.403
Referenzdesigns sind oft die einzigen Direct Heat Exhaust Modelle und hier muss sich AMD einfach mal klarmachen, dass es genug Kunden gibt die nicht hoffen und bangen, ob vielleicht HIS mal ein eigenes, besseres Design in der Richtung bringt. Der Rest der AIBs tut es sowieso nicht.

Nvidia macht das zumindest bei Titan und 780 vorbildlich, bei der GTX 770 gibts wieder nur "billige" Partnerdesigns.
Du sprichst mir aus der Seele.

Die Frage, ob die halbherzige Umsetzung der von AMD bereitgestellten Lösung gewollt sei, um den Partnern genug Raum für eigene Verbesserungen zu geben, verneinte Nekechuck mit Nachdruck.
Also gab es wieder Frei-MMS (Manager-Märchen-Stunden) für alle? Seitdem ich bei einem deutschen Großkonzern arbeite, glaube ich diesen sogenannten "Führungskräften" gar nichts mehr.
 

Develop

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
197
Die Tatsache, dass aktuelle Alternativen von Asus und Gainward nicht an den Nvidia-Kühler heran kommen, kann da nur Ansporn für weitere Verbesserungen sein.

Die GTX 770 von Asus ist im CB-Test unter Last doch kühler als die mit Stock Kühler, auf der Rückseite sogar deutlich. Dazu ist sie noch übertaktet.
 
Zuletzt bearbeitet:

FireBall4All

Ensign
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
184
Ach? Von der Hardware können sie tatsächlich besser sein, aber die Treiber... die Abteilung sollte man komplett feuern.
Wie ich es hasse, wenn ich einen AMD Treiber aktualisiere und hinterher nicht mal mehr USB 3.0 richtig geht.

Wie macht man sowas :freak:
Habe seit Jahren nur AMD/ATI Karten und noch nie so ein Problem gehabt. Das nicht jedes Treiberupdate den gewünschten Erfolg gebracht hat ist ok, aber hab mir damit noch nie mein OS zerstört.
 

AramisCortess

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.949
....
Wie ich es hasse, wenn ich einen AMD Treiber aktualisiere und hinterher nicht mal mehr USB 3.0 richtig geht.

immer dieses rumgeflame wegen der treiber... ich bin ganz CH4F's meinung^^

Ich hatte: HD 1950 Pro, 4870, 5870, 6950m (mehrere) und eine HD 5650 und NIE nicht ein einziges mal in mehreren Jahren Problemen mit den Treibern, Ebenso die Ca 30 Leute denen ich PC's mit AMD karten zusammengebaut habe...

Was das Ref. Design angeht find ich es halb so wild, das die Lüfter rel. laut sind. Für Rechenzentren, Miner, Selber Bastler ist das Ok.
Sie müssen zuverlässig funktionieren, sonst nichts! Ich bin Froh wenn ich 40 EUro weniger fuer meine Ref- Design Karte bezahle, damit habe ich die hälfte fuer meinen Wakü-Block wieder raus. Wäre zu schade einen Teurern Hochleistungs Kühler zu demontieren und in die ecke zu legen.
Denn egal wie sehr nvidia und AMD sich anstrengen, Luftkühler reichen ner wakü einfach nicht das wasser
 

Micday

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.362
ich finde es gut , dass amd ein wenig an den lüftern arbeiten möchte, wurde auch mal zeit
das beide hersteller da was vernünftiges raus bringen .
schlimmste grafikkarte die ich je hatte, was lautstärke angeht, war eine GTX570 , bei 100% hatte
man das gefühl ein staubsauger an ist und karte wurde trotzdem 94° heiß.
was den amd treiber betrifft, hatte ich noch nie probs mit, bin kein fan boy von einer marke.
wechseln immer zwischen rot und grün ...
 
Top