News Drittanbieter: Apple sperrt iPhone 8 nach Display-Reparatur

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.612
#2
gut bei manchen Sachen die Sicherheitsrelevant sind kann man das schon verstehen. Allerdings ist es doch ziemlich lächerlich welche Reparaturpreise bei Apple anfallen und wie man einem Apple Care direkt aufzwingt.

Auch lustig bei Vodafone Business. Hat dein Gerät (natürlich nur Apple) 6 Monate nach Kauf nen Defekt darf man es erstmal an eine 3rd Party Validierungsfirma senden die den Fehler bestätigen müssen, dann bekommt Vodafone von denen Bescheid und gibt ein Austausch Gerät frei. Und sowas bei nem 1000€ Produkt auf 24 Monate?!.
 

BloodReaver87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
283
#3
Käme mir persönlich auch nie in den Sinn, Ersatzteile von Drittanbieter zu nehmen. Wenn ich mir schon ein Iphone leiste, dann auch das Originalzubehör
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.737
#4
Versuch mal in einem kfz mit funkschlüssel die schlüssel eines 3. anbieters validieren zu lassen... Zum Glück funktioniert es nicht...

Auch wenn es kostentechnisch natürlich unschön ist, kann ich den Aspekt von Apple dahinter verstehen.
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.427
#5
"Versuch mal in einem kfz mit funkschlüssel die schlüssel eines 3. anbieters validieren zu lassen... Zum Glück funktioniert es nicht... "

und das hat genau was mit einem smartphone display zutun?
 

Stulle#

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
739
#6
ich weiß schon warum kein "angebissener Apfel" bei mir ins Haus kommt. Gruslig die Praktiken :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.850
#7
Es ist wirklich gefährlich auf was wir da zu steuern. Dasselbe auch bei der Autoindustrie.

Der Kunde wird gezwungen die entsprechend teuren Ersatzteile und Vertragspartner aufzusuchen, Wettbewerb wird dadurch behindert, sogar verhindert.
Geplante Obsoleszenz gefördert. Werden die Hersteller bald sagen "okay Display war ja jetzt x Minuten an, lassen wir es nicht mehr einschalten. Er muss zu uns und das Display tauschen lassen, den Zähler setzen wir dann zurück"
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.737
#8

cor1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.324
#9
Die News ist also, das Apple zertifizierte Drittanbieter bevorteilt und nicht zertifizierte benachteiligt. Wahnsinn, das macht natürlich sonst keiner in der Industrie. :freak:

PS Wer Ironie findet darf sie behalten.
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
10.886
#11
@Volkimann: nein falsch. Würden die Menschen einfach mal die regulären Wege einhalten, wäre alles halb so schlimm. Aber Menschen kaufen sich Produkte, die sie sich anscheinend nicht leisten können. Kaputt gehen kann immer mal was, aber erst ein Gerät für 1000€ kaufen, dann aber versuchen beim Türken umme Ecke nen billiges Ersatzteil herzubekommen. Es hat schon alles seine Richtigkeit und seinen Sinn. Am Ende bleibt nur zu sagen: wer sich sowas nicht leisten kann, sollte sich solche teuren Geräte erst gar nicht kaufen, fertig. Daran sind nicht die Hersteller schuld, die sich um alles kümmern müssen. Es ist richtig und wichtig, dass Apple dafür sorgt, dass Ersatzteile nur an verifizierte Partner rausgehen und das alles validiert werden muss. Ansonsten herrscht Chaos und Datenklau wo man nur hinschaut.
 

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.850
#13
Die News ist also, das Apple zertifizierte Drittanbieter bevorteilt und nicht zertifizierte benachteiligt. Wahnsinn, das macht natürlich sonst keiner in der Industrie. :freak:

PS Wer Ironie findet darf sie behalten.
Sie werden nicht benachteiligt, sondern werden ausgeschlossen.
Das dies andere in der Industrie auch machen ist jetzt inwiefern erstrebenswert und positiv für den Kunden?
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
889
#14

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.850
#15
@Volkimann: nein falsch. Würden die Menschen einfach mal die regulären Wege einhalten, wäre alles halb so schlimm. Aber Menschen kaufen sich Produkte, die sie sich anscheinend nicht leisten können. Kaputt gehen kann immer mal was, aber erst ein Gerät für 1000€ kaufen, dann aber versuchen beim Türken umme Ecke nen billiges Ersatzteil herzubekommen. Es hat schon alles seine Richtigkeit und seinen Sinn. Am Ende bleibt nur zu sagen: wer sich sowas nicht leisten kann, sollte sich solche teuren Geräte erst gar nicht kaufen, fertig. Daran sind nicht die Hersteller schuld, die sich um alles kümmern müssen. Es ist richtig und wichtig, dass Apple dafür sorgt, dass Ersatzteile nur an verifizierte Partner rausgehen und das alles validiert werden muss. Ansonsten herrscht Chaos und Datenklau wo man nur hinschaut.
Ich hoffe ich habe die Ironie in deinem Beitrag übersehen... Ansonsten

Meine Damen und Herren, ich stelle vor: Der Kapitalist.

Was heißt denn "Menschen die sich Produkte anscheinend nicht leisten können"...
Das heißt also man darf sich zB an langer Hand nichts ansparen und dann das gewünschte nicht erwerben, weil man sich eine eventuelle Reparatur nicht leisten kann, weil der Hersteller verhindert das es günstige Möglichkeiten geben könnte?
Oder gar ein gebrauchtes Gerät?

Hast Recht, wer von uns möchte nicht gerne statt 100€ lieber das drei- oder vierfache zahlen?
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.174
#16
gut bei manchen Sachen die Sicherheitsrelevant sind kann man das schon verstehen. Allerdings ist es doch ziemlich lächerlich welche Reparaturpreise bei Apple anfallen und wie man einem Apple Care direkt aufzwingt.
Auf ein Applegerät sollte man auch nicht so einen Schund montieren lassen und das möchte Apple damit auch zurecht erreichen. Von den berechtigten Sicherheitsaspekten mal abgesehen, durchaus eine Maßnahme. Apple ist halt hochpreisig und hochqualitativ. Wer State-of-the-Art möchte, soll es auch bezahlen.

Wenn sich halt mal ein "ärmerer Mensch" durch Vertragsubventionierung ein iPhone leistet - ist das nicht unbedingt die Zielgruppe. Wer Drittanbieter Hardware verbauen will, kauft auch nicht genug im Store.

;)
 

cor1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.324
#17
Whatboutism ist nicht per se schlecht, sondern kann helfen, die Kritik an einer Sache in die rechte Position zu rücken. So wie in meinem Beispiel, in dem ich eben erwähne, dass dies durchaus gängige Praktik ist. Von daher hat das sehr wohl zur Sache beigetragen, ganz im Gegensatz zu Deinem Beitrag.
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
176
#18
Und was ist, wenn die Leute gar keine Ahnung haben?
Ältere Menschen, Frauen?

Als ob die Leute wissen, welche Hardware bzw. Ersatzteile die Mitarbeiter im Handyshop verwenden.
Manche schicken es auch online ein.

Apple möchte einfach nur Profit schlagen, das ist der einzige Grund.

Um Sicherheit geht es denen mit bestimmt nicht. Konzerene gehen über Leichen für Geld. Öffnet die Augen!

Und gerade Apple ist ja bestens dafür bekannt.

Ich hatte früher einen Ipod Shuffle.
Dieser hat nur mit dem originalen Datenkabel funktioniert. Wieso ist das so?
Weil ein anderes, im Preis günstigeres Kabel mein Ipod abgebrannt hätte? Mit Sicherheit nicht!

Seid realistisch! Nehmt eure Brille ab!
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
#19
Ich weiß schon wieso mir überhaupt kein Angebissenes Obst in's Haus kommt, nicht mal Geschenkt.

Demnächst musst du dann alleine für's Anschauen ihrer Produkte zahlen, Patentschutz und so.
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
10.886
#20
@Volkimann: da kommen wir auf ein Problem der Gesellschaft. Würdest dir ein Haus kaufen und finanzieren, wo du dir grad mal die Rate fürs Abzahlen leisten kannst und alles andere, was kommen kann und du stehst im Regen? man muss sich nicht nur das Gerät an sich leisten können, sondern auch die Folgekosten, die kommen könnten. Aber in einer Konsumgesellschaft, will jeder einfach alles haben können. Das ist das Problem.

Apple muss sich zwingend (wenn sie Ernst genommen werden wollen) um die Prozesse kümmern. Geräte einfach bauen kann jeder siehe Android Lager. Sich wirklich von A-Z darum zu kümmern tut nur Apple. Sicherheitsrelevante Bauteile einfach ausbauen und fertig? der Dieb hätte leichtes Spiel und der Kunde ist am Arsch. Nein Apple muss das Thema Sicherheit und Datenschutz Ernst nehmen und das tun sie.

Warum Bauteile an Unternehmen geben, die sich nicht verifizieren wollen? welchen Grund sollten solche Unternehmen haben? Geld machen. und Bauteile verkaufen, die nicht funktionieren. Je nachdem wie es grad so läuft. Aber der Kunde sieht nur "billig, billig, billig".

Heute denkt leider jeder so. Sich einen Mercedes leisten, aber bei ner Reparatur jammern. Das ist die heutige Gesellschaft. Alles haben wollen, aber sich nicht wirklich leisten können. Auf Pump leben halt.
 
Top