Entkopplung von HDDs im 3,5"-Schacht

Merkor

Ensign
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
185
Ich bin auf der Suche nach einer Entkopplungslösung für 2 Festplatten in dem berüchtigten Festplattenkäfig von Chieftec.

Nun habe ich in der neuen PCGH 03/06 auf Seite 111 etwas von "Entkopplungsschrauben" gelesen. Die sind da auch abgebildet. Nur finde ich sowas nirgendswo und ich bezweifle auch, dass die Entkopplung wirklich hörbar wirkt dadurch. Dennoch möchte ich sowas ausprobieren.

Weiß jemand, wo man die Dinger evt. bekommt? Oder hat jemand andere Lösungen parat?
 

098529812

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.331
den beitrag habe ich auch gelesen aber "entkopplungsschrauben" gibt es nicht
bau sie dir doch einfach nach
 

Merkor

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
185
Zitat von 098529812:
den beitrag habe ich auch gelesen aber "entkopplungsschrauben" gibt es nicht
bau sie dir doch einfach nach
Wenn du dir die Bilder auf der Seite anguckst, wirst du sehen, dass es sie anscheinend gibt. ;) Kannte sie aber vorher auch nicht.

Bauen wäre eine mögliche Lösung, aber ein paar € würde ich dafür schon investieren...
 

Tapeworm

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
713
also festplatten im 3,5" schacht zu entkoppel wird schwer bzw unmöglich, da bei vielen gehäusen die festplatte ja ziemlich fest am einbaurahmen anliegt...

bei gehäusen mit einbauschienen is da vlt was möglich z.B chieftec....
 

r00f

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
500
Also ich muss zugeben das ich den onominösen hdd käfig von Chieftec nicht kenne aber versuhc doch mal den gazen käfig zu entkoppeln? Silicon oder schaumstoff unterlegsscheiben oder sowas.

deswegen mag ich mein lian li, mit nem bisschen gemoddeten lian li käfig kann man die da drin entkoppeln
 

eLw00d

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
832
Wenn du nen 5,25" Schacht frei hast , dann nehm dir zwei Schlauchstücke (möglichst fester Schlauch) und montiere die zwischen Festplatte und Gehäuse.

Eine 3,5" Festplatte in einem 3,5" Käfig per Schrauben zu enkoppeln dürfte ohne arges verbiegen des Käfigs nicht möglich sein. ;)

Kannst höchstens unten und oben Dämmmatten an der Festplatte bzw Käfig befestigen und die Festplatte erst garnicht festschrauben.

Zitat von r00f:
Also ich muss zugeben das ich den onominösen hdd käfig von Chieftec nicht kenne aber versuhc doch mal den gazen käfig zu entkoppeln? Silicon oder schaumstoff unterlegsscheiben oder sowas.
Dürfte nicht so leicht machbar sein , bzw. garnicht , wenn ich mir das hier so anschau. (Hab selber nen CS 601)
 

Merkor

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
185
Ja, also die 5 1/4"-Entkoppellösungen sind mir bekannt und benutze ich auch für eine Platte. Nun ist in dem Big Tower aber oben kein Platz mehr (evt. soll ein Radiator in den Deckel und ich habe einige optische Laufwerke).

Es gibt noch eine Lösung für den Boden: Sieht wie ein 3,5"-Festplattenkäfig aus, der mit Gummipuffern auf dem Boden des Gehäuses befestigt wird, aber dann blocke ich mir den unteren Lüftereinlass zu.

Der Käfig selber lässt sich beim Chieftec schlecht entkoppeln, wie schon gesagt wurde.

Ideal wären diese Gummipufferschrauben, dass zumindest eine kleine Entkopplungswirkung im Käfig erzielt wird. Aber wo gibts die?
 
S

SubsonicSmoof

Gast
Vergiss das ganz schnell wieder.
Du hast eine 3,5" Platte, die bündig in einem Rahmen sitzt. So weit so gut (oder auch schlecht). Die Pllatte überträgt die Vibration dann immer noch über die Seiten an den Käfig. Das wird nicht funktionieren. Du kannst Gummiunterlagsscheiben ausprobieren, dann liegt die Platte nicht mehr am Rahmen an. Zusätzlich zwischen Schraubenkopf und Rahmen aussen Gummiunterlagsscheibe drunter, damit die Schrauben nicht die Vibrationen übertragen.

Die Unterlagsscheiben kannst du bestellen.
 

Merkor

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
185
Ja, ich kann mir auch vorstellen, dass die Wirkung nicht sonderlich groß sein wird. Mir reichen aber vielleicht 10-20% Entkopplungswirkung. Ist besser als gar nichts.

Du meinst z.B. Silikonunterlegscheiben? Wo bekommt man sowas denn her? Außerdem braucht man dann ja noch längere Montageschrauben, weil die Puffer ja etwas auftragen...
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.904
Nicht ganz billig, aber wäre vielleicht eine Lösung: Click me softly. Ich habe meine beiden Festplatten in die HDDBox20 eingebaut und unten vor dem Frontlüfter (in einem CS601) befestigt. Ich höre die Platten nur noch, wenn das Gehäuse offen ist.
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Werden die Festplatten nicht um einiges heißer, wenn sie oben und unten von Dämmmatten bedeckt sind?
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.904
Festplatten geben einen großen Teil der Wärme über die Seiten ab. Und da hei der 1-Plattenlösung für den 3,5-Zoll-Schacht die Platten weiterhin im Schacht verbleiben, ist der Temperaturanstieg vernachlässigbar. Bei der Lösung, die ich habe (die für die 2 Platten), ist die Temperatur von 29°C/32°C (IBM/Maxtor) auf 34°C/36°C gestiegen. Über 40°C waren die Platten noch nie.
 

cold[feetz]

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
144
Am besten ist es halt immer, wenn du ein Gummienkoppelkit kauftst und die Platten in einen 5,25" Schacht verbaust, da durch gumminoppschrauben nur wenig erreicht wird.

Wobei ich sagen muss, dass meine leise Seagate in meinem Gehäuse durch solche Noppen an den Schienen leicht enkoppelt wird, aber sie wahrscheinlich so schon recht wenig Vibrationen ans Case überträgt.
 
Top