Festplatte auf dem Kopf betreiben ?

Smoove

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
189
Also das hört sich jetzt echt total bescheuert an aber vieleicht stimmts ja :confused_alt:

Ein Kumpel erzählte mir gestern Abend, das er bei der letzten LAN live nen heftigen Festplattencrash miterleben konnte...
Das lief folgendermaßen ab,die Platte machte schlagartig so laute Geräusche das ale Leute in der Sitzreihe ihre Rechner Panikartik untersuchten(einige nachmen gleich den Power off button am Rechner) weil niemand sofort die Quelle des Geräusches orten konnte....
Dann war der übertäter gefunden,ne HD die sich total aufgehängt hat...
Naja zu rettenwar nicht mehr.
An der Platte sie wurde auch an einem anderen Rechner nicht im Bios erkannt und macht total laute Geräusche wenn sie ansprang...
Da kam nen Kumpel auf die Idee die PLatte mal im betreib auf die Seite zu legen und die platte lief leiser(weniger unwuchten hörbar)...Als er sie aber auf den Kopp stelltel,lief sie wieder wie in alten Zeiten und lies sich auch wieder im Bios anzeigen,man konnte auch fast alle daten wieder Retten....

Jetzt meine Frage ?
Ist es besser wenn eine Festplatte seitlich liegt ?
Ist das Schädlich für meine Plattenw enn ich sie jetzt z.b. Kopfüber in den HD Rack schiebe ? :freak:
 

Pille

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
973
du kannst die platten einbauen wie du willst.
das juckt die reglich wenig.
 

Heavenwalker

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.510
Ohja das kann tödlich sein. Frag dich doch mal selbst ob du lieber auf dem Kopf oder auf den Füßen arbeiten würdest :DD

Mal Spaß beiseite, also man sollte die Platten eigentlich nicht seitlich betreiben, das diese Platte wie du es bschreibst lief als sie verkehrt herum lag, also so das mna den Motor sieht wenn man drauf schaut, behaupte cih auch mal das sie gelaufen wäre wenn sie richtig herum gelegen wäre. Vermutlich gabs ein Prob mit dem Schreib-Lesekopf und durch das auf die Seite legen hat der sich wieder ein wenig ausrichten können.

Zusammnefassend: Es ist einer Platte scheiß egal ob sie auf dem kopf oder richtig herum liegt nur seitlich ist vielleicht nicht die beste lösung, sollte aber auch nicht unbedingt Probleme machen wird halt nur nicht empfohlen!
 

Gandalfx86

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
734
Grundsätzlich besser ist das auf keinen Fall, wenn die Festplatte immer auf dem kopf betieben wird. Aber eben auch nicht schlechter. Die Dinger sind so gelagert, dass man die in jeder erdenklichen Weise montieren kann.

In diesem speziellen Fall ist möglicherweise das komplette Innenleben irgendwie lose, aber nicht nur die platten selber, denn nomalerweise wären die metallscheiben gegen den lesekopf gekommen und hätten sich bei den hohen Drehzahlen zu Gemüse verarbeitet. Wenn die Daten noch lesbar waren, dann hat sich der Lesekopf entweder selbständig zurückgezogen, oder aber, der Lesekopf ist irgendwie noch mit der Platte verbunden und wackelt nicht rum. Wenn du die Platte dann auf den Kopf legst, rutscht das Ding dann von selbst wieder richtig in die verankerung.
Aber da kann man nur sagen "Schwein gehabt". Normalerweise ist bei einem Plattencrash nichts mehr zu retten.
 
G

Green Mamba

Gast
Wie du den Whitepapers der hießigen Plattenherstellern entnehmen kannst, können moderne Platten in allen Lagen betrieben werden. Die Auskunft von Heavenwalker ist also falsch. Man sollte aber Erfahrungsgemäss Platten die lange Zeit in einer Lage gelaufen haben nicht einfach mal in einer anderen Lage betreiben, da sich die Mechanik mit der Zeit eingelaufen hat.
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Ergaenzung zu all den vorherigen Postings:

es sind nur Einbaulagen erlaubt, bei denen die Plattenspindel horizontal oder vertikal liegt. Schraeges Einbauen, also zB. Plattenspindel 45 Grad zur Horizontalen/Vertikalen geht nicht, es werden dabei innerhalb kurzer Zeit die Lager beschaedigt.


Zitat von Gandalfx86:
Aber da kann man nur sagen "Schwein gehabt". Normalerweise ist bei einem Plattencrash nichts mehr zu retten.


Haengt von der Art des Crashes ab.
Ich tippe hier auf einen axialen Schaden im "unteren" Lager ("unten" bei "normaler" Einbaulage). Wenn man die Platte nun auf den Kopf dreht wird dieses untere Lager entlastet (es liegt ja nun oben und muss das Gewicht des Plattenstapels nicht mehr abfangen), sofern das obere Lager in Ordnung ist laesst sich die HD damit zum Zweck der Datenrettung betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pille

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
973
Zitat von kisser:
Ergaenzung zu all den vorherigen Postings:

es sind nur Einbaulagen erlaubt, bei denen die Plattenspindel horizontal oder vertikal liegt. Schraeges Einbauen, also zB. Plattenspindel 45 Grad zur Horizontalen/Vertikalen geht nicht, es werden dabei innerhalb kurzer Zeit die Lager beschaedigt.

bitte? was das fürn absoluter blödsinn?
nee, warte. du baust deine platten mit ner wasserwaage ein oder? :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow16

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
591
Zitat von kisser:
Ergaenzung zu all den vorherigen Postings:

es sind nur Einbaulagen erlaubt, bei denen die Plattenspindel horizontal oder vertikal liegt. Schraeges Einbauen, also zB. Plattenspindel 45 Grad zur Horizontalen/Vertikalen geht nicht, es werden dabei innerhalb kurzer Zeit die Lager beschaedigt.




Dem schließ ich mich an nur manche festplatten wo der hertseller angiebt das mann sie im winkel von 45° einbauen kann man uáuch so einbauen. :)
 

phil.

búho retirado
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.949
Nun reißt euch mal wieder zusammen.
@yamahakuesser
45° Einbau sollte nicht sein.
Genauer eine Winkelstellung, die mit dem bloßem Auge von der horiontalen oder vertikalen abweicht.
Dazu brauch man keine Wasserwage.
 
W

Willüüü

Gast
Sicherlich, z.B. bei Apple werden die Festplatten auch hochkant im Imac G5 verbaut. Das sínd auch ganz normale Festplatten. Da gab es bis jetzt noch nie Probleme mit den Festplatten.

Gruß

Willüüü
 

Pille

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
973
Zitat von phil.:
Nun reißt euch mal wieder zusammen.
@yamahakuesser
45° Einbau sollte nicht sein.
Genauer eine Winkelstellung, die mit dem bloßem Auge von der horiontalen oder vertikalen abweicht.
Dazu brauch man keine Wasserwage.

wo steht das bitte?
welcher nachteil, der zb die lager zerstören soll, entsteht denn durch zb eine 45° montage?
 

UnCNT

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
172
Zitat von Willüüü:
Sicherlich, z.B. bei Apple werden die Festplatten auch hochkant im Imac G5 verbaut. Das sínd auch ganz normale Festplatten. Da gab es bis jetzt noch nie Probleme mit den Festplatten.

Gruß

Willüüü

Das kommt davon da die Festplatten "SCHEIBEN" "RUND" sind. Somit kann es keine großen Probleme geben, weil nichts unwuchtig ist.
 

phil.

búho retirado
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.949
Dadurch wird ein ev. Unwucht verstärkt. -> Kreiseleffekt -> Physik!
Ferner empfehlen die meisten Festplattenhersteller einen horizontalen oder vertikalen Einbau.
Dei sollten es ja wissen, was am besten für Festplatten ist. ;)

@UnCNT
Auch runde Scheiben können eine Unwucht haben!
 

Heavenwalker

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.510
Zitat von Heavenwalker:
Zusammnefassend: Es ist einer Platte scheiß egal ob sie auf dem kopf oder richtig herum liegt nur seitlich ist vielleicht nicht die beste lösung, sollte aber auch nicht unbedingt Probleme machen wird halt nur nicht empfohlen!

Ich hatte ja nicht gesagt das man es nicht darf, ich weiß nur das Dell lange Zeit seine Platten seitlich eingebaut hat und plötzlich die aufforderung kam diese gerade einzusetzen da es eine menge festplatten defekte gab, außerdem mal eine ganz blöde frage gibts gehäuse in denen man die pladde seitlich einbauen kann, also mein Server hat einen platz wo man das so machen kann aber ich meine alle HDD Plätze?
 

Sir_Stefan

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
775
hallo

natürlich kannst du sie auf den kopf montieren. wichtig ist nur das die pladde wagerecht oder senkrecht steht und nicht irgendwie schräg denn das schädigt sie.
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.337
Man kann die Festplatten einbauen, wie man will. Jedoch sollte man die Position der Platten dann nicht mehr ändern. 6 Monate horizontal und nach 6 Monaten wieder vertikal ist keine Lebensverlängernde Maßnahme. :D
Eine schräger Einbau ist sicherlich nicht optimal.


Einem Freund ging auch eine Festplatte ein. Die Platte wurde nicht mehr im BIOS erkannt. Daraufhin nahm er sie heraus, und ließ sie aus einem halben Meter (!) auf den Boden fallen. Die Platte hat sich daraufhin erholt und läuft heute noch brav.
 
W

Willüüü

Gast
Mit dem schrägen Einbau ist auch möglich, gibt es genügend Beispiele für. Eigentlich ist es völlig egal wie du sie einbaust. Wichtig ist nur das es vibrationsfrei geschieht.

Gruß

Willüüü
 

Pille

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
973
Zitat von phil.:
Dadurch wird ein ev. Unwucht verstärkt. -> Kreiseleffekt -> Physik!
Ferner empfehlen die meisten Festplattenhersteller einen horizontalen oder vertikalen Einbau.
Dei sollten es ja wissen, was am besten für Festplatten ist. ;)

ähm, hallo?

kreiseleffekt in einer festplatte durch eine 45° montage?
bewegst du die festplatte ständig in ihrer rotationsachse?

hier was zum lernen
so viel zum thema physik. :rolleyes:
 
Top