News Firefox könnte kostenpflichtige Addons bekommen

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.488
Wie Mozillas Addon-Product-Manager Justin Scott auf einer Konferenz in Mountain View, Kalifornien, mitteilte, könnte der Open-Source-Browser Firefox alsbald einen Marktplatz zur Seite gestellt bekommen, auf dem kostenpflichtige Addons verkauft werden sollen.

Zur News: Firefox könnte kostenpflichtige Addons bekommen
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
13.017
kostenpflichtige Browser? (und ja, es sind nur addons, dennoch) ICh dachte das wär eine 90er JAhre erscheinung und damals relativ kläglich gescheitert?
 

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
933
Also mit Kopierschutz würde wohl kaum ein Nutzer ein Addon kaufen. Und ohne Kopierschutz kauft 1 Nutzer ein Addon und schon steht es in diversen Tauschbörsen bereit.
Geiz ist geil lässt solche Vertriebsmodelle leider kaum zu.
Fazit: Begrabt die Idee gleich wieder und hofft auf die Spendenbereitschaft.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.852
Yeah, erst anfüttern, dann melken wollen!?

Da bleib ich doch gerne bei Opera, da hatten sie den umgekehrten Weg bestritten...

Wobei ich nicht glaube, dass das wirklich großartig durchsetzbar ist. Man kommt sich ja vor wie bei Apple...
Wobei vllt unternehmenskritische PlugIns durchaus auf Interesse stoßen könnten, allerdings könnte das auch zum Umstieg auf den kostenlosen Internet Explorer gelöst werden...
 

MeridaFan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
407
Es gibt für jeden Depp eine App? :p

Oder wie war das noch gleich mit der Iphone Werbung?

Kostenpflichte Addons für nen Browser? Das muss nun wirklich nicht sein. Wird bestimmt bei weiten nicht so erfolgreich wie aufm Apfelhändy...

Von Firefox war ich ja bisher immer total begeistert, aber das ist die falsche Richtung.
 

lars.vom.mars

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.290
hab ich da jetzt irgendwas falsch verstanden? Für mich hört sich das eher danach an, dass FF jetz einen Marktplatz bekommt wo AffOns verkauft werden KÖNNEN und nicht, dass man in Zukunft ALLE AddOns kaufen muss. Wenn ein Entwickler sein Ding da nich für lau verschleudern will spndern verkaufen dann ist doch gut, man muss es ja nicht kaufen. Wenn natürlich mit der Zeit alle auf den Zug aufspringen und auch Sachen wie AdBlock kostenpflichtig werden ...
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.295
Prinziepiell ist das doch eh nur für eine Hand voll Add-Ons wirklich relevant. Mämlich solche, die wirklich von vielen genutzt werden und die (fast) keine Alternativen haben. AdBlock Plus dürfte hier ganz vorn mit dabei sein.

Der ganze Rest an Kleinkram, den nur ganz spezeielle User mal brauchen, für den lohnt ein Marktplatz nicht, denn es gibt meist viele Alternativen und zu wenig Nachfrage.
 

brown_suga

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
177
wenns wirklich soweit kommt werden sicher viele leute abspringen wie zb ich :(
ich lieb den firefox mit seinen addons aber dafür jetzt kohle zu verlangen is das letzte.

da ziehen sie den guten namen in den dreck und verlieren alles was sie aufgebaut haben


EDIT:
irgendwann wirds soweit kommen das die monatliche gebühren wie bei wow verlangen (das is dann wie die apokalypse ^^ omg)
 
Zuletzt bearbeitet:

Romido

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
813
Das wird aber glaube ich keine Zukunft haben, dazu gibt es viel zu gute und bessere Alternativen zu Firefox.:(
 

Tobi86

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.285
Kann es sein, das hier einige Personen schon wieder missverstehen / den Text nicht gelesen haben? Jedes mal das gleiche, ich fass es nicht. ARTIKEL LESEN!

Ich glaube kaum das die ganzen Mainstream-Addons kostenpflichtig werden. Zumal stehen sehr viele davon unter der GPL, was eine wirksame, dauerhafte kostenpflichtige Abgabe doch sehr erschwert.
Ich denke mal eher, dass sehr spezielle Addons auf diesen Marktplatz wandern könnten... Nischenprodukte.
 

Lence_Laroo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
629
Ich bin immer bestrebt den Browser von diesen ganzen Add-Ons, Toolbars etc. frei zu halten und die überlegen dafür nen Marktplatz zu machen :freaky: muss denn wirklich jede Kuh gemolken werden :rolleyes:
 

Blind Fish

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.139
Yeah, erst anfüttern, dann melken wollen!?

Da bleib ich doch gerne bei Opera, da hatten sie den umgekehrten Weg bestritten...
Jaja, darum musste ich für mein Opera-Mobile 14,-- Euro bezahlen nachdem der Testzeitpunkt abgelaufen war. :rolleyes:
Der alte Mobile-Explorer unterstützte phpBB3 nicht und einen Firefox-Mobile gint's nicht.

So konsequent ist Opera mit der Kostenfreiheit also doch nicht.



Addons kaufen würde ich für den FF nicht. Der funktioniert auch so.
 

wombat12

Ensign
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
185
Habt ihr gemerkt, dass dieses "Geschäftsmodell" in der digitalen Welt immer mehr zunimmt? Pionier war hier ja Apple mit dem der AppStore (würd ich jetzt mal behaupten)...
Wie kann man nur für AddOns noch zusätzlich Geld ausgeben. Das wird dann einfach darin enden, dass der Download des Browsers kostenlos ist, aber die ganzen (notwendigen) AddOns dann kosten werden. Letztendlich öffnet man so die Tore zu einer "Ich-muss-für jeden-SchnickSchnack-ob-sinnvoll-oder-nicht-Geld-bezahlen"-Welt.

Leidet der Endverbraucher / Privatmensch eigentlich von der Wirtschaftskrise? Wohl nicht...
 

F_GXdx

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.028
Firefox blamiert sich mehr und mehr. Ist doch jetzt schon überladen und langsam.
Aber das AppStore Modell scheint unaufhaltsam. Zeit von GPL ist wohl vorbei.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.609
Hmm wird der Firefox mit so einem Modell dann nicht eigentlich zur Shareware? Eine gewisse Ähnlichkeit ist zu dem mittlerweile veralteten Modell ja nicht abzustreiten. Die eigentliche Software ist kostenlos, wenn man aber den vollen Funktionsumfang nutzen will wird man zur Kasse gebeten.

Bei solchen Methoden bleibe ich dann wie oben schon mal angemerkt wurde, wirklich lieber bei Opera, wo die Entwickler selbst Addons programmieren und die dann in den neuen Versionen stets kostenlos zur Verfügung stehen. Opera hat es schließlich irgendwann auf die harte Tour gelernt, dass mit der Existenz des IE niemand mehr bereit ist, für einen Browser noch zusätzlich zu bezahlen.
@Blind Fish
Wann hast du denn Geld für Opera Mobile bezahlt? Das muss schon ein bisschen länger her sein.
 

Stryke707

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
538
Ich denke auch das ist mehr für Speziallösungen gedacht, wenn die Apps auch Lizenzkosten haben wie Codecs und ähnliches.

So was wie Adblock kann ich mir schwer vorstellen weil entweder die Nutzer weglaufen oder jemand eine Freeware Variante basteln wird.
 

nobody360

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
302
Also ich würde zahlen, wenn der Preis und die Qualität des Produktes fair ist. Warum nicht?
 

gstarr

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.473
Solange es keine 10€ sind pro app o.ä. und die Qualität stimmt und regelmäßig upgedatet bzw weiterentwickelt wird warum nicht. Kann mir gut vorstellen.
 

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.985
Das wird wahrscheinlich Hauptsächlich für Nischenprodukte benutzt. So werden auch andere Entwickler vielleicht auf die Idee kommen ein Addon für Firefox zu schreiben und damit vielleicht den Wert des Browsers massiv erhöhen (integrierter Vierenscanner, der quasi keine Leistung braucht und effektiver ist als alle anderen kostenpflichtigen^^)
Bisherige AddOns werden großteils weiter kostenlos zur Verfügung stehen. Immerhin sind sehr viele davon unter GPL veröffentlicht. Daher kann man nicht plötzlich Geld dafür verlangen.
 

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.367
Warum nicht?Solange Firefox selbst kostenlos bleibt!
Die Addons muss ja niemand kaufen und Sachen die wirklich gut sind, sollte man auch ruhig belohnen...
 
Top