fritzbox 7490 oder 7590

olbo

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
9
#1
Hallo,
Momentan betreibe ich mein Internet zuhause mit der Fritzbox 7490 und bin auch sehr zufrieden. Nun stehe ich vor der Entscheidung auf die neue Fritzbox 7590 zu wechseln. kann mir jemand sagen ob sich das lohnt und wenn ja warum.

Danke für eure Hilfe
 

R O G E R

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.710
#3
Also bei einem Neukauf würde ich jetzt nur noch die 7590 kaufen.
Aber wenn die 7490 vorhanden ist, einfach weiternutzen.
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.522
#4
wenn Du es nicht brauchst und es dich was kostet lass es. Auf Vorrat zu kaufen lohn nicht.
wenn du die Aussicht auch einen Super Vectoring Anschluss in 1 Woche hast dann hol sie Dir.
https://avm.de/produkte/avm-produktvergleich/fritzbox/alle-anschluesse/

UNd Bevor jemand MU Mimo angibt... ich bin der Meinung das wurde vor ewigen Zeiten schon bei der 7490 beworben und ist verschwunden. Blöderweise gab die Suche danach doch glatt einen toten Link bei AVM raus...
Ein Schelm der Böses bei denkt.
der verbaute Chip der 7490 jedenfalls kann soweit ich sehe eine MU MIMO Technik von Qualcomm Atheros anbieten...

https://www.qualcomm.com/media/documents/vive-mu-mimo-device-list
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.393
#5
Ob es sich lohnt oder nicht kannst nur du wirklich entscheiden!
Du solltest dich fragen: was kann den die 7590 was die 7490 nicht kann und brauche ich das!

Wäre das jetzt ein kompletter Neukauf (sprich du hättest keine Fritte) die 7590 da die neuer ist und somit viel länger supportet wird, aber bei einer vorhandenen 7490 Kohle locker machen?
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
49.973
#6
Wenn du mit der bereits vorhandenen 7490 zufrieden bist und du vermisst nichts was die 7590 (besser) kann, warum dann wechseln?

Wäre keine von beiden vorhanden und es würde/ müsste neu gekauft werden, dann die 7590, aber so ...
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.106
#7
Haben beide Modelle hier. Wenn du das noch etwas schnellere WLan nicht brauchst und nicht gerade einen weiteren Lan Port brauchst weil du über Lan1 ins Internet gehst lohnt der kauf nicht.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.237
#8
Und selbst der zusätzliche LAN-Port (bei Anschluss an Kabelmodem o.Ä.) wäre kein Argument, weil man für unter 30 € nen brauchbaren Switch mit 5x GBit bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.155
#9
Von 7490 auf 7590 wechseln lohnt sich mMn nur falls du einen entsprechend schnellen Internet-Anschluss in naher Zukunft ausnutzen kannst.

Ansonsten lohnen die sonstlichen Feature-Update das Geld zum aktuellen Zeitpunkt nicht.

UNd Bevor jemand MU Mimo angibt... ich bin der Meinung das wurde vor ewigen Zeiten schon bei der 7490 beworben und ist verschwunden. Blöderweise gab die Suche danach doch glatt einen toten Link bei AVM raus...
Ein Schelm der Böses bei denkt.
der verbaute Chip der 7490 jedenfalls kann soweit ich sehe eine MU MIMO Technik von Qualcomm Atheros anbieten...
Anscheinend war der damals verbaute Chip noch etwas voreilig erschienen und konnte MU-MIMO nicht so wirklich. Deshalb ist das wohl auch beim 7490 still und leise weggefallen.

Nach ein paar Jahren Hardware- und Softwareentwicklung soll es wohl deutlich besser wenn auch nicht perfekt laufen.
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.522
#10
ich seh nur einen Unterschied von 3 auf 4 fach MU MIMO.. , wenn MU MIMO mit dem 7490 nicht gehen würde wäre es schon komisch dass

AVM dann nur 433er AC USB Sticks rausgebraucht hat. An einer USB2 Limitierung kanns ja eigentlich nicht liegen?
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.155
#11
USB 2.0 bietet maximal 480 MBit/s und diese auch nur in der Theorie...

in der Praxis kannst du mit maximal 280 MBit/s rechnen (siehe Wikipedia zum Thema), und davon nochmal den Overhead des Surfsticks abziehen. Da ist eine 433 wlan-Verbindung schon durch USB ausgebremst.
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.522
#12
mir gings ja nur darum warum nur 433er kamen als client zu einem 1300er . der angeblich noch kein MU Mimo kann.
Auch ist es schon komisch dass Abverkaufsware wie der 433 mit einzelner Antenne mit Mu Mimo gekennzeichnet ist.
beim 860 steht plötzlich gar nix dabei, auch beim 1160er Repeater. und dass die schnellsten Repater 1750e und DVB-C auch noch keine Nachfolger haben sagt doch schon viel...

Ich find die AC Router 7490 und dem 7590 als WLAN Bridge trotzdem richtig interessant, weniger denn in der WLAN Funktion als denn dass Kabelgebundene Geräte nun ohne Hausverkabelung oder Power LAN kommunizieren können.
Je weniger Geräte im Netz per WLAN funken desto weniger wird es auch gestört, aber das ist ein anderes Thema

was mir aber an beiden fehlt sind so Dinge wie Air Print Support bzw eine Integration ins Apple Universum damit ich via Apple TV dort meine Daten wie bei Itunes vom PC vom NAS abholen kann und nicht von der Icloud. Auch live Transcoding von Videos für DLNA wäre ganz nett.
Oder eine Einfache Komplett Integration ins Windows Universum für Backup bzw Auslagerung der eigenen Dateien und Co via Synchronisierungscenter.
Und wenn meine Bilder vom Smartphone dann automatisch drauf landen sobald ich das heimische WLAN erreiche, ja,,

wie AVM bei der 7590 auf 800Mbit 802.11n kommen will das müssten sie mir auch erklären.
bei 4 Antennen a 150 Mbit sind 600Mbit drin. mehr als 150Mbit pro 40Mhz hab ich noch nie gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.155
#13
wie AVM bei der 7590 auf 800Mbit 802.11n kommen will das müssten sie mir auch erklären.
bei 4 Antennen a 150 Mbit sind 600Mbit drin. mehr als 150Mbit pro 40Mhz hab ich noch nie gesehen.
Ich habe eine technische Erklärung in englischer Sprache gefunden:

Why is it then, that when it comes to the industry’s latest 4x4:4 APs such as the Ruckus R710, Ubiquiti’s AC HD and Meraki’s MR52, that 150Mbps x 4 = 800Mbps and not 600Mbps!?! Well these Access Points are able to advertise such data rates, due to the use of higher channel bonding and denser modulation techniques. Whilst channel bonding is ill-advised in the 2.4GHz band in a real deployment scenario, 802.11n technologies using MIMO-OFDM can make use of 40MHz wide channels, as opposed to the commonly used 20MHz wide channels. 40MHz wide channels are essentially impossible to use in practice, due to their occupation of an already narrow/saturated spectrum.
The other side to this otherwise unexplained improvement, is the use of 256QAM (Quadrature Amplitude Modulation) or TurboQAM as Broadcom call it. Typically, most clients will only support 64QAM, which provides you with the 300Mbps, 450Mbps, 600Mbps data rates for 2, 3 & 4 streams respectively. However, for those (few and far between) clients which support 40MHz wide channels, 4 spatial streams and 256QAM, the theoretical data rates improved by almost 30% to 800Mbps!
Quelle: http://www.digitalairwireless.com/w...ths-behind-4-stream-data-rates-explained.html


Soll heißen, es werden dieselben Techniken wie bei 5GHz auf 2.4GHz angewandt.
Ich gehe davon aus das die Access Points die von 1000MBit/s 2.4GHz reden dann mit NitroQAM, d.h. 1024QAM arbeiten... welches schon bei 5GHz auf jede normale Entfernung eher theoretisch ist.


Wie das mit den 800MBit in Realität mit drei Wänden zwischen Receiver und Client aussieht kann ich dir dann in ein paar Tagen berichten. Meine bestellte Hardware kommt hoffentlich Freitag oder Samstag.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
540
#14
Dir ist bewusst dass es sich hier um proprietäre Erweiterungen handelt?
https://en.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11n-2009#Data_rates liefert tabellarisch die im Standard festgelegten Modulationsarten und resultierende Bitraten. Auf den ersten Blick sieht die Tabelle plausibel aus und 600 Mbit Brutto ist ihr zufolge dass was 802.11n maximal liefert.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.155
#15

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.522
#16
Witzig wenn nichtmal der 860er Adapter von AVM das unterstützt. Sinn macht sowas dann wirklich nur in AVM Bridge/Mesh Lösungen zwischen Fritzboxen
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
540
#17
Und du willst die Hersteller wie davon abhalten, mit deren proprietären Zahlen Werbung zu machen?
Will ich doch gar nicht. Das einzige was ich beitragen kann ist die Information, damit der Käufer sich bewußt dazu entscheidet proprietären Scheißendreck aktiv zu unterstützen oder als Kaufkriterium ebenso bewußt auszublenden.
 
Top