Gaming PC 6 Jahre alt nachrüsten

HulkRobotYO

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
13
Hallo,

vorab bedanke ich mich schon für jede Anregung, Hilfe oder Aufklärung, denn ich bin leider nur Halbwissen ausgestattet

Ich bin verheiratet, habe Haus und Kind, bin berufstätig und deshalb eher der Casual Gamer. Ich habe schon einen Gaming-PC welchen ich mir im Dezember 2011 aneignete und möchte diesen nun etwas aufrüsten um neue Spiele wieder flüssig spielen zu können.

Alle Links, sind soweit es geht für die Herstellerseiten.


2. Preisspanne
Bis 300-500€ (Weniger ist natürlich besser)


3. Verwendungszweck?

Spiele
Büroarbeiten (Office)

3.2. Spiele
Auflösung: 1920x1080
Angestrebte Qualität mittel bis hoch



4. Was ist bereits vorhanden?
4.1. Alter PC

Gehäuse:
Aerocool PGS Vx-R Limited Edition
http://www.aerocool.us/pgs/pgs-v/pgs_v_vxr.htm


Netzteil:
LC-Power LC6460GP3 V2.3 - GP3-Serie
http://www.lc-power.com/produkte/netzteile/silent-giant-serie-green-power-edition/lc6460gp3-v23-80plus-silber-eu/

Mainboard:
ASUS M5A78L-M/USB3
https://www.asus.com/de/Motherboards/M5A78LMUSB3/

BIOS AMI (OEM) 0211 04/28/2011

CPU:
AMD Phenom II X4 840 Processor (4C 3.21GHz, 2GHz IMC, 512kB L2)
Sockel: AM2r2/AM3

Chipsatz: ASUS RS780/880 Hist Bridge 2x2GHz

Grafikkarte:
Zotac NVIDIA GeForce GTX 560Ti (8CU 384 SP SM5.0 1.65GHz, 128 kB L2, 2GB 4GHZ, PCIe 2.00x16

RAM:
Kingston 9905403-447A00LF 4GB DIMM DDR3 PC3-10700U DDR3-1334 (9-9-9-25 4-34-10-5)

Festplatte:
wdc wd10EARS-00MVWB0 (1TB, SATA300, 3.5")

Laufwerk:
LG Double Layer Blue-Ray Brenner
hl-dt-st bd-re bh10ls30

Kartenleser:
Auch vorhanden, Modell unbekannt


Betriebsssystem:
Windows 10 x64

Bildschirme:
2x AOC International 2450W (1920x1080, 23.4")

Tastatur:
Microsoft Sidewinder X6

Maus:
Gladius optical Gaming Mouse (find ich nicht besonders gut und war ein Geschenk, tut jedoch seinen Zweck)

Headset:
Razer Megalodon, Mikrofon kaputt (Sound ist eher mittelmäßig, absoluter Fehlkauf)

(eine Extra Soundkarte ist glaub ich auch verbaut)


Was kann man vom alten PC übernehmen?
Wenn es geht, würde ich gerne so viele Komponenten beibehalten, wie es geht.
Gehäuse, Laufwerk, Festplatte, Kartenleser und die externe Hardware sollten definitiv bestehen bleiben.

Eine SSD-Platte wäre jedoch eine neue Wunschkomponente(125GB reichen vlt. schon aus) für das Betriebssystem und 1-2 Hauptspiele

Wahrscheinlich muss eine neue GraKa her und evtl. ein etwas stärkerer Prozessor, sofern er auf den Sockel passt.
sollte das nicht gehen, bin ich auch bereit ein neues Board einzubauen, was leider wieder kostspieliger wird.



4.2. Peripherie
Benötigst du noch einen Monitor, Maus, Tastatur, Headset, Lautsprecher, oder u.U. eine Soundkarte
Evtl. ein neues Headset:

Neue Kopfhörer wären super, vielleicht auch eine schnieke Maus, die Tastatur wurde zwar spülmaschinengereingt, die Tasten sind jedoch schon etwas schwergängiger.

5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben
Der PC sollte noch für 2-4 Jahre mithalten können, dann wird ein komplett neuer aufgesetzt.

6. Besondere Anforderungen und Wünsche
- Der Verbrauch ist mir nicht wichtig.
- Mit Übertaktung kenne ich mich leider nicht aus.
- Design egal.
- Der PC muss nicht leise sein.
- Ich verwende derzeit 2 Monitore, einer reicht jedoch vollkommen.
- Ich bevorzuge keine bestimmte Marke.

7. Zusammenbau/PC-Kauf
Den Umbau traue ich mir selbst zu, habe schon öfter Teile auseinander gebaut und gereinigt.
Kaufen möchte ich die neuen Teile bis zum Sommer

Hier noch fix ein Bild vom Bestand.
36f55e82-5c87-4594-81c1-28c5091b2b26.jpg
 

Sheidogis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
600
Sehe ich das richtig, dass 3x4gb RAM verbaut sind?
Die Grafikkarte ist wohl die erste Komponente, die ausgetauscht werden sollte,
Leider sind alle Modelle gerade überteuert.
Eine SSD ist auch immer ein guter Start, besser 240gGB+
 
Zuletzt bearbeitet:

Serious_Sam

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.741
Ich würde alles austauschen.
Bei 500 Euro kommt Gebrauchtkauf in Frage.
 

Mini-Mi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
274
Würde auch sagen mit 500 Euro neu aufbauen. Immerhin kannst du aber das Gehäuse und das BR-Laufwerk weiterverwenden...
 

Sheidogis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
600
Wenn für TE Gebrauchtkauf in Frage kommt kann der RAM(und Netzteil) auch noch übernommen werden.
 

Keksdose

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
472
ram behalten
hdd behalten
gehäuse behalten

i7 2600k + z68/z77 board gebraucht + ram auf 16gb aufstocken + kühler ~220€
dazu eine eine neue gtx 1050ti
+ ein neues 400w nt, dieser lc-power schrott sollte sofort hochkat rausfliegen.

da landest du am ende bei 400-450€
mit dem rest noch eine schicke ssd rein und fertig ist der kasten
 

HulkRobotYO

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
13
Danke für die schnellen Antworten.

Es sind 2x4GB RAM verbaut.

Gebrauchtkauf klingt interessant, kenne aber keine seriösen Seite oder Anbieter.

@Keksdose
Der Prozessor sieht super aus, der von dir genannte Kühler muss wohl extra dazu gekauft werden. Die 2 RAMs verdoppeln klingt auch super.

Bei dem MBoard bin ich aber absolut überfordert. Klar gibt es da dann nicht das eine Board und es ist bestimmt auch zum Teil eine Glaubensfrage, für die Nennung eines konkreten Typs bin ich dir auch sehr dankbar.

Macht es bei der Graka denn einen Unterschied welches genaue Modell (z.B. Zotac) man nimmt?

Bei dem Netzteil blicke ich nicht ganz durch? Ist da der Verbrauch zu hoch?
 

Sheidogis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
600
Bei Mainboard und Grafikkarte ist der verbaute Chip am wichtigsten. In diesem Fall z68/z77 fürs Mainboard und GTX 1050 ti(GP107) für die Grafikkarte. Die einzelnen Modelle machen kaum Unterschiede.
 

Sheidogis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
600
Der. i7 7700, ist aktuell nicht mehr zu empfehlen.
Was würde es bringen jetzt eine neue CPU zu kaufen und mit der Gtx 560 ti zu betreiben?
Damit wäre nix gewonnen.
Wenn alles später zusammen Neu kaufen.
 

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.689
Also CPU-Alternative gibt's auch noch Xeon E3-12xx (Sandy Bridge). Mit Glück bekommt man diese CPUs sogar günstiger als eine i7-2600k.
 

Sheidogis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
600
Die Komponenten passen, sind aber so etwas teuer.
Oft finden sich auch Bundles bei ebay mit CPU+Mainboard+Ram für 180- 240, teilweise sogar mit 16Gb ram.
Der Xeon kann mit einem Z Board nur um 400mhz übertaktet werden, dann könnte man auch um weiter zu sparen ein billigeres Board ohne Z-Chipsatz nehmen...
 

proserpinus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.689
Der Xeon kann mit einem Z Board nur um 400mhz übertaktet werden, dann könnte man auch um weiter zu sparen ein billigeres Board ohne Z-Chipsatz nehmen...
Übertakten ist ohnehin nicht gefragt, wenn ich mir die Anforderungen und die Kenntnisse des TE anschaue:
6. Besondere Anforderungen und Wünsche
- Der Verbrauch ist mir nicht wichtig.
- Mit Übertaktung kenne ich mich leider nicht aus.
- Der PC muss nicht leise sein.
Also wäre ein Non-Z Chipset ausreichend und eventuell günstiger. Daher mein Vorschlag oben auch den Xeon ins Visier zu nehmen, je nachdem, was günstiger zu ersteigern ist.
 

Sheidogis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
600
Wenn nicht übertaktet werden soll ist das richtig.
Ich habe es nun nicht als Auschluss von OC verstanden, kann man sich anlernen ist bei Sandy Bridge kinderleicht.
Das Bundle ist ohne CPU-Kühler, der sollte noch im Budget eingeplant werden beim Bieten.

Viel Glück beim Bieten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Okidoky

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
50
Wie sieht das mit dem Netzteil aus? V2.3 ist ja nicht mehr aktuell, funktioniert das mit aktuellen Mainbords dennoch?
 
Top