Gaming-PC für ca. 800€

Bremm

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
118
Moin zusammen,

da mein alter Rechner (E4300@2,4GHz auf 965P-DS3, bestellt über vv-computer und auch selbst zusammen gebaut) von meinem Bruder übernommen wurde, darf ich mich nach einigen Jahren mal wieder um ein komplett neues System bemühen. Da ich jedoch in Sachen Hardware nicht mehr auf dem neuesten Stand bin, möchte ich vor einem etwaigen Kauf erst mal ein paar Meinungen von erfahreneren Usern lesen. Als Rumpf für den neuen PC hielt die 750€-Empfehlung der Gamestar her, dazu mal ein paar Anmerkungen/Fragen:

1. Ist die werksseitige Übertaktung der HD 7870 Black Edition den 22€ Aufpreis gegenüber dem Standard-Modell wert? Da vom P/L-Verhältnis her letztere ja so ziemlich das Optimum darstellt, sofern man diesem Vergleich folgt. Oder sollte man angesichts der knappen 185€ lieber direkt über eine GTX 760 nachdenken? Dazu sei gesagt, dass ich VGA-technisch praktisch schon immer mit NVIDIA-Produkten gefahren bin und das zu voller Zufriedenheit.

2. Da für das neue System im Vergleich zu vorher keinerlei Übertaktung geplant ist, reicht da ein x-beliebiges H87-Board aus? Oder ist es empfehlenswert, aufs C2-Stepping (Thema Kennzeichnung durch Asus) zu achten? In der Vergangenheit bin ich relativ gut mit Modellen aus dem Hause Gigabyte gefahren und würde dies, nach Möglichkeit, gern beibehalten.

3. Was die Kühlleistung angeht, ist der vorgewählte BitFenix Tower da uneingeschränkt empfehlenswert? Da er ja nur hinten einen Lüfter aufweist, mein vormaliges Gehäuse hatte vorne einen 120er und an der Seite einen 250er Lüfter und die Temperaturen waren auch unter Last stets im grünen Bereich. Dazu kommt noch meine größte Sorge in Form der Stromversorgung, da bei meinem alten System das BQT-Markennetzteil leider nach wenigen Wochen während eines Gewitters abgeraucht ist. Bis heute werkelte da ein LC Power Scorpio 480W, welches von einigen technikbesessenen Freunden als mittelmässig verarbeiteter Noname-Chinaschrott abgetan wurde - ironischerweise gabs damit bis dato nie Probleme.

4. Betreffend meiner Anforderungen sowie Erwartungen, ich verwende den PC vorrangig zum Surfen und für den Office-Bereich, sprich es müssen nicht die aktuellsten Titel in höchstmöglicher Auflösung gespielt werden. Derzeit spiele ich, sofern es die Zeit zulässt, beispielsweise Heroes of Newerth, Diablo III oder CoD: MW3. Dennoch sollte das System gerade in dem Punkt einigermassen zukunftsfähig sein, damit nicht in 6-12 Monaten erneut ein Upgrade durchgeführt werden darf. Ich kann vom alten Rechner genau 0,0 Teile übernehmen, nichtsdestotrotz muss die sonstige Peripherie nicht zwingend im Budget enthalten sein. Ich benötige weder mehrere Monitore, noch muss der PC das Kriterium "ultra silent" erfüllen, eine gewisse Energieeffizienz ist jedoch selbstverständlich.

Ich würde mich über ein paar Anregungen und/oder Empfehlungen freuen!

Beste Grüße
 

Tribun [DRHY]

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
131
Ich finde die 750 € Zusammenstellung von Gamestar jetzt nicht total schlecht. CPU und Mainboard wird dir so oder in ganz ähnlicher variante auch hier oft empfohlen. Beim RAM streiten sich die Geister, da kommt es glaub nicht so sehr drauf an welchen man da nimmt, DDR3-1600 klingt immer gut.

Grafikkarte würde ich auch zu einer 7850 oder 7870 tendieren, oder im ähnlichen preis Leistungsverhältnis eben das gegenstück von NVIDIA. Da ich bisher noch HD6000 drin habe kann ich aber nicht wirklich abwegen ob die 22 euro aufpreis auch gerechtfertigt sind. Da würde ich mir halt nochmal 2-3 Tests angucken und dann entscheiden. Ich bin halt son Powercolor typ,andere schwören auf GIGABYTE oder ähnliches. Mir würde es da eher drauf ankommen das ein vernünftiger Lüfter verbaut ist, welcher vllt nicht röhrt wie nen hubschrauber und trotzdem zuverlässig arbeitet.

Beim gehäuse muss man sich ja nicht unbedingt an die Vorgaben halten, da kannst du theoretisch auch andere Gehäuse nehmen dir dir mehr zusagen (optik, preis, luftstrom etc).



Da Gaming nicht im Vordergrund steht verweise ich mal auf beide Threads, dort haben sich schlaue füchse auch eine gute Preis Leistungs Kombination erstellt

Gaming: https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/

Office: https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-office-pc.332392/
 

pcfreak99

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
162
willkommen im forum Bremm..
als gpu mäßig kann ich dir die 7870 black edition ans herz, legen weil man sie bis auf 7970ge niveau takten kann.
und ja du kannst ein x-beliebiges h87 board nehmen..
deine netzteil kannst du auch weiter benutzen, da die leistung ausreichen würde.
naja markennetzteile sind schon besser, aber wenn wirklich 480W erreicht werden reicht das für dein system.

vorschlag:
i5 4570 170Euro
H87 board nach wahl.. würde jedoch nicht zu billig gehen, also 100 Euro müssten schon drinn sein.
Bit Fenix Tower 50 Euro
LC Power Scorpio 480W 0 Euro
8gb ram nach wahl 1600mh, l9 latenz 60 Euro
1 TB Seagate Barracuda 7200.14 50 Euro
Samsung SSD 840 Evo 80 Euro
XFC HD 7870 BE 170 Euro
( Alpenföhn Brocken 2 40 Euro)
macht 650 Euro
 

pcfreak99

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
162
oh sry stimmt schon jonas
naja dann halt be wuiet, enermax oder halt cougar
Ergänzung ()

Netzteil geht nicht! ---> 1. LC Power 2. Alt 3. Nur 1 6pin Stromaschluss für Grafikkarten

Das Gehäuse ist eine gute Wahl. Eventuell vorne einfach noch so einen einbauen:
http://geizhals.de/scythe-slip-stream-120-800rpm-sy1225sl12l-a294636.html

Man könnte es so machen:
http://geizhals.de/eu/?cat=WL-345851
naja die restlichen 80 euro könnte man auch in eine bessere gpu bzw. cpu stecken
nimm für 30 euro mehr den 4670k, und für 50 euro mehr eine 760&7950 boost
 

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.946
Der 4670K lohnt sich erstmal gar nicht solange kein Z77-Board drin ist. Und auch dann bringt das übertakten keine großen Leistungsschübe mehr.

Außerdem sind es nich 30€ die noch frei sind. Wenn man alles bei max 2 Anbietern haben will kommt man auf 750€.

Also man könnte die die SSD rausnehmen und dafür eine GTX 760/ HD 7950 einpacken. Das bleibt dir dann selbst überlassen.
 

Bremm

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
118
@misa555 - Danke für den Link, den Thread kannte ich jedoch bereits. Hat mich nur bedingt weiter gebracht, da beim dortigen TE ja offenbar noch Monitor usw. im Endpreis inbegriffen sein sollten.

@Tribun [DRHY] - Die verschiedenen FAQs wurden von mir ausführlich vor dem Erstellen des Openers durchforstet, ich hätte natürlich einfach einen der dortigen Vorschläge (650 oder 775€) nehmen und hier zur Diskussion stellen können. Das empfinde ich jedoch als wenig zielführend, da mir ein Vergleich der unterschiedlichen Pre-Configs zwecks Abwägung sinnvoller erscheint.

Ich stell vergleichsweise mal eine eigene Config rein, in welcher dann die GTX 760 verbaut ist. Nichts gegen die HD 7870, diese scheint ja im Verhältnis eine sehr gute Wahl darzustellen, bliebe halt nur die Frage ob 160€-Modell oder die Black Edition für etwas über 180€ - und ab da kann man eben für relativ wenig Aufpreis gleich besagtes NVIDIA-Produkt wählen.

CPU: http://geizhals.at/de/intel-core-i5-4570-bx80646i54570-a931005.html
Mainboard: http://geizhals.at/de/gigabyte-ga-h87-hd3-a948180.html
RAM: http://geizhals.at/de/corsair-vengeance-low-profile-schwarz-dimm-kit-8gb-cml8gx3m2a1600c9-a652381.html
VGA: http://geizhals.at/de/gigabyte-geforce-gtx-760-windforce-3x-oc-rev-2-0-gv-n760oc-2gd-a967123.html
PSU: http://geizhals.at/de/be-quiet-straight-power-e9-cm-480w-atx-2-31-e9-cm-480w-bn197-a677396.html
HDD: http://geizhals.at/de/seagate-barracuda-7200-14-1tb-st1000dm003-a686480.html
DVD-ROM: http://geizhals.at/de/lg-electronics-gh24ns95-schwarz-gh24ns95-auaa10b-a864897.html
Tower: http://geizhals.at/de/antec-three-hundred-two-0761345-15320-1-a725893.html

Wären bis hierhin ca. 725€, ist das so vertretbar oder besteht irgendwo nachhaltiger Anpassungsbedarf? Beispielsweise das Netzteil, würden da auch die 450 oder 400W-Pendants von BQT ausreichen oder doch lieber das teurere 480W? Ansonsten bliebe noch die Frage nach dem CPU-Kühler, da der Boxed mir nicht in die Tüte kommt. Im alten System hielt ein AC Freezer die Temperatur im grünen Bereich, dieser war trotz OC meinerseits stets ausreichend. Hier mal ein paar alternative Kühler zum Vergleich:

http://geizhals.at/de/enermax-ets-t40-tb-a672830.html
http://geizhals.at/de/thermalright-hr-02-macho-rev-a-bw-a830474.html
http://geizhals.at/de/scythe-mugen-4-scmg-4000-a959487.html

Ansonsten, den geringen Aufpreis des 1600er RAM gegenüber dem 1333er werde ich sicher verschmerzen, Hauptsache die Riegel brauchen nicht von Haus aus mehr Feuer à la 1,65V unterm Hintern. Wegen dem Gehäuse, ich lege keinen großen Wert auf Bling-Bling, lieber sollte ein vernünftiger Luftstrom gegeben sein.

/edit - Achja, die mögliche SSD ganz vergessen... man wird ja förmlich erschlagen mit Tipps à la "Die ist heutzutage beim Aufrüsten quasi ein Muss!" oder "Ist doch mittlerweile preislich gut zu haben und bringt fernab von FPS bei Games noch den größten Performanceschub!". Demnach käme ich garnicht umher, das vorgeschlagene Modell möglichst ebenfalls noch zu integrieren, nur wirds dann mitm Budget knapp bzw. schon über der Grenze. Hmm...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bremm

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
118
Angesichts dessen, dass ja aufgrund der neuen AMD-Karten nächsten Monat mal wieder ein Preisrutsch sowohl im roten als auch grünen VGA-Lager ansteht, lohnt es sich derzeit noch mit dem Kauf etwas zu warten? Beispielsweise die GTX 670 kostet aktuell ja genauso viel wie die GTX 760, wobei die 700er-Serie noch nicht nachgezogen hat. Man liest ja vereinzelt, dass z.B. bei 800€ Budget genauso gut gleich eine GTX 770 gewählt werden könnte, wobei diese immer noch ca. 330€ kostet.

Ansonsten klingt das von dir verlinkte Netzteil sehr überzeugend, 400W 80+ Gold für runde 50€ sprechen eine deutliche Sprache. Das vergleichbare BQT-Modell kostet auch nur etwas mehr und CM ist für mich kein Muss, wenngleich gerne gesehen.

Wie sieht es mit dem CPU-Kühler aus, hab ja ein paar Modelle verlinkt und kann mich dahingehend leider überhaupt nicht entscheiden. Worauf sollte ich da, neben der Kühlleistung, primär achten? Er muss nicht superleise sein, solange er seinen Job ansonsten zufriedenstellend erfüllt und im Gehäuse nicht zu sperrig beim Einbau wird. Gemäß der FAQ könnte man ja theoretisch auch erst einmal den Boxed nehmen, nur war ich nie ein großer Fan davon und brauchbare Kühler kosten nicht die Welt.

Die SSD lass ich dann zunächst einmal weg, eine Nachrüstung kann beizeiten erfolgen.

/edit - Am Rande, gibt es Empfehlungen bzgl. des Monitors? Der zuletzt verwendete war dieser hier, vorrangig verwendete Auflösung halt Standard 1920x1080.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebi_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.105
Hallo,

Das Forton NT hat nur einen PCI-E Strang, nicht empfehlenswert. BQT mit 400W geht gut, hat alles was man braucht und ist supperleise! Sehr empfehlenswert. Falls man mit den 400W nicht schlaffen kann, könnte man auch zu E9 450W greifen. Notwendig ist es nicht. Auf CM kannst du getrost verzichten, bei einer VGA mit zwei PCI-E Anschlüssen bleibt dir vielleicht noch eine Kabelstrippe übrig, die bekommst du locker im Gehäuse verstaut;)

Wenn du mit deinem Monitor zufrieden bist, dann behalte es doch. Ich persönlich warte auf IPS mit 120Hz:D

Wie sieht es mit dem Sound aus? Kopfhörer, Boxen, gibt da was?

Deine Meinung zu SSD teile ich voll und ganz. In einem Gamig-PC nice to have, sonst nix. In einem Office-PC schon eher und in einem Laptop wirklich sinnvoll.

Gruß
Sebi
 

Bremm

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
118
Hallo,

Das Forton NT hat nur einen PCI-E Strang, nicht empfehlenswert. BQT mit 400W geht gut, hat alles was man braucht und ist supperleise! Sehr empfehlenswert. Falls man mit den 400W nicht schlaffen kann, könnte man auch zu E9 450W greifen. Notwendig ist es nicht. Auf CM kannst du getrost verzichten, bei einer VGA mit zwei PCI-E Anschlüssen bleibt dir vielleicht noch eine Kabelstrippe übrig, die bekommst du locker im Gehäuse verstaut;)

Wenn du mit deinem Monitor zufrieden bist, dann behalte es doch. Ich persönlich warte auf IPS mit 120Hz:D

Wie sieht es mit dem Sound aus? Kopfhörer, Boxen, gibt da was?

Deine Meinung zu SSD teile ich voll und ganz. In einem Gamig-PC nice to have, sonst nix. In einem Office-PC schon eher und in einem Laptop wirklich sinnvoll.

Gruß
Sebi
Hallo Sebi,

wie schon im Startpost erwähnt, kann ich leider keinerlei Hardware (d.h. auch keine I/O-Geräte) vom alten System übernehmen. Ich wäre also um jeden Ratschlag dankbar, wenngleich das nur nebensächlich ist. Bislang wurde in dem Punkt eben o.g. Display verwendet nebst einer G15+MX518 und dazu passendem Logitech-Headset, welches mir grad aber nicht einfällt (gleiches gilt für die Boxen).

Okay, dann erstmal zwecks Übersicht die aktuelle PC-Config (knapp über 700€, also noch etwas Spielraum vorhanden):

1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Intel Core i5-4570, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54570)
1 x G.Skill Ares DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-1600C9D-8GAB)
1 x Gigabyte GeForce GTX 760 WindForce 3X OC Rev. 2.0, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N760OC-2GD)
1 x Gigabyte GA-H87-HD3
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE)
1 x Corsair Carbide Series 300R (CC-9011014-WW)
1 x be quiet! Straight Power E9 400W ATX 2.31 (E9-400W/BN190)

Als CPU-Kühler hab ich oben den Gamestar-Vorschlag (Enermax ETS-T40-TB) neben einem eigenen (Scythe Mugen 4) und einem aus der FAQ (Thermalright HR-02 Macho Rev. A) zum Vergleich gestellt. Preislich sind die mehr oder weniger alle auf einem Niveau, wobei mir zum Mugen 4 im Vergleich zum Vorgänger wenig Testberichte vorliegen.

Bin halt etwas unsicher, ob es sich bzgl. der Grafikkarte lohnt, auf eine etwaige Preisreduzierung (siehe verlinkter Artikel und die Anmerkung zur 700er-Serie) zu warten. Um das zu betonen, ich muss das System nicht zwingend umgehend bestellen, ein wenig Geduld wäre also ggf. vorhanden. Und ja, die SSD passt imho nicht ganz bzw. man müsste u.U. Einsparungen bei CPU+GPU vornehmen. Um jedoch fürs Erste dahingehend abgesichert zu sein, haben letztere bei mir eine höhere Priorität gegenüber einer besseren Idle-Performance unter Windows oder im Office-Betrieb.

Beste Grüße
J-P
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebi_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.105
Das mit den alten Komponenten habe ich übersehen. Sorry

Wenn du dich bei Geizhals anmeldest, dann kannst du dort Wunschlisten zusammenstellen und diese hier posten, das liest sich viel angenehmer, als jedes Link aufrufen zu müssen, Danke.

Wenn du die CPU nicht übertaktest, was in deinem Fall eh nicht geht, ist die Kühlerfrage zweitrangig. Den Prozessor bekommst du auch mit dem BOXED-Kühler gekühlt. Natürlich kannst du dir einem dicken Oschi kaufen, damit wir das ganze schön leise. Aber auch damit wirst du glücklich:
Cooler Master Hyper T4 (RR-T4-18PK-R1)

Hier noch ein Vorschlag für Kopfhörer:
Superlux HD681 schwarz

Falls du keine extra Soundkarte kaufen willst, würde ich mir das MB anschauen. Für die genannten Kopfhörer vielleicht nicht unbedingt notwendig, aber bei höheren Impedanzen durchaus empfehlenswert. Es hat einen neuen Soundchip und KopfHörerVerstärker.
ASRock Fatal1ty H87 Performance (90-MXGQ30-A0UAYZ)

Monitor, wird das hier gerne empfohlen:
Dell UltraSharp U2312HM schwarz, 23" (859-10143/859-10144)
Damit solltest du dich jedoch gründlicher befassen.

Ansonsten sieht alles zusammen sehr gut aus. Gute Zusammenstellung.

Gruß
Sebi
 

Bremm

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
118
Hab die Nacht nochmal ein paar Komponenten ausgetauscht, da manche (z.B. der Antec Tower oder der Cooler Master CPU-Lüfter) scheinbar bei HWV nicht verfügbar sind und ich ungern 1-2 Teile bei einem anderen Anbieter bestellen möchte. Ansonsten, lohnt sich möglicherweise Abwarten im Kontext einer ggf.. noch folgenden Preisreduzierung der 700er-Serie (GTX 760 vs. 770, hier mal der letzte mir bekannte Stand)? Derzeit sind das ja runde 100€ Differenz - oder kann man bedenkenlos einfach eine 760er wählen und ist damit einigermassen zukunftssicher aufgestellt? Vom Budget her wäre auch noch etwas Luft nach oben und wenn der Leistungsunterschied den Aufpreis rechtfertigt, würde ich sicher nicht Nein sagen.

Beim Netzteil hatte ich zeitweise noch das 450W von BQT verplant, würde ja im Vergleich zum 480W CM nur unwesentlich mehr als das 400W kosten. Diese Idee wurde angesichts des von misa555 verlinkten Testsystem-Verbrauchs wieder verworfen, da auch so genügend Leistungsreserve vorhanden scheint.

Das neu gewählte Gehäuse wird ja auch in der FAQ empfohlen, im Verhältnis extrem viel Platz für Erweiterungskarten usw. sofern mal etwas in der Richtung angedacht ist.
 
Top