News Ikea Uppkoppla: Individuelles PC-Gaming-Zubehör aus dem 3D-Drucker

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.536

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.669
3d Druck ist bei so Massenartikeln die halt auch mal was ab können müssen halt immer noch nicht das Verfahren der Wahl.

Wenn man unbedingt modern und cool wirken will, dann bitte doch auch mit etwas was dem Kunden nützt.
Wie wäre es mit einer Augmented Reality App. Meinetwegen auch mit extra Vermessung und tokens zur besseren Positionsbestimmung . Brillen gegen Pfand im Markt auszuleihen..Ach keine Ahnung.. Da gibt's sicher kluge Köpfe die bessere Konzepte entwerfen können als ich hier.

Aber damit könnte man zuhause sich schön aus dem Katalog alles kreieren und mal gucken wie es im Raum in etwa wirkt.
Oder gibt es sowas schon und ich habs nur nie gesehen
 

DenMCX

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.065
Mein erster Gedanke als ich die News gelesen habe war einfach das:
 

fahr_rad

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
694
Auch wenn Individualisierung ja erstmal eher weniger mit dem eigentlichen Geschäftsmodell von Ikea zu tun hat, überrascht mich der Schritt nicht.
Mal schauen wie die Produkte werden und ob sie damit erfolgreich sind, ich bin gespannt.
 

Phear

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.710
Das Mouse Bungee ist ja vllt. ganz interessant. Je nachdem wie weit man da etwas individualisieren kann, hätte ich da durchaus Interesse dran ;)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.207
Yeah noch mehr unnötigen Plastik für die Welt....

Ich sehe in den Produkten aktuell echt kein Mehrwert von dem was es bereits am Markt gibt.
 

ZeXes

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.094
3D Drucker sind die Zukunft. Die Teile gibts ja jetzt erst seit kurzem und wenn man jetzt schon sieht, was die für Potenzial haben. Ich erinnere da nur an das künstliche Herz das in Israel mittels eines 3D Druckers hergestellt wurden ist. Das ist alles nur faszinierend.

Die Technik entwickelt sich gefühlt in diesem Jahrzehnt so schnell, wie nie.

Wir leben in sehr interessanten Zeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Danielson

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.764

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.577
eigentlich eine schöne denkbare zukunft....

jeder ikea hat einen 3d drucker...jeder fuzzy kann zu hause mittels alexa und handy seinen plaste mist scannen und das bauteil wird dir bei ikea gedruckt. ← ob der otto normalo jemals 3d objekte selber erstellen wird, wage ich zu bezweifeln.

weniger wird weg geworfen und ob man das für möbel oder auto´s benutzt (computer schnickschnack) ist am ende egal.

sehr viel obsoleszenz wird in billiger plastik verbaut und hier könnte man ja theoretisch ansetzen.

ob das jemals passiert, wird man abwarten müssen. gerade die schweden sind ja aber in sachen "umweltschutz" immer offen.

ob man das jetzt in den markt drückt, weil dein billy regal "länger" hält, weil du die sollbruchstellen jetzt ausdrucken kannst und wechseln, wird man abwarten müssen :D

mfg
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
12.642
Ich sehe in den Produkten aktuell echt kein Mehrwert von dem was es bereits am Markt gibt.
Du nicht, ich wette mit dir, es wird einschlagen. Weil die ganzen Gamer Marken kennen halt nur Gamer und da auch eher die, die sich damit beschäftigen auch mit der Technik dahinter. Zocken wird aber immer massentauglicher und so nimmt jene Zielgruppe zu, die einfach nur einen Rechner kauft ohne Ahnung von der Technik oder den Marken groß zu haben. Für diese Klientel ist das Zeug bei Ikea neu und innovativ. Und die sehen die Artikel der ganzen kleineren Marken schlicht nicht, weil man die nirgends in nem Laden sieht...

Davon ab ists doch ziemlich egal, wo Artikel dieser Art herkommen. Tastenkappen in verschiedenen Farben, guter Quali und günstig? Der Markt diesbezüglich ist sehr überschaubar, selbst für die, die sich da auskennen. Viele Sets müssen erst aus Fernost geordert werden...
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
8.673
Eine Handgelenkstütze, die dann für zusätzlich Widerstand zur Maus auf dem Mauspad sorgt? (Video Sekunde 30-31)
 

campi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
273
Die Artikel aus 3D-Druckern werden sehr schnell immer besser und besser. Vor ein paar Jahren konntest du Prototypen Aus dem 3D-Drucker nur mit Samthandschuhen anfassen, da die dir sonnst weggebröselt sind. Heute kann sich jeder einen vernünftigen 3D-Drucker für unter 1000 € zu Hause hinstellen, der relativ Robuste Teile herstellen kann. Industrielle Maschinen können mittlerweile Teile erstellen, die nahe an normalen Spritzguss heran kommen, was die Robustheit angeht (der Zyklus ist da natürlich etwas anderes).
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.577
Industrielle Maschinen können mittlerweile Teile erstellen
jeder ikea hat richtig große sägen, um dir holz in so ziemlich jede größe klein zu machen....21 tes jahrhundert und man kann dinge im ikea drucken lassen (in 3d, gerne auch mit pseudo metallen) und ich bin happy.

ich erwarte ja gar nicht, dass zu meinen lebzeiten kristalle gezüchtet werden, die meinen anforderungen entsprechen :D

mfg
 

Toni_himbeere

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
710
3d Druck ist bei so Massenartikeln die halt auch mal was ab können müssen halt immer noch nicht das Verfahren der Wahl.

Wenn man unbedingt modern und cool wirken will, dann bitte doch auch mit etwas was dem Kunden nützt.
Wie wäre es mit einer Augmented Reality App. Meinetwegen auch mit extra Vermessung und tokens zur besseren Positionsbestimmung . Brillen gegen Pfand im Markt auszuleihen..Ach keine Ahnung.. Da gibt's sicher kluge Köpfe die bessere Konzepte entwerfen können als ich hier.

Aber damit könnte man zuhause sich schön aus dem Katalog alles kreieren und mal gucken wie es im Raum in etwa wirkt.
Oder gibt es sowas schon und ich habs nur nie gesehen

Dafür musst du dir doch nichts ausleihen, reicht doch ne App fürs Smarphone/ Pad

Reicht vollkommen wenn du die Möbel auf dem Display siehst wenn du umher gehst, so oft richtet man sich ja jetzt nicht ein.
 

Zespire

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
668
Die gezeigten Produkte finde ich jetzt nicht sonderlich spannend.

Was man sich bei einer Gelenkstütze aus Kunststoff mit Gitterform gedacht hat frage ich mich auch gibt einen schönen Abdruck der Schmutz sammelt sich und wen das Gitter zu weich ist kommt noch Schweiß hinzu…

Könnte einen guten Becherhalter abgeben wen man es um 90° dreht und am Tisch festschraubt.
 

(-_-)

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.539

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.207

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.084
Auch wenn Individualisierung ja erstmal eher weniger mit dem eigentlichen Geschäftsmodell von Ikea zu tun hat, überrascht mich der Schritt nicht.
Es geht schon seit Jahren zur Individualisierung. Aber eher so wie man es vom Autokauf kennt. Man sucht sich jede Farbe einzeln aus, ein paar Zubehörteile und hat seinen 'ganz individuellen' Wagen. Ikea macht das bei Billy und Kallax schon ewig (verschiedene Größen, Farben, Türen, Schubladen, Griffe, Körbe, Truhen,.....)

Individualisieren heißt nicht, dass man da mit seiner eigenen Zeichnung hingeht und die einem erst alles zurechtsägen müssen.
Der Hersteller muss nur einen entsprechenden Baukasten bereitstellen. Hier werden die Teile einfach gedruckt. Wieder kein zusätzlicher Aufwand/Lagerung/Transport.
 
Top