News Im Test vor 15 Jahren: Die G84-GPU der GeForce 8600 GTS kam in 80 nm

Robert

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Feb. 2009
Beiträge
1.661
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, NMA, 1.Base und 10 andere
@Robert die weiße Geforce ist zwar Mega, aber gleich 29x?

Die getestete GeForce 8600 GT von XFX verfügte hingegen über keine Lüftersteuerung und war folglich in jeder Situation deutlich zu laut
Das konnte XFX schon bei der 7600 GT gut, viel zu laut, selbst wenn keine Last an lag 😩.
Gut, dafür gab es die passiven Fatal1ty Varianten von Ihnen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, Maho1987 und PietVanOwl
@Rock Lee Joar hab mich auch grad gewundert. :D

Ich hatte mir vor knapp 15 Jahren eine 8600GT geholt aber hatte die für vielleicht 2 Wochen. Die musste wieder gehen und dafür gab´s dann eine HD3870 die war dann doch ein gutes Stück schneller.

Damals hat man auch immer noch bei den Karten den Kühler gegen einen von Arctic Cooling getauscht weil die Stock Karten so brutal laut waren. :D (Ausser bei den passiven natürlich @andi_sco ) :)
MFG Piet
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ThePlayer, konkretor und andi_sco
Ahh, schon geändert 👍🏼

Hier die 8600 GT von XFX:
Der8auer (2).JPG


Mit 620 MHz für den Chip, 1355 für die Shader und 850 (1700) für den Speicher
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, StefanSch87, alphatau und 11 andere
  • Gefällt mir
Reaktionen: StefanSch87, simosh, konkretor und eine weitere Person
Mit erscheinen der 8800GT wurde die 8600GT obsolet. Und wenn man die 8800GT zur High End Garde zählen darf, muss das so ziemlich die letzte Single Slot Lösung im Performance Segment sein? Schöne alte Welt.
 
Ich hatte eine 8600GT von MSI mit Passiver Kühlung im Zweit PC. LIef auch ganz gut auf LAN Partys mit BF2 und CO.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Poulton, NMA, Jan und eine weitere Person
Nicht zu vergessen waren die DirectX-10-Unterstützung der GPU und die hervorragende Bildqualität, die alle G80-GPUs boten.
Die "hervorragende " Bildquali war ein im Vergleich zur Konkurrenz unschärferes Bild. Und es war zu hell.

Logisch, ein unschärferes Bild hat weniger Flimmerneigung.
 
mibbio schrieb:
Die etwas spätere Radeon HD 4850 von Ati/AMD war auch noch eine Single Slot Karte mit einer Leistung im Bereich der 9800 GTX.
Stimmt du hast Recht!
 
BlastFromPast schrieb:
Mit erscheinen der 8800GT wurde die 8600GT obsolet. Und wenn man die 8800GT zur High End Garde zählen darf, muss das so ziemlich die letzte Single Slot Lösung im Performance Segment sein? Schöne alte Welt.
Ach ja was waren das noch für Zeiten wo man sich eine High End Grafikkarte zu einem vernünftigen Preis kaufen konnte. Mit meinen zwei 8800GTS Karten wurde die 8800GT überflüssig, obwohl man sich bei erscheinen dieser Karte dann schon etwas veräppelt vor kam.

Die 8600GT ist dann sehr spurlos an mir vorbei gegangen, ebenso die nachfolgende Generation. Nach kurzen Ausflügen ins AMD Lager griff ich mit der XFX GTS 260 XXX wieder zu einer Nvidia Karte

1649487690337.png


War eine schöne Zeit damals mit der G80 Generation und auch die GTX 260 hat mich damals nicht enttäuscht. Nur horrend laut war diese dann auch wie die 8800 GTS wenn sie ackern musste.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GT200b, StefanSch87, BlastFromPast und eine weitere Person
Painkiller72 schrieb:
Und heiß wird sie.
Ergänzung ()

mibbio schrieb:
HD 4850 von Ati/AMD war auch noch eine Single Slot
Und anscheinend nicht wirklich laut, kommt im Crossfire aber auch auf ordentliche Temperaturen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA
Jo, das war damals der DX10 Early Adopter Zuschlag. Alles unterhalb der 8800er war einfach viel zu teuer für das Gebotene. Zumal die riesige Lücke zwischen der 8600GTS und der 8800GTS gut von ATi beackert werden konnte.
Erinnert ein bisschen an Turing vs RDNA1, Turing hat zwar Ray Tracing, aber alles unterhalb der 2080 war im Vergleich zur 1080Ti/5700XT/5700 zu teuer - wenn man die Preise von 2019 nimmt. Und Ray Tracing als Feature war vor 3 Jahren recht irrelevant und keiner will heute Cyberpunk auf einer 2070 mit RT enabled zocken.
 
Ich fand die 8600GTS damals recht schwachbrüstig. Gerade mal 32 Shader, während der G80 mal eben das vierfache davon hatte und selbst der kleinste Salvage das dreifache (8800GTS). Die wahre Mittelklasse war für mich später die 9600GT mit 64 Shadern, die gar nicht mal so weit weg von der 8800GT mit 112 Shadern war, wie man denken würde. Eventuell hat Nvidia den G84 deswegen so klein gehalten, weil sie wussten sie würden ihrer 8800GTS (auf G80-Basis) sonst zu sehr das Wasser abgraben :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dideldei und andi_sco
Guter Bericht - wie immer!

XFX hat füher super GeForce Karten gemacht - schade dass sie sich nicht mehr einigen konnten.

Zu der Zeit hatte ich eine HD 2600 XT GDDR3 von HiS, auch sehr kühl aber bei weitem nicht die Leistung einer 8600 GTS. 😉 Später kamm dann die 9600 GT von BFG.

8600 GTS war eine fast prfekte Karte.
 
In meinem 15 Jahre alten Dell Vostro 1500 werkelt noch heute eine 8600GT trotz Lot Problematik bei den Teilen , man muss auch mal Glück haben 😜
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA, drake23, Jan und eine weitere Person
Meine XFX 8800 GTS hat lange gute Dienste geleistet, jedoch konnte ich diese nach Grafikfehler auch nicht mehr im Backofen reanimieren. :heul:
 
die 1950 Pro hatte ich (glaub ich) als man Grakas noch mit Arctic Cooling Kühler kaufen könnte. Check nachher mal Bilder ! xD ... grünes Lager war damals wohl zu teuer, wenn ich das so sehe ;)
 
Mittelklasse mit 200€ zu teuer, das waren noch Zeiten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: StefanSch87 und RaptorTP
Zurück
Oben