News Intel: „Haswell“-Produktion läuft an, 14 nm ab Ende 2013

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.542

[moses]

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.872
Hä? Müsste Haswell nicht in 22nm kommen und Broadwell ist der shrink auf 14nm?
 
Zuletzt bearbeitet:

[moses]

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.872
Stimmt, hab von der Überschrift geurteilt...
Aber Haswell shrink auf 14nm ist Broadwell... Von daher ist die Überschrift schon schlecht. Oder bin ich jetzt quer?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rob83

Gast
Na, wenn wundert es? Bei 10nm-Strukturbreite müssen neue Fertigungsmethoden sowie Materialien verwendet werden. Die Physik lässt sich eben nur bis zu einem gewissen Grad "überlisten" ;).
Am Ende findet man immer einen neuen Weg, da es gar kein Ende gibt :)
Quanten CPUs vielleicht, aber die würden etliche Berufe nutzlos machen und die bisherige Digitaltechnik in der Sinnlosigkeit untergehen lassen
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeRoWaR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
373
Quer weiß ich nicht, aber zumindest stehst Du auf dem Schlauch.
Das "Problem" mit der Überschrift gab es bereits vor kurzem schonmal.
Die Überschrift ist nicht schlecht. Der Satz nach dem Komma bezieht sich auf Broadwell.
Die Überschrift ist dementsprechend aber schlecht.
Die Überschrift ja schon, sind halt 2 getrennte Aussagen. Ein Semikolon statt dem Komma wär aber wohl besser gewesen^^
Stimmt, durch das Komma denkt man eher, die erste Aussage wird näher erläutert, was aber nicht der Fall ist, da es sich um eine Aufzählung handelt, aber in einer Überschrift ist das nicht ersichtlich - sorgt ja vielleicht für mehr Klicks ?! :freaky:
 

gur_helios

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
368
Am Ende findet man immer einen neuen Weg, da es gar kein Ende gibt :)
Quanten CPUs vielleicht, aber die würden etliche Berufe nutzlos machen und die bisherige Digitaltechnik in der Sinnlosigkeit untergehen lassen
He he... Star Trek lässt grüssen :).

Auf dem Gebiet der Quantencomputer wird intensiv geforscht und es wird dennoch eine ganze Weile dauern, bis diese alltagstauglich zum Einsatz kommen können. In einem abgeschlossenen quantenphysikalischem System, also sehr tiefen Temperaturen, wenige Teilchen, welche sich gegenseitig beeinflussen und keine äusseren, störenden Einflüsse, funktionieren diese teilweise ja bereits.

Die Quantenphysik beherbergt eben ihre eigenen Gesetze, welche sich massiv von unserer bekannten, mesoskopischen Welt unterscheiden.
Ergänzung ()

pff der einzige der die Physik überlisten kann ist Roberto Carlos :D
Wie wahr... :p.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nippon

Gast
Die Überschrift ist dementsprechend aber schlecht.
Ja, wenn man sich auf das Lesen von Überschriften beschränkt.
Um es mal sarkastisch auszudrücken: Mit einem Semicolon versehen, wäre die Überschrift idiotensicher.

Das Ganze erinnert mich an den Nachwuchs von Vogelarten, die die Nahrungsaufnahme solange verweigern bis die Eltern die Nahrung ausreichend vorgekaut haben.
Zumindest bin ich mir jetzt relativ sicher, woher die Redewendung "jemanden etwas vorkauen" herkommt.
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.382
Dieser Punkt fällt mir auch immer wieder auf. In vielen Industriezweigen werden unglaubliche Summen für Forschung ausgegeben - die "wirklich wichtigen" Bereiche, wie zum Beispiel die Forschung an Kernfusion (eine Technologie die auf einen Schlag die Energieprobleme der Menscheit lösen, und damit auch weitreichende Umweltverschmutzung/zerstörung beenden könnte) wird extrem vernachlässigt und bekommt im Vergleich nur Krümelbudgets. Aber das ist ja ein anderes Thema und hat hier eigentlich gar nichts zu suchen :D

Erstaunlich wie Intel seit dem Core2 immer wieder vorlegt und die eigenen, extrem straffen Ziele meist erfüllen kann. Kein wunder das "klein-AMD" da nichts mehr entgegen zu setzen hat....
 

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.267
Mal gucken wie die Verlustleistung bei 14nm Broadwell so wird und ob man noch die heutige Kühlmonster verwenden wird, oder ob da nicht eine "Passive" alternative ausreichen wird. Bin gespannt ob und wie sich die PCs in den nächsten Jahren verändern.
 

Sebl

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
Erschreckend ist, dass Intel einen höheren Forschungsetat hat, als die Bundesrepublik (2011: 11,65 Mrd.). Und da wundert sich noch irgendwer, dass wir in diesem Land nicht vorrankommen...

Grüße
Ach, die 9mrd € für die GEZ sorgen doch für genug Bildung :) Aber im Ernst: Die 12mrd € sind kein jährlicher Etat und in Dland stehen auch noch Ländermittel zur Verfügung
 
S

sonyfreak1234

Gast
Dieser Punkt fällt mir auch immer wieder auf. In vielen Industriezweigen werden unglaubliche Summen für Forschung ausgegeben - die "wirklich wichtigen" Bereiche, wie zum Beispiel die Forschung an Kernfusion (eine Technologie die auf einen Schlag die Energieprobleme der Menscheit lösen, und damit auch weitreichende Umweltverschmutzung/zerstörung beenden könnte) wird extrem vernachlässigt und bekommt im Vergleich nur Krümelbudgets. Aber das ist ja ein anderes Thema und hat hier eigentlich gar nichts zu suchen :D

Erstaunlich wie Intel seit dem Core2 immer wieder vorlegt und die eigenen, extrem straffen Ziele meist erfüllen kann. Kein wunder das "klein-AMD" da nichts mehr entgegen zu setzen hat....
interessanter troll versuch. :)
da heute aber freitag ist hab ich noch einwenig geduld mit euch.

edit:

Das gute an der sache ist wenn intel bei 10nm angekommen ist erledigt sich die preis diskussion zwischen amd und intel denn amd wird dann sicher noch bei14/18nm sein und verwendet nachwievor silizium. während intel auf die carbonfaser setzen muss dann kostet eben eine cpu etwa i3 mal schlappe 250-350euro.
 
Zuletzt bearbeitet:

Headcool

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
203
Dieser Punkt fällt mir auch immer wieder auf. In vielen Industriezweigen werden unglaubliche Summen für Forschung ausgegeben - die "wirklich wichtigen" Bereiche, wie zum Beispiel die Forschung an Kernfusion (eine Technologie die auf einen Schlag die Energieprobleme der Menscheit lösen, und damit auch weitreichende Umweltverschmutzung/zerstörung beenden könnte) wird extrem vernachlässigt und bekommt im Vergleich nur Krümelbudgets. Aber das ist ja ein anderes Thema und hat hier eigentlich gar nichts zu suchen :D

Erstaunlich wie Intel seit dem Core2 immer wieder vorlegt und die eigenen, extrem straffen Ziele meist erfüllen kann. Kein wunder das "klein-AMD" da nichts mehr entgegen zu setzen hat....
Ich bin zwar deiner Meinung, dass wichtige Technologien wie bspw. die Kernfusion massive Investitionen verdient hätten, allerdings bin ich auch der Meinung das die Halbleiterindustrie ebenso wichtig wenn nicht noch wichtiger ist.
Wir leben in einer Zeit in der für Forschungen vermehrt auf Simulationen zurückgegriffen wird, da Experimente zu teuer oder nicht machbar sind. Sei es nun in der Biologie, Medizin, Chemie, Physik, etc.
Jede Investition im Halbleiterbereich macht unsere Prozessoren schneller bzw. billiger und beschleunigt damit sogut wie alle anderen wissenschaftliche Disziplinen.
Und gerade bei Intel, die im Bereich der Supercomputer-CPUs einen sehr hohen Marktanteil haben lohnt es sich da gleich umso mehr.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.908
Allerdings scheint es so, das Intel sich vom klassischen oc. wieder verabschiedet. CPU -interne Spannungsstabilisierung setzt da wohl zukünftig Grenzen...:skull_alt: zu fragil sind die Strukturen des Kerns -scheint es,als das man noch äußere Eingiffe dulden könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top