ISO auf USB-Stick "brennen"

Vogel890

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Hallo Leute,
ich habe folgendes Problem:

Ich habe einen USB-Stick von einer bekannten Berliner Band.
Auf diesem ist ein UDF-Image mit der Musik, diese ist also schreibgeschützt und kann nicht gelöscht werden.
Genau das möchte ich nun mit meiner eigenen Musik machen.
Ich habe bereits eine ISO im UDF-Format erstellt in der sich die gewünschte Musik befindet.
Nun komme ich nicht weiter, denn ich finde keine Software mit der ich das ganze unter Windows 7 auf den USB-Stick schreiben kann, ohne dass der Schreibschutz verloren geht.
Ich habe alle Tools die finden konnte ausprobiert.
Leider handelt es sich bei sämtlichen Google Suchergebnissen um Anleitungen für bootfähige Sticks.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MFG
 

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Klappt leider beides nicht.

Habe kurz das USB-Image Tool probiert. Nach dem aufspielen meiner ISO auf den Stick, konnte ich nicht mehr auf diesen zugreifen.

Mit UNetBootin hat es schon fast geklappt. Die Daten sind wie gewünscht auf dem Stick, nur leider nicht mehr
schreibgeschützt, sodass ich sie einfach übern Rechtsklick löschen kann. Das macht ja leider den Aufwand mit der ISO sinnlos. :(

Ich hoffe es gibt überhaupt einen einfachen Weg so etwas zuhause zu erstellen...

EDIT: Ah, Wiesel. Das werde ich mal probieren. Wenn ich das richtig verstanden habe, wäre ja meine ISO dafür nicht mal notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Habe das jetzt mal mit einem 2. PC getestet und es funktioniert in der Tat.
Man kann zwar auf Löschen klicken, allerdings erscheint dann eine Fehlermeldung mit dem Hinweis auf die Zugriffsrechte.
Dafür schon mal Danke!

Allerdings ist das leider noch nicht ganz das was ich wollte.
Man kann auf dem Stick immernoch Ordner erstellen und die "Sammlung" mit anderen Dateien zumüllen...
Die ISO wäre ja abgeschlossen wie eine CD und verhindert sämtliche Änderungen, so sollte es eigentlich sein.

Wer kann noch weiterhelfen?
 

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Das sieht soweit sehr gut aus :)
Jetzt fehlt aber noch die letzte Hürde.

Wie kann ich verhindern dass der Stick Formatiert werden kann?

MFG
 
T

TheWalkingDead

Gast
18...20...passe.

Software-mäßig habe ich alles, was irgendwie zu holen war, probiert.
Spätestens mit einer Boot-DVD oder Linux..oder sogar Test-Disk (Freeware) habe ich jeden Stick formatiert bekommen, da gäbe es nur Hardware-Seitig eine Lösung.

Lasse mich aber gern belehren.
 

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Naja es würde mir reichen wenn man ihn normal in Windows über den Arbeitsplatz nicht Formatieren kann.
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hallo allerseits!

Ich weiß nicht, inwiefern das auch mit UDF-Images funktioniert,
aber um eine weitere mögliche Variante in den Raum zu werfen hätte ich hier noch etwas zu bieten.
Formatieren & Zumüllen ausgeschlossen - es sei denn, man verwendet das Tool erneut, aber das ist mMn. schon sehr speziell.

Der Haken ist allerdings das aktuelle Angebot - dieses mMn. recht fortschrittlich missbrauchbare (im Sinne von U3 [-> eigentlicher Sinn] runter,
beliebiges [?] Image d'rauf) Feature fand ich schon nicht schlecht, aber U3-Sticks hab' ich schon lange nicht mehr gesehen.

Grüße,
cb-leser
 

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Wenn ich das richtig verstehe, und man dazu spezielle U3-Sticks benötigt, ist das leider keine mögliche Option.

Es muss doch irgendwie möglich sein diese verflixte ISO auf den Stick zu bekommen.
Ich verzweifel hier grad ein wenig... :freak:
 

Touchthesky

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
6.820
das hat sehr wahrscheinlich nichts mit irgend einer ISO um UDF-Format zutun, dass ein USB-Stick nicht löschbar bzw. nicht formatierbar ist, wahrscheinlich hat der Stick von deinem Freund nur 1 Schreibschutzschalter ^^

also vllt kauf dir mal so einen Stick, kostet ja nicht so viel ^^ https://geizhals.de/?cat=sm_usb&xf=477_Schreibschutzschalter
 

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Ich bin mit den die Ärzte leider nicht befreundet, sonst würd ich die ja fragen :-)

Aber deren Stick hat 2 Partitionen, eine in UDF die vom PC als Laufwerk erkannt wird.
Die Dateien darauf kann ich nur anhören oder kopieren, nicht ändern (Das will ich auch).
und eine zweite in FAT, auf die ich normal lesend und schreibend zugreifen kann. Kein Schalter o.Ä.

Irgendwie müssen die das doch auch gemacht haben?
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hallo Vogel890!

Ich glaube, du drehst dich hier im Kreis.

Zitat von Vogel890:
Wenn ich das richtig verstehe, und man dazu spezielle U3-Sticks benötigt, ist das leider keine mögliche Option.
Dann hast du eben Pech gehabt. Die Funktion, ein CD-Laufwerk zu emulieren und diesen Bereich zu schützen, muss (!) vom Controller des USB-Stick kommen.
Anders kann es nicht funktionieren.

Irgendwie müssen die das doch auch gemacht haben?
Die werden ziemlich sicher entsprechende Sticks geordert haben. Das sind keine 'normalen' USB-Sticks.
Da brauchst du mindestens spezielle Firmware zu, sonst wird das nichts. Anders lässt sich so ein Stick nicht so (einigermaßen) effektiv 'schützen' und auch kein CD-Laufwerk emulieren.

Ich bin mit den die Ärzte leider nicht befreundet, [...]
Das ist i.d.R. unerheblich.

Fragen kostet nichts, versuch's.
Das ist hier übrigens schön geschildert.
Die Meisten trauen sich nicht, so etwas (berühmte Personen anzuschreiben / -sprechen) zu tun - in vielen (/den meisten) Fällen soll aber angeblich etwas zurückkommen,
wenn man es tut. (Sind auch alles nur Menschen, hab' ich 'mal irgendwo gehört... ;))
Du solltest dich aber an die richtige Stelle wenden, evtl. wäre das entsprechende Platten-Label der passendere Ansprechpartner.

Wenn die Neugier groß genug ist und man entsprechend oft die richten Stellen hartnäckig anfragt, lässt sich da bestimmt etwas herausfinden... :D

Grüße,
cb-leser
 
Zuletzt bearbeitet:

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Sehr ärgerlich dass dies nicht einfacher geht...

Vielleicht kontaktiere ich ja tatsächlich mal das Label.
Allerdings befürchte ich, dass die Lösung mein finanzielles Budget für dieses Projekt übersteigt.

Ich danke trotzdem für die Hilfe.

MFG
 

Vogel890

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
54
Hallöle.

Ich bin nun gerade dabei, das Projekt mit den USB-Sticks umzusetzen.
Allerdings habe ich nun ein kleines Problemchen bei der verwendung des USB Dummy Protect Files.
Wenn ich diesen erstelle, wird mir ein freier Speicher von 0 Bytes angezeigt, also wie gewünscht.
Sobald ich den Stick aber an einem anderen PC anschließe, sind 4 MB frei.

Gibts da noch nen Trick, den man beachten muss?

mfg
 
Top