News iTunes Store: Nichts für iPod-Besitzer?

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
5.610
#2
Klingt eigntlich ganz logisch die Studie, warum sollte auch ein Ipod animieren dazukaufen? Und wenn man bedenkt wie viele Leute einen Ipod haben, kommt auch bei den unregelmäßigen "Besuchen" was zusammen.

Wer heute kauft, lädt morgen durchaus auch mal illegal runter – und umgekehrt, so die Studie.
*fg*

Man man diese ganzen Apple-News...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.272
#4
Nun ja, die meisten Besitzer des iPod nutzen auch iTunes, das diese Funktion des Shops eben integriert hat, also einen Umweg erspart. Da könnte man schon annehmen, dass die Nutzung unter den iPod-Besitzern ausgeprägter ist (der Mensch ist bequem).
Trotzdem würde ich mal behaupten, dass der Anteil von Musikportal-Nutzern unter iPod-Besitzern tendenziell höher liegt als der anderer MP3-Player.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.678
#5
Also ich besitze schon seit längerem nen I-Pod und habe mir bei I-Tunes noch keine Mp3 geladen. Der Grund sind die Preise, sogar ältere Titel werden dort für 0,99 Euro angeboten bei einer CD macht das gleich mal 15 Euro. Da ich im Elektromarkt eine CD bereits für unter 10 Euro haben kann ist I-Tunes einfach zu teuer und bei ner CD hat man gleich noch Hülle+Booklet.
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
171
#6
Musikportalnutzer? Die können doch nur den iTS benutzen und vielleicht allofmp3 oder ein Portal was halt noch in MP3 anbietet. Der iPod kann doch kein WMA(-DRM).
 
B

brainscan

Gast
#7
Viele CDs kaufe ich, andere nicht, weils die hierzulande nicht gibt. Das sage ich ganz offen. Ich habe noch nie online Musik gekauft. Wieso soll ich auch für minderwertige Qualität relativ viel zahlen. Wenn die Stücke günstiger und mehr Auswahl bei bestimmten Genres vorhanden wäre, könnte man sichs überlegen. Aber DRM bei Microsoft, bei der du nur Lizenzen kaufst, das würde für mich nie in Frage kommen.

btw, mein iPod hat 30 GB Platz. Ich müsste also ungefähr 300 Alben kaufen, um den iPod zu füllen. Rechnen wir pro Album mit 25.-- SFr., dann müsste ich 7500.-- zahlen für einen vollwertig ausgestatteten iPod. Gut, es muss sich ja nicht nur Musik darauf befinden, Videos habe ich auch drauf.
 

herby53

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.371
#8
Ist doch nicht verwunderlich. In zeiten des Filesharing und des CD rippen brauch man auch nicht die überteuertetn music-Stores. Es ist doch am einfachsten sich die CDs zu kaufen oder von Freunden zu leihen, rippen und dann auf den Ipod zu übertragen.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.681
#9
joa war irgendwie klar, ich kenne niemanden der nen iPod hat und in dem Musik Store von Apple was runterläd (mich eingeschlossen)
 
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.288
#10
Für wenn denn sonst, wenn nicht für iPod Nutzer? Denn die gekauften ACC+ Dateien
kannst schlecht auf Konkurrenzprodukten abspielen ohne sie erst via iTunes auf CD
zu bannen und anschließend zu rippen, was einen Qualitätsverlust und enormen Zeit-
aufwand darstellt.

Von den knapp 2500 Titel, die ich in meiner Bibliothek habe, sind knapp 200 aus dem
iTunes (Music) Store. Ich kaufe dort auch nur selten ein, denn CDs in der vollen
Audioqualität sind mir lieber, da ich damit dann meine Anlage damit füttern kann.
Darum finde ich persönlich den gewählten Titel irritierend und nicht richtig passend.

Aber Chartsongs oder schwer bzw. gar nicht erhältliche Musik (in Läden) kaufe ich
dann bei Apples iTunes Store.
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
859
#11
Also ich benutze mittlerweile auch I-Tunes da auch langsam meine Musikrichtung recht gut vertreten ist alias Gothic, EBM & Industrial.

99Cent für ein Lied sind ganz ok obwohl ich am besten fände wenn man pro Lied 50 Cent bezahlen würde weil 2 lieder für einen Euro wäre absolut Top aber naja, weitaus besser als ne Maxi CD mit blöden remixen von dem Lied was man eigentlich will für über 7€.
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
6.130
#12
So so. Nur weil man seine Musik nicht bei Apple oder bei irgendeinem anderen Musikshop kauft, ist man in deren Augen ein Krimineller. Total schräg.

Tatsache ist doch das die Online gekaufte Musik einfach nur teuer ist. Viel lieber kaufe ich noch Audio-CDs. Obwohl die auch nur teuer ist. Da bekomme ich neben der Musik im unkomprimierten Format, auch noch ein Booklet und ein Jewelcase dazu. Und meist ist der Preis nicht teurer oder, wenn man zu Schnäppchen greift, sogar günstiger...
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
82
#13
Viele geben Filesharing als Grund nicht bei Itunes Store etc. einzukaufen!!!
Schon mal daran gedacht dass das illegal ist? Ich will damit sagen dass wenn einem dann eine Schadensersatzforderung ins Haus flatter, es viel teurer wird als beim Itunes Store einige mp3's legal zu erwerben.
Ich persöhnlich kaufe gerne einige Titel bei Itunes da es meiner Meinung nach der beste Music Store ist auch wenn die Dateien nur auf Ipods abspielbar sind, aber jedem das seine.

Und apropos wer nicht viel Geld für seine mp3 Sammlung ausgeben will kann ja auch Radiostreams aus dem I-net aufzeichnen und zurechtschneiden (es gibt einige gute Progs die einem die Arbeit abnehmen). Somit kommt man auf einige Tausend mp3's und alles auf legale weise.

Gruß
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
6.130
#15
@DrAnalrider
Ich find mittlerweile gehts mit der MI in die nächste Runde... Das Rippen von erworbenen CDs wird net gern gesehen und genauso gerne unterbunden (zumindest behindert), weil dadurch das Tauschen möglicherweise erleichert wird. Das Streamen und Schneiden von I-Net Radios wird wohl auch net gern gesehen. So denke ich, das dem geneigten Kunden hier der Wind zukünftig noch stärker ins Gesicht bläst.

1 Euro für ein Lied und das bei eingeschränkten Nutzerrechten hat für mich was von Wucher und Betrug. Zugegebenermaßen kann Apple sowie die Betreiber anderer Online-Shops wenig dafür. Alle hängen an der Gängelleine der MI.

Ich gebe aber zu das ich das Marketingkonzept iTunes und iPods seitens Apple für gut und stimmig halte, so das Apple nicht ohne Grund Marktführer in diesem Bereich und so die Messlatte für jeden Mitbewerber ist.
 

herby53

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.371
#16
Viele geben Filesharing als Grund nicht bei Itunes Store etc. einzukaufen!!!
Schon mal daran gedacht dass das illegal ist? Ich will damit sagen dass wenn einem dann eine Schadensersatzforderung ins Haus flatter, es viel teurer wird als beim Itunes Store einige mp3's legal zu erwerben.
Ich persöhnlich kaufe gerne einige Titel bei Itunes da es meiner Meinung nach der beste Music Store ist auch wenn die Dateien nur auf Ipods abspielbar sind, aber jedem das seine.

Und apropos wer nicht viel Geld für seine mp3 Sammlung ausgeben will kann ja auch Radiostreams aus dem I-net aufzeichnen und zurechtschneiden (es gibt einige gute Progs die einem die Arbeit abnehmen). Somit kommt man auf einige Tausend mp3's und alles auf legale weise.

Gruß
ja das ist auch illegal, abe rdie hohen Preise bei Itunes und Co. ebenfalls :D und ja dann kommt n Polizist und will ma den Inhalt deines Ipods sehen "Oh da ist aber masik Musik drauf, dass ist bestimmt nicht alles gekauft wurden - 25 Jahre Haftstrafe, ab gehts" ... also wen soll das interessieren? Ich glauib niemanden und mich auch nicht.

Ja Radio-Mitschnitte sind in der Tat etwas, aber die Qualität muss dann auch stimmen. Viele Sender streamen nur mit 80 kbit oder weniger. Und das ist auch zeitaufwendig, als eben Berashare zu nutzen für en Lied oder die CD mit Adiograbber oder CDex zu rippen, letzteres ist auch interessant um seine Mu8sik-Sammlung auf den PC zu bringen um davon ggf. Musik zu machen. Außerdem kann man so auch mal mit dem Freund deine Musik tauschen (ja das ist auch illegal). Und dazu kommt, dass man nicht alles bei den Music-Stores bekommt. Klar für Charts ist das echt eine gute Idee, ein Bekannter von mir hab ich mal Musicstore (das von T-Online ??) eingerichtet und er lädt da gerne mal Lieder runter, aber da bekommt man leider nicht alles. Dazu müsste man bei mehreren Anbietern angemeldet sein oder man bekommt bestimme Sachen gar nicht über das Internet. Dann gibts nur noch Filesharing oder CD kaufen.

Und mal als Beipsiel, 2500 Lieder = 2500 € nur für Musik, ich will denjenigen mal sehen der das Geld dafür über hat.

So nun könnt ihr mich anmaulen, ich sei ein Nutzer illegaler Software oder was weiß ich ;) .

gruß
herby
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
163
#17
Diese, ich nenne sie mal, Erhebung verdeutlicht doch nur, dass die mp3-Player-Hersteller die größten Nutznießer des p2p-Booms sind.
Ohne diesen Weg um gratis an Musik zu kommen wären die kleinen Player niemals so populär geworden.

Apple macht ja sowieso den größten Teil seines Umsatzes mit dem Verkauf des iPods. iTunes ist nur eine kleine Ergänzun von der sich Steve Jobs in Zukunft größere Margen erhofft. Spätestens dann, wenn die RIAA alle bösen Filesharer hinter Gittern gebracht und ihre Tatwaffen (PCs) in der Aservatenkammer stehen.
 
C

CBase64

Gast
#18
@Spielkind :
Nur weil man seine Musik nicht bei Apple oder bei irgendeinem anderen Musikshop kauft, ist man in deren Augen ein Krimineller.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Genau das dachte ich auch , aber es gibt ja auch Leute (wie ich) die ihre eigenen gekauften Musik CDs rippen und auf denn iPod kopieren.
Online Musik Kaufen halte ich eh nicht viel davon ... ist mir persönlich zu teuer für nen Song 0,99 € oder mehr zu zahlen , da kauf ich lieber gleich die CDs meiner Lieblings Bands bzw. Künstler.

* Mal abgesehen von dem ganzen :kotz: DRM Lizenz - Dreck bei legal Online gekaufter Musik *
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
82
#19
Ich habe ja nichts gegen das Rippen von CD gesagt!!! Aber wer halt jeden Tag einige hundert Songs bei Kazza zieht der muss mit den Konsequenzen rechnen!!!
Manche verstehe ich selber nicht!! Ich habe einen Kumpel der hat über 30000 ja ihr lest richtig es sind 30 Tausend mp3's und der hat nicht mal ein zehntel davon angehört. Also wozu das ganze.
Man kann auch legal mp3's erwerben und es müssen auch nicht gleich 1000 Stück sein. Und was Radio Streams angeht, gibt es auch welche die in ziehmlich guter Qualität senden. Das Aufzeichnen von Streams ist völlig legal und wer sich keine Mühe machen will soll doch beim Illegalem bleiben.
Die Preise sind vielleicht nicht ganz gerecht aber dafür kann Apple nur teilweise was. Man muss die ganzen Lizenskosten etc. der Plattenlabels etc. beachten. Eine neuerschienene DVD kriegst ja auch nicht für 5 Euro!!!

Gruß
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
16
#20
naja, ein Song kostet 0,99€ also sind es 2475€ nur so neben bei gesagt. Aber es scheint so als ob du iTS nie benutzt hättest. Ich habe da schon 3 GB an Podcast.

Und "Radio-Mitschnitte" wer braucht sowas, sich die mühe mache etwas aufzunehmen, Schneiden,Benennen und Einsortieren. Es laufen in den Streams immer wieder neue Lieder (oder alte je nch Geschmack) wozu dann noch aufnehemen ???
 
Top