ITX + Leistungsfähig = Widerspruch?

Lowtech

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4
Grüß Gott,
Mein Problem ist, dass letztes Jahr mein PC kaputt gegangen ist und ich natürlich ein neues System benötige, dass nicht zu groß ist, da nur ein Fach in Größe
20b 47h 45t vorhanden ist. Der alte Rechner hat gerade so reingepaßt.

Nicht nur der alte Rechner war schon etwas älter (Pentium III 1Ghz/Geforce 4 MX400), ganz taufrisch bin ich auch nicht mehr. Die Peripheriegeräte haben auch schon ein paar Jahre auf den Buckel, funktionieren aber bestens Monitor 19" Röhre von Dell und HP Laserjet 5L).
Ich hatte vor einigen Jahren mir zugetraut das RAM aufzuwerten und habe somit schon mal so einen Kasten von innen gesehen. Das Betriebssystem hatte ich von Windows ME auf XP geändert, so dass ich auch da ein bisschen Kenntnis habe.
Lange Rede kurzer Sinn, mit Begeisterung habe ich hier Ihre Diskussionen gelesen und hoffe dass Sie mir weiterhelfen können.

Ich kämpfe mit ein paar Problemen.
Einmal das obengenannte Platzproblem. Das führt mich zu einem ITX-System.

Zum anderen:
Der PC wird zu 90% zum "arbeiten" und surfen benutzt hat also keine großen Anforderungen.
Das größte Problem ist, dass ich aufgrund umfangreicher Bilddatenbank (Flugzeuge) eine 1000GB-Platte benötige.

Ein AMD-E350 System sollte reichen. Hierzu meine erste Frage.

a) Bei den Kaufsystemen gibt es welche die 200W intern und andere die <100W extern haben. Worin liegt der Vorteil bei den Konfigurationen?

Aber die restlichen 10% spiele ich doch mit dem Flugsimulator 2002 und hier hatte der alte Rechner schon Probleme. Außerdem hätte ich ganz gerne etwas neueres, da wäre der Flugsimulator X auf der Wunschliste.
Ich denke aber das dieses System damit ganz schnell überfordert ist.
b) Was meinen Sie?

Es wurde hier im Forum eine Alternative diskutiert, die mich sehr anspricht, allerdings habe ich nur einen Händler gefunden der das anbietet und erwäge es deswegen im Selbstbau.
Es geht um den AMD8-3850, der im Normalfall anscheinend auch mit 30Watt betrieben werden kann.
c) Nachdem es in den nächsten Wochen einen Nachfolgerchip geben soll, macht es Sinn erst einmal einen schwächeren Chip zu verbauen (A6-3650 oder kleiner) und den dann auszutauschen?
d) Es wird immer wieder von einer Paste geschrieben, ist das so eine Art Klebstoff und funktioniert der Wechsel dann problemlos?

Mit weiterne Details bin ich auch schon überfordert und bitte Sie deswegen um Mithilfe.
Was halten Sie davon?


Geplant habe ich im groben also
Gehäuse JCP MI 111 schwarz, Mini-ITX (GEH-JCP-MI-111.B) (Platz habe ich ja nur für 20bx 47hx 45t) --50 Euro
Platine A75M-ITX --66 Euro
PCU AMD8-3850 --110 Euro
RAM Kingston HyperX blu. DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9 (DDR3-1333) --37 Euro
Netzteil Xilence SFX200 Watt 80+ --35Euro
Festplatte Western Digital Caviar Green 1000GB, 110MB/s, SATA 6Gb/s (WD10EARX) --90 Euro
DVD-Brenner LG Electronics GH22LS50 --22Euro
e) Lüfter? wird noch einer benötigt und wenn ja welcher?
Gesamtpreis 410 Euro

Ich habe hier zwei Vorschläge zusammengefaßt. Gehäuse und Netzteil sind von Tom..., Platine und CPU von hier.

Als einzigste Kaufalternative (für >405 Euro) gibt es
http://www.pclike.de/mini-pc/amd-apu-a4-a6-a8/amd-a8-3850/amd-a8-3850-290-ghz-5.php
f) Was halten Sie davon?
g) wird hier zusätzllich ein Gehäuse-Lüfter und Chiplüfter benötigt und
h) was bringt eine Regelung? Tut es nicht auch ein Programm (Speedfan)?

Jetzt schon vielen Dank für Ihre Kommentare und Vorschläge
 

ghecko

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.539
Der Verlinkte Shop sieht nicht sonderlich Seriös aus.

Ihr System würde ich an ihrer Stelle selbst zusammenbauen. Wenn sie auf X-Plane aus sind, ist vllt. die Grafikkarte des Lliano irgendwann überfordert. Dann sitzen sie mit diesem Gehäuse in einer Sackgasse. Ich würde das ganze so aufziehen:

Lian Li PC-Q07B 42€
be quiet! Pure Power L7 350W 36€
ASRock H61M-ITX 58€
Intel® Pentium® Processor G840 60€ (Boxed-Kühler benutzen, Wärmeleitpaste bereits aufgetragen)
G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1333 Kit 30€ (F3-10600CL9D-8GBNT)
Western Digital WD5000AAKX 500 GB 70€ (Keine Green-Edition, die sind als Systemplatten ungeeignet)
LG GH22NS90 16€
Club 3D HD6770 90€
Preise und Bauteile von http://www.mix-computer.de

Aber wie über mir schon verlinkt wurde, passt auch ein gewöhnlicher Midi-tower dahin, wo ihr alter pc war.
Darin lässt sich dann jede µATX-Konfiguration aus unserem "Der ideale Gaming-PC FAQ" verbauen, die ihren Preisvorstellungen entspricht.
 
Zuletzt bearbeitet:

k1337oris

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
427
Hallo,

a) ich nehme an, dass sich die W-zahlen auf netzteile beziehen. wie bei anderen geräten gibt es auch bei pcs netzteile, die innerhalb oder außerhalb des (pc-) gehäuses sitzen.
ein vorteil von externen natürlich der geringere platzverbrauch im gehäuse, auch geringere wärme- und lautstärkeentwicklung. dafür hat man dann aber irgendwo einen kleinen schwarzen kasten zusätzlich rumfliegen.
die unterschiedlichen wattzahlen kann ich mir so nicht erklären, generell lässt sich aber sagen, dass netzteile bei einer last von 50% am effizientesten arbeiten.

b) ja, ich glaube auch, dass der E-350 überfordert ist mit FSX.

c) falls mit "llano-nachfolger" "trinity" gemeint ist, dann ist es keine gute idee später die cpu aufrüsten zu wollen. "trinity" wird vermutlich mit einem neuen - und inkompatiblen - sockel erscheinen.
allerdings gibt es für sockel fm1 eine (meiner meinung nach) bessere cpu für nur wenige euro mehr A8-3870K --- siehe http://geizhals.de/?cat=cpuamdfm1&sort=p&xf=590_boxed#xf_top

d) die paste / klebstoff nennt sich "wärmeleitpaste" und ist in so ziemlichen jedem pc-laden oder elektrogeschäft für ein paar euro erhältlich.

---

das gehäuse bei deiner zusammenstellung ist nicht wirklich schön. ist bei folgendem link nichts dabei, z.b. das "Lian Li PC-Q07B"?! --- http://geizhals.de/?cat=gehatx&sort=p&xf=348_40~534_Mini-ITX~347_20~349_40#xf_top ... da bräuchte man aber ein normales atx-netzteil (und kein sfx wie in deiner zusammenstellung)

soweit ich mich erinnern kann profitiert llano - und besonders dessen grafikeinheit - von schnellem ram. daher würde ich, wenn es sich preislich einrichten lässt zu DDR3-1866 ram greifen.

die caviar green als systemfestplatte ist ebenfalls nicht die beste lösung. ideal wäre eine festplatte mit 7200 rpm.

---

e) mindestens 1 gehäuselüfter ist dringend empfohlen. ob das vorgeschlagene gehäuse welche vorinstalliert hat - und wenn ja in welcher größe - konnte ich nicht herausfinden.

f) scheint ganz ok zu sein. dafür muss man aufs selbst zusammenbauen verzichten ;)
aber einen wirklich seriösen eindruck macht der shop leider nicht.

g) nein. da steht ja: "fertig montiert und getestet"

h) regelung? lüftersteuerung? nicht alle lüfter lassen sich über das mainboard bzw. software regeln. manchmal hat man auch mehr lüfter als anschlüsse am mainboard. dann machen hardware lüftersteuerungen sinn.

mfg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.064
Hallo und willkommen im Forum!

Als Einführung ist die Lektüre dieses Threads mit Sicherheit nicht verkehrt:
http://www.hardwareluxx.de/community/f141/silverstone-sugo-05-06-itx-der-neue-gamecube-bitte-1-post-lesen-teil-iv-787266.html

Eines kann ich vorweg sagen:
Ein Gehäuse mit einer Breite von lediglich 20cm dürfte das größte Problem in dieser Sache darstellen.

Ansonsten:
Man liest häufig, dass Flugsimulatoren von Prozessoren mit hohem Takt profitieren. Ein i3 2120 oder i3 2130 ist also, je nach Budget, entsprechend sinnvoll.

Für einen ersten Überblick hinsichtlich einer Preisrasterung ist dieser Thread zu empfehlen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/vor-dem-posten-bitte-lesen-leitfaden-fuer-eine-zusammenstellung.706743/
Darin: Der ideale Gaming PC

Das Q07 entspricht tatsächlich den Anforderungen.
https://www.computerbase.de/forum/threads/graue-maus-auf-leisen-sohlen-hohes-datenvolumen.794264/
https://www.computerbase.de/forum/threads/passiver-spielerechner-im-kleinstformat.937254/

Ferner zur Ansicht:
https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-lian-li-pc-q11.836936/
  • Das Q11 ist für Anfänger interessanter. Mit 200mm Breite könnte es gerade noch passend sein.
  • Eine HD7770 wäre eine sparsame Karte mit sehr solider Leistung.

(und kein sfx wie in deiner zusammenstellung)
Das gewählte Netzteil ist für seine o.g. Zusammenstellung passend und sinnvoll. Allgemein ist das trotz Billigimage der Firma ein gutes Produkt.

===

Eine Zusammenstellung könnte wie folgt aussehen:

  • i3 2120
  • HD7750/HD7770
  • Lian Li Q07 / Q11
  • Kompaktes, leises 300w Netzteil mit 80+ Zertifikat
  • 8GB DDR3-1333
  • Windows 7 64 Bit
  • Asus P8H mini ITX H67 oder Gigabyte H67 mini ITX USB3
  • SSD und/oder Festplatte für Daten

Bei der HD7750 reicht das Xilence SFX200w aus. Allerdings muss man darüber nachdenken, wie man ein SFX-Netzteil an einer ATX-Blende befestigt. Ich bin nicht sicher, ob eine Halterungsplatte mitgeliefert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.684
Flightsimulator X ist von 2006. In drei Tagen kommt endlich der nachfolger "Microsoft Flight" in die Läden. Hier mal ein Statement von der Microsoft-Website und von chip.de:

NEWS FROM THE DEVELOPMENT TEAM

February 6, 2012 – Microsoft Flight Launches February 29, 2012
Prepare for takeoff! On the heels of a successful beta, we’re excited to announce that “Microsoft Flight” will be available to download worldwide for free starting February 29, 2012, right here at www.microsoftflight.com. In addition, the Hawaiian Adventure Pack – which includes the remaining Hawaiian Islands, a new plane and 20 new missions – will be available to purchase the same day through Games for Windows—LIVE.

Microsoft Flight lets players jump into the fun, freedom, and adventure of flight with no special hardware or past experience. If you have a mouse and a PC, you can fly!
Microsoft Flight hebt in Kürze ab: Der neueste Teil der Simulationsreihe erscheint schon am 29. Februar. Gleichzeitig bricht Microsoft Flight mit den Regeln der Vorgänger: Statt einem normalen Kaufpreis erhält der Titel ein Free-to-Play-Modell - und kann grundsätzlich kostenlos gespielt werden. Allerdings stehen in der Gratis-Variante zunächst nurein Flugzeug und die größte der hawaiiansichen Inseln zur Verfügung.

Weiterhin die empfohlenen Systemanforderungen:

Empfohlene Systemanforderungen

CPU: Intel® Core™ i7 960 @ 3.20GHz, AMD® Phenom™ II X6 1100T 3.3 GHz oder besser
Grafikkarte: ATI Radeon™ HD 5870, NVIDIA® GeForce® GTX 560 oder besser
Festplatte: 10 GB
Betriebssystem: Windows 7 64-bit
RAM: 6 GB
Ich denke wir sollten auf einen Test zum Spiel warten um zu gucken, ob das Spiel eher Grafik, oder Prozessorlastig ist, ob zwei oder Vier Kerne notwendig sind. Ob HT was bringt etc. Irgendwo müsste ja gespart werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lowtech

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4
Hallo es freut mich, dass doch einige interessante Kommentare da sind.

Ich möchte noch folgendes nachtragen:
Das Aussehen ist egal, das Gehäuse steht unten in einer kleinen Nische. D.h. es ist an 4 Seiten von Wänden umgeben und steht nicht frei!
20cm breit bedeutet dann auch, es liegt an der Wand an. Etwaige Löcher an der Seite haben keine Chanche Luft zu transportieren.
Mein Vorschlag kam von Toms... mit der Anleitung zum Bau für Senioren. Allerdings war es ein AMD E-350 System.
Als Laie, wären eher "Lautstärke" und Wärmetransport. Mein alter PC quetschte sich (links und rechts) bündig an die Seite, nicht dass ich mit dem Fuß nachhelfen mußte um es reinzustellen.
Ein Blatt Papier hätte aber auch nicht mehr dazwischen gepaßt.

Das ich auf das A8-3650 gekommen bin liegt hier an dem Forum von Computerbase (siehe unten den Link). Es gibt viele Vorchläge zum Bau eines ITX.
Man kann es zusammenfassen in AMD E-350 für surfen und Intel+Grafikkarte für spielen. Da ich nur Gelegenheitsspieler bin und nicht die höchsten Anforderungen habe, finde ich jedoch die Intel-Lösung zu heftig.
Ich nutze auch nur einen 19" Röhrenmonitor und seit vielen Jahren ein altes Programm und das nicht einmal in höchster Auflösung.
Aufrüsten zum späteren Zeitpunkt kommt für mich auch nicht in Frage, da anscheinend jährlich der Sockel geändert wird und man sowieso etwas grundlegend Neues benötigt.

Eine grundsätzliche Frage zur Intel-Lösung: wird die Grafikkarte abgeschaltet, wenn die nicht benötigt wird? 90% wird ja nicht mit spielen gebraucht.

Zur Leistungsaufnahme und spielen verweise ich gerne auf: https://www.computerbase.de/forum/threads/diskussion-ratgeber-fuer-mini-itx-systeme.619390/page-9
Hier berichtet "Jokener" etwas ausführlicher über das A8-3650 die Spiele (Counter-Strike, Fable III oder SW-TOR (das MMO)) sagen mir nichts, aber Sie können wahrscheinlich mehr damit anfangen.
Die Anforderung an das Gesamtsystem, die er hier nennt, also da finde ich mich wieder.

-1Hz ja das sieht von der Größe gut aus, aber im Vergleich zum Lian(2,5kg) mit 4kg ziemlich schwer.
Ich trage den Kasten zwar nicht herum, aber nur wegen der Neugier, wie erklären Sie sich das hohe Gewicht?

-ghecko Mit einem Gehäusevorschlag von Lian habe ich gerechnet, da es anscheinend sehr beliebt ist. Beim Gehäuse sehe ich durch den geringen Platz links/rechts zwischen Gehäuse- und Möbelwand von insgesamt nur 0,7cm doch erheblich Probleme.
Oder ist das egal, Hauptsache ein bisschen Abstand?

Prozessor: Das überrascht mich jetzt aber dass, kein i3/i5/ genannt wird. Ich vermute aber, das liegt am Preis, oder?
Festplatte: danke für den Hinweis mit der Green-Edition, aber was ist der Nachteil? Das liegt wohl ein meiner völligen Unkenntnis.
Wichtig ist für mich Kapazität (ihr Vorschlag ist zu klein) und Stromverbrauch.

Bei der Festplatte habe ich eine grundsätzliche Frage: ist es wichtiger höhere Umdrehungszahlen zu haben (7200 statt 5400), oder ist der Cache wichtiger (16MB statt 8MB)?

allgemeine Frage zur Grafikkarte: Mir scheint Intel hat zu geringe Leistung auf der CPU, so dass eine sep. Grafikkarte notwendig ist. Wird denn diese "ausgeschaltet" wenn nicht benötigt? Die meiste Zeit sitzt meine Gattin zum surfen am PC, da soll nichts unnötig verheizt werden.
Ich frage auch deshalb, weil ich einen Horror vor einem Hitzetod habe, der mir durch die schmalen Platzverhältnisse wohl forciert werden. Deswegen erscheint mir die Lösung von AMD eleganter.

- k1337oris danke für die vielen Erläuterungen!

Netzteil: würde denn ein kleines externes für einen AMD A8-3850 reichen?

CPU: A8-3870K, meinetwegen, aber bringt das soviel? Wenn ich es richtig gelesen habe, kann man damit das ganze hochtakten. Daran habe ich kein Interesse.

Trinity soll im 2.Quartal kommen, wann ist es denn realistisch bis ein Mainboard dazu kommt?
Wenn die Steigerung groß ist, könnte ich meine Frau vielleicht überreden zu warten. Nachdem wir seit Dezember mit einem Targa-Nettop "arbeiten" ginge es vielleicht noch ein wenig bis dahin.
Das Grundproblem sehe ich eigentlich, dass alle 2 Jahre ein neuer Chip kommt, der einen neuen Sockel benötigt. Da macht ein späteres wechseln eines Prozessors wegen Leistungssteigerung keinen Sinn.
Ich muß gestehen, als mein Rechner kaputtging, dachte ich mir, na dann könnte ich einen neuen Chip implatieren. Blauäugig, natürlich, ich hatte ja einen Pentium III...

Gehäuse: hier möchte ich auf meine Antwort bei ghecko verweisen

RAM-Speicher: schnelles RAM ja, der Leistungszuwachs ist hauptsächlich zwischen DDR3-1333 und DDR3-1600. Danach wohl nur noch marginal. Nachdem mir wirklich vor Hitze graut, würde ich gerne auch dabei bleiben. Ich denke, je mehr Strom reingeht, desto mehr Wärme kommt raus. Aber wahrscheinlich ist das nur eine Panikattake meinerseits.

Lüfter: Gehäuselüfter sehe ich auch als Mindestanforderung, aber was ist dann mit einem Chiplüfter, oder ist das nicht zwingend notwendig?
Man sieht doch einige abenteuerlich große Modelle. Wie steht es speziell hier bei AMD? od

Shop: mich wundert dass der Shop nicht seriös sein soll. Es gibt nur wenige Beurteilungen, die sind aber eigentlich gut.

- Zwirbelkatz das ist viel zum lesen, das muß erst noch sacken.

Prozessoren: ja das mit dem Takt ist mir entfallen. Danke für den Hinweis. Das führt mich aber fast zwangsläufig zu Intel und hier muß ich wiederum eine zusätzliche Grafikkarte einbauen.
Am Geld soll es nicht scheitern, aber die Intelprozessoren sind doch erheblich teurer als die AMD-Stücke und dann noch zusätzlich eine Grafikkarte?
Ist der Mehrwert so hoch? Ich würde es mal mit einem Audi oder Golf vergleichen, der als Platzhirsch einfach mal mehr Geld verlangen kann, ohne wirklich mehr zu bieten.

Software: Windows 7 sehe ich auch. Aber eine 64bit Version? Der Flugsimulator ist noch ein 32bit Programm.
Die zusätzlichen MB RAM würde ich als RAM-Disk ansetzen.

-shaav Oh je, der neue Flightsimulator. Grafik ist toll, das Spielkonzept überzeugt mich nicht.
Ein paar kleine Flieger auf Hawaii und den Rest vielleicht irgendwann und dann dazukaufen? Microsoft brauch wohl dringend Geld.
Mit "reellen" fliegen, der Wahlmöglichkeit überall mit allem zu fliegen hat das nichts mehr zu tun.

Aber wenn die Software da ist, würde es mich freuen, wenn Sie mir einen vernünftigen PC-Vorschlag bringen könnten. Wer weiß, manches kommt doch anders als man denkt.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.684
Also nur mit der intel-CPU kann man garnicht spielen. Das reicht dann nur für Office,Internet,videobearbeitung. Der Stromverbrauch der internen Grafik dieser CPU ist irrelevant.

kann man den Rechner nicht auch auf den tisch stellen? dann hätte man das wärmeproblem nicht. So ein mini-PC müsste da doch Platz finden.
Sag mal was du vom Lian li pc-q11 hällst.
 

Lowtech

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4
Hallo shaav,
Auf dem Schreibtisch steht schon der Röhrenmonitor. Das heißt es ist zwar mehr Platz (24cm zum stellen), aber ich habe bedenken, so ein Kasten mit Lüfter vor meinem Gesicht zu haben (Lärm?). Außerdem bin ich faul und gschlampert (sagt mir meine Frau wenn wir uns streiten) so daß hier die Ablagafläche für Schreib-/Lesezeug wegfällt.
Ansonsten habe ich mit den Lian Gehäusen kein Problem, mir kommt es nicht auf die Optik an. Die Kästen sind einfach nur schwarz oder silber, manche leuchten, die meisten nicht...

Auf die einfachsten Sachen kommt man nicht, was ist wenn man den Kasten wendet?
Also das untere auf die Seite legt? Was halten Sie davon?

http://www.caseking.de/shop/catalog/Media-PC/HTPC-Cases/Alle-HTPC-Gehaeuse/Silverstone-SST-ML03B-Milo-black::15949.html

http://www.caseking.de/shop/catalog/Media-PC/HTPC-Cases/Alle-HTPC-Gehaeuse/OrigenAE-M10-Mini-ITX-HTPC-VF-Display-black::13509.html

http://www.caseking.de/shop/catalog/Media-PC/HTPC-Cases/Alle-HTPC-Gehaeuse/Lian-Li-PC-Q09FA-Mini-ITX-HTPC-Chassis-silver::15475.html
Ist sogar mit 150Watt Netzteil. Nachdem keine zusätzliche Grafikkarte kommt könnte das reichen...

http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p786556_LC-Power-LC-1340mi-Mini-ITX-075W.html
Das Gehäuse hat aber ein Netzteil mit nur 75Watt, oder reicht das aus?

Das die Füße nicht unten sind, sondern auf der Seite stört nicht, da man es nicht sieht.
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.788
Wenn du bisher mit einem PIII leben konntest, ist der Schritt zu einem AMD E-350 schon gewaltig.
Allerdings würde ich auf ein "Fertigsystem" setzen.

Die Zotac ZBOX nano AD10 Plus misst gerade mal 12,7+12,7+5,3cm und arbeitet sehr effizient. Bei Bedarf könnte man noch ein externes Optisches LW anschliessen.
 

Chris95

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
235
k1337oris hat recht.
Die AMD CPU wird wahrscheinlich einen ganz neuen Sockel namens FM2 bekommen.
http://geizhals.de/677425
einfach ein neues Gehäuse mit parametern (bei geizhals einstellen)
uATX sollte auch passen.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.684
Die AD10 hat keinen VGA-Ausgang für den Rohrenmonitor. Gott da fangen de Probleme schon an. Weiterhin glaube ich du hast bisher einfach zu wenig Wissen um mit uns in Diskussion zu treten. Lies dir bitte mal den ein oder anderen Test zum E-350 durch und sag uns dann ob der von der Performence her für dich ausreicht. Deutlich schneller als ein Pentium wird es definitiv sein.
Test: AMD „Brazos“ Der perfekte Wohnzimmer-PC?
Test: AMD A6-3650 vs. Intel Core i3-2100 CPU + GPU für unter 90 Euro
Lärm wird dein Rechner auf gar keinen Fall machen. Wir reden hier davon ob der neue Rechner nun 20, 50, oder 90 Watt verbraucht, statt 130, wie der alte. Weiterhin würden wir dir hier günstige aber dennoch deutlich bessere Lüfter empfehlen, als in diesen Fertig-PCs verbaut werden. Daher ist der Standort des neuen Rechner nicht eingeschkränkt.

zu der Frage "auf die Seite stellen". Prinzipiell gibt es kein Problem, wenn der Rechner auf der Seite steht. 75W sind aber für ein Netzteilschon ziemlich knapp dimensioniert. Einen E-350 kannst du damit mit Sicherheit betreiben, Bei CPUs mit einem Verbrauch ab 35W wird es da schon wieder knapp, denn sowohl das Mainboard, als auch die Lüfter, Festplatten, Laufwerke etc brauchen auch Strom.

Neue Monitore gibt es übrigens schon ab 100€, sehr gute ab 200€. Das solltest du dir auch mal durch den Kopf gehen lassen, nur so als Tip ;)

Achja, dein Drucker scheint keinen USB-Anschluss zu haben was für Probleme sorgen dürfte....


Ich würde dir zu sowas raten:
http://geizhals.de/eu/?cat=WL-221591
Das externe Laufwerk würde ich dann nur bei bedarf aus der Schublade holen.

etwas billiger geht es vermutlich, wenn du dir dieser so einen Metallklotz an die Füße stellst.
Der ideale Office-PC

225€ AMD Mini-ITX-PC

Wunschliste: LINK

CPU: AMD E-350 (am Motherboard verbaut)
RAM: Kingston ValueRAM DIMM 4GB DDR3-1333
Corsair ValueSelect DIMM 4GB DDR3-1333
Mainboard: ASRock E350M1
ASRock E350M1/USB3
Grafikeinheit: HD 6310 in CPU integriert
Gehäuse: LC-Power LC-1320mi
Netzteil: Extern 75W, ist beim Gehäuse dabei
Festplatte: Hitachi Travelstar Z7K320 320GB
Hitachi Travelstar Z7K320 250GB
DVD Brenner: LG Electronics GT32N Slim
LG Electronics GT40N Slim
Gehäuselüfter: Sharkoon SilentEagle 1000
Adapter: Anschlusskabel für Slimline oder SATA auf Slim SATA Konverter
Stromverbrauch: unter 30 Watt (Office Betrieb, geschätzt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.064
Mit den jetzt genannten zusätzlichen Hinweisen empfehle ich einen AMD Llano. Ich bin nicht mehr genau im Bilde, ob es etwas deutlich Sparsameres als den A8-3850 gibt. Dessen "Grafikkarte" sollte jedenfalls für die Ansprüche genügen. Ob man heutzutage noch auf einen alten Rohrenmonitor setzen sollte, ist eine andere Frage.

Mini-ITX Mainboards für den Sockel A75 gibt es eine Hand voll. DDR3-1600 Ram ist empfehlenswert und günstig derzeit. Ich würde trotzdem auf 8GB sowie Windows 7 64 Bit setzen. Ob es Workarounds gibt um den alten Flugsimulator unter Windows 7 laufen zu lassen, dass sollte herauszufinden nicht das große Problem sein.

===

Nicht unbedingt stromhungriger, in jedem Fall aber verdammt effizient ohne (große) Belastung wäre ein i3 2120 mitsamt einer HD7750 Grafikkarte. Selbst mit Last werden wohl kaum mehr als effektiv 130 Watt Verbrauch anfallen, was gemessen an der abrufbaren Leistung ein Witz ist.
Diese Kombination dürfte eine Ecke mehr kosten. Sie bietet jedoch den Vorteil, dass darauf immerhin "Ivy Bridge" Prozessoren nachgerüstet werden könnten. Die Notwendigkeit sehe ich bei dem hier genannten Nutzerprofil jedoch nicht. Der i3 2120 ist ein pfeilschneller Prozessor, dem so schnell nicht die Puste ausgeht.

Sehr empfehlenswert ist jedoch generell die Auseinandersetzung mit dem Thema "SSD" für die Beschleunigung des Betriebssystems (und etwaiger, weiterer Programme).

Für den Preis der an sich sehr gelungenen Z-Box Nano AD10 bekommst man ja schon fast einen i3 2120 mitsamt Board und HD7750 - übertrieben formuliert.

===

Ich habe gerade noch mal mein Q07 von Lian Li nachgemessen. Die 193mm Breite kommen gut hin und sind somit absolut eine gute Wahl. Zu beachten ist, das eine eventuell verbaute Grafikkarte nur einen Slot tief sein darf, wenn nicht der Dremel angesetzt werden soll.
Die Gesamtlänge darf 19,x cm nicht überschreiten, was die HD7750 jedoch im Referenzdesign mitbringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.788
@Shaav

Mit einem entsprechenden Adapter (Kostenpunkt ~2,-€) lässt sich auch ein VGA Monitor an einer ZBOX betreiben.
Zudem arbeitet das AD10 auch sehr leise.

@Zwirbelkatz

Für das Budget einer ZBOX bekommst du bestenfalls eine Frickellösung (ohne FFB) mit wesentlich mehr "Volumen" und ohne durchdachtes Gehäusekonzept.
Das Miniaturgröße (< ITX) etwas teurer ist solltest ja gerade du (als ITX-Fan) wissen, zudem gibt es ähnlich ausgestattete Nettops (=ITX) auch günstiger.
 

svenerl

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
226
Wenn man sich die Mindestanforderungen von Flight Simulator X (06) anschaut, dann bin sich mir sicher, dass der Threadersteller mit seiner Ausgangskonfiguration (AMD A8 etc) sehr gut ausgestattet ist. Auch für die nächste Zeit.

siehe Mindestanforderungen:

Computerprozessor 1,0 GHz (Gigahertz)
Speicher mindestens 256 Megabyte (MB) RAM für Windows XP SP2
512 MB RAM für Windows 7 und Windows Vista
Festplattenspeicher 14 Gigabyte (GB) freier Festplattenspeicher
Grafikkarte 32 MB DirectX 9-kompatible Grafikkarte
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.788
@Zwirbelkatz

Wir müssen uns ja auch nicht einigen. Wir wollen dem TE ja lediglich verschiedene Möglichkeiten aufzeigen.

Wenn die Priorität auch im FSX liegt, könnte allerdings eine Zacate Basis schon sehr eng werden. Mit FSX kann man je nach Setting selbst einen aktuellen i7 in die Knie zwingen.
 

Lowtech

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4
Guten Abend,
mittlerweilse habe ich mir meine Gedanken gemacht und auch den "Familienrat" befragt.
Es ist richtig mir fehlt das Hintergrundwissen um alles einschätzen zu können, aber ich danke allen Beteiligten für die Infos, da der eine oder andere Einwurf mir für das jetzige System wichtig war. (Es ist eine VGA-Schnittstelle dabei...).

Es wird ein fertiggestelltes E-350 System mit internen Laufwerk.
Hintergrund der Änderung ist, dass für max. 10% der Nutzung, mit dem A8 über 100% "Aufwand" betrieben wird das irgendwie zusammenzubasteln. Das das mit dem zusammenstellen doch so aufwändig wird, hätte ich nie gedacht.

Der Kasten ist in jedem Fall klein genug, für das Icao24, surfen und Photoablage reicht dieses System allemal.
Sollte ich mit meinem Alter doch noch in die Midlife-Crisis kommen, kann ich mir immer noch etwas anderes zusammenstellen, oder vom PC-Laden um die Ecke zusammenstellen lassen. Dann jedoch würde ich gerne wieder auf Ihre Hilfe zählen, ob das so in Ordnung ist.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen, einem Greenhorn das Fahrradfahren beizubringen!
 
Top