Kann eine 7 Jahre neuere i7 CPU wirklich nur 65 % schneller sein?

Igotaquestion

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
3
Hallo Alle,

ich würde mir gerne einen neuen Laptop kaufen und versuche gerade rauszufinden welche CPU ich wählen soll.
Wenn ich jetzt meine alte CPU (Intel i7 2670QM) mit der vergleiche, die ich in den meisten Latopmodellen finde,
dann ist die neue Intel i7 8565U bei der effektiven Geschwindigkeit laut:
https://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i7-8565U-vs-Intel-Core-i7-2670QM/m591977vs1982
(im erster Querbalken steht "Effective Speed + 65 %")
nur 65 % schneller als meine 7 Jahre alte CPU. Ich habe nach 7 Jahre eher ein paar mehr hundert Prozent erwartet.

Kann mir jemand sagen, ob ich das mit dem "effektive Speed" richtig verstanden habe? Für 65 % mehr, würd ich jetzt keinen neuen Laptop kaufen, aber irgendwie kann ich mir das nicht so wirklich vorstellen.

Sollte es so eine Frage schon geben, dann tut es mir leid, ich habe gesucht, aber ich weiß nicht so wirklich nach was...
Vielen lieben Dank, Alex
 

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.784
Du vergleichst quadcore mobile mit ultra low Power CPUs
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.170
Naja aber auch ansonsten sollte es einen nicht schocken...
gehen wir doch mal auf die Desktop-CPUs ein...
ein Consumer-Topmodel von 2011 vs. den 8700k: hier.
Ist ebenfalls kein "Riesen"-Unterschied.

In den CPU-Markt kamen richtige Sprünge bzw. Neuerungen erst dank AMD im letzten Jahr. :smokin:
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.140
Seit den Core i waren die Sprünge eher bescheiden. Ganz grob die Hälfte der Mehrleistung kommt vom Taktplus und die andere Hälfte dadurch, dass die CPU mehr pro Takt leistet, letzteres ist die Generationen nur bescheiden gestiegen... Btw. sind diese Benchmarkseiten leider tendenziell kacke uund du vergleichst ein 'u' Stromsparmodell mit deinem Ding.
 

RalphS

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.336
Nur so als Frage, hast Du Dir auch den Rest des Vergleichs angeschaut?

>50% Plus bei geringerer Kernfrequenz und niedrigerer Leistungsaufnahme ist jetzt nicht "nichts".

160% Leistung bei weniger warmen Beinen, weniger Throttling und längerem Akku? Jederzeit gerne.
 

tochan01

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.815
Wegen der CPU brauchst du kein neues Notebook... Bau eine ssd ein + 8gb RAM wenn noch nicht vorhanden und du wirst den Rechner kaum wieder erkennen ;)

Wo sich was getan hat ist bei der Leistungsaufnahme. Wenn Grafik 3D usw eine Rolle spielen, warte auf die neuen von AMD für Notebook... Das Treiber Drama ist ja damit wohl vorbei
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.140
Wie wäre es mit einem Intel Core i7-8750H? 6 Kerne und 12 Threads? :king:

Hmmm vermutlich Klapperkisten aber sollte mit ner Nvidia Geforce 1050 oder so für 900€ geben, ka wie hoch der Aufpreis ist für was vernünftiges. Was machst du eig. mit dem Notebook? Mein Alter Core i mit 2 Kernen im Notebook reicht locker für Office und Surfen aber läuft nicht so dolle in aktuelleren Titeln...
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.466
Tausche in deinem jetzigen Laptop die Festplatte durch eine aktuelle SSD und du brauchst keinen neuen mehr kaufen der Leistungsgewinn durch eine SSD kannst du mit einer schnelleren CPU nicht erreichen, habe in meinen Rechnern alle HDD rausgeworfen und durch SSD ersetzt sebst mein TV hat zur Aufnahme und Wiedergabe eine erhalten.

 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.222
Wie schon von anderen geschrieben: du vergleichst hier eine 15W CPU mit einer 45W CPU. Die moderne ULV-CPU ist trotzdem signifikant schneller.

ein Consumer-Topmodel von 2011 vs. den 8700k: hier.
Häh?! Also der 8700K soll nur 58% schneller sein als der 2600K?! Das kann hinten und vorne nicht stimmen.

Allein schon zwei mehr Kerne sind +50% und der Takt ist auch nochmal ~30% höher. Dazu noch 3-5% IPC pro Generation für 5 Generationen und der 8700K ist signifikant mehr als doppelt so schnell wie der 2600K.

Das ist zwar alles andere als atemberaubend für die Zeitspanne, klar, aber erheblich mehr als die Webseite behauptet.
 

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.784
Rickmer, schau dir die Bewertung an. Bis zu 4 Kerne sind es halt nur 50%. Darüber hinaus explodiert es aber, wird aber nur mit 10% gewertet.
 

DeGeorg

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
93
Wieviel % schneller ist immer davon abhänig was man damit macht.
Für Internet und Office sind sie z.B. exakt gleich schnell.
Ich nutze eine 7 Jahre altes Thinkpad T420 i5-2520M das mit einer SSd ausgerüstet ist. Beim Surfen oder im Word ist es gefühlt genauso schnell wie mein Ryzen 2700X auch wenn Userbench sagt er wäre 165% schneller.

Um dir zu sagen ob ein neuer Laptop schneller ist oder ob einfach eine SSD einbaun reicht (das habe ich bei 4 Laptops von Freunden/Bekannten gemacht und alle sind begeistert) müssen wir wissen was du mit dem Laptop machst.

Ich mach mal einen Autovergleich:
Ein neuer BMW M5 ist auch nicht schneller als ein 30 jahre alter Polo wenn man nur 500 m durch die Innenstadt zum einkaufen fährt.
 

SL65AMG

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
19
Die CPU-Architektur der iCPUs von Intel ist eben im wesentlichen immernoch die gleiche.
Dein Vergleich hinkt aber, wie oben erwähnt - den Abwärme/Effizienz/Stromverbrauch sind dennoch deutlich besser und die vergleichbaren CPUs auch nochmal rund 20% schneller und damit fast doppelt so schnell.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.780
Ich würde schauen dass ich einen Laptop kaufe, der eine gesockelte Desktop CPU hat.
Dann ist das Leistungsplus höher.

Meinen 500€ Barebone habe ich kürzlich vom verbauten Pentium G4560 auf den Core i5 7600 aufgerüstet, mehr Leistung braucht es im Laptop eigentlich nicht.
Die Mobilgrafikarten ab Pascal sind jetzt ja mittlerweile ungefähr genau so schnell wie ihre Desktopderivate.

Clevo oder Schenker haben solche Laptops im Angebot, du kannst ja mal schauen ob du da nicht was passendes findest.
 

Igotaquestion

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
3
Du vergleichst quadcore mobile mit ultra low Power CPUs
Danke für den Hinweiß. Ich habe bloß nirgendwo mehr einen mit der Endung QM gesehen. Deswegen bin ich davon ausgegagen, dass es so was nicht mehr gibt und die U Modelle eine Weiterentwicklung sind. 4 Kerne haben ja beide...

Naja aber auch ansonsten sollte es einen nicht schocken...
gehen wir doch mal auf die Desktop-CPUs ein...
ein Consumer-Topmodel von 2011 vs. den 8700k: hier.
Ist ebenfalls kein "Riesen"-Unterschied.

In den CPU-Markt kamen richtige Sprünge bzw. Neuerungen erst dank AMD im letzten Jahr. :smokin:
Sehe ich es dann richtig, dass ich in 1-2 Jahren vermutlich etwas deutlich besseres bekomme, wenn die neuen Prozessoren billiger werden?

Seit den Core i waren die Sprünge eher bescheiden. Ganz grob die Hälfte der Mehrleistung kommt vom Taktplus und die andere Hälfte dadurch, dass die CPU mehr pro Takt leistet, letzteres ist die Generationen nur bescheiden gestiegen... Btw. sind diese Benchmarkseiten leider tendenziell kacke uund du vergleichst ein 'u' Stromsparmodell mit deinem Ding.
Schön gesagt. Verschiedene Seiten geben ja auch sehr unterschiedliche Ergebnisse...
Ergänzung ()

Nur so als Frage, hast Du Dir auch den Rest des Vergleichs angeschaut?

>50% Plus bei geringerer Kernfrequenz und niedrigerer Leistungsaufnahme ist jetzt nicht "nichts".

160% Leistung bei weniger warmen Beinen, weniger Throttling und längerem Akku? Jederzeit gerne.
Klar, bloß versteh ichs leider nicht wirklich.
Ich kann zwar die Zahlen vergleichen, aber was mir 50 % geringere Kernfrequenz bringt, ist mir nicht klar.
Woher du 160 % Leistung rausließt verstehe ich auch nicht. Bzw. Wärmeentwicklung und Akkulaufzeit?
Ergänzung ()

Wegen der CPU brauchst du kein neues Notebook... Bau eine ssd ein + 8gb RAM wenn noch nicht vorhanden und du wirst den Rechner kaum wieder erkennen ;)

Wo sich was getan hat ist bei der Leistungsaufnahme. Wenn Grafik 3D usw eine Rolle spielen, warte auf die neuen von AMD für Notebook... Das Treiber Drama ist ja damit wohl vorbei
Danke für den Hinweiß, aber ich habe sowohl eine SSD (damal 64 GB, jetzt 256 GB) als auch 8 GB RAM seit 2012 :)
Ich merke bloß, dass der Rechner immer langsamer geworden ist, obwohl ich ihn immer mal wieder neu aufgesetzt hab. Lüftungsschlitze säubern hat massive geholfen, aber es ist trotzdem merkbar. Kann man sonst noch was machen, was dem Computer "gut" tut?

Ich war auch sehr überrascht, dass es 2018 immer noch Laptops gibt, in denen man nicht über 8 GB RAM bekommt.
Ergänzung ()

Wie wäre es mit einem Intel Core i7-8750H? 6 Kerne und 12 Threads? :king:

Hmmm vermutlich Klapperkisten aber sollte mit ner Nvidia Geforce 1050 oder so für 900€ geben, ka wie hoch der Aufpreis ist für was vernünftiges. Was machst du eig. mit dem Notebook? Mein Alter Core i mit 2 Kernen im Notebook reicht locker für Office und Surfen aber läuft nicht so dolle in aktuelleren Titeln...
Verschiedenes:
- Surfen
- Office
- Programmieren
- Präsentationen
- Spielen (mit Baby weniger relevant aus Zeitmangel)
- Bildbearbeitung
- Vektorgrafiken

Die Kiste hat leider immer wieder Phasen, wo sie nicht startet. Da muss ich 2-6 mal Power ON/OFF machen, bevor er wirklich hochfährt und ich find den Grund nicht. Das passiert phasenweise für ein paar Wochen, dann mal Monate nicht. Sollte das bei einer Bewerbungspräsentation passieren ist das halt Mist.
Schwer ist die Kiste auch (2,7 kg) und bei bester Lüftung sau laut.
Ergänzung ()


Vermutlich brauch ich eigentlich auch keinen i7 Prozessor. Ich hab mir 2012 aber gedacht, dass das Teil ein paar Jahre später vermutlich besser mit modernen Programmen zurechtkommt als ein i3/ i5. Da ich mir lieber nur alle 6-8 Jahre was neues kaufe, also der i7. Und so würd ich es auch diesmal machen wollen, außer ihr sagt jetzt, dass ich da einen dicken Denkfehler drinnen habe.

Rickmer, schau dir die Bewertung an. Bis zu 4 Kerne sind es halt nur 50%. Darüber hinaus explodiert es aber, wird aber nur mit 10% gewertet.
Wo ließt du das bitte raus?


Danke auch an alle andere, denen ich jetzt nicht geantwortet habe. Ich habe nicht so viel Hilfe erwartet :)
 

Prof-Falmer

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
905
Sofern du kannst, die Wartungsluke öffnen und die Wärmeleitpaste der CPU/Graka erneuern.

Habe ich selbst bei meinem gemacht als ich meine Grafikkarte backen musste. Hat deutlich geholfen(bis zu 20* weniger), gerade die Lüfter waren dann keine Turbinen mehr.

https://smile.amazon.de/ARCTIC-MX-4-Gramm-Hochleistungs-Wärmeleitpaste-Wärmeleitfähigkeit/dp/B0045JCFLY/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1546930516&sr=8-3&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=mx-4+wärmeleitpaste&dpPl=1&dpID=31cQ7xWo6aL&ref=plSrch
 

DeGeorg

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
93
Hallo,
die Probleme die du beschreibst scheinen von einem Temperatur Problem zu kommen. Da kann der vorgeschlagene Wechsel der Wärmeleistpaste helfen. Je nach Laptopmodell kann das aber eine ganze Menge Arbeit sein.
Die nicht starten Phasen klingen eher nach einem beginnen Mainboard defekt.

Wie du schon erkannt gab es bei CPUs keine Revolution und es ist auch keine zu erwarten. Für das von dir beschriebe Aufgabenfeld reicht eigentlich jeder i5 (ausgenommen deine Programierprojekte sind wirklich sehr groß).

Bei einem Neukauf würde ich grade bei langer geplanter Nutzung eher auf andere Punkte achten zB:
gute Kühlung
gutes Display
hinreichend USB C Ports
Hochwertiges Gehäuse

Für gelegentliches Spielen sollte eine 1050 ti reichen. Da kommt es natürlich stark drauf an was man spielen möchte.

Ich persönlich benutze nur Thinkpads, da ich ein großer Fan des Trakpoints bin. Daher kenne ich mich auf dem "gewöhnlichen" Laptopmarkt leider nicht so gut aus und kann dir da kein Modell empfeheln. Die Thinkpads haben leider den Nachteil das sie teuer sind. Da kann ich allerdings eine lange Haltbarkeit bestätigen. Ich habe noch ein funktionsfähiges T30 Thinkpad mit Pentium 3.
 

Serenum

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
20
Ich möchte mich da mal anschließen mit meiner CPU Frage.

In meinem 4,5 Jahre alten Notebook arbeitet ein "i7 4900MQ"
Im neuen (falls ich es kaufe) wäre ein "Xeon E-2186M
Wie groß ist da der Unterschied, kenn mich da nicht so gut aus auch wenn ich die Benchmark sehe.
Sind beides mobile Workstation.
 
Top