Kann nicht vom USB Stick booten?

FR4G_o_MasTer

Ensign
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
248
Hallöchen,
ich nerve nun doch nochmal. Ich bin jetzt soweit, dass ich meinen USB Stick mit diskpart formatiert und einsatzbereit gemacht habe. Habe eine ISO (von Windows 7) erstellt und diese auf den Stick entpackt.
Rechner neu gestartet und dann über F12 ins Bootmenü. Da ist mein Stick aber nicht aufzufinden.

Mein System siehe Signatur. Woran kann es liegen?

Lg FR4G_o
 

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.624
Zuletzt bearbeitet:

damn80

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.033
das board muss dies auch unterstützen
 

Buttermilk-95

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.291
vielleicht ist der Stick auch einfach nur kaputt ?...unverhofft kommt oft ^^ ;)
 

FR4G_o_MasTer

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
248
So, danke schonmal für einen Link zum Windows Tool, welcher noch nicht stillgelegt wurde.
Ich habe von der Studentenversion für 35€ zzgl. 13€ für den Datenträger. So von eben diesem habe ich mit imgburn ein ISO file erstellt.
Und genau dieses ISO will, wie sollte es anders auch sein, das Tool von Microsoft nicht -.-

Weitere Vorschläge? Kann man beim Iso-erstellen was falsch machen?
Habe einfach "create image file from disc" angewählt und dann hat er mir eine ISO davon erstellt.
 

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.624
So, hab die Sache einfach mal eben mit meiner SB 7 Ult. ausprobiert. Dürfte bei der Durchführung wohl keinen Unterschied machen, welche Version ich benutze. Habe ebenfalls - create image file from disc - gemacht. Bei mir hat es hingehauen. NET Framework 2.0 oder höher wirst Du wohl drauf haben. Hast Du das Tool von MS auch als Admin ausgeführt? Vielleicht hilft es hierbei auch, wenn Du kurzzeitig die Benutzerkontensteuerung (UAC) abstellst?

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es an deinem Board liegen könnte. Hab mir zwischenzeitlich mal das Handbuch von Rev. 1.0 und Rev. 2.1 angesehen. Bei dem, was das Board bietet, kann ich mir kaum vorstellen, dass es am Booten von einem USB-Stick scheitern sollte.

Sicher könnte es auch an dem Stick liegen, aber wenn ich dich richtig verstanden habe, will das Programm die Iso-Datei nicht annehmen. Die Abfrage nach dem Stick kommt ja auch erst danach. Du kannst es zwar mit einem anderen Stick mal ausprobieren, würde mich aber wundern, wenn es dann funtkionieren würde. Ausschließen kann man es natürlich nicht.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.730
gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.624
Ich habe den Link einfach mal quer bis zum "Ende" durchgelesen und finde die Sache echt nicht schlecht. Reicht es bei Win7 denn tatsächlich weiterhin für den USB-Stick aus, eine FAT32 zu formatieren? Wie Du sicher gelesen hast, hatte ich die Sache mit dem MS-Tool durchgespielt. Mein Stick hat jetzt eine NTFS-Formatierung.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.730
Es reicht in Fat 32, habe ich selbst so gemacht und dazu die runtergeladene ISO Datei (W7 RC) in ein virtuelles Laufwerk geladen, danach konnte ich davon booten und installieren. Es wird ein Grub Loader installiert, der dann Auswahlen zur Verfügung stellt, was gemacht werden soll.
In den Eigenschaften wird der Stick nun als CD Laufwerk geführt, ich kann aber immer noch Dateien hinzufügen und entfernen, habe also den vollen Zugriff.
 

Anhänge

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.624
Ich danke Dir. Lerne immer wieder gerne dazu. :)
 

FR4G_o_MasTer

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
248
@ nobbinator

Vielen Dank für deinen Tipp. Aber bei dir handelt es sich um eine SB, bei mir durch die Studentenversion, aber nur um einen Upgradedatenträger. Vllt. will er deswegen nicht mein ISO haben... Weil müsste vom Prinzip her, ja doch was anderes sein. Keine Ahnung.
So, über Digital River die ISO saugen, funktioniert auch nicht -.- der bricht, mal bei 3% ab, mal bei 7% usw.
Das How To, zum Erstellen einer ISO aus der Studentenversion, ist mir leider irgendwie zu kompliziert und bezieht sich 2. glaube nur auf ein DVD ISO oder liege ich da falsch?
Wie gesagt ich habe leider keine DVD daheim und würde das gerne vom Stick machen.

Wenn ihr mir jetzt schreibt, es wäre gut nen Rohling zu kaufen, weil am einfachsten, dann mach ich das. Aber vom Grundsatz her müsste es doch auch so gehen

Studentenversion=>Umwandeln in ISO=>Packen auf USB Stick=> Booten und installieren.
 

Nose

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
819
ich hab gestern win7 vom stick installiert. dachte zuerst auch dass mein stick nicht booten kann, aber hab dann den stick eingesteckt, ihn im bios als Harddisk definiert und ihm dann gesagt er soll von HD booten. nun noch bei der liste der bootreihenfolge der harddisks eingestellt dass der stick ganz oben steht, und "schon" gings!

wichtig: nachdem er mit dem ersten teil vom setup fertig ist und neustartet unbedingt ins bios gehen und wieder die richtige festplatte als erste platte definieren. den stick solltest du drin lassen.

bei mir hats so einwandfrei geklappt!
 

FR4G_o_MasTer

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
248
Welches Windows 7 hast du denn installiert, die Studentenversion? Ich denke mein Fehler liegt ganz einfach darin, dass ich aus dem Studentenversionsdatenträger nicht einfach mit IMGBURN "create iso from disc" eine ISO file erstellen kann.

Ich weiß nicht mehr weiter :-(
Der DL vom Digital River ISO steht bei 15 % jippiee.. so weit war ich noch nie oO
 

Vulpus

Newbie
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4
Zuletzt bearbeitet:

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.624
@Vuplus, habe mir gerade die Text-Version durchgelesen. Ist denn damit der Stick auch bootfähig?
 

Vulpus

Newbie
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4
Ja Win 7 und Vista brauchen kein DOS fähigen Boot.

Beim hochfahren, im Bios vom USB starten einstellen, der Stick muss beim hochfahren schon stecken.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.624
Mir ist schon klar, dass der Stick sich doch im entsprechenden Anschluss befinden sollte. :)

Ich persönlich fand die Nummer von werkam schon nicht schlecht. :cool_alt:

Wäre die Sache nicht einfacher zu klären, wenn FR4G_o_MasTer einfach mal einen Studienkollegen fragen würde, ob er ein Kabel hat, womit man ein altes internes DVD-Laufwerk oder wg. mir auch Brenner als externes Laufwerk zum Laufen bekommen kann?

Ich musste ja selbst mal WinXP auf einem Netbook neu installieren und auf PE etc. hatte ich ja gar keine Lust. Ups, war ja mein eigenes Teil. Mit dem entsprechenden Kabel funktioniert die Nummer ohne Probleme.

Dank deiner zusätzlichen Möglichkeit müsste es doch FR4G_o_MasTer endlich möglich sein, einen Stick für die Installation zu erstellen.

Mehr Möglichkeiten kann es doch schon fast nicht mehr geben. ;)
 

FR4G_o_MasTer

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
248
Den Stick (Spaceloop XL by CnMemory) habe ich ja bootfähig gemacht, über diskpart. Aber er wird nicht angezeigt im BIOS.
Einfach die Dateien vom Studentendatenträger auf den Stick ziehen und damit booten? Das funktioniert? Es ist doch nur eine Upgradeversion.
Wozu sollte man sich sonst ein ISO erstellen, wenn es auch so geht?
Naja ich versuchs mal.

Vielen Dank ;-)
Ergänzung ()

So, ich habs jetzt gemacht, wie beschrieben.
1. Stick bootfähig
2. Studentendvd (das ist nur ein Upgrade) alles auf den Stick kopiert.
3. Rechner neugestartet F12 gedrückt und unter harddisk wurde zumindest der Stick als solcher erkannt. Aber es wurde nicht von ihm gebootet. Ganz normal Ladebalken und dann Desktop.

Muss die DVD zusätzlich im Laufwerk sein?
 
Top