Kaufberatung NAS

Sheltico

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12
Hallo Leute,

ich will mir für mein Heimnetzwerk eine NAS kaufen. Bin aber überhaupt nicht sicher was ich brauch und wann ich in einen Bereich komm wo ich Geld zahl für Funktionen die ich dann nicht brauche. 350€ wäre eigentlich mein absolutes Maxium, außer ihr sagt mir jetzt dass meine Anforderungen in einer anderen Preiskategorie liegen.

Wofür brauch ich die NAS?
In dem Haushalt sind 3-4 potentielle PC's die ihre persönliche Daten auf der NAS ablegen und dazu kommt noch die gemeinsame Musik und Video-Sammlung (Keine Sorge, es handelt sich alles um legal erworbene Inhalte ;) ). Weiters noch 1-2 TVs die auf die NAS zugreifen. (Alles natürlich nicht gleichzeitig). Es gibt auch eine PS3 im Haushalt, aber weiß nicht was man damit machen kann und ist auch nicht wichtig.
Dann würde ich mir auf jeden Fall noch gerne die option freihalten auf die NAS mittels Fernzugriff zuzugreifen, also außerhalb unseres Heimnetzwerks. Eventuell sogar eine kleinere HP zu betreiben.
Auch der Zugriff mittels Apps (Android&iOS) wäre interessant für mich. Applefunktionen wie dieses Backup Tool von Apple sollte auch dabei sein.

Ich glaub dass sind alle Sachen die ich primär brauch.

Eine Frage hätte ich noch: Wie schaut das wenn man eine NAS als Mailserver verwenden will? Wie funktioniert das (basic), was für Vorraussetzungen und was für ein Nutzen hat man dabei?
Gibt es sonst noch interessante Funktionen die für ein gutes Heimnetzwerk hilfreich sind?

Hab mittlerweile schon ein paar Stunden mit Suchen verbracht. Ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir helfen könnt!

Wishes
Sheltico
 

gigges91

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
835
Das wichtigste hast du vergessen zu schreiben, wie viel Speicherplatz benötigst du? Willst du eine fertige Lösung oder dir selbst ein NAS bauen?

Zum Mailserver kann ich leider nichts sagen. Die frage ist noch, wie sieht dein Netzwerk aus? Hast du einen gbit Switch und auch ordentliche Kabel?

Zum Zugriff über Internet, welche uploadgeschwindigkeit hat dein dsl?
 
R

rob-

Gast
Entweder etwas von Synology, oder sich selbst einen HTPC bauen.
Letzteren kann man im Gegensatz zu Synology uneingeschränkt für alles benutzen, es erfordert nur mehr know-how und Motivation zu basteln. Die Gehäuse sind mittlerweile sehr klein und günstig zu haben, reicht von halb so groß wie die PS3 bis Big Tower :)

Auf den HTPC kannst dann Windows Server spielen, damit kannst FTP Zugänge, HP, Mailserver usw. einrichten ohne extra Software zu brauchen. Für Multimedia XBMC drauf, das kann sowohl direkt am TV abspielen als auch für Tabelts etc. rendern und das Bild streamen. Grafikkarten brauchst dafür keine, eine Pentium CPU wie G2020 reicht dicke - der Sound, insofern ein Verstärker vorhanden ist, wird direkt über die CPU durchgeschliffen. Kann alternativ auch über den Mainboard Chip kommen.

Was Backups angeht, Google nach MS "Dateiverlauf". Das hat jede neuere Windows Version an Board, wissen nur viele nicht. Es macht von Dateien automatisch Kopien, man kann nach jeder Speicherung der Datei die Änderungen backupen und auch alle Versionen einzeln wiederherstellen. Mein Laptop z.B. synct sofort wenn er sich mit dem Heimnetz verbindet.

Richtig gebaut läuft so ein HTPC passiv und zieht 15-20W. Für 350€ kannst den locker zusammenkaufen.
Oder rechnest du 350€ inklusive HDDs?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Dukey

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.543
Ich habe das Synology 213+ mit 2x3TB von WD drin. Kann ich definitiv empfehlen. Kann alles was man im "normalen" Haushalt so macht/braucht und sehr viel mehr ;)
Hat aber auch knapp 600€gekostet und man sollte Bock haben das Teil anständig zu konfigurieren; das kostet schon ne Menge Zeit, je nachdem was man alles möchte.
 

Sheltico

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12
Danke für die vielen schnellen Antworten!

Okay zuerst mal die Informationen ergänzen:
Also die 350€ haben sich bezogen auf das Gehäuse --> ich will eine zum selber bauen. Zumindest 2-Bay mit zwei 2TB oder 3TB Festplatten, gespiegelt.

Das Netzwerk ist mit CAT 5e Kabeln ausgestattet, ist also Gigabit fähig. Wir haben jetzt seit neuem ein neues Modem bei dem der Router integriert ist und ich glaub auch sehr stark, dass das Modem auf Gigabit ausgelegt ist.
Laut einem Speedtest im Internet liegt die Uploadgeschwindigkeit bei etwa 4,5 Mbit/s und download bei dem etwa 10fachen. Für was reicht diese Verbindung aus?

Klingt so als wäre Synology mal die richtige wahl für die Marke, oder?
Also die Synology 213+ hab ich mir auch schon mal angeschaut. Hab mir aber auch die DS 213j angeschaut. Ist um die hälfte billger. Was für Nachteile hab ich mir der 213j?

@rob: Also HTPC werd ich mir noch mal genauer anschauen. Gibt es irgendwelche NAchteile gegenüber NAS Systemen?
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.611
gespiegelt?
dir ist aber bewusst dass Spiegelung kein Backup ersetzt?
die gewünschten Funktionen können sowohl die 213j als auch 213+
die 213j hat eine 1Kern CPU, das 213+ eine dualcore CPU. bei deinen vielen gewünschten Anwendungen halte ich für eine stärke CPU für notwendig. wenn am Ende doch mal 2 TVs gleichzeitig darauf zugreifen, wer weiß, vielleicht ist sogar die noch stärkere CPU des 412+ sinvoll. auch die 2 Lan Anschlüsse könnten sinnvoll sein

ach so, HTPC ja, damit kann man viele schöne Dinge machen, aber ich bezweifle dass man da mit dem Geld hinkommt. ein schickes OrigenAE Gehäuse und man ist alleine 300€ los und hat noch kein Stück sonstige Hardware :D (ja natürlich es gibt auch viel günstigere Gehäuse, aber unter HTPC verstehe ich persönlich dass es in allen Belangen top ist)


Internetspeedtest hat nichts mit der Geschwindigkeit deines internen Netzwerkes zu tun. welcher Router ist es denn?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sheltico

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12
In wie fern ersetzt Spiegelung kein Backup? Die NAS wird als Backup dienen für die persönlichen Daten von allen Clients. Weiter als erstspeicher für Mediendatein (Musik und Videos), wobei ich diesen Teil mit einer anderen externen HDD sichern werde. Ich seh keinen Grund wieso Spiegelung nicht die Sicherheit erhöht, außer wenn ein Virus oder ähnlichs auf die NAS kommt, können gleich beide Platten hinüber sein. Aber dafür ist die NAS schon ein Backup bzw hat für die Mediendatein ein Backup. Jetzt fällt mir nur ein Szenario ein bei dem etwas passieren kann: Ein PC bekommt einen Virus der sich dann über das Netzwerk verbreitet und somit sowhl PC als auch NAS angreift. Kann man dagegen was tun? (Das ist jetzt vielleicht ein anderes Thema)
Lieg ich da soweit richtig? Ich lerne sehr gerne auch was neues dazu? :)

Was kann man mit einem HTPC so "viele schöne Dinge" mehr machen? ;-)

Aber der Internetspeedtest hat damit zu tun was für vor allem upload geschwindigkeiten erreicht werden können um von einem externen Netzwerk auf die NAS zugreifen zu können. Das hat gigges91 gefragt.

Hab jetzt nochmal alles genau gecheckt: Router und Kabel sind alle Gigabit fähig.

Denkst du die 213+ schafft zwei HD Filme auf 2 TV zu streamen oder wird das problematisch? Die 213j wird das wohl nicht schaffen oder?

Danke nochmal für die Antworten, Combuterbase hat wirklich eine super community! :)
 

devebero

Commodore
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Warum ziehst du nicht mal die DS213 ohne das (+) in Betracht?
 

gigges91

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
835
Laut einem Speedtest im Internet liegt die Uploadgeschwindigkeit bei etwa 4,5 Mbit/s und download bei dem etwa 10fachen. Für was reicht diese Verbindung aus?
Das ist ja schonmal eine ordentliche Geschwindigkeit. Dir muss hier nur klar sein, dass beim Zugriff über das Internet dann die maximale Downloadgeschwindigkeit 4,5 Mbit/s beträgt, aber ich denke damit kann man leben. Nur sollte hier dann ein besonderes Auge auf die Sicherheit geworfen werden, die Daten sollen ja nicht in andere Hände kommen.

Synology baut wirklich gute NAS-Systeme, wenn du ein fertiges System wünschst.
 
0

0815-TYP

Gast
In wie fern ersetzt Spiegelung kein Backup? Die NAS wird als Backup dienen für die persönlichen Daten von allen Clients. Weiter als erstspeicher für Mediendatein (Musik und Videos), wobei ich diesen Teil mit einer anderen externen HDD sichern werde. Ich seh keinen Grund wieso Spiegelung nicht die Sicherheit erhöht, außer wenn ein Virus oder ähnlichs auf die NAS kommt, können gleich beide Platten hinüber sein.
Szenarien wären zb. Virus,Blitzschlag,versehentliches formatieren.
Dann kann durchaus alles futsch sein.

Ein PC bekommt einen Virus der sich dann über das Netzwerk verbreitet und somit sowhl PC als auch NAS angreift. Kann man dagegen was tun?
Ja,mindestens eine Backupquelle offline,am besten vom Netz getrennt,nur während der Sicherung online.
Das ganze kann man natürlich noch weiter ausdehnen. ;)
 

Sheltico

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12
Ich denke ich werde mir eine DS 213 zulegen.

Danke für all eure Anregungen und Tipps!! :)
 

devebero

Commodore
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Ich habe mir gestern eine DS213 gekauft. Dazu habe ich mir eine 4 TB HDD von Seagate gekauft. Ich bin bis jetzt echt begeistert.
 
Top