Notiz Kostenlos: EA verschenkt The Sims 4 auf Origin

Dancefly

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
432
Danke für die Info
 

snickii

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.485
Hier muss ich mal Vorsichtig ergänzen das die Grundversion nur bedingt Inhalt enthält und doch recht schnell langweilig werden kann. Ich empfehle hier sich auch die DLC's anzuschauen - denn dort ist der wirkliche Inhalt.
Hat schon seinen Grund weshalb es 27 DLC's gibt.

Trotzdem Nice to have.
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.402
Bin ich nie mit warm geworden. Wer schon Sims 3 und die meisten DLCs hatte, für den hat sich damals Sims 4 absolut nicht gelohnt. Nach wie vor nicht begeistert bin ich vom Abkommen der frei begehbaren Nachbarschaften - fühlte mich damals wie in Sims 2 zurückgesetzt. Allerdings hatte auch Sims 2 ein DLC, das es nie in die neuen Teile geschafft hat: die Möglichkeit, Wohnungen zu vermieten bzw. eine WG zu gründen.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.505
Waehrend meine Schwester damals grosser Sims(1)-Fan war, habe ich nur dank "Rosebud" riesen Villen gebaut um dann alle Bewohner mit dem Pool oder durch Feuer zu toeten.

Aber umsonst nimmt man es ja mal mit.
 

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.370
Sims ist so ein phenomän das ich bis heute nicht verstehe. Es gibt gefühlt 50 verschiedene DLCs und dennoch scheint es gut zulaufen. Da frag ich mich doch wer so viel Geld hinblättert...
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.847
Menschen die sonst nichts anderes spielen. Während wir "normalen" Spieler 40 Euro und mehr pro Spiel ausgeben, bleiben viele SIMS-Spieler bei diesem einen Spiel und geben da Geld für die DLCs aus, da diese gefühlt neue Spiele für die Leute sind.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.175
Netter Versuch die ganzen DLCs zu verkaufen.

Denn damit macht EA bei seiner CashCow Sims doch eigentlich das ganze Geld.
Alle 2-3 Monate für 20-30 Euro ein neues DLC, welches Funktionen bringt, die man eigentlich von Anfang an in einem 'fertigen' Spiel erwarten würde.
Ganz besonders, wenn man den jeweiligen Vorgänger mit seinen ganzen DLCs bereits besessen hat.

Im Grunde funktioniert dieses Prinzip besser als Mikrotransaktionen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.361

pcblizzard

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.638

Anhänge

snickii

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.485
27 DLCs 😳 Bestätigt wieder meine Meinung zu EA...
Aus dem Grund sollten die sich auch nicht darüber wundern weshalb Sims wohl das Spiel ist was am schnellsten gecrackt wird. Ich will gar nicht wissen wie viel Geld denen dadurch verloren geht.
Hab mir damals auch nur die Basisversion geholt und gespielt.
Allerdings kenne ich jemanden der sehr viele DLC's hat.. Unterschied wie Tag und Nacht.
 

Ernie75

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
303
Bei den SIMS macht ja EA sein Geld durch die DLCs. Wenigstens habe ich meine Freundin mittlerweile so weit, daß sie wartet, bis diese im Preis gesenkt wurden... Trotzdem... Unsymphatische Gelddruckmaschine. So aber als Info ganz nett.
 

uxlin

Ensign
Dabei seit
März 2010
Beiträge
194
Ja sind wir mal ehrlich, 500€ fließen bei anderen locker in ihre Abos für Wow oder den Premium Monat in World of Tanks. Auf die 54 Monate seit Release gerechnet wäre ich da der letzte der Andere dafür verurteilen dürfte.

Wer allerdings erst jetzt einsteigt für den sind natürlich die ganzen Dlcs ein großer Happen aber ich denke man muss da ja nicht alle haben

Ergänzend muss in der Zeit dann auch keine neue Hardware beschafft werden solange es läuft :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fuchiii

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
903
Ich persönlich Spiel nichts im Abo-Modell, und wenn ich ein Spiel im Shop öffne und sehe da drunter schon 20+ DLCs, wir dieses gar nicht erst gekauft.
Das funktioniert alles nur solang es auch Leute gibt die das alles zahlen.
Bestes Beispiel Train Simulator 2019 -> 514 DLCs Gesamtpaketpreis auf Steam mehr als 7000€!
Da fällt mir gar kein Ausdruck mehr für ein.

Zu Sims 4 - ja..natürlich zielen die damit darauf ab dass man es Spielt und dann DLCs kauft, aber daran dasses Gratis is kann man jetzt nicht meckern :D
 

Alphanerd

Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
2.211
Ja sind wir mal ehrlich, 500€ fließen bei anderen locker in ihre Abos für Wow oder den Premium Monat in World of Tanks. Auf die 54 Monate seit Release gerechnet wäre ich da der letzte der Andere dafür verurteilen dürfte.
Zumal die ja auch in der Zeit (wahrscheinlich) die HW nicht aufrüsten. Spiel läuft ja, muss man sich erst bei Teil 5 (auch nur evtl) Gedanken machen. Da gibt es viel teurere Hobbys, wäre ca 1 Kinokarte im Monat zb.

Trotzdem ist natürlich krass, wie stark ea das fragmentiert. Ich habe allerdings auch null Überblick, was die dlc an Spielinhalte wirklich bringen, meine Frau zockt nur selten Mal das Grundspiel (EA Access). Vlt ist da wirklich ein Mehrwert bei einigen der dlc.

Edit:

Ergänzend muss in der Zeit dann auch keine neue Hardware beschafft werden solange es läuft :)
Lach, post zu Ende lesen ich sollte
 

Holzfällerhemd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
294

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.285
Ist doch so wie bei Flightsimulator oder XPlane, da gibt es auch unzählige DLCs.

Hatte mir im Winter Sims 3 im Steam-Sale geholt, funktioniert auch ohne DLCs schon ganz gut, die Erweiterungen gibt es dann auch im Sale deutlich günstiger. Wie dass bei Origin direkt aussieht, keine Ahnung. Zumindest bei Sims 3 ist es eben bestens Optional, so lange man nichts vermisst oder bestimmtes will, kann man auch ohne oder auch mit nur wenigen DLCs auskommen. Nicht so, wie den letzten NfS-Teil, den ich kurzzeitig gespielt habe, wo Autos in der Landschaft rum stehen, die erst fahrbar sind, wenn man sich ein DLC holt. Offensichtlicher kann man Salami-Spiele nicht gestalten.
Früher war es eben einfach eine Erweiterung zum Hauptspiel, also tatsächlich eine Ergänzung des Spiels mit Features, Karten, Items, Quests etc, die es eben zum Hauptspiel noch garnicht gab.

Gratis schaue ich mir Sims 4 wenigstens mal an, die DLCs sind ja kein Zwang und als Singleplayer gibt es dann auch keine Nachteile gegenüber anderen Spielern...
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.533
Bestes Beispiel Train Simulator 2019 -> 514 DLCs Gesamtpaketpreis auf Steam mehr als 7000€!
Da fällt mir gar kein Ausdruck mehr für ein.
Naja, das ist ein Spiel für Eisenbahner, die haben eine Community von ~20000 Usern ist also eine absolute Niesche. Befass dich mal mit dem Spiel, also mit den Entwicklern und mit den Leuten die das spielen. Sowas findest du nur sehr selten was da abgeht.

Zum Thema:
The Sims war schon immer ein Grundpfeiler von EA. Mich hats schon immer angekotzt wieviel das Spiel tatsächlich kostet, ist ja von Anfang an, also von Teil 1, mit überteuerten Kontent zugepackt worden. Und die Leute haben es gekauft. Als meine Töchter noch jung waren, war Sims das Einzige Spiel welches die am PC spielen wollten und das ist bis heute so geblieben.
 
Top