News L5 Lite-3D: Team Group bringt SSDs mit 3D-NAND und SMI-Controller

Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.231
#2
Hmm da muss der Preis aber schon sehr weit unterhalb der etablierten Anbieter liegen um damit jemand hinter dem Ofen vorzulocken.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
639
#3
Ich weiß auch nicht wo die Hersteller da einen Markt sehen.

Wenn die wieder nur ein paar Euro unter der etablierten Konkurrenz liegt, dann wüsste ich keinen Grund die zu kaufen.
 

legendan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
296
#4
Ich persönlich finde es schade das viele Hersteller keine 1TB SSDs oder größer anbieten. Unter 1TB baue ich nichts mehr ein. :D
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.074
#5

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.186
#6
300MB/s für eine 120GB SSD wäre ohne Pseudo-SLC Schreibcache oder -modus aber schon sehr viel, mit TLC ist das kaum zu schaffen. Kommt doch selbst die 850 Evo mit 250GB bei vollen Schreibcache bestenfalls knapp auf diesen Wert und die hat doppelt so viel NAND. Entweder ist da ein sehr schnelles TLC NAND verbaut, welches wir noch nicht in anderen SSDs gesehen haben, da käme nur das 72 Layer 3D NAND von SK Hynix in Frage, nur waren die planaren NANDs von SK Hynix immer eher lahm, oder es ist MLC oder es gibt Pseudo-SLC und so lahme NANDs, dass diese selbst dann nicht mehr schaffen. Wenn man sie einmal komplett vollschreibt und die Schreibrate überwacht, sieht man ja wie viele GB wie mit welcher Geschwindigkeit schreiben kann und damit ob da auch im Pseudo-SLC Modus geschrieben wird.

Für noch wahrscheinlicher würde ich aber fast vermuten, dass die Werte absichtlich gering angegeben wurden um die NANDs nach Marktlage austauschen und die Werte dann immer noch einhalten zu können. Wenn die Werte in einem Test deutlich überboten werden, dann würde ich mich nicht wundern, wenn die Werte für die SSD nicht bei allen Kunden vergleichbar sind.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
17.971
#7

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.154
#8
Artikel-Update: Team Group hat noch einige Fragen der Redaktion beantwortet. Beim 3D-NAND handelt es sich um den Typ TLC mit drei Bit pro Speicherzelle. Der DRAM-Cache der Modelle mit 120, 240 und 480 GByte fasst 128 MB, 256 MB und 512 MB. Das Preisniveau soll ähnlich wie bei der L5 Lite ausfallen, die aktuell ab 53 Euro (120 GB), 82 Euro (240 GB) und 146 Euro (480 GB) angeboten wird.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.822
#10
Wo sind die Zeiten hin wo man 480GB SSD Speicher um 89€ kaufen konnte? Ach ja...
Ich hätte damals mehrere Stück kaufen sollen. Vielleicht erlebe ich es das es noch mal passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.186
#11
Das Preisniveau soll ähnlich wie bei der L5 Lite ausfallen, die aktuell ab 53 Euro (120 GB), 82 Euro (240 GB) und 146 Euro (480 GB) angeboten wird.
Und im Preisvergleich seit Mitte Februar gelistet sind und angeblich "3D-NAND TLC" und z.B. als 240GB " lesen: 530MB/s", also höhere Leseraten haben? Kann es sein das Geizhals den "alten" L5 Lite die NANDs der neuen L5-Lite-3D zugeschrieben hat?

Gegen ne dedizierte 256er für System und Essentials spricht ja auch nix.
Je nachdem was sonst noch verbaut ist, aber auch nicht viel dafür. Wenn man für die Programme / Spiele auch eine SSD nimmt, würde ich eine große statt zwei kleiner vorziehen. Wenn das System z.B. wegen dem Backup getrennt haben will, kann man das auch über getrennte Partitionen erreichen. Für die Performance bringt so eine getrennte System-SSD nämlich anderes als bei HDDs nichts, da sich eben bei SSDs parallele Zugriffe gerade nicht gegenseitig ausbremsen wie es bei HDDs der Fall ist!
 
Top