LAN über Coax Kabel?

janer77

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.318
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit über einen Adapter normales Kabel-LAN über Coax (75Ohm)-TV-Kabel in der Wand laufen zu lassen?
Hintergrund: "Telefon/DSL-Übergabepunkt" ist unterm Dach. Von dort soll es über den ersten Stock und das Erdgeschoss in den Keller. WLAN funktioniert mehr schlecht als recht und auch der Weg über ein dLAN haut nicht hin, da das wohl stark gestört wird aufgrund sowohl 2- als auch 3-adriger Stromleitungen. An Kabelkanäle kommt man schlecht ran.
Es sind aber eben die Coax-Kabel im Haus verteilt.
Vorlängerer Zeit hab ich auch mal was über Lichtleiter zur Überbrückung gelesen? ist das inzwischen bezahlbar und funktioniert? Dann wäre dies ggf. eine Alternative.
 

janer77

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.318
Weil dann ja das selbe Problem nur in die andere Richtung besteht.

@Giradus: Wenn du mit PowerNet das dLAN/PowerLAN meinst: siehe oben. Oder was ist das?
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Einfach nur das Telefonkabel nach unten legen, den Rest unten anschliessen.
Oder sitzt Du mit dem Notebook oben?
 

janer77

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.318
hallo,

danke für die vielen Quellen, da werd ich mich mal durchackern.

@moqai: ja, das verstehst du falsch oder ich hab mich nicht klar ausgedrückt:
Es muss in allen Stockwerken LAN/WLAN verfügbar sein. Früher war der Anschluss/WLAN-Router mal unten, aber selbst da war es mit mit Empfang im Keller nichts. Im Erdgeschoss reicht es für die meistens Anwendungen.
So gesehen, ist es also egal, wo der Router steht: es muss so oder so eine kabelgebundene Lösung für den Keller her, egal ob optisch oder "metallisch".

Am liebsten wäre denen (ist nicht meine Wohnung) auch der komplette Verzicht auf WLAN, was aber kaum gehen wird, da man ja wohl nicht "Abgriffe" an das Coax-Kabel machen kann, sondern es nur als Überträger einer längeren Strecke nutzen kann, wo auf der anderen Seite wieder ein Umsetzer auf LAN dran ist. Oder?
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Von solchen extremen "Störungen" habe ich noch nie gehört.

Die störenden Stromleitungen sind vorhanden, klar, aber die laufen ja nicht unter der Sockelleiste. Ich meine, gute Netzwerkkabel zwischen Router und jedem PC, dass muss funktionieren. Es sollte doch möglich sein, Netzwerkkabel in die verschiedenen Stockwerke zu verlegen. WLAN könnte man per Repeater abdecken.

Ich lese nicht, dass ihr LAN schon ausprobiert habt.
 

janer77

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.318
Ne, LAN kommt nicht in Frage, da wie gesagt, keine zugänglichen Kabelkanäle vorhanden sind und ein Verlegen auf der Wand nicht akzeptabel wäre.
Sonst wäre das ja einfach.

Das Problem mit dem PowerLAN ist, wie ebenfalls beschrieben, wohl die Tatsache, dass im Hausnetz teilweise dreiadrig und teilweise (u.a. wohl im Keller) ein zweiadriges Netz verlegt ist. Da sozusagen die Einspeisung über das drei-Ader-Kabel erfolgt, die Ausgabe jedoch über das zwei-Ader-Kabel, ist das Störpotential dermaßen hoch das keine Verbindung erfolgt.
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Hallo,

es hätte ja sein können, dass Du an die einfache Variante (LAN) gar nicht gedacht hast.
Soll ja vorkommen. Aber es stimmt schon, einfach da so ein Kabel verlegen, das ist nicht die beste Lösung.

Mehr fällt mir dazu aber im Moment auch nicht ein.
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.591
ich hab ma vor nem jahr oder so in ner elektriker-zeitschrift von einem -neuartigen- system zur einbindung von LANs in bereits vorhandene 2-Draht-Systeme gelesen. da kommt am am anfang, und am ende der bereits irgendwo verlegten 2-Draht-Verbindung (können z.b. alte koax-kabel, klingel-kabel, normale stromleitungen, usw... sein) jeweils ein adapter, der einen RJ45-Anschluss bereitstellt. da waren glaub ich bis zu 30Mbit/s über 100m oder so drinn. weiss leider nichtmehr wie das hies ... achja: die verwendeten adern dürfen selbstverständlich nicht für andere zwecke genutzt werden. also man kann das nicht einfach an die stromleitung anschließen, obwohl da noch saft drauf ist. der muss vorher abgeklemmt werden. bei den koax-kabeln z.b. müsstest du sicher stellen, dass die koax-leitungen im oment für nix anderes verwendet werden, oder -ausversehen- doch nochmal ein reciever oder so angeschlossen werden soll.
 

janer77

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.318
naja, der PC läuft im Keller wohl nicht ohne Strom und Licht wollen sie ab und zu wohl auch haben.... :D

Ne, also die Stromleitung steht leider auch nicht zur Verfügung.

irgendeine Lösung werden wir schon noch finden. Bin jetzt gerade an einer Lichtleiterlösung dran, die zawr auch nur max. 10/100Mbit macht, aber das wäre ja schon ok. Mal sehen ob das klappt.
 
Top