Mainboard Wechsel

Currytopf

Newbie
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7
Hallo,

ich habe mir ein neues MB bestellt und dazu hätte ich eine Frage.
Ich wechsel vom 760 Chipsatz (AMD) zum 970 und wollte wissen ob ich das BS platt machen soll, um evlt. komplikationen zu vermeiden ?

Danke
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
23.560
Hi,

probier es aus, wenn Probleme auftreten neu installieren. Hängt auch stark vom OS ab, das verwendet wird.

VG,
Mad
 

Currytopf

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7
Ja ich benutze Windows 10. Ja ich dachte nur ob die Gefahr bestehen würde ,dass alte Treiberreste mir ein Strich durch die Rechnung machen.
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.521
Grad einen Wechsel von aktueller AMD auf 2 oder gar 3 Generationen früher durchgeführt. Von Windows 10 erkannt, Reparatur durchgeführt, läuft. Kann klappen, muss aber nicht. 1 Versuch machen lassen, wenn Probleme auftauchen, gar nicht erst das Frickeln anfangen sondern gleich die Radikal Lösung hinterher ohnegroß Zeit zu investieren.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
38.708
Wenn Du das Win 10 Upgrade nutzt, dann wirst Du sowieso neu installieren müssen. Erst Win 7 / 8(.1) und dann das Upgrade auf Win 10. Beim Mainboardwechsel verlierst Du idR die Win 10 Aktivierung.

Wohlgemerkt, bei der kostenlosen Upgradeversion. Nicht bei einer Version, die Du im Handel gekauft hast.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
23.560
Hi,

wie gesagt: ausprobieren. Kann klappen, muss aber nicht. Wenn es nicht mit allzuviel Aufwand für dich verbunden ist setz neu auf. Schaden tut es sicher nicht. Ob es zwingend nötig ist? Muss man im Einzelfall sehen.

VG,
Mad
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
51.609
Wieder Windows 7/ 8/ 8.1 installieren, aktivieren und wieder auf Windows 10 upgraden. Danach kannst du ggfs. auch eine Neuinstallation von Windows 10 vornehmen.

Liegt daran, dass beim Upgrade von der Vorgängerversion auf Windows 10 der/ ein Hashwert der u.a. aus der verbauten Hardware gebildet, bei Microsoft hinterlegt und für die Aktivierung benutzt wird.

Tauscht du nun nach dem Upgrade gravierende Hardware wie z.B. Motherboard und/ oder System-LW gegen ein neues Motherboard und/ oder eine neue (größere) HDD/ SSD aus, stimmt der Hashwert nicht mehr und Windows 10 wird nicht (mehr) aktiviert.

Und ja, das Thema gab es schon öfters und da lässt sich das ein oder andere zu via der Suchfunktion finden.

https://www.computerbase.de/forum/threads/windows-10-installations-frage.1512675/
https://www.computerbase.de/forum/threads/upgrade-auf-win10-aktiviert-auf-hdd-clean-install-auf-ssd-aktivierung.1498406/
https://www.computerbase.de/forum/threads/nach-clean-install-auf-neuer-hd-keine-aktivierung-moeglich.1513960/
https://www.computerbase.de/forum/threads/windows-10-aktivierung-nach-hardwarewechsel.1511711/
https://www.computerbase.de/forum/threads/windows-10-installations-frage.1512675/
https://www.computerbase.de/forum/threads/hardwareaenderung-nach-upgrade.1513521/
https://www.computerbase.de/forum/threads/windwos-10-installieren-kleine-hardwareupgrades-moeglich.1511811/#post-17857749
https://www.computerbase.de/forum/threads/windows-10-upgrade-hat-keinen-gueltigen-key.1507573/#post-17802110
usw.

Sollte es sich bei Windows 10 um eine im Handel gekaufte Version / Lizenz handeln, fällt o.g. weg und es kann ggfs. auch ohne eine Neuinstallation funktionieren. Aber auch dafür gibt es keinerlei Garantie, dass es ohne Neuinstallation funktioniert.
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.521
Ja, richtig, das wichtigste vergessen, aktiviert ist der Rechner jetzt natürlich leider nicht mehr, da MS da im Moment angeblich noch nicht kann...aber lassen wir das mal dahingestellt...
 
Top