News Marginale Preissenkungen bei Intels CPUs im Herbst

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.024
Ist denn schon ein Nachfolger für den i7-2600K bekannt? Ich denke der wird dann halt 3,5 GHz Basistakt haben, aber mich würde in diesem verwirrenden Namenschema interessieren wie sie den dann nennen. 2610?

Im letzten halben Jahr suche ich ständig einen Grund mir nen neue CPU zu kaufen. Aber es macht einfach keinen Sinn :freak:

@ ~DeD~
Ich halte es zwar immernoch für unwahrscheinlich, hoffe es aber. Das hier ist Standardverfahren von Intel.
Wenn Bulldozer gefährlich werden könnte, wäre hier sicher schon was von einem neuen Topmodel zu lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.806
hm.. interessant. könnte bulldozer doch etwa besser gelungen sein gelungen sein?
Meiner Meinung nach ist das eher ein absolutes Armutszeugnis für AMD, dass Intel jetzt im Prinzip schon ein dreiviertel Jahr in einem bestimmten Prozessorsegment praktisch vollkommen konkurrenzlos da steht - und das eben nicht nur (wie früher immer) im reinen Leistungssegment, sondern beim Preis-/Leistungsverhältnis.

Ich wäre eigentlich aus reiner Sympathie gern bei AMD geblieben, habe mir aber eben aus den genannten Gründen vor ein paar Wochen zum ersten Mal einen Intel Rechner zugelegt, nachdem ich monatelang auf den Bulldozer gewartet habe.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.799
Die Preissenkungen sind doch egal. Ich glaube nicht, dass die CPUs im Handel jetzt schlagartig um die Preissenkung billiger werden...

Meiner Meinung nach ist das eher ein absolutes Armutszeugnis für AMD, dass Intel jetzt im Prinzip schon ein dreiviertel Jahr in einem bestimmten Prozessorsegment praktisch vollkommen konkurrenzlos da steht - und das eben nicht nur (wie früher immer) im reinen Leistungssegment, sondern beim Preis-/Leistungsverhältnis.

Ich wäre eigentlich aus reiner Sympathie gern bei AMD geblieben, habe mir aber eben aus den genannten Gründen vor ein paar Wochen zum ersten Mal einen Intel Rechner zugelegt, nachdem ich monatelang auf den Bulldozer gewartet habe.
Ich finde es auch blöd, dass AMD so ewig braucht, um die CPUs rauszubringen.

Mir ist das aber ehrlich gesagt lieber, als das ganze Theater mit SandyBridge:
Mainboards defekt
Grafik kann keine 24p
Zig verschiedene Sockel

Meiner Meinung nach ist AMD beim P/Lverhältnis nicht schlecht dabei.
Wenn man sich eine CPU für 50€ und eine SSD kauft ist man sicher flotter, als mit Intel für 150€.
Ich finde die Intel CPUs insgesamt recht teuer und für 50€ gibts nur Mist.
 

gwuerzer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
680
Jetzt sind wir scheinbar an dem Punkt vor dem immer gewarnt wurde, dass ein Hersteller die Preise praktisch diktiert. Das Glück ist nur, dass auch die Spannen dafür irgendwo begrenzt sind. Trotzdem braucht es wieder gleichwertige Produkte von der Konkurrenz.
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
815
:watt:

Intel's aktuelle Generation hat einen Sockel (1155), ein zweiter ist angekündigt (2011).
AMD's aktuelle Generation hat zwei Sockel (FM1, AM3+).

Wenn man sich eine CPU für 50€ und eine SSD kauft ist man sicher flotter, als mit Intel für 150€.
Für Büroarbeit, ja. Für Spiele, Rendering, Grafikbearbeitung, wissenschaftliche Simulationen, Virtualisierung etc., nein.

Der Bulldozer fehlt AMD ganz empfindlich im Moment. Hoffentlich wird es bald was.
 

Jerry Statler

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
66
Meiner Meinung nach ist AMD beim P/Lverhältnis nicht schlecht dabei.
Wenn man sich eine CPU für 50€ und eine SSD kauft ist man sicher flotter, als mit Intel für 150€.
Ich finde die Intel CPUs insgesamt recht teuer und für 50€ gibts nur Mist.
Wenn man zusätzlich aber noch den Stromverbrauch berücksichtigt und die dadurch entstehenden Kosten, dann ist trotz höherem Einkaufspreis ein Intel im Laufe der Zeit preiswerter.
Und genau aus dem Grund senkt Intel auch die Preise nicht. AMD hat leider einfach nichts entgegen zu setzen. Schade.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.799
:watt:

Intel's aktuelle Generation hat einen Sockel (1155), ein zweiter ist angekündigt (2011).
AMD's aktuelle Generation hat zwei Sockel (FM1, AM3+).
Mir kommt das bei AMD wesentlich übersichtlicher vor. Die Intel Zahlen kann ich nicht auseinander halten.

Für Büroarbeit, ja. Für Spiele, Rendering, Grafikbearbeitung, wissenschaftliche Simulationen, Virtualisierung etc., nein.
Quatsch. Ich weiß nicht, was du für Sachen mit deinen PCs machst.
Ich habe hier einen X2 250 und einen i5 650 (mein letzter Intel für die nächsten Jahre).

Ich habe mit beiden ein FullHD 3D Video im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit gerendert.
Der X2 hat 8 Stunden länger gebraucht, als der Intel.
Allerdings ist das bei knapp 8 Tagen Rechenzeit ein Witz.

Spiele kann ich nicht beurteilen.
 

Erzwodezwookie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
273
Im letzten halben Jahr suche ich ständig einen Grund mir nen neue CPU zu kaufen. Aber es macht einfach keinen Sinn
Ich bin sogar mit meinem E8400 immer noch sehr zufrieden und sehe keinen Grund zum Upgrade. Hier mal etwas mehr Leistung bei bestimmten Anwendungen bei gleichem Takt, da mal etwas weniger Stromverbrauch, nochmal ein paar Kerne mehr, GPU/CPU in einem - schön. So geht das seit Jahren. Aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass die großen Leistungssprünge a la "P4 -> C2D" in nächster Zeit nicht zu erwarten sind, da den Entwicklern die Asse im Ärmel ausgegangen sind. Zumindest mit der gängigen Technologie. Kann das sein?
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.155
Puh bin ich froh, dass der 2500k nicht dabei ist.
Gestern hab ich bestellt. :D

Wollte ja eigentlich auf Bulldozer warten. Zuerst sollte er im Juni vorgestellt werden, dann August und jetzt?
Aber ich glaub ich habe die richtige Entscheidung getroffen, den 2500k zu kaufen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.818
Mir ist das aber ehrlich gesagt lieber, als das ganze Theater mit SandyBridge:
Mainboards defekt
Grafik kann keine 24p
Zig verschiedene Sockel
naja weniger Sockel sind es bei AMD auch nicht. Man könnte eher sagen es fehlt der HighEnd Sockel wie der 2011er der wirklich nur einen sehr kleinen Markt bedient. Der AM3+ ist mehr der Allrounder und denkt nach oben hin ab. Beides schenkt sich wenig.

Das Chipsatzproblem war unnötig, ist aber auch Geschichte.

24p ist lästig sofern man wirklich 24p an einem 24p fähigen Gerät mit seinem SB abspielen will, sollte ein sehr kleiner Teil vom Ganzen sein und dieser kleine Teil kann 24p in 95% der Fälle durch eine 35€ Karte von AMD / Nvidia nachbessern, bei OEMs ist diese meist eh schon verbaut.
Dazu sieht 90% des schon ohnehin kleinen Teils kein Ruckeln bei 24p - ich zumindest kann keinen Unterschied an meinem Tv ausmachen ob eine Intel IGP den HD Stream beschleunigt oder Zacate Board.

Unterm Strich stört/schadet dies einem so kleiner Teil dass mich es nicht wundern würde sofern Intel dieses Problem gar nicht angeht, schade für die wenigen Anwender die es betrifft, aber eben die Intel typische marktwirtschaftlich effiziente Politik.

Meiner Meinung nach ist AMD beim P/Lverhältnis nicht schlecht dabei.
absolut richtig, nur reicht es leider oft nicht beim P/L gut dabei zu sein wenn die Firma selbst dadurch vor die Hunde geht und keinen wirklichen Gewinn erwirtschaften kann. Wenn man alle 2 Jahre eine Mrd. schwer Fab bauen / aufrüsten muss.... wo soll das Geld herkommen?
Man kann nur hoffen dass Bulldozer genug Dampf hat um ganz oben mitzuspielen und gut Geld einbringt. Auch im Server Segment.

Wenn man sich eine CPU für 50€ und eine SSD kauft ist man sicher flotter, als mit Intel für 150€.
Ich finde die Intel CPUs insgesamt recht teuer und für 50€ gibts nur Mist.
die Aussage ist zu pauschal. Beim Starten von Word mag die 50€ CPU + SSD schneller sein als die 150€ CPU + HDD, das stimmt, dafür sieht es beim Spielen / Programmen die die CPU fördern wieder anders aus. Eben je nach Anwendungsschema.

Deinem Post nach wäre eine 150€ CPU schon unnötig, ich behaupte 150€ sind für eine CPU immer noch relativ wenig, ca Mainstream.
Es werden sicher auch mehr 150-200€ CPU verkauft als 50€. Und diese 150€ CPU wirft weit mehr als diese 50€ CPU ab die gerade so die Entwicklung und Fertigungskosten decken kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.586
Die beliebtesten Modelle wie etwa der Core i5-2500K werden aufgrund der weiterhin fehlenden Konkurrenz in dem Segment den bisherigen Preis behalten, auch ein eventuell schnellerer Nachfolger ist dort nicht in Sicht.
Wozu auch?

Der 2500K geht aktuell für rund 170 Euro über die Ladentheke. Die in der Vergangenheit ähnlich beliebten Modelle (z.B. der i5-750 oder Core 2 Quad Q6600) gingen lange Zeit für einen vergleichbaren Kurs an den Märkten spazieren.

Mal davon abgesehen kostet ein Phenom II X6 1100T auch immer noch 150 Euro. Angesichts des doch deutlichen Performance- und Stromverbrauchsvorteil sind die 170 Euro für ein fast Top-Modell (von der EE mal abgesehen) ein faires Angebot.

Unter Wert verkaufen muss Intel die CPUs nun auch nicht, Markt-Dominanz hin oder her.
 

sledhammer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
703
Intel weiß wohl mehr über die wirkliche Leistung des Bulldozers, deshalb diese marginale Preissenkung.
 

Ralf555

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.693
hm.. interessant. könnte bulldozer doch etwa besser gelungen sein gelungen sein?

Das Geschwätz gab es bereits nach dem Sandy Bridge launch. Wenn das so wäre, müsste Intel die großen CPUs reduzieren (i5-2500k, i7-2600k) und keine Pentium, Stromspar-Quads und Dualcores. Das ist keine klassische Reduzierung. Es gibt Taktupdates einiger Modelle wo dann eben die alten eine Preisklasse tiefer rutschen. Alles andere ist Wunschdenken.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.586
@sledhammer und ~DeD~

Aha, und warum senkt Intel dann nur hauptsächlich die Preise von den Value und Mainstream-Modellen statt der High-End-Palette?

Klingt für mich eher nach Kaffeesatzlesen³. :freak:

Zyklische Preissenkungen hat es in der Vergangenheit immer gegeben.

Selbst wenn der Bulldozer ein paar Prozent schneller rechnen kann, wird sich Intel dieses Jahr kaum auf einen Preiskampf mit AMD einlassen. BD wird dieses Jahr vielleicht 2-3 Prozent von AMDs Umsatz ausmachen. Böse Zungen könnten eher behaupten, dass die Preissenkung eine leichte Reaktion auf die A-Serie (Llano) ist aber selbst das erscheint angesichts der Tatsache, dass die Mobile-Sparte in der News außen vor geblieben ist, ebenfalls unwahrscheinlich.
 

megaptera

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
304
Intel inside - as much as necessary, as less as possible.

Oder um es mit einem Zitat aus dem gleichnamigen Buch von Dieter Moor zu zitieren:
Was wir nicht anbieten, brauchen Sie nicht !

So kommt mir intel vor. So kommen mir letztendlich alle Monopolisten vor.
 
Top