Mein Netzteil macht Probleme!

Skamaica

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.625
Hallo alle zusammen

und zwar Brummt mein Netzteil (Levicom 450 W Black Edition) schon seit langem vor sich hin, ich habe mir daher mal gedacht es auf zu machen.

Habe alle Spulen mit Heißkleber beklebt weil ich mal gehört habe das die spulen nach paar Jahren stark schwingen, aber es brummt noch immer. Da ist mir so ein andres komisches ding ins Auge gestoßen ich weiß zwar nicht was es ist aber es wird separat ans Gehäuse befestigt und genau das macht das brummen sobald es mit dem Netzteil in Berührung kommt. Habt ihr vielleicht eine Idee wie ich das teil befestige ohne das es brummt?

Habe euch 2 Bilder angehängt dann wisst ihr vielleicht was ich meine, habe es auch schon außerhalb des Netzteiles befestigt aber dann vibriert es richtig stark und sicher ist es somit auch nicht mehr.


 

X-TR4

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.288
"Habe alle Spulen mit Heißkleber beklebt weil ich mal gehört habe das die spulen nach paar Jahren stark schwingen" :D lol, sry.. das mit dem schwingen bezieht sich wohl eher auf den strom/die spannung die durch die spule fließt, aber soll nichtheißen, dass die spule sich hin und her bewegt XD

Das teil was du da ausgebaut hast ist der transformator, der die 230v in niedrigere spannung für deinen pc transformiert.
Zum brummen hab ich folgendes gefunden:

"Ursache ist ein Pulsieren des Eisenkerns im Trafo, der sich unter den ständigen Richtungsänderungen eines induzierten Magnetfeldes leicht zusammenzieht und wieder ausdehnt."

ergo wirst du daran nicht viel ändern können, ausser ihn vllt mit gummimatten vom gheäuse zu entkoppeln
 

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
Ja das liegt sicherlich an der Spule (das Teil was du da ausgebaut hast). Durch den Kontakt mit dem recht dünnen Metallgehäuse vom Netzteil fängt da sicherlich was an zu vibrieren.Was kann man da machen? Vielleicht irgendwie Gummi unter der Spule kleben.

Aber so wie auf dem ersten Foto...also die Spule außerhalb des Netzteils, und dann noch das NT geöffnet im PC einbauen würde ich sehr von abraten! Das ist echt gefährlich wenn du da mal aus versehen rankommen solltest oder sonst was passiert...dann steht das Gehäuse unter Strom!
 

X-TR4

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.288
1. Das gehäuse steht immer unter strom wenn man so will, da über das Netzteil ein massekabel mit dem gehäuse verbunden ist.

2. Dursch den Transformator selbst fließt kein strom, da wirken lediglich magnetische kräfte (daher das brummen wie gesagt) nur solltest du natürlich aufpassen, das bei den kabeln die isolierung ok ist. vor allem bei denen, die direkt aus der steckdose kommen (nehme an die dicken schwarzen) sonst wirds gefährlich..

wie gesagt. entkoppeln mit gummi oder filz und wieder ins nt reinbauen
 

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
Naja, ich meinte damit eigentlich eher, dass sich ein Kabel löst und dann 230Volt am Gehäuse anliegen...das wäre sicherlich nicht so lustig oder man eben dann an das Kabel kommt!
Das der Trafo nicht unter Strom steht ist ja klar. Habe ich ja auch nicht gesagt ;)

Aber wie schon gesagt, es hat schon einen Sinn, dass man das Netzteil in einem eigenen Gehäuse untergebracht hat ;)
 

Skamaica

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.625
ich habe da gummi drunter gemacht , aber es brummt noch immer....
 

X-TR4

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.288
hmm.. dann fällt mir auch nichts mehr ein.. brummt es denn auch wenn der trafo frei in der luft schwebt?

sieht wohl so aus als würdest du damit leben müssen, dass er brummt..

vllt könntest du ja das nt irgendwie mit dämm-matten auskleiden XD aber nur so dass die kühlung nicht beeinträchtigt wird
 

Matthias75_1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
272
1. Das gehäuse steht immer unter strom wenn man so will, da über das Netzteil ein massekabel mit dem gehäuse verbunden ist.
1.Schwachsinn
Das ist kein Auto, bei dem der rückfließende Strom übers Gehäuse abfließen kann bzw darf. Der Draht am Gehäuse ist Erdung und als Sicherheit angebracht.
2. Schwachsinn
Strom steht nicht an, sondern nur Spannung. Strom fließt wenn dann.
2. Dursch den Transformator selbst fließt kein strom, da wirken lediglich magnetische kräfte (daher das brummen wie gesagt) nur solltest du natürlich aufpassen, das bei den kabeln die isolierung ok ist. vor allem bei denen, die direkt aus der steckdose kommen (nehme an die dicken schwarzen) sonst wirds gefährlich..
3. Schwachsinn
Wenn kein Strom fließen würde, was dann? Meinst die magnetischen Kräfte werden durch magische Heil-Ringkerne induziert. Strom durch die Primär-Seite induziert ein Magnetfeld.

Würde an seiner Stelle mal schnellstens denn Deckel wieder zu machen. Ist ja nicht fassen.
1. Sicherheitsregel: Freischalten, das soviel heisst wie "Nicht unter Spannung arbeiten"! :mad:

Das Brummen wird über die Luft über tragen, also einzige Lösung, den passenden Trafo besorgen und im spannungslosen Zustand anlöten. Welchen du brauchst, wende dich an deinen freundlichen Hersteller. :D
 

Skamaica

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.625
@ X-TR4

Ja wenn er in der luft ist höre ich nichts von ihm kannste vergleichen wie bei der Eheim 1048 sobald sie im gehäuse ohne gummis oder so steht hörst du es, sobald du sie aber entkoppelt hast hörst du nix mehr.

Nur entkoppeln geht halt recht schlecht da im NT wie ihr wisst nicht wirklich viel platz ist

@Matthias75_1

Wie teuer ist denn son teil? weißt du das
 

UTM

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.574
Laut der normalen Elektrotechnik brummt so n Schaltnetzteil nur wenn man zu viel von ihm abverlangt ;)
 

Skamaica

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.625
hihi :D schaue dir mal meine Sig an oder geh auf sysprofile link is auch in meiner sig meinst du das mein netzteil überfordert ist?
 

X-TR4

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.288
2. Schwachsinn
Strom steht nicht an, sondern nur Spannung. Strom fließt wenn dann.
Verzeihung dass ich mich versprochen habe, ich meinet aber das richtige

Wenn kein Strom fließen würde, was dann? Meinst die magnetischen Kräfte werden durch magische Heil-Ringkerne induziert. Strom durch die Primär-Seite induziert ein Magnetfeld.
Ich rede von dem transformator selbst. sicher fließt durch die spulen strom. wenn aber alles vernünftig isoliert ist, wie es normal sein sollte, fließt kein strom durch den metallkern des trafos, und somit kann man daran uch keinen stromschlag kriegen.


Ich denke schon das dein NT evtl am limit sein könnte.. aber eigentlich müsste es für dein sys noch ausreichen.

Bei einem neuen trafo müsstest du erstmal die genaue ausgangsspannung wissen, die benötigt wird, so wie die nötige leistung. Am besten du fragst bei levicom an.. vllt haste ja auch noch garantie? bei den preisen kenn ich mich nicht aus. Aber evtl bist du mit nem neuen NT besser bedient ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthias75_1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
272
Nein leider weis ich nicht wie teuer. Aber wie alt ist dein Levicom? Weil mein 450W Levicom war ca 4 Jahre alt, und hat sich vor kurzen mit einem Feuerwerk verabschiedet. 5 cm Stichflamme sagten mal hallo und mein Motherboard und NT warn im Arsch.
Ist halt einfach Materialermüdung. Manche denken son NT hält ewig, aber is halt nicht so. Überlastung schließ ich mal aus, wenn du in den letzten Wochen nichts verändert hast.

Würde an deiner Stelle keine 10 Euro mehr für Trafo reinstecken, sondern ein aktuellers NT besorgen. Gibt ja auch günstige.
 

Skamaica

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.625
mein NT ist jetzt bestimmt auch schon 3 jahre alt, denke mal das es nun wirklich keinen sin mehr macht daran noch was zu reparieren. aber es gibt sooo viele NT´s das ich garnicht weiß welches ich nehmen soll. Kann es auch damit zusammen hängen das mein mainboard 24pins am stecker hat aber mein NT nur 20pins? das sich das nicht verträgt?
 

Matthias75_1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
272
Nein, der 24 Pin Stecker kann nicht der Auslöser sein.
Die Auswahl neuer NT´s ist zwar groß, aber wenn deine Ansprüche nicht groß sind, also nicht ultra leise, gibt es doch schon gute 400W NT´s für 40-50 Euro´s die aktzeptable Leistung liefern.
 

X-TR4

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.288
für 60€ gibt es das be quiet straight power 450w

Die leistung is ok, und es bietet einge anschlüsse sodass es auch sehr zukunftssicher ist
denke auch das reparieren bei nem 3 jahre alten nt keinen sinn mehr macht
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.152
Was auf dem Bild da oben abgebildet ist, ist kein Trafo, sondern die Drossel der passiven PFC des Netzteils. Es ist also eine Spule (mit Eisenkern zur Erhöhung der Induktivität) und sie hat auch nur die 2 schwarzen Kabelanschlüsse, die auf dem Bild zu sehen sind. Durch diese Drossel fließt der Strom, den das Netzteil aus dem Stromnetz aufnimmt. Die Wirkungsweise ist ganz einfach: durch die Induktivität wird ein zu steiler Anstieg des aufgenommen Stromes verhindert, der Strom-Zeit-Verlauf wird dadurch dem Spannung-Zeit Verlauf angeglichen, was den Leistungsfaktor erhöht (es wird weniger Blindleistung aus dem Netz aufgenommen).
 

Skamaica

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.625
ist ja auch eigentlich egal für was das ding genau da ist, Tatsache ist halt das es brummt gr und das übertönt alles im Gehäuse ist nicht gerade nett :freak: aber ich glaube ich schmeiße das ding in die Tonne und kauf mir ein neues
 
Top