Mini-ITX Konfiguration + Fragen

mokhron

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
59
Hallo zusammen,

meine Mutter hat mich überrascht mit dem Wunsch nach einem eigenen PC zwecks Surfen/Musik hören/Fernsehen & Filme schauen (bis 400€). Sie selbst hat ganz und gar keine Ahnung von PCs, also soll ich ihr den zusammenbauen und einrichten. Ich mach das gerne, aber es gibt ein Problem: Ich bin nur zu Besuch und kann unmöglich länger als eine Woche bleiben. In der Konsequenz heißt das also, dass ich nur genau eine Chance habe alle Teile zu bestellen. Wenn dann was fehlt (und sei es nur ein Kabel) haben wir ein Problem :rolleyes: .

Nun denn: Bei meiner Konfiguration habe ich mich an eurer Multimedia-PC-FAQ und an dem was Mindfactory "Lagernd" hat orientiert.

1. CPU: AMD Athlon II X4 631 4x 2.60GHz So.FM1 BOX (63,51€)
2. Mainboard inkl GraKa: ASRock A75M-ITX AMD A75 So.FM1 Dual Channel DDR3 mini ITX Retail (65,96€)
3. RAM: 4GB Kingston ValueRAM DDR3-1333 DIMM CL9 Single (17,30€)
4. HDD: 500GB Samsung Spinpoint F3 HD502HJ 16MB 3.5" (8.9cm) SATA 3Gb/s (69,83€)

Problempunkt 1 - Gehäuse:
Das in der FAQ empfohlene Gehäuse empfinde ich in der kleinsten Konfig zu stromschwach (75W) und in der zweitkleinsten Konfig wiederum zu stromstark (300W) & eher zu teuer (89,74€).
Meine beiden Alternativen:
A.) Thermaltake Element Q ITX Tower 220 Watt schwarz (51,90€)
B.) Lian Li PC-Q07B ITX Tower ohne Netzteil schwarz (41,34) + 200W Xilence SFX Series 80+ (37,97€)
Sonst ist die Auswahl ja eher mager. Was meint ihr?

Problempunkt 2 - DVD-Brenner:
Bei beiden Gehäuse-Varianten wird der größere Slot mit 5,25" = 13,34cm Breite angegeben. Alle DVD-Brenner, die ich bis jetzt gefunden habe, haben jedoch eine Breite von ~14,6cm. Außer die Slim-Brenner, deren Breiten mit ~12,8cm angegeben werden und dabei auch noch so aussehen als wären sie zu flach für den Slot (=der bleibt also zur Hälfte offen). Hab ich was übersehen, oder für welche Art DVD-Brenner ist dieser 5,25"-Einschub gemacht?

Frage 3:
Ich habe mich jetzt aus dem Bauch heraus für die 4x2,6Ghz AMD-CPU entschieden, ohne mir sicher zu sein, ob die 4 Kerne überhaupt sinnvoll sind. Alternativ gibt es für den ähnlichen Preis auch CPUs mit weniger Kernen, dafür aber im Verbund mit einer Grafik-Karte. Allerdings habe ich die Grafikkarte ja aber schon im Mainboard (Radeon HD 65XX/64XX). Ist eine "Radeon HD 6530D", die es im Verbund mit einer Dreikern-CPU gäbe sinnvoller/stärker?

Frage 4:
Da ich nur eine einzige Chance habe Teile zu bestellen, möchte ich vermeiden, dass es auch nur an irgendwas fehlt (Kabel/Schrauben/Wärmeleitpaste/...). Besonders bei Gehäusen lese ich immer wieder sowas wie "Kabel war zu kurz/hat gefehlt", "Schrauben waren nicht im Lieferumfang enthalten" etc. Seht ihr da irgendwo Gefahr, oder gibt es übliche Verdächtige?? Die würd ich dann lieber nochmal extra dazu ordern (und evtl wieder zurückschicken oder behalten).

Frage 5:
Die CPU verbraucht etwa 100W, für das Mainboard habe ich allerdings keine Watt-Angabe gefunden. Wieviel Verbauch sollte ich denn für dieses einkalkulieren?

Letzte Bitte:
Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr nochmal kurz über meine Konfiguration schauen würdet, ob nicht vielleicht doch irgendwo der nötige Anschluss fehlt, etwas miteinander inkompatibel ist, oder ein Bauteil schlichtweg nicht ins kleine Gehäuse passt. Ich gebe mir größte Mühe, aber in diesem speziellen Fall muss einfach alles sitzen! Sonst liegen die Teile hier bis zum Sommer ungenutzt rum, da ich früher nicht wieder herkommen kann :( .

Viele Grüße,
Moritz
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jumijumi

Gast
Bei dem Lian-Li Case kannst nen normales ATX NT einbauen, z.B. das Cougar a300
 

Mr.Brown

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
542
Zur Grafikkarte:

Das Mainboard hat definitiv keinen Grafikchip. Entweder verbaust du einen Athlon II mit dedizierter Grafikkarte oder eine APU aus der A-Serie. Diese haben alle eine GPU auf dem Die.

Hast dich wahrscheinlich von der Herstellerangabe verwirren lassen. Das Kleingedruckte besagt aber:
"Some of AMD FM1 CPU (i.e AMD Athlon/Sempron family FM1 CPU) does not have integrated graphics processor. When this kind of CPU is installed, a discrete VGA card is required."
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
610
Problempunkt 2 - DVD-Brenner:
Bei beiden Gehäuse-Varianten wird der größere Slot mit 5,25" = 13,34cm Breite angegeben. Alle DVD-Brenner, die ich bis jetzt gefunden habe, haben jedoch eine Breite von ~14,6cm. Außer die Slim-Brenner, deren Breiten mit ~12,8cm angegeben werden und dabei auch noch so aussehen als wären sie zu flach für den Slot (=der bleibt also zur Hälfte offen). Hab ich was übersehen, oder für welche Art DVD-Brenner ist dieser 5,25"-Einschub gemacht?
5,25" ist lediglich die Bezeichnung für diesen Standard, abgeleitet vom ungefähren Durchmesser der Medien...mit der Breite der Laufwerke hat das überhaupt nichts zu tun. Außerdem sind Slim-Laufwerke nicht 12,8cm, sondern 12,8mm, und zwar nicht breit, sondern hoch ;).

Jeder beliebige 5,25"-Brenner passt in deinen 5,25"-Schacht.
 

Samsonxxx

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.312
Du hast nur eine "Grafikeinheit" auf dem Mainboard, wenn du eine APU (CPU mit integriertem Grafikkern) einsetzt. Würde dir daher A6-3500 empfehlen.

Dazu das günstigte DDR3-Dual-Kit-1600er (klick). Der Ram beschleunigt durch die Dual-Channel Nutzung und die 1600er-Taktung die Grafikleitung erheblich (kannste nach Tests googlen) und das zu einem kleinen Aufpreis.

Thermaltake Gehäuse würde ich auch so empfehlen.

Ansonsten wird sicherlich jedes Kabel dabei sein. 5,25" ist 5,25", egal was da steht. Außerdem brauchst du nen Betriebssystem und Eingabegeräte. Vllt. noch nen Wlan-Stick`?



...ach ja: Warum nicht direkt in einem Laden kaufen? Hast du vllt. Atelco, KM-Elektronics oder ähnliches in der Nähe?
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
@ mokhron

1. Du schreibst was von Fernsehen. Wie soll das umgesetzt werden? Welche Empfangsart ist gewünscht? Was soll damit gemacht werden (HD-TV? Aufnahmen? etc.).

2. Abgesehen von der TV-Sache ist die Liste alles andere als komplett. Poste mal bitte alle Komponenten.

3. Warum überhaupt ITX? Die Erweiterungsmöglichkeiten sind mit Einbau einer internen TV-Karte ausgeschöpft. Gib doch einfach mal an, welche Gehäuseform gewünscht ist (Desktop, Tower, Cube) und wie groß das Case sein darf (Volumen in Litern).

4. Wie leise soll das System werden?

Grüße,
Peter_Shaw
 

mokhron

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
59
Wow, habt so vielen Dank für eure schnellen & ziemlich hilfreichen Antworten!!

Der Reihe nach:

Bei dem Lian-Li Case kannst nen normales ATX NT einbauen, z.B. das Cougar a300
Aber ist das denn sinnvoll bei dem geringen Stromverbrauch? Ich weiß nicht was Mainboard & co noch schlucken, aber insgesamt wirds nicht über 200W werden, denke ich.

Das Mainboard hat definitiv keinen Grafikchip. [...]
Hast dich wahrscheinlich von der Herstellerangabe verwirren lassen.
Habe ich echt :D . Vielen Dank!!

[...]
Jeder beliebige 5,25"-Brenner passt in deinen 5,25"-Schacht.
Ah, super! Jetzt steht bei Mindfactory "kompatible Einschübe: 5.25" x 1/2H". Ich nehme an das soll bedeuten, dass der Brenner nur halb so hoch ist wie ein gewöhnliches 5.25"-Gerät?

[...]Würde dir daher A6-3500 empfehlen. [...] Dazu das günstigte DDR3-Dual-Kit-1600er. [...]
Besten Dank! Habe ich beides so übernommen :) .

Thermaltake Gehäuse würde ich auch so empfehlen.
Dann ist das so gut wie gekauft, wenn es keine Einwände gibt.

Den hätte ich glatt vergessen, nochmals Danke!!

...ach ja: Warum nicht direkt in einem Laden kaufen? Hast du vllt. Atelco, KM-Elektronics oder ähnliches in der Nähe?
Leider nichts davon. Bin hier mitten in der mecklenburgischen Pampa. DSL ist hier seit kaum einem halben Jahr überhaupt erst verfügbar :rolleyes: .

1. Du schreibst was von Fernsehen. Wie soll das umgesetzt werden? Welche Empfangsart ist gewünscht? Was soll damit gemacht werden (HD-TV? Aufnahmen? etc.).
Bin ich mir überhaupt nicht sicher, weil ich davon rein garkeine Ahnung habe. Ich dachte daran zunächst Sachen wie Zattoo und all die Internetfernsehen-Angebote die Google ausspuckt zu testen. Falls das nichts ist gibt es ja DVB-T Tuner (oder wie sie heißen) als externe USB-Geräte. Ich denke zur Not schafft meine Mutter die dann später auch selbst einzurichten, wenn ich per Telefon assistiere. Aber wie gesagt, ich habe in der Richtung noch garkein Know-How.

3. Warum überhaupt ITX? Die Erweiterungsmöglichkeiten sind mit Einbau einer internen TV-Karte ausgeschöpft. Gib doch einfach mal an, welche Gehäuseform gewünscht ist (Desktop, Tower, Cube) und wie groß das Case sein darf (Volumen in Litern).
ITX weil es in der Multimedia-PC-FAQ so empfohlen wird, und ich mir jetzt auch vorstellen könnte, dass es einfach schicker kommt. Ich bezweifle sehr, dass meine Mutter jemals eine Grafik- oder Soundkarte einbauen wollte, und die TV-Karte (falls nötig) gibt es ja auch als externe Lösung. Aber ITX ist kein absolutes Muss!

Natürlich so leise wie's geht, ohne signifikant den Preis zu heben. Ansonsten bis moderate Lautstärke.

2. Abgesehen von der TV-Sache ist die Liste alles andere als komplett. Poste mal bitte alle Komponenten.
Du hast vollkommen Recht! Ich poste in ein paar Minuten sämtliche Peripherie-Geräte, die mir in den Sinn kommen.
Ergänzung ()

So, die aktualisierte & erweiterte Konfiguration:

1. CPU inkl GraKa: AMD A6 Series A6-3500 3x 2.10GHz So.FM1 BOX (63,47€)
2. Mainboard: ASRock A75M-ITX AMD A75 So.FM1 Dual Channel DDR3 mini ITX Retail (65,96€)
3. RAM: 4GB Corsair XMS3 Classic DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit (23,34€)
4. HDD: 500GB Samsung Spinpoint F3 HD502HJ 16MB 3.5" (8.9cm) SATA 3Gb/s (69,83€)
5. Gehäuse: Thermaltake Element Q ITX Tower 220 Watt schwarz (51,90€)
6. DVD-Brenner: LiteOn iHAS124-19 SATA Schwarz Bulk (17,64€)
7. W-LAN Stick: TP-Link TL-WN821N WLan 1 Port 300Mbit/s USB 2.0 Stick (8,53€)
8. Maus & Tastatur, kabellos: Microsoft Cordless Desktop 800 Tastatur+Maus Schwarz Deutsch USB (20,23€)
9. Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Home Premium SP1 64bit Deutsch SB/OEM (79,79€)

Unsicher bin ich mir vor allem noch in der Frage nach der Lüftung, da das Gehäuse selbst keine Lüfter hat, andererseits aber offenbar auch keine vorgesehen sind.

Und bei den beiden RAM-Riegeln muss ich mir noch eine Alternative suchen, da die Corsair-Variante derzeit bei der Mindfactory nicht auf Lager ist.

Hoffe ansonsten ist alles komplett so. (Abgesehen vom Bildschirm, den meine Mutter ganz bestimmt auch später von selbst angesteckt bekommt :rolleyes: , Zwischenlösung zum Aufsetzen des Systems ist bereits vorhanden)
Ergänzung ()

Okay, noch zwei Komponenten. Wobei ich für den 27"-Bildschirm noch erfragen muss, ob ich das Budget dafür bekomme ;) .

10. Monitor: 27" (68,80cm) AOC LED e2795Vh 300cd/q 20M:1 2ms DVI/HDMI (217,84€)
11. Soundsystem: Logitech Aktivboxen X-140 2.0 System 5W RMS Schwarz RETAIL (24,20€)
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.852
ich würde mir zu Sicherheit noch das ein oder andere SATA-Kabel extra bestellen. Die Laufwerke werden sicherlich ohne Kabel geliefert und beim Mainboard wird evtl auch gespart.
 

mokhron

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
59
Danke für den Tipp, Shaav. Das mach ich dann!

Hat sonst noch jemand Kommentare, Bedenken, Verbesserungsvorschläge oder wenigstens Zustimmung :rolleyes: , ich würd dann nämlich sehr gerne kurz nach Mitternacht bestellen (wegen Mindfactorys Nach-Mitternacht-Keine-Versandkosten-Aktion).

P.S. Wunsch & Budget für 27" Bildschirm sind bestätigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.569
Kleiner Tip: Mitternachts-Shopping lohnt nicht immer.
Ich hab schonmal die Preise hüpfen sehen, gerade als die Versandkosten entfielen.
-> Da hätte man nur Geld gespart, wenn man mit einem einzelnen Teil (z.B. CPU/Notebook) über die Mindestsumme gekommen wäre.
Bei mehreren Teilen, die nachts alle ein wenig teurer sind, bezahlt man mehr als tagsüber mit niedrigeren Preisen plus Versandkosten.

-> Holzauge, sei wachsam.
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064

Samsonxxx

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.312
Zusammenstellung finde ich gut.

Monitor ist Geschmackssache bzw. Preissache, aber wenns drin ist, sicherlich super. Viel Spaß beim Zusammenbauen - aber vor Mittwoch wird es wahrscheinlich wohl nicht in der Post sein. Würde am besten im Shop anrufen und dringend darauf hinweisen, dass sie es bitte am Montag direkt versenden und du dann am Dienstag mit Nachnahme bezahlst. Ansonsten könnten die Sachen erst ankommen, wenn du schon wieder abgereist bist.

EDIT

Wenn das mit der Lüfterhöhe stimmt, haste nen Problem. Würde da nochmal nachgooglen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Allzu leise ist das System laut Tests (Awardfabrik) wohl nicht:
Im Betrieb ertönt als erstes der Lüfter des Netzteils, der leider nicht gerade als Leisetreter durch geht. Wer ein leises System haben möchte, sollte entweder das Netzteil oder den Lüfter wechseln.
Gefällt das Case deiner Mutter überhaupt oder ist das Aussehen egal?
Alternative wäre ein LianLi Q07 (LINK), das allerdings etwas teurer kommt, da man noch ein NT dazu benötigt (Vorschlag Cougar A300 oder LC-Power Pro-Line LC7300).

Außerdem würd ich noch überlegen statt der HDD eine in etwa gleich teure 64GB-SSD zu nehmen. Dazu müsstest du dir mal ein Bild davon machen, wieviel Speicherplatz tatsächlich benötigt wird. Für Office und ein wenig Filme gucken sollten 64GB aber ausreichen. (Vorschlag: LINK)
 
Zuletzt bearbeitet:

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
Ah ja, von diesem Gehäuse würde ich schnell viel Abstand nehmen.
Da bekommst du den Boxed Kühler nicht rein. Sieht man schön auf dem folgenden Foto von awardfabrik, wo das Netzteil fast direkt über dem Samuel 17 (! ohne !) Lüfter aufliegt.
http://www.awardfabrik.de/images/stories/thermaltake_element_q/34.jpg

Bei den flacheren Intel Kühlern geht es wohl gerade so:
siehe http://techreport.com/r.x/thermaltake-elementq/clearance.jpg

Entweder musst du in den Scythe Kozuti investieren oder ein anderes Gehäuse wählen.
 

mokhron

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
59
Vielen Dank für die sehr hilfreichen Antworten!! Vor allem verdammt gut gesehen @ Troublegum o_O .

64GB wär mir zu knapp kalkuliert @Peter_Shaw & für die Versandgeschwindigkeit wäre dank Mindfactory Gold Service (hoffentlich) gesorgt @Samsonxxx.

So, ich bin jetzt echt in einer Zwickmühle, und würde mich wahnsinnig über eine letzte Hilfestellung heute abend noch freuen!

Und zwar habe ich für den selben Preis jetzt zwei von euch vorgeschlagene Optionen:

A.) Thermaltake ITX Tower 220W + Scythe Kozuti

ODER

B.) Lian-Li-PC-Q07B-ITX-Tower-ohne-Netzteil + 300W-Cougar-A300

Also Scythe Kozuti statt dem Boxed-Kühler, oder Cougar 300W Netzteil statt dem 220W Standartding, was ist sinnvoller?

Falls B.), dann hätte ich bitte bitte gerne eine letzte Einschätzung ob ich wirklich die 300W brauche oder nicht doch z.B. das 200W-Xilence-SFX-Series-80 reicht, um insgesamt den Stromverbrauch zu senken?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.852
Für den Stromverbauch ist das so ziemlich egal. Guck nur auf den Preis. Ob der Rechner nun 80, oder 82W verbraucht ist echt egal

Ich bin für Variante B
 

mokhron

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
59
80 oder 82W? Wahrscheinlich eine ziemlich blöde Frage, aber das heißt Netzteile passen sich also dem Stromverbrauch des PCs an? Ich nehm dann echt Variante B mit dem 300W Cougar.

Argh, daweil ist leider der AMD So.FM1 3x2,1Ghz Prozessor ausverkauft worden, muss jetzt auf AMD So.FM1 2x2,7Ghz runtersatteln :( . Naja, sollte auch noch gut reichen und ist ein bisschen günstiger.
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
EDIT: erstmal freut mich, dass du die Warnung noch rechtzeitig gelesen hast und jetzt nicht vor dem CPU-Kühler-Problem stehst.

Wenn du noch schnell eine Last-Minute-Meinung brauchst: ich bin auch fürs Q07 statt dem Thermaltake.
Damit machst du im Grunde nichts verkehrt. Ein SFX Netzteil würde ich nicht kaufen, weil es mehr Aufwand beim Einbau bedeutet. Da müsstest du beim Q07 wohl noch etwas herumbasteln.

Dass du ein 300W Netzteil hast, bedeutet nicht, dass du konstant 300W Strom verbrauchst.
Angenommen, der Rechner benötigt 50W, dann liefert das Netzteil genau diese 50W. Weil Netzteile nun aber leider keinen Wirkungsgrad von 100% haben sondern eher so 80%, bedeutet dass, dass in Wirklichkeit vielleicht 62.5W (Wirkungsgrad von 80%) oder 58.8W (Wirkungsgrad von 85%) verbraucht werden.

Aber ein 300W Netzteil verbraucht i.A. nicht automatisch mehr als ein 200W Netzteil. Der Unterschied ist, dass das 300W bis zu 300W liefern kann. Es kommt immer auf den Wirkungsgrad drauf an. Und dazu gibts die 80 Plus Zertifikate, die angeben, wie der Wirkungsgrad eines Netzteils ist. http://de.wikipedia.org/wiki/80_PLUS

EDIT: Hallo @Shaav :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.852
Oha, da fehlt Grundwissen!
Nur weil dein Auto Einen 50L-Tank hat, verbraucht es noch lange nicht 50L auf 100Km!
Ich machs mal klurz. 300W sind die Menge an Energie die das Netzteil den Komponenten im PC netto bereitstellen kann. Benötigt der Pc nur 60 Watt, dann kriegt der PC nur 60Watt. Benötigt er 500W, schmiert der REchner ab da das Netzteil nur 300W bereitstellen kann.
Jetzt kommen wir zum Wirkungsgrad. Dieser gibt an wie groß die Differenz zwischen der Menge des Stroms die der Pc braucht und der Menge die das Netzteil aus der Steckdose zieht. Beispielsweise braucht ein PC 80Watt Strom, da das netzteil aber nur zu 75% Effizienz arbeitet, zieht das Netzteil aus der Steckdose 106,6 Watt (80W/75%). Die 26,6Watt Dirrenz werden in Wärme umgewandelt. Ein Netzteil mit einer höheren Effizienz verringert also die Differenz zwischen dem was der Pc verbraucht und dem was das Netzteil aus der 'Steckdose zieht. Hätte das Netzteil beispielsweise eine Effizienz von 90%, würde das Netzteil nur (80/0,90) 88,8 Watt aus der Dose ziehen.
Jetzt ist es aber noch so, dass Netzteile nichtnur nach der Qualität nach unterschiedlich effizient arbeiten, sondern auch nach ihrer Auslastung. Faustregel: Ein Netzteil dass zu unter 20% ausgelastet ist verliert rapide an Effizienz. Das heißt ein 400Watt Netzteil arbeitet bei einem Netto-Stromverbrauch des PCs von unter 80Watt sehr ineffizeint (zum beispiel nur zu 60% effizient). ein kleineres Netzteil arbeitet aber schon bei weniger auslastung effizienter.#

Beispiel:
Ein 600W Netzteil und ein Pc der nur 60 Watt netto verbraucht.
Das Netzteil wird zu 10% ausgelastet. Der Wirkungsgrad ist extrem schlecht. sagen wir mal er liegt bei 60%. Dann zieht das 600W-Netzteil 100W aus der Dose (60Watt/0,6). Der PC verbraucht also mit einem 600W-Netzteil 100W pro Stunde.
Ein 200W Netzteil und ein PC der nur 60 Watt netto verbraucht
Das Netzteil wird zu 30% ausgelastet und arbeitet daher effizient (gewöhnlich 80% und höher).deswqegen arbeitet dieses Netzteil deutlich besser und zieht so nur 75 Watt aus der Dose (60Watt/0,80). Derselbe PC verbraucht also mit einem kleiner dimensionierten Netzteil 25Watt pro Stunde weniger.

So, das wird jetzt abgespeichert falls mal wieder jemand fragt.^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Faustregel: Ein Netzteil dass zu unter 20% ausgelastet ist verliert rapide an Effizienz. Das heißt ein 400Watt Netzteil arbeitet bei einem Netto-Stromverbrauch des PCs von unter 80Watt sehr ineffizeint (zum beispiel nur zu 60% effizient). ein kleineres Netzteil arbeitet aber schon bei weniger auslastung effizienter.
Ich würde das nicht so verallgemeinern. Niedrigere Gesamtleistung bedeutet eben nicht immer höhere Effizienz im Niedriglastbereich. Auch im SFX-Sektor gibts noch alte Gurken, die eine maximale Effizienz von grade mal 75% besitzen, da nützt es dann auch nichts, wenn die bei 50W bereits 30% Auslastung erreichen. Umgekehrt haben hochwertige NTs auch bei sehr geringer Last noch eine hervorragende Effizienz.

Beispiel BeQuiet Straigt Power E9 400W (Quelle: pc-experience.de)

Auslastung: _ 5% (= 20W) _____ 10% (= 40W) ____ 20% (= 80W) ____ 50% (= 200W) __

Effizienz: _____ 82,6% __________ 85,1% __________ 89,9% ___________ 93,6% ______

Um da etwa bei nem Verbrauch von 40W ranzukommen, müsste ein 200W-NT also immerhin eine Effizienz von 85% bei 20% Auslastung erreichen. Keine Selbstverständlichkeit.

Grüße,
Peter_Shaw
 
Zuletzt bearbeitet:
Top