News Mit Bio-Sensoren: Apple AirPods 2 mit Bluetooth 5.0 gelistet

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.488
#1
Entgegen den Erwartungen hat Apple die neuen AirPods 2.0 nicht zur Vorstellung der iPhone Xr, Xs und Xs Max gezeigt und auch danach bislang keine Ankündigung vorgenommen. Nun taucht die neue Generation allerdings in der Datenbank der Bluetooth Special Interest Group (SIG) auf und bestätigt Bluetooth 5.0 als Übertragungsstandard.

Zur News: Mit Bio-Sensoren: Apple AirPods 2 mit Bluetooth 5.0 gelistet
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.639
#2
Solange sie nicht wasserdicht sind, bereue ich es nicht den Vorgänger gekauft zu haben.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.059
#3
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
50
#4
was für ein Übertragungscodec wird eigentlich von Apple genutzt? SBC, AAC, aptX, aptX HD oder LDAC ?
wohl eher AAC oder ? traurig...
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.068
#5
Ich frage mich was der Nachfolger besser machen soll bzw. kann


Akustik ist absolut hervorragend und besser als die Kabel gebundenen,
Empfang ist für so ein kleines Produkt sehr weit (kann mich annähernd komplett frei in der Wohnung bewegen)
Akkulaufzeit auf hohem Niveau.

Einzig was mich stört:
wechselnde Verbindung zwischen iphone und ipad gehen nicht immer flüssig bzw. brauchen relativ lange.
Als ich die Kopfhörer ausschließlich am iPhone hatte, ging es immer sehr sehr schnell
 

ZeXes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
414
#6
Ich glaube die 2 Varianten werden 2 unterschiedliche Farbversionen sein.

Einmal in Weiß und einmal in Schwarz oder Gold.

Ich wette die Teile werden auch eine kleine Preiserhöhung erhalten. Gehe von 200-250€ aus.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.179
#7
Ja welche Codes hatten denn die „alten“ Airpods? Vielleicht gibts da parallelen?
 

bart0rn

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.018
#8
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
50
#9
Und gleich wird man dumm angemacht. Ist ja bei CB mittlerweile normal. war ne einfache Frage. außerdem nutze ich keine Suchmaschinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
712
#12
Akustik ist absolut hervorragend und besser als die Kabel gebundenen
Freut mich natürlich, wenn Du zufrieden bist, aber... habe Ich einfach nur ein sehr komisches Ohr? Finde, die klingen überhaupt nicht "hervorragend", offen gesagt eher mies. Auch mit nachdrücken.

Besser als kabelgebunden ist eher dem Tuning als der Hardware geschuldet. Ist nahezu identisch.

Also wenn Ich von der Uni nach Hause fahre, würde selbst das angegebene Maximum nicht am Stück reichen :D
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.882
#13
Ich frage mich gerade, wozu der Hobbyläufer oder Triathlet Sauerstoffsättigung und all den Kram benötigt?
Im Ohrhörer auch noch! Auf der Straße haben die nichts im Gehörgang zu suchen!
Gut im Hobbysport wird gedopt was die Apotheke hergibt, weil keine Kontrolle. Aber den Protagonisten fehlt doch meist das Medizinische Verständnis Werte richtig zu deuten und die Medikation entsprechend anzupassen. Siehe Dr. Ferrari, der bei Mr. Armstrong nötig war. Das geht nicht mal eben so.
Man kann es auch übertreiben mit den Fitnessgadgets, Garmin geht einen ähnlichen weg, den ich nicht mehr schön finde, auch preislich spiegelt sich das wieder. Schon allein das permanente Pulsmessen finde ich völlig überflüssig. Wenn ich mich auf meine Rennräder setze, benutze ich einen Brustgurt, der misst deutlich genauer, wenn ich auf einem Stuhl zu Hause sitze, brauche ich meinen Puls nicht zu messen, der liegt in Ruhe bei 43. Aus diesem Grund habe ich um neuere Produkte dieser Art bisher einen Bogen gemacht.
Die AirPods2 gehören nun dazu, sollten sie wirklich mit derartigen Funktionen ausgerüstet sein.
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.162
#15
Freut mich natürlich, wenn Du zufrieden bist, aber... habe Ich einfach nur ein sehr komisches Ohr? Finde, die klingen überhaupt nicht "hervorragend", offen gesagt eher mies. Auch mit nachdrücken.
Ne, geht mir auch so. Es gibt natürlich auf dem Grabbeltisch noch viel schlechtere, wenn man aber sonst nur besseres gewöhnt ist, fällt das sofort auf. Fürs gelegentliche berieseln gehts, die Bedienung ist hervorragend und Kabellos würde ich mir bei meinen anderen Hörern wünschen. Wenn ich Musik Mobil genieße, dann mit den Maßgefertigte InEar-Hörer Stage 5 und zu Hause Stax oder Audeze Kopfhörer.
 

mac4life

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.242
#16
Ich frage mich was der Nachfolger besser machen soll bzw. kann
Die Sprachqualität selbst bei wenig Wind (z.B. beim Radfahren) ist schlecht für den Gesprächspartner.

Siri ist dämlich, gerade wenn ich mit dem Google Assistenten vergleiche (liegt ja aber nicht an den AirPods).

Allgemein empfand ich den Klang der kabelgebundenen besser.
Gerade die Tiefen sind echt bescheiden.
Aber ist ja klar:
Größer sind sie nicht geworden, aber es ist deutlich mehr Technik verbaut.
Da bleibt kein Platz für Sound.

Akku ist gut und ausreichend.
Reichweite ist ebenfalls echt gut.

Bereut habe ich den Kauf jedoch nicht.
Da ich mich mit den Kabeln des Öfteren mal stranguliert oder mein iPhone runtergerissen habe, sind die AirPods trotzdem Gold wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.068
#17
Habt ihr mal versucht die Equilizer Einstellungen zu ändern?!

Ich bin zwar in Sachen Audio nicht so anspruchsvoll wie in Sachen Optik (Bildwiederholrate) aber ich erkenne sofort ob zb. eine Onboard PC Soundkarte genutzt wird (geht gar nicht) oder eine richtige Soundkarte.

Es wundert mich das wir da so unterschiedliche Empfindungen haben, oder streut das Produkt?

Das mit dem Wind beim Fahrradfahren liegt an der Bauform bzw. das die Mikrofone welche unten drin sind, quasi genau in den Wind gerichtet werden.

Aber beim normalen Telefonieren (endlich nicht mehr den mega Strahlenapperat am Kopf^^) hat noch nie jemand den Unterschied bemerkt. Vorher mit dem Kabelgebundenen hat es fast jeder sofort gemerkt.
Gerade in der Anfangszeit habe ich meinen Gegenüber oft nach der Qualität gefragt.
 
Top