mp3s -> 5.1 - X-Fi?

2Stoned

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
391
Hallo
Ich möchte ein neues Sys zusammenbauen.
Dabei möchte ich gerne die Möglichkeit haben, dass mp3's auf das ganze 5.1 System verteilt werden, so das aus allen Boxen, vor allem Center, der Sound kommt.
Welche Software oder Hardware brauche ich dafür?
Weiterhin möchte ich gerne FullHD Filme schauen, aber das geht ja sogar mit Onboard sound ;)
Dies ist ein Splitterthread aus diesem Thread.
 

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.435
Ein Upmix geht z.B. mit AC3Filter und z.B. Media Player Classic. Da kann man über die Matrix selber definieren, wo was raus kommt. Nutze ich selber.
Im FFDShow Audio Decoder gibts aber bereits eine ähnliche Matrix.
Sowas funktioniert mit jeder 5.1 Soundkarte.

Creatives Soundkarten bieten aber auch eine Upmix Funktion an (CMSS), die unabhängig vom Mediaplayer arbeitet. CMSS2 klingt meiner Meinung nach sehr gut, es fügt einen leichten Hall ein und hebt den Bass etwas an. Benötigt aber eine Creative Soundkarte, da dies in Hardware berechnet wird. Die Matrix lässt sch da aber nicht modifizieren, also CMSS ist entweder an oder aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

SkyblastB1

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.048
Dir ist aber schon klar, dass sich ein hochgerechnetes Tonformat (2.1 -> 5.1) recht bescheiden anhört?
 

2Stoned

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
391
Dir ist aber schon klar, dass sich ein hochgerechnetes Tonformat (2.1 -> 5.1) recht bescheiden anhört?
Wenn ich guten Klang will, geh ich entweder ins Studio, höre lossless, oder nehme den guten Kopfhörer, denn MP3s hören sich fast immer relativ bescheiden an.
Aber vielen Dank für den Hinweis!
 

SkyblastB1

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.048
Wieder so ne Expertenaussage. Ab 190kb/s hört man keinen Unterschied mehr zu flac und Co. Fakt.
 

ayin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.676
Definitiv nicht. Den Unterschied hört man. Weis nicht warum immer alle glauben, dass man bei MP3 keinen Unterschied mehr hören sollte.
Darfst gerne mal zu mir kommen und dir die Brandenburgischen Konzerte als MP3 und als CD anhören.
Wenn du dann noch immer keinen Unterschied hörst....
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.005
hört sich wirklich bescheiden auf der x-fi an, nicht der Qualität wegen, sondern weil es stresst wenn z.b. die Instrumente oder die Stimme von den Seiten zum Center und zurück wandern ohne das sie das sollen. Da verliert man schnell die Lust drann.

HisN der CMSS aus lässt. Kein Kaufgrund für eine X-fi (persönliche Meinung)
 

btong1

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
838
Bei mehreren Blindtests ist festgestellt worden, das ab 192kbps keiner mehr wirklich sagen konnte was die wirkliche Quelle der Signale war.

@ Topic: Ich finde es einfach grausam Stereotitel auf 5.1 hochmischen zu lassen .... ist wie die Leute mit ihren komischen Auspuffrohren an ihren 1.2L Polos. Wo nichts da ist kann man auch nichts mehr rausholen .... es klingt einfach kacke ;)
 

ayin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.676
Nein, das kann man so nicht stehenlassen. Blindtests sind eine gute Sache jeder für sich persönlich. Aber in den Blindtests steht nie, mit welchen Personen dieser durchgeführt wurde oder mit welcher Musik und welcher Qualität.
Und ihr könnt noch so beharren darauf, man hört den Unterschied, alleine schon die Dynamik ist eine ganz andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

SkyblastB1

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.048
Durchgeführt wurden diese Blindtests mit sehr vielen professionellen Hörern, allesamt audiphil. Keiner von uns wird behaupten können, auch nur ansatzweise an das Gehör dieser Personen heranzukommen. Und ich denke mal nicht, dass in den Tests nur mit einem Soundsystem bzw nur mit einem Lied getestet wurde.

Wenn du meinst, einen Unterschied zu hören, so ist das ok und deine Sache, ob Tatsache oder Einbildung, wer weis. Aber solang mir keiner das Gegenteil beweist (!), bleibe ich bei meiner Meinung.
 

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.435
Was willst du bitte bewiesen haben, wenn jeder ein individuelles Gehör hat??
Wenn du dich auch nur auf irgendwelche Werte auf dem Papier verlässt, selber keinen unterschied hörst, dann ist das dein Problem und deine Meinung und solltest das niemanden aufdrängen.

Und ob ein Upmix sich schlecht anhört oder nicht, ist absolute Geschmackssache. Es kommt auch drauf an, wie es hochgemixt wurde.

Was du hier von dir gibst, sind irgendwelche auf deiner Subjektivität basierende Pauschalaussagen ohne Übertragbarkeit.

Solang du mir das Gegenteil nicht beweist (!), bleibe ich dabei.
 

SkyblastB1

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.048
Ich habe nicht das Bedürfnis, dich deiner anscheinend wohlüberlegten Meinung zu berauben.

Natürlich sind das subjektive Aussagen, kein Mensch kann eine objektive Meinung zum Thema Sound verfassen. Wenn aber klar ist, dass viele geschulte Hörer ab 190kb/s keinen Unterschied mehr zu flac hören, gehe ich eben davon aus, dass ab 190kb/s auch kein Unterschied mehr nach oben zu hören ist. Und das sind auch kein Werte auf dem Papier, oder wie stellst du dir einen Blindtest vor?

Ja, auch ein Upmix ist eine rein subjektive Sache, dem einen gefällts, dem anderen nicht, ich fand's nicht so pralle, deswegen schreibe ich hier MEINE (!) Meinung darüber.
 

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.435
Und du versuchst, anderen zu sagen, dass DEINE Meinung die absolut richtige ist.

Ach und viele andere und ich hören eben einen Unterschied zwischen 190kbit und 320kbit oder lossless.
Ich frage mich, was für so hochgeschulte Hörer das waren, von denen du deine "Meinung" erhalten hast...
 

ayin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.676
Angeregt von diesem Posting habe ich jetzt auch mal einen Versuch durchgeführt.
Und die Ergebnisse reichten von fast Gleichstand zu sehr deutlichem Vorsprung von CD.

Als erstes habe ich den PC analog mit einem Yamaha 3180 verbunden. Soundkarte ist eine Creative Soundblaster X-Fi Titanium Fatal1ty. MP3 hatte eine Lame-Kodierung von 192 KB/s. Zum Vergleich stand ein Harman/Kardon HD710 analog verbunden bereit.

1. Testtitel war Anastacia - Left Outside Alone, da die CD vom Klang her wirklich sehr gut ist und ich die auf vielen verschiedenen CD-Playern kenne (u.a. Parasound, Harman/Kardon, Denon, Sony, Kenwood) erschien es mir sinnvoll diesen Titel zu nehmen.

Also los: schon nach den ersten Tönen hat sich die CD von der MP3 deutlich absetzen können. Sie klang wesentlich differenzierter und vor allem in den Höhen sauberer, als die MP3, bei der man das Gefühl hatte, es würde irgendwas fehlen. Auch der Bass war bei der MP3 viel unkontrollierter, was oft zu mehr Dröhnen, statt knackiger Untermalung sorgte.

Titelwechsel: Hey Tonight von Creedence Clearwater Revival. Eine alte Aufnahme. Hier bot sich ein anderes Bild: die MP3 reichte recht nahe an die CD heran, erreichte zwar nicht diese Detailliertheit und Luftigkeit der Originalaufnahme, geht aber ok.

Letzter Titel für analog: Katie Melua mit Piece By Piece. Hier deklassiert die CD die MP3 Aufnahme. Ergebnis analog: Klarer Sieg für die CD.

Jetzt nochmals alles digital verkabelt. PC optisch, CDP koaxial.

Ich machs kurz. Prinzipiell ein ähnliches Bild, aber die MP3 rückt merklich näher ran, kommt aber nicht vorbei.

Als Abschluss noch ein kleiner Vergleich: LP Bruce Springsteen Live mit Hungry Heart (ist die einzige LP, die ich auch als CD Set hab; die CD wurde dann als MP3 gerippt). Wenn man den Unterschied von LP zu CD gerade bei diesem Live Album vom Boss kennt, dann erübrigt sich die Frage nach dem Abschneiden der MP3 eigentlich.

Als Fazit kann ich für mich feststellen: MP3 als Grundidee mit Datenraten von 192 KB/s zieht fast immer den Kürzeren gegen die Quell-CD. Die CD sollte aber schon auch klanglich an sich gut sein. Bei schnell hingerotzten "Superstar"-Scheiben oder zwischen Tür und Angel zusammengestellten Bravo Hits dürfte sich der hörbare Unterschied doch sehr in Grenzen halten - besonders bei digitaler Verkabelung.
Eine höhere Datenrate wirkt natürlich auch Wunder. Eine 256 kbits oder besser noch 320 kbits Aufnahme ist sehr nahe am Original. Wobei wir dann aber nicht mehr vom Verhältnis wav:MP3 von 1:11 sondern von 1:3 reden. Ich mach mir gerne die Mühe meine CDs am Player zu tauschen, wenn ich mich hinsetze um ernsthaft Musik zu hören. Als nebenher Beschallung oder Partymusik sind MP3s natürlich spitze.

Flac kann man hier ebenfalls analog zur CD setzen, da absolut kein Unterschied besteht.
 

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.435
Man kann die Qualität von MP3s noch erhöhen, wenn man den Low- & Highpass Filter deaktiviert und die Encodingqualität auf Extreme stellt.
 

SkyblastB1

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.048
Dazu fällt mir jetzt wirklich nicht mehr viel ein. Es scheint ganz so, als ob das wirklich vom getesteten Titel abhängt. Wundert mich ganz einfach, warum Hifi Forum und NuForum dann die Meinung (nahezu einstimmig) vertreten, ab 190kb/s ist Schluss. Scheint wohl doch subjektiver zu sein, als ich angenommen habe.

Wenn du mir jetzt noch sagst, mit welchen Boxen du das getestet hast, würde ich mich freuen.
 

SkyblastB1

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.048
Sehen auf den ersten Blick ganz gut aus. Ich habe den Test ja selber schon durchgeführt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass die Unterschiede minimal sind, was aber auch daran liegen kann, das ich keine Boxen, sondern Kopfhörer (Beyerdynamic DT 990 Pro) habe. In wie weit man denen ein neutrals Klangbild zusprechen kann, weis ich auch nicht.
 
Top