News MSI: Upgradefähige MXM SLI-Grafikkarte

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.058
Zur Consumer Electronics Show (CES) Anfang des Jahres waren bereits Bilder zur riesigen Grafikkarte von MSI zu sehen. Nun stellt MSI die Geminium-Go offiziell vor. Sie fungiert als Adapter für MXM-Grafikmodule (Mobile PCI Express Module), welche in Form von bis zu zwei Erweiterungskarten auf der Mutterplatine Platz finden.

Zur News: MSI: Upgradefähige MXM SLI-Grafikkarte
 

DarkStorm2003

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
1.172
Ehrlich gesagt seh ich darin gar keinen Sinn. Zu mal der Austausch einer "normalen" Grafikkarte günstiger sein wird, als das mit MXM-Modulen. Auch ist MXM ja nur für den Notebook-Bereich entwickelt worden. Und wenn ich die zwei kleinen süßen Lüfter :evillol: da oben sehe, wird mir schon ganz anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

matze123

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
24
Also wäre doch mal schön wenn es sowas wie einen MXM Grafikkarten Shop geben würde die würden bei den vielen Usern die hier drauf warten auf oder abzurüsten ne menge Kohle machen ... die Frage ob das auch alles wieder kompatibel ist , ist ne andere Sache.
Warum gibts nicht mal Grafikkarten mit Steckplätzen für Ram und endlich auch mal 512 bit Speicherinterface !!!
 

makoto

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20
erinnert mich irgendwie an den pentium 2 , da gabs doch auch solche steck systeme


gruß makoto
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.348
Hört sich extrem interessant an. Mich nimmt extrem wunder was die Grafikkarte so Strom verbraucht da es zwei Mobil sind.
 

Scraper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.075
Also für mich fällt das Teil eindeutig in die Kategorie: Dinge, die die Welt nicht braucht.
Ich mein es ist ja toll zu sehen, dass es technisch machbar ist 2 MXM Karten im Desktopbereich zuaffähig zu machen, aber wer kauft denn bitte sowas?

Ich mien Theoretisch wäre da ja sogar Quad-SLI möglich, wenn der Stecker denn vorhanden wäre.

Naja, da kauft man doch lieber 2 einzelne "normale" Grafikkarten.
Das ist miene Meinung.

mfG Philip
 

35712

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
227
Warum zum Teufel sind die Desktopkarten nicht genauso klein wie diese MXM Module und lassen sich nicht flach wie eine Northbridge/CPU installieren? Die Mountingholes für Wasserkühler / Grafikkartenkühler (im Style von CPU Kühlern natürlich) gleich noch ins Mainboard und man hat mehr Platz, bessere Kühlmöglichkeiten und vor allem keine Angst mehr davor, dass keine zu schwere Karte aus dem Slot brechen könnte.


Man man man, stattdessen werden die Grakas immer größer, schwerer, verbrauchen mehr Strom und werden teurer.
 

loop'ei

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
984
wird vielleicht in entfernter zukunft interessant?!
dann sizen dan auf einem steckplaz die gpu auf dem anderen eine einheit für physikalische berechnungen und auf einem was für den schatten und auf dem nächsten...
naja dann kan sich jeder exackt das zusammenstellen was er für anforderungen hat...
und die mit zufiel geld machen sich dan eben zwei gpu's drauf ;-)
 

thereal_KrONos

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
810
Einen Vorteil haben diese MXM-Module aber auf jeden Fall: Eine geringe Leistungsaufnahme und somit leise Kühlung bei trotzdem hoher Grafikleistung.
 

FischOderAal

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
165
also ich finde die Idee gar nicht mal so schlecht. richtige Karten mit selektierten Chips wäre mir zwar lieber aber egal.

wir sind schon soweit angelangt das wir Grafikkarten mit 500g Kühlern in unseren PC einbauen, egal wie sehr sich das PCB verbiegen mag. das man den Stromverbrauch senken könnte, den schuss haben die Entwickler noch nicht gehört.

bei Grafikkarten zieht halt nur eines: Leistung.

bei CPUs kann man dagegen noch mit Verbrauch punkten, sollte die CPU mal leistungsmäßig nicht an der Spitze sein.
hoffe das wird noch was geben ;)
 

kennyalive

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
9.049
ich wäre auch dafür, dass das aufrüsten von notebook-grakas mal einfacher/möglich wird
also ist diese lösung in notebooks schon eher interessant
für den desktopbereich allerdings überflüssig
 

bummelch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
91
Zitat von 10:
Einen Vorteil haben diese MXM-Module aber auf jeden Fall: Eine geringe Leistungsaufnahme und somit leise Kühlung bei trotzdem hoher Grafikleistung.
falsch. dadurch, dass die chips nicht direkt mit der platine verbunden sind, geht energie durch den aufsatz verloren. Sie verbrauchen mehr energie als normale chips. Das einzige argument auf der pro seite ist: es sind notebook chips, die weniger strom saugen.
---
ich glaube auch, das diese Module den Fortschritt hemmen, da man immer Rücksicht auf das PCB Design nehmen muss. vorteilhaft ist die wiederverwendbarkeit des boards nur umwelttechnisch gesehen, aber wenn ich was für die umwelt tun will fang ich erstma beim auto und bei plastiktüten an.
ich bin dagegen.
 

Hildebrandt17

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.849
Also 4200 Punkte für Sli ist doch eher schwach, wenn man denkt, dass das eine X1600xt auch schaft, welche aber mit garnatie billiger ist.
Solche Produkte werden vermutlich immer nieschenprodukte beiben, da es auch unwahrscheinlich ist, dass OEM Hersteller zu solchen Lösungen greifen!
 

RayFX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
81
@Matze123
Ein 512 Bit Speicherinterface ist einfach zu teuer in der Herstellung, da die Platinen dann noch mehr Lagen haben müssten. Die Matrox Parhelia hat ein 512 Bit Speicherinterface, gebracht hat es gebracht hat es gar nichts. Steckplätze für RAM sind aus der Anno Zopf Zeit und gehen nicht, da die heutigen Taktfrequenzen dies nicht zulassen
Bin leider unter Zeitdruck, wenn es kein anderer an dieser Stelle erklärt, mache ich es gerne noch mal später.
 

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
Also die Idee, sich nicht immer gleich eine Grafikkarte kaufen zu müssen, sondern man sie einfach aufrüstet fände ich klasse.

Es wäre doch genial, wenn man lediglich eine neue GPU im laden kauft und dann neuen speicher, statt alles neu. Da sollten sich die hersteller mal was einfallen lassen. Das spart so einige Kosten für den User.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.593
seit wann hatte die parhelia nen 512bit SI?
ansonsten dürfen halt die leitungen nicht zu lang sein, da sonst leicht störungen auftreten
scheint wohl bei so hohem takt recht schnell zu passieren
nicht umsonst ist der vram dicht an der gpu
die signale werden ja bei so einem slot nicht gerade besser ^^
 
Top