Netgear Router RP614 an EasyBox 803 A

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
200
Hi,

ich wollte meinen Netgear Router an der Easybox betreiben, doch iwi funzt das nicht.

Info:
Also bis gestern habe ich den Netgear noch mit einem W700V betrieben, dabei ist der Netgear Router so eingestellt, dass er nur die IP weiterleitet. Dies würde ich gern so auch mit der EasyBox betreiben.
Nun dachte ich mir, tauschte einfach die EasyBox mit dem W700V aus und schon läufts...denkste...nun zu meiner eigentlichen Frage:
Wie oder was muss ich an der EasyBox einstellen, damit ich über meinen Netgear Router ins I-Net komme?

Danke im voraus
 

DJND

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.002
Hm, das ist schon etwas komplizierter... das ist ziemlich abhängig vom Router, was wie eingestellt werden muß.

Wer hat dir denn den Netgear Router eingestellt? Kannst du den nicht wieder zu dir holen und ihn die Easybox einstellen lassen?

Wozu überhaupt die Änderung, wenn es vorher funktioniert hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.940
Schuss ins Blaue: Hat die Easybox überhaupt dieselbe IP wie der W700?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
64.056
Erst mal den Netgear ins Netzwerk der Easybox bringen, mit der richtigen IP.
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Zitat von t-6:
Schuss ins Blaue: Hat die Easybox überhaupt dieselbe IP wie der W700?

sowohl der W700V als auch die easybox haben 192.168.2.1 (Werkseinstellungen)
der Netgear 192.168.0.1 (Werkseinstellung)

stellt sich die Frage, ob der Netgear bisher über WAN oder LAN gelaufen war und was im Netgear überhaupt eingestellt ist
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
64.056
Dann sollte er dem Netgear die gleiche IP verpassen wie der W700 hatte.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.940
stellt sich die Frage, ob der Netgear bisher über WAN oder LAN gelaufen war und was im Netgear überhaupt eingestellt ist
Sofern der 1. Router die Einwahl übernimmt und auch sonst die IP des 1. Routers gleich ist, wüsste ich auf Anhieb nicht was im Netgear bei dem Wechsel noch beachtet werden müsste...
Dann kommts natürlich noch drauf an was beim W700 noch so eingestellt war.
Dann sollte er dem Netgear die gleiche IP verpassen wie der W700 hatte.
Dann hätte der Netgear die gleiche IP wie die Easybox :D
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
64.056
Hast Recht, man sollte richtig lesen.
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Zitat von t-6:
Sofern der 1. Router die Einwahl übernimmt und auch sonst die IP des 1. Routers gleich ist, wüsste ich auf Anhieb nicht was im Netgear bei dem Wechsel noch beachtet werden müsste...

Das Patchkabel muss beim Netgear in LAN und nicht in WAN, sollte der Netgear einfach nur eine IP (aus dem Adressbereich des W700V) bekommen haben, mit WAN läuft dann nichts;

ist beim Netgear aber WAN konfiguriert (so dass er sich über eine IP I-Net über Easybox holt), dann eben WAN, dann können beide Router per DHCP laufen aber in unterschiedlichen Adressbereichen (Easybox 192.168.2.1, Netgear 192.168.0.1)
 
Top