News Neues 990X-Mainboard von Jetway entdeckt

S

Sven

Gast
#1
Der Hersteller Jetway ist hierzulande keine große Nummer, im Land des Lächelns, China, sieht es anders aus. Dort hat sich Jetway bereits einen Namen gemacht. Im Internet sind nun Bilder eines neuen Mainboards auf Basis von AMDs 990X-Chip aufgetaucht, das womöglich auch außerhalb Chinas auf den Markt kommt.

Zur News: Neues 990X-Mainboard von Jetway entdeckt
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.603
#2
Naja, die "Prozessoraufnahme" aka "Sockel" wurde ja nicht gedreht, sondern die Halterung und Bohrungen.

Dennoch etwas strange.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.433
#3
Sicher dass das kein Fake ist?
Die Sockelaufnahme für AM3+ CPU's ist seit neuestem zwei geteilt!
Siehe hier:

Bei dem Board von Jetway ist die aber genau wie die alte, sprich ein Stück! Muss also nen fake oder Prototyp sein!

Edit: Weiteres bsp.:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.339
#5
Mit guten preisen könnten sie auch hier eine große Nummer werden. China drängt ja immer mehr mit eigenen Marken auf den Weltmarkt. Die Zeiten in denen sie nur für andere Hersteller produzieren sind längst vorbei.
 

ULKi22

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
648
#6
Auch wenns kein Fake ist, ist es nicht so das Wahre. Die Sata Anschlüsse, die nicht mal gewinkelt sind, auf höhe des PCIe X16 Slot anzubringen, wo man mit 99%iger Wahrscheinlichkeit eine GPU reinstecken wird, ist ein absolutes "FAIL", vorallem da so einige Karten weit übers Mainboard hinausragen. Hässlich ist es auch noch.
Und ich glaube diese gedrehte Kühler Vorrichtung wird eher mehr negative als positive Eigenschaften mit sich bringen.
Meine bisherigen Favoriten sind ja immer noch das Sabertooth und das Asus Board welches anonymous_user gepostet hat.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
17.984
#7
Mh? Die SATA Slots sind doch über der Grafikkarte.
Interessant ist imho der mPCIe-Slot.
Aber ansonsten verschwenden die viel Platz. 5 Slots sind nicht viel, wenn auch für die meisten ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.598
#9
Bin mir nicht sicher ob das neue retention module verbindlich ist. Soweit ich weiß ist es nur eine Empfehlung von AMD es doch für AM3+ zu benutzen, daher würde ich das jetzt pauschal nicht als Grund für einen "Fake" darstellen. Kann ja auch sein, dass die ein wenig Plaste sparen wollten. :D
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.207
#10
Hmm die Spannungsversorgung scheint recht sparsam ausgelegt zu sein wie es scheint.
 

Omega4

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
695
#12
Naja, keine große Nummer halte ich für übertrieben.
Gibt genügend Jetway Boards im Industrieeinsatz, außerdem sind sie eine der wenigen Hersteller, welche Boards mit Notebook Sockeln herstellen. Allerdings hatten es die Preise auch bisher saftig in sich.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich Jetway bei normalen Desktopboards schlägt. :)
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
3.844
#13
Ich finde es nicht schlimm, dass keine abgewinkelten S-ATA-Ports dabei sind. Ich mag die Dinger nicht.
Zudem erkennt man eigentlich ganz gut, dass das kein Floppy-Anschluss ist, sondern P-ATA/IDE.
Schade ist nur, dass keine E-S-ATA-Anschlüsse dabei sind.
Merkwürdig finde ich auch, dass das Retentionmodul gedreht wurde. Die Ausrichtung des Prozessors ist ja die richtige.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
#14

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.590
#15
Das ist wohl lediglich eine Empfehlung von AMD ,die neuen zweigeteilten Retention-Module zu verwenden,wobei zu vermuten ist, das Materilal gespart werden soll.Allerdings hab ich da so Bedenken wenn starke Kühler verbaut werden,das sich die Platine verbiegt - mit den oft schon im Forum bekannt gewordenen Problemen...:rolleyes:
 

Shar

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.173
#16
Servus.
wobei zu vermuten ist, das Materilal gespart werden soll.
Materialersparnis ist mit Sicherheit auch ein Faktor, denke jedoch, daß die Platzersparnis da die größere Rolle spielt. Wie man beim Asus und auch beim ASRock schön sieht, wurde der "gewonnene" Platz bereits genutzt (beim ASRock etwas weniger).
Beim ASUS wurden die Kondensatoren sehr nach an den Sockel gerückt, was nicht ginge, wenn das Modul noch runderhum gehen würde. Dazu wurden diverse kleinere Bauteil nahe an den eigentlichen CPU-Sockel platziert.
Letzteres wurde beim ASRock ebenso umgesetzt.

Zu den Kühler. Große/starke und vor allem gute Kühler haben normal eh eine eigene Rückenplatte und beinhalten die Demontage des originalen Retention-Modul.

Grüßle ~Shar~
 

UltraFX

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
23
#17
Naja das Design von Jetway (wenn kein Fake) finde ich gewagt und interessant. Zielt wahrscheinlich auf Kühler die so konzipiert sind, dass sie nach oben blasen statt nach hinten (war bei meinem alten Xigmatek Dark Knight z.B. so). Gut, wenn die Pipes da Platzprobleme haben kann man vll. mit anderen Retention-Kits aushelfen.

Was ich auf jeden Fall lustig finde ist der Mini-PCIx-Anschluss hinter den beiden x1 Ports, der garnicht im Newstext erwähnt wird. Da sind sogar 2 Stecker für ein WLAN-Modul vorbereitet, die am I/O unter dem PS/2 Port als Antennenanschluss enden. Ist eigentlich ne echt coole Idee. Wenn jemand WLAN braucht, kann er sich ja günstig so ein Modul holen bevor man wieder sonen USB Stick oder so reinstecken muss ^^

Bin mal gespannt für welchen Kurs das angeboten wird

Edit: Korrigiere, der Mini-PCIx Slot wird doch erwähnt...hab ich überlesen...
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1
#18
Anmerkung:
Jetway firmiert in Europa unter EVGA (100% Tochter derselben).
Consumer Produkte werden in Europa unter dem Markennamen EVGA vertrieben.
Unter dem Produktnamen Jetway werden hauptsächlich Industrial M-ITX Boards vertrieben.
 

CyLord83

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
575
#20
Anmerkung:
Jetway firmiert in Europa unter EVGA (100% Tochter derselben).
Consumer Produkte werden in Europa unter dem Markennamen EVGA vertrieben.
Unter dem Produktnamen Jetway werden hauptsächlich Industrial M-ITX Boards vertrieben.
Das ist grundsätzlich falsch. Sapphire ist auch bekannt dafür, dass sie von Jetway-Boards auf ihre Weise fertigen lassen bzw. im ähnlichen Design. Jetway direkt wird es wohl bei Syswork geben. Ansonsten gibt es sie noch in Norwegen.
 
Top