Neustart-Fehler für Einstellungstest fingieren

m-aus-b

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
8
Hallo lieber Leser,

ich möchte für einen Einstellungstest einen Win7-Rechner mit Fehlerchen präparieren, die der Kandidat dann im Test beheben soll. Dabei ist mir jedoch gar nicht aufgefallen, dass das Provozieren von Fehlern manchmal komplizierter als das Lösen von Fehlern ist :)

Gibt es eine Möglichkeit, einen Win7-PC so zu manipulieren, dass dieser sich in eine Neustart-Schleife versetzt? Wie würde dieser Fehler dann am besten repariert werden?

Vielen Dank für Eure Tipps,

Mario
 

GetFrozen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
388
Ja die Möglichkeit gibt es, sogar ziemlich einfach.

Shutdown Befehl

Guck dir das hier mal an, schreib eine Batchdatei und packe diese in die Aufgabenplanung rein, wenn du es direkt nach dem Starten haben willst dann einfach in den Autostart rein.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.785
Hi,

mit Bluescreen: im BIOS AHCI / IDE umstellen der Bootfestplatte
ohne Bluescreen: geplanten Task "bei Systemstart" => "Neustarten"
ganz ohne Start: Windows installieren und die Bootpartition auf ein extra Laufwerk und dieses dann abklemmen

VG,
Mad
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
baue eine defekte Grafikkarte ein und gegebenenfalls noch einen faule RAM Riegel
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.775
Batch Datei im autostart

"Shutdown -r -t 20" ist es glaube ich

-r = Rest Art
-t 20 = Zeit in Sekunden
 
J

jimmytimes

Gast
Naja, Einstellungstest, aber selber nicht auf die Idee kommen? :rolleyes:

Wie dem auch sei: W7 im AHCI Modus installieren und nachträglich auf IDE umstellen bzw. umgekehrt IDE installieren, dann auf AHCI. Das Endet immer mit einem Bluescreen.

Bootmanager zerstören mit EasyBCD. Kann nur noch per Windows Reparatur bzw. Neuinstallation gerettet werden.

Oder ganz teuflisch: den RPC Dienst während Windows aus ist über ein extern gebootetes Recovery Windows deaktivieren. :evillol:
 

ShadowVision

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
450
Also die "Batch"-Sachen sind ja sehr witzig - wie soll der "Kandidat" dann den Fehler finden? Ich mein ist ja schon ein wenig abwegig dass jemand sich ein "Aufgabenplanungs-Restart-Batchscript" einfängt :-D Ich denke hier soll es auch um realitätsnahe Tests gehen oder? ^^

@jimmytimes: Selbiges wegen dem Test dachte ich mir auch ;-)
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.346
Könntest eine Batch-Datei mit "shutdown -f -r -t 100" in den Autostart packen. Dann fährt der PC nach 100 Sekunden wieder runter. Beheben dann mit dem Befehl shutdown -a und den Autostart löschen. Mit dem Taskplaner geht das vielleicht auch.
Aber ein wirklicher Fehler ist das nicht, also recht sinnfrei. In der Realität wird sowas nie vorkommen.

Das ist genau so, wie in den Tests bei SternTV o.ä. immer irgendwelche Stecker in den Test-Waschmaschinen abgezogen werden. Ist auch relativ realitätsfremd, meist geht einfach die Elektronik kaputt.

In so fern ist das Simulieren eines Fehlers richtig schwer.
 
J

jimmytimes

Gast
Ach ja, die Scriptkiddies :D

Nein mal im Ernst, habt ihr nichts "teuflischeres" als Batchdateien? :evillol:
 

m-aus-b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
8
Die Problemgestaltung ist wirklich sehr schwer und neigt dazu ins Unrealistische zu tendieren - das sehe ich ähnlich!

Aber in meinen Augen kommt es in dieser Hinsicht weniger darauf an, das Problem komplett zu lösen, sondern zu sehen, wie sich der Kandidat vor dem Rechner schlägt.

Wie wäre denn die Idee, eine Datei für den Bootprozess zu löschen? Bootmgr oder so? In der Regel würde so ein Problem ja durch die Reparaturkonsole der Win7-CD zu lösen sein und realistischer als die Boot-Schleife ist das allemal, oder was denkt die Gemeinde?

Habt Ihr sonst noch realistische Probleme? In PC-Hinsicht, natürlich :)
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.785
Hi,

das "IDE AHCI" Problem gibt es fast jeden Tag hier als Fragestellung, ich würde das nehmen.

VG,
Mad
 

m-aus-b

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
8
IDE / AHCI Switch ist notiert und wird auch als erster Stolperstein eingebaut!

In der Boot-Reihenfolge wird die HDD rausgenommen

Soundkarte wird deinstalliert

Host-Datei wird manipuliert, damit man Seiten von Geldinstituten nicht mehr aufrufen kann - gar nicht realistisch, aber interessant :)
 

aigolf82

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
103
Dieses Problem hab ich derzeit auch :).Welch Zufall :). Ich denke auch das es eine Art von realistischem Fehler sein muss. Wir hatten letztens einen kleinen Praktikanten da, der hat sich schon ganz gut angestellt. Allerdings waren es auch wirklich nur kleinigkeiten... "Kann es sein das da kein Speicher drin ist?"... ;)

Windows Installation von ner CD aus starten, aber das CD laufwerk geht nicht auf.... und wenn die cd drin ist, bootet er gleich Windows... Bootreihenfolge.

Ich denke auch das das wichtige wirklich die Herangehensweise ist. Man muss nicht alles Wissen, aber man muss Wissen wir man das einschränkt und analysiert, und diese "Gabe" sollte man schon mitbringen und kann sie in seiner Ausbildung ausbauen.

Grüße
Aigi
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Ich lese noch keinen Vorschlag der den Kandidaten dazu zwingt den PC mal aufzumachen...

-P4-Stecker komplett lösen (Klassiker)
-SATA-Kabel für die HDD lockern (oder sogar beschädigen)
etc.

Und noch ein paar Sachen für die Bonuspunkte eingefahren werden können:

-nicht alle Mainboardschrauben einziehen
-Gehäuselüfter falsch rum einbauen
-HDD/DVD-Laufwerk nur mit einer Schraube befestigt
-Mainboardblende nicht verbaut

Die "mein Sohn hat einen neuen PC selber zusammengebaut"-Symptome.

Host-Datei wird manipuliert, damit man Seiten von Geldinstituten nicht mehr aufrufen kann - gar nicht realistisch, aber interessant
Puh, das ist aber schon richtig großes Kaliber. Im Endeffekt wird es höchstwahrscheinlich darauf hinauslaufen dass Windows neu installiert wird, das kostet aber sehr viel Zeit da erst mal hinzukommen.

edit: Wie steht Ihr eigentlich dazu wenn der Kandidat irgendwann auf Lösungsorientierung umschlägt? Heißt: Er stellt nach einer gewissen Zeit fest dass er durch Rumfummeln an Windows das Problem nicht lösen kann, schlägt vor die persönlichen Dateien zu sichern und Windows schnell wieder neu aufzuspielen?
 
Zuletzt bearbeitet:

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.371
Wenn man Board und Netzteil nicht gerade beim Trödler erstanden hat, kann man eigentlich höchstens vergessen, den anzuschließen. Von alleine lösen kann der sich nicht.

SATA-Kabel für die HDD lockern (oder sogar beschädigen)
Kakerlaken und ähnliches Ungeziefer soll sich gerne auch in Elektronikgeräten einnisten, was dann zu solchen Fehlern führen kann. Schon diesbezügliche Erfahrungen?

Das tut keinem weh, und da streiten sich auch oft genug nicht nur die Foristen, welche Richtung denn nun die einzig richtige sei.


nicht alle Mainboardschrauben einziehen
HDD/DVD-Laufwerk nur mit einer Schraube befestigt
Mainboardblende nicht verbaut
Ein echter Nerd würde sich hier eher durch ignorieren dieser "Fehler" outen, weil alles so wie zu Hause ist. :D
 

Atlanx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
110
Mit einem älteren Firefox(weiß grad nicht, ob sie das inzwischen gefixt haben) eine Webseite abspeichern, die im Titel einen unter Windows nicht erlaubtes Zeichen (z.b. |) enthält.

Dann ihm sagen, er solle die Datei löschen.

Fehlermeldung: Ordnername/Dateiname zu lang

Da ist er erst mal ein paar Wochen beschäftigt.

Lösung: Geht nur über ein Linux, die Datei kann man in Windows (inkl. Kommandozeile, wenn - wie in diesem Fall meistens - kein Kurzname angelegt wurde) nicht mehr loswerden.
Oder vielleicht mit einen HEX-Editor der direkt aufs Dateisystem zugreift.
 

kamblars

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
327
Wenn du den Kandidaten ärgern willst, installier Windows 7 auf einem Rechner und Bau die Festplatte in einen anderen PC ein...
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Kakerlaken und ähnliches Ungeziefer soll sich gerne auch in Elektronikgeräten einnisten, was dann zu solchen Fehlern führen kann. Schon diesbezügliche Erfahrungen?
...was ist das denn für ein dämlicher Kommentar, mal ehrlich?:rolleyes:

Das sind zwar alles Fehler die nichts mit dem Betriebssystem zu tun haben, aber mMn auch in einen solchen Einstellungstest müssen. Wie gesagt, das Sohn-hat-am-PC-geschraubt-Syndrom.
Ein Computer ist zu komplex als dass man alles aufs Betriebssystem schieben könnte, also sollte der Kandidat auch darüber hinaus denken können.

Das tut keinem weh, und da streiten sich auch oft genug nicht nur die Foristen, welche Richtung denn nun die einzig richtige sei.
Nicht wenn alle evtl. vorhandenen Lüfter bspw. nach innen blasen.

Ein echter Nerd würde sich hier eher durch ignorieren dieser "Fehler" outen, weil alles so wie zu Hause ist.
Das hat nix mit professionellem Ignorieren zu tun, das ist nur schlechtes Handwerk ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Atlanx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
110
Host-Datei wird manipuliert, damit man Seiten von Geldinstituten nicht mehr aufrufen kann - gar nicht realistisch, aber interessant
Das wissen nur Profis mit Erfahrung. Oder wenn man selber schonmal das Problem hatte.

Ausserdem ist es sehr sehr sehr schwer Netzwerkfehler in/mit Windows zu beheben wenn nicht sogar quasi von Systemwegen her ausgeschlossen.

Erst letztens wieder so einen Fall gehabt.
Windows 7 und Mac haben sich auf einmal nicht mehr gefunden. Völlig Grundlos.
Nach ner Woche Doktorarbeit aufgegeben und akzeptiert, dass es einfach nicht mehr geht.
Auch mehrmalige Neustarts beider Systeme hat nicht geholfen.

Und das war jetzt keine komplizierte Firmeninstallation.
Ne Fritzbox mit zwei Rechnern dran!

Wieder eine Woche später - geht auf einmal wieder als wenn nichts gewesen wäre.

Wenn alle Einstellungen stimmen, dann hilft bei Windows eigentlich nur Neustart,Neustart,Neustart etc. und Warten Warten Warten.

edit: Wie steht Ihr eigentlich dazu wenn der Kandidat irgendwann auf Lösungsorientierung umschlägt? Heißt: Er stellt nach einer gewissen Zeit fest dass er durch Rumfummeln an Windows das Problem nicht lösen kann, schlägt vor die persönlichen Dateien zu sichern und Windows schnell wieder neu aufzuspielen?
Laut c't meistens der sinnvollste/sinnvollere Weg bei Windows wenn es sich wirklich um einen reinen Software-Fehler handelt.


p.s.

Drück ihm für ne Philips-Schraube nen Pozidriv-Schraubenzieher in die Hand .....
Obwohl, besser nicht direkt in die Hand, weil er sonst davon ausgehen muss, dass du ihm den richtigen Schraubenzieher gibst.
Man muss aber davon ausgehen, dass derjenige davon keine Ahnung hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top