News Nvidia Turing: GeForce RTX 2060 mit 1.920 Shadern und 6 GB Speicher

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.470
Nachdem die Gerüchte über die mobilen Varianten der Turing-Grafikchips bereits vielfältige Modelle von RTX 2080, RTX 2070 und RTX 2060 beinhalten, kommt nun auch die erste Mittelklasse-Grafikkarte auf Basis von Turing in den Desktop: Die GeForce RTX 2060.

Zur News: Nvidia Turing: GeForce RTX 2060 mit 1.920 Shadern und 6 GB Speicher
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.174
1080 Pixel pro Shader :D

Ich bin mal auf den Preis gespannt.
Ich befürchte 400€.
 

eax1990

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.622
Naja wirklich lohnen tut sich das ja nicht, diese halben Zahlen im Speicher rächen sich früher oder später immer.
Glaub da gabs mehr als genug Karten die länger hätten leben können, wäre der Speicher dem Standard (2,4,8,16GB...) entsprechend gewesen (780, 970 z.B.).
 

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.157
Hab es mir fast gedacht, mit den Anpassungen bei BF5. Ohne Kürzungen wäre RT wohl nicht möglich. Bin mal gespannt. Wenn die RT Cores nicht beschnitten werden, könnte die 2060 sogar ganz okay sein. Ob mit oder ohne wäre FullHD optimal.
Aber der Preis.... vorallem wenn Navi mit 7nm kommt, wird es PL Technisch sehr schwer.
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.834
Immerhin wird es eine leistungsstarke Karte ohne Extra-Strom; da diese Karte wohl zu 90% maximal für 1440p, eher 1080p gekauft wird reichen 6GB vermutlich, 8 wären aber schon schöner gewesen.

Hätte ich nicht schon die 2070 (FHD) wäre diese Karte wohl die Nachfolgerin meiner 1050Ti.
 

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756
Für mich eine ebenso unnütze karte. Wenn die auf der Ebene wie eine 1070 sein soll würde ich mir gleich eine 1070er kaufen und hätte wenigstens 8gb Vram.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.001

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.917

Mordhorst3k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
327
Naja wirklich lohnen tut sich das ja nicht, diese halben Zahlen im Speicher rächen sich früher oder später immer.
Glaub da gabs mehr als genug Karten die länger hätten leben können, wäre der Speicher dem Standard (2,4,8,16GB...) entsprechend gewesen (780, 970 z.B.).
Na jetzt rate mal, warum genau das so von Nvidia gemacht wird. Das sich Käufer schneller neue Karten kaufen "müssen". Nvidia hat genug Erfahrung und wissen ganz genau wieviel Speicher manche Spiele benötigen.

Aber ich bin ja echt auf die RT Leistung gespannt.

Aber schon wieder künstlich das Ram beschneiden erhöht die Lächerlichkeitsskala wieder ein klein wenig.
 

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756

Jadawin99

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
81
Für mich eine ebenso unnütze karte. Wenn die auf der Ebene wie eine 1070 sein soll würde ich mir gleich eine 1070er kaufen und hätte wenigstens 8gb Vram.
Ist doch wieder ein guter Marketingtrick von NVIDIA. So haben sie auch schon die Lagerbestände der 1080 + 1080Ti erfolgreich abbauen können. Klappt sicher auch mit den 1070er :D

Und wenn Navi dann kommt, und so stark ist wie von den Gamern erhofft, bringt man kurzerhand ein Update
 

EKD

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.071
Muss ich nicht haben. Und solange AMD nicht in die Puschen kommt, wird Nvidia eh nur soviel tun wie nötig.

Werde erst wieder zuschlagen, wenn die beiden wieder in einer Liga spielen, wie jetzt auch AMD und Intel.
 

Redirion

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.406
Ebenso unbekannt ist, wie es sich mit der Anzahl der Raytracing-Kerne verhält, von der der RTX 2070 36 zur Verfügung stehen.
Wenn die Anzahl der CUDA-Cores bekannt ist, ist auch die Anzahl der RT-Cores klar definiert, da die direkt an den SM hängen. Das steht auch so offiziell auf der Nvidia-Webseite über die Turing-Architektur.
Ray tracing acceleration is performed by a new RT Core processing engine within each SM (RT Core and ray tracing features are discussed in more depth in the full
Da außerdem bekannt ist, dass die RTX 2060 auf der gleichen GPU wie die RTX 2070 basiert, gibt es auch nicht etwa nur 32 CUDA Cores pro SM, sondern wie bisher 64. Es gibt also genau 30 RT-Cores.

be6798d5-136b-499e-ad8c-2ea0feafc5cc.PNG
 

ZeroCoolRiddler

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.156
Top