Papst-Rücktritt 28.02.2013

SeroEna

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.818
Liebe Mitbrüder!

Ich habe euch zu diesem Konsistorium nicht nur wegen drei Heiligsprechungen zusammengerufen, sondern auch, um euch eine Entscheidung von großer Wichtigkeit für das Leben der Kirche mitzuteilen. Nachdem ich wiederholt mein Gewissen vor Gott geprüft habe, bin ich zur Gewissheit gelangt, dass meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben. Ich bin mir sehr bewusst, dass dieser Dienst wegen seines geistlichen Wesens nicht nur durch Taten und Worte ausgeübt werden darf, sondern nicht weniger durch Leiden und durch Gebet. Aber die Welt, die sich so schnell verändert, wird heute durch Fragen, die für das Leben des Glaubens von großer Bedeutung sind, hin- und hergeworfen.

Um trotzdem das Schifflein Petri zu steuern und das Evangelium zu verkünden, ist sowohl die Kraft des Köpers als auch die Kraft des Geistes notwendig, eine Kraft, die in den vergangenen Monaten in mir derart abgenommen hat, dass ich mein Unvermögen erkennen muss, den mir anvertrauten Dienst weiter gut auszuführen.

Im Bewusstsein des Ernstes dieses Aktes erkläre ich daher mit voller Freiheit, auf das Amt des Bischofs von Rom, des Nachfolgers Petri, das mir durch die Hand der Kardinäle am 19. April 2005 anvertraut wurde, zu verzichten, so dass ab dem 28. Februar 2013, um 20.00 Uhr, der Bischofssitz von Rom, der Stuhl des heiligen Petrus', vakant sein wird und von denen, in deren Zuständigkeit es fällt, das Konklave zur Wahl des neuen Papstes zusammengerufen werden muss.

Liebe Mitbrüder, ich danke euch von ganzem Herzen für alle Liebe und Arbeit, womit ihr mit mir die Last meines Amtes getragen habt, und ich bitte euch um Verzeihung für alle meine Fehler. Nun wollen wir die Heilige Kirche der Sorge des höchsten Hirten, unseres Herrn Jesus Christus, anempfehlen. Und bitten wir seine heilige Mutter Maria, damit sie den Kardinälen bei der Wahl des neuen Papstes mit ihrer mütterlichen Güte beistehe. Was mich selbst betrifft, so möchte ich auch in Zukunft der Heiligen Kirche Gottes mit ganzem Herzen durch ein Leben im Gebet dienen.

1. Meine Hochachtung vor dieser Entscheidung

2. Geht das überhaupt - darf ein Papst zurücktreten? Ohne jetzt auf den rechtlichen Hintergrund zu sehen, so stelle ich mir diese Frage eher mit dem Gewissen. Er ist als Vertreter auf Erden gewählt, kann man das wieder zurückgeben?
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.717
Ja, er kann und darf!

Vielleicht will er ja noch eine Familie gründen oder bei Gazprom anfangen - vielleicht mal was für sich tun? ;)

Spass beiseite, ist schon ok so, überraschend, aber gut so! Wenn ich mich an den Vorgänger erinnere, war das wohl das abschreckende Beispiel wie man es nicht machen sollte, wenn man nicht mehr fit ist!

Wobei ich aber auch denke, jetzt wird wieder ein Zwangsitaliener kommen und dann wird es eher schlechter als besser! Sollte die kath. Kirche allerdings den Mut aufbringen und einen Südamerikaner wählen, allein schon deshalb, weil es da das größte Wachstumspotential gibt, dann hut ab - glaube ich aber nicht, erst kommt "nur" ein Italiener........
 

Niyu

Vize-Weltmeister 2018
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.543
Es ist wohl eine seltene Angelegenheit, dass ein Papst zurücktritt aber per se verboten ist es nicht. Ich sehe da auch kein Problem drin. Es ist ja nicht so, dass die Päpste zuvor in einer Lichtkugel aufgegangen wären und sich als Engel in den Himmel erhoben hätten. Sprich: Der Papst ist auch nur ein Mensch.

Ich würde in dem Alter auch nicht mehr arbeiten wollen. Insbesondere wenn man krank ist, mag man doch auch gerne einfach im Kreise seiner Familie und in gewohnter Umgebung die letzten Tage abwarten.

In der Altersstruktur haben die Menschen leider auch nicht mehr ihre hellsten Augenblicke. Ich verstehe nicht, wieso man nur so senile Alte in das Amt lässt. Vermutlich sind sie einfach besser zu steuern als jemand mit 40+ der evtl. noch auf die Idee kommen könnte, dass Kondome und Ähnliches kein Werk des Teufels sind.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.717
Nicht möglich, man muss vorher ja auch Bischof gewesen sein und Bischof wird man nicht mit 30!
Jünger ist schon möglich, aber da sprechen wir nicht von 40+ sondern von 50+.

Ich persönlich hätte da aber auch Bedenken - ein jüngerer Mensch muss ja nicht zukunftsdenkend oder weise sein! Ist ja meist eher das Gegenteil der Fall. Und stell Dir mal einen vor, der mit 40 in so eine Stellung kommt! Der würde mit Sicherheit die Situation ausnutzen und eher noch mehr Unheil anstiften!
Nein, da sollte schon jemand sein, der nicht nur die Weisheit der Jahre hat, sondern auch die Ruhe und die Einsicht diese zu nutzen!

wie wärs wenn man die kirche mal etwas modernisieren würde? vielleicht würden dann weniger austreten.
Ich glaube es würden mehr austreten, wenn es einen radikalen Wechsel gäbe!
Du darfst nicht aus deutscher Sicht denken! Wir stellen nicht viele Gläubige in dem Verein! Denk mal an die Südamerikaner oder wenn Du nicht so weit schauen willst, an die Spanier oder Italiener!
Die Kirchenmitglieder wollen keinen radikalen Reformisten, das wollen nur die Leute, die eh schon nicht mehr in der Kirche sind!

Die Kirche, besonders die kath. Kirche verändert sich langsam, und das ist wohl auch gut so. Natürlich gibt es da viel zu beanstanden - aber wo ist das denn nicht so, in einem so großen Unternehmen?
Gerade in der schnelllebigen Zeit, braucht es auch ruhende Pole, wo die Veränderung über Generationen geht und nicht über wenige Jahre!
 
Zuletzt bearbeitet:

Exar_Kun

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.939
Ist das wirklich so ueberraschend, dass diesem greisen Mann die Kraefte ausgehen? Ueberraschend habe ich es vielmehr empfunden, dass er das ueberhaupt so lange durchgezogen hat.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.717
Ueberraschend habe ich es vielmehr empfunden, dass er das ueberhaupt so lange durchgezogen hat.
Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass Du die Amtsaufgabe des Papstes (die erste seit Hunderten von Jahren und die zweite in 2.000 Jahren) vorausgesehen hast - oder?
Das nehme ich Dir nicht ab!
 

Exar_Kun

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.939
Ne, das nicht direkt, aber ich hatte mich oefter schon gefragt, wie lange er wohl noch durchhalten wird, daher kommt das nun nicht voellig ueberraschend. Dass ein Greis wie Ratzinger ueberhaupt noch so ein Pensum bewaeltigt, finde ich sehr sehr erstaunlich.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.717
Na ja, ich hatte es oben ja schon geschrieben - schau Dir den Vorgänger an, da war Ratzinger aber fit wie ein Turnschuh im Vergleich!
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.384

SeroEna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.818
Nunja wenn man sich mit Ihm und seinen Ansichten auseinandersetzt, dann wäre das durchaus schon vorher absehbar gewesen. Nur das tut kaum einer.

Als Beweis der Vorhersagbarkeit dieses Schrittes diene folgender Link eines Artikels vom 16.04.2012.
 

Thorfish

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
537
Respekt vor der Entscheidung. Ob die wohl bis Ostern einen neuen finden? :evillol:
 

SeroEna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.818
Müssen Sie, das Konklave beginnt frühestens am 15. und spätestens am 20. Tag nach Eintritt der Sedisvakanz. Von daher definitiv vor Ostern.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.717
Glückwunsch, dafür hier im Computerbase Forum angemeldet! Am besten gleich wieder abmelden!

Die einzigen kirchenrechtlichen Voraussetzungen zur Wahl sind: männlich und gläubiger Katholik
Das ist auf dem Papier richtig, lediglich in der Praxis hapert es, zumindest in den letzten ~700 Jahren.......
edit: sehe gerade seit ~650 Jahren war jeder Kardinal der vor rund 650 Jahren war Erzbischof.......
 

sudfaisl

Admin
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
20.958
@SeroEna: Die Papstwahl an sich kann aber sehr lange dauern. Unter Umständen mehrere Wochen. Nur weil sie vor Ostern anfangen, heißt es nicht, dass sie vor Ostern fertig werden. :)
 

SeroEna

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.818
@SeroEna: Die Papstwahl an sich kann aber sehr lange dauern. Unter Umständen mehrere Wochen. Nur weil sie vor Ostern anfangen, heißt es nicht, dass sie vor Ostern fertig werden. :)
Soweit die Theorie... Da die Kirche aber von Ihren Traditionen lebt, denke ich nicht das die Ostermesse ohne Papst abgehalten wird.

Wenn sie also am 15. März anfangen sollten, so haben Sie knapp 14 Tage Zeit einen zu finden bevor Ostern kommt. Das sollte wohl reichen.

Das Geschacher geht ja wohl diesmal schon früher los, da sie ja nunmehr wissen was in 17 Tagen passiert :evillol:
 

cyberpirate

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
6.136
Schön das der geht. Ich fand dem seine Ansichten in vielen Belangen schon
ziemlich zynisch und sehr anmaßend. Wie zB bei den Themen:

Abtreibung, Homosexualität, Juden, Muslime, Missbrauch in der Kirche usw.

Aber ändern wird sein Rücktritt auch nichts. Kommt höchstens wieder nur
der gleiche Mist bei raus. Aber wer es braucht sich von einem Papst bevormunden
lassen zu müssen soll das auch weiterhin tun. Auch schön das

Wir jetzt nicht mehr PAPST sind :D
 
O

Onkelhitman

Gast
Ich war niemals und werde niemals Papst sein. Ist doch Hupe wen man da jetzt einsetzt. Wurde der Kommentar mit der Sekte eigentlich gelöscht, warum?

Da stelle ich direkt mal die leicht provozierende Frage, was eine Religion und eine Sekte unterscheidet, an der Anzahl der Mitglieder?

Aber ändern wird sein Rücktritt auch nichts. Kommt höchstens wieder nur der gleiche Mist bei raus.
Da kann auch gar nicht anders sein, da sich die Glaubensrichtung auf die Bibel stützt und somit generell nicht mehr tragfähig. Ist. Das haben auch viele Menschen erkannt und wechseln zu Intelligent Design, das gibt zwar immer noch keine richtigen Antworten außer: Gott wars, hat aber wenigstens die lustige Märchenstunde weitgehend abgestellt. Entschuldigt ich vergaß, es sind keine Märchen, denn es sind nur metaphorisch gemeinte Texte, welche nur falsch interpretiert wurden. (als ob man das heute besser verstehen würde wie damals; müssen ja ganz schön clever gewesen sein die Textschreiber wenn alles Metaphern sind)

Und ich finde es GUT dass jemand, der sich einer Aufgabe nicht gewachsen fühlt zurücktritt, da sollten sich einige andere Menschen eine Scheibe von abschneiden. Nicht bis auf Biegen und Brechen sondern soweit es die Kräfte zulassen. Meinen Respekt für diese Aktion hat er jedenfalls.
 

onkel_axel

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.079
obviously wird sich natürlich wieder nichts ändern. genau wie in den letzen 2000 jahren. hat sich ja auch nichts geändert.

müssen denn immer wieder die gleichen sinnlosen phrasen gedrescht werden?
 
Top