PC für 4K Gaming

Ventron

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Guten Abend/Morgen alle zusammen!

Ich wünsche Euch und Euren Liebsten erstmal fröhliche Weihnachten! Ich hoffe Ihr habt ein schönes Fest.
Ich würde gerne meinen alten PC ersetzen durch einen neuen. Das Budget beträgt insgesamt 2300€. Ja richtig,
es soll was ganz feines werden!


Hier erstmal die üblichen Fragen:


1. Was ist der Verwendungszweck?
4K Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Forza Horizon 4, AC: Odyssey, Far Cry 5, ...
Will gern alles in höchster Auflösung (4K) bei (wenn es geht) 60 FPS spielen können.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Werde später mit CAD arbeiten.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Wenn Overclocking die Performance steigert, dann nur her damit!

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

Nur ein Monitor. Ich denke an den in der Liste unten, bin aber für andere Vorschläge offen.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

Ohne Gehäuse max. 2300€.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Am besten gar nicht, oder sehr sehr spät.

5. Wann soll gekauft werden?

Ende Januar.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Hab schon öfters PCs selbst zusammengebaut, sollte kein Problem sein.


Dazu habe ich mir mal selbst was zusammen gesucht:

https://geizhals.de/?cat=WL-1110407

Was haltet Ihr davon? Was sollte ich ersetzen?
Ich bin mir bei der ganzen Sache etwas unsicher und würde gerne Euren Rat hören.

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße :)
 

Berserkervmax

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.231
Für 2300€ wird das knapp weil ne 2800Ti und ein 9900K inc. RAM und MB schon mehr kostet...
Ne 2700rtx ist zu langsam .

Und bitte tu die selber einen gefallen und kauf dir keinen AMD wenn du dir ne schnelle GPU gönnst

Wenn du wirklich AMD kaufen willst warte auf die 3000er oder kauf dir ne 9900K
 

Ventron

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
da bei 4k gaming die cpu in den hintergrund rückt, kannst dir auch einen ryzen 7 2700x nehmen und dafür eine 2080ti
Welches Board wuerdest du denn vorschlagen?


Für 2300€ wird das knapp weil ne 2800Ti und ein 9900K inc. RAM und MB schon mehr kostet...
Ne 2700rtx ist zu langsam .

Und bitte tu die selber einen gefallen und kauf dir keinen AMD wenn du dir ne schnelle GPU gönnst

Wenn du wirklich AMD kaufen willst warte auf die 3000er oder kauf dir ne 9900K
Wie sähe dein Vorschlag aus, wenn du jetzt einen zusammenstellen müsstest mit dem Budget?
 

Berserkervmax

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.231
1. Was ist der Verwendungszweck?
4K Gaming

für 2300€ geht es kein 4K Gaming - Ganz Einfach

GPU RTX2080TI Asus Strix OC ( 1500€)
CPU 9900K (600€)
MB Z390 mit min. 12 Phasen ( ab 180€) zb. Meins Asrock Extrem4 aber Tendenzile eher was >250€
RAM ist OK da aber CAD benutzt wird solltes es auch 32GB sein ( 250€)
NT 850Watt HXI Cosair (140€) (Zero Fan )

Fehlt noch doppel M2 bestückung
1 x 128GB für Win10 (Samsung 970 Evo)
1x 2GB für den Rest (Samsung 970 Evo)

Denke mal am Ende kommt so 4500€ Raus
 
Zuletzt bearbeitet:

Derriell

Ensign
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
194
Netzteil ist überdimensioniert. Kühler überteuert, 60€ dafür reichen auch.

Ich würde mich grundsätzlich fragen, ob nicht besser in 1440p 144hz + Gsync / Freesync gespielt werden sollte? Ich würde das heute 4K 60hz vorziehen. Siehe auch Linus Tech Tips Video dazu auf YT.
 

Berserkervmax

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.231
4K und >60Hz sind noch unbezahlbar...
Ne sehr Gute AIO sollte für die Große Intel schon sein...
Wenn nicht 4K Gaming im Vordergrund steht dann wird es wohl für 3000€ was werden wenn man bei der GPU Abstriche macht

Das System ist ok aber nicht für 4K
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
707
Bei den genannten Spielen würde ich auch eher zu 1440p inkl. 144Hz. greifen.
Ich spiele zwar auch 4k, aber kaum Shooter, da fallen die 60Hz nicht so ins Gewicht.
Bei Strategie und RPGs ist 4k einfach nur ein Traum auf 32".
Unter der 2080Ti würde ich 2160p nicht anfangen, da kommt wenig Freude auf, spreche da aus Erfahrung.;)
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.010
1. Was ist der Verwendungszweck?
4K Gaming

für 2300€ geht es kein 4K Gaming - Ganz Einfach

GPU RTX2080TI Asus Strix OC ( 1500€)
CPU 9900K (600€)
MB Z390 mit min. 12 Phasen ( ab 180€) zb. Meins Asrock Extrem4 aber Tendenzile eher was >250€
RAM ist OK da aber CAD benutzt wird solltes es auch 32GB sein ( 250€)
NT 850Watt HXI Cosair (140€) (Zero Fan )

Fehlt noch doppel M2 bestückung
1 x 128GB für Win10 (Samsung 970 Evo)
1x 2GB für den Rest (Samsung 970 Evo)

Denke mal am Ende kommt so 4500€ Raus
Schönes system, leider ca doppelt so teuer wie der TE gewünscht hat.

Ist echt klasse das du einen 9900k hast.. Macht sicher gut fps solange die gpu nicht limitiert.. Bei 4k sind das aber ca 500 Euro den Jordan runter, welche in einen 2700x +dickere gpu besser investiert wären.
Das die 3x00 von AMD besser werden bezweifelt sicher keiner, wo diese jedoch preislich liegen weiß ebenso noch keiner.

Also für mich ziemlicher fail für so einen langjährigen User wie dich, hoff es war einfach ein Wein zu viel an heilig Abend..

Wie auch immer.. Wenn du kannst, wart auf zen 2, wenn du jetzt kaufen magst, 2700x mit 16gb 3200er CL 14 und ner 2070 oder vega 64.
Falls du die 3 games die inklusive sind verkaufst ist die Vega für 450(-3x30€=360€) Euro eigentlich pl König

Edit : wegen Leistung @4k
Ja, es kann nicht genug Leistung vorhanden sein... Jedoch...Selbst unter whqd bekomm ich ne 2080ti klein... Aber es kann ausreichend Leistung vorhanden sein... Denn ich komm halt mit diesen sogenannten Grafikeinstellungen (findet man meist im Menü bei games) ohne große Probleme auf stabile 50-60fps, welche je nach game locker ausreichen mit freesync auf einem 1920x und einer Vega64.
Ersetzt man jetzt den Threadripper mit einem 2700x oder einem 9900k wird sich die fps in den aller meisten games nur verbessern, weshalb ich jetzt mal behaupte, dass es sehr wohl ausreichen mag.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheOpenfield

Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.862
@Lutscher Komisch, habe mit der Hälfte an Rohleistung bereits viel Freude in UHD, spreche da aus Erfahrung... ;)

Ist allerdings sehr vom Monitor abhängig, mit unter 28" und mit TN würde ich gar nicht anfangen @TE.

BTW braucht es für 100 FPS in WQHD quasi die identische Rohleistung, wie für 60 FPS in UHD. WQHD mit hoher Refreshrate stellt dementsprechend ähnliche Leistungsanforderungen an die GPU (und dazu noch deutlich höhere an die CPU).
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.952
Eine 2080 stemmt in UHD keine 60 FPS in AC:OD wenn man die Regler hochreisst.
Meine 2080TI stemmt nicht immer 60 FPS, und ich hab schon die Wolken runtergestellt und zocke ohne Anti-Aliasing^^
ABER ... dazu sind die Regler ja da. Das ist doch der Unterschied zur Konsole. Man kann die Regler benutzen.
 

JohnVescoya

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
834
Ich finde deine Konfig ist das Gegenteil von "was ganz feines" sondern die ist hinten und vorne unausgegoren und dazu noch völlig überteuert für die Leistung!

Was benötigt man denn für 4k? GPU-Leistung, GPU-Leistung und noch mehr GPU Leistung! Alles andere ist sekundär!

Was planst du mit 2300€? Du wählst nur eine gerade so mittelmäßig brauchbare GPU die eigentlich viel zu wenig Leistung hat, aus - während du sinnlos Geld an allen anderen Ecken und Enden versenkst!

- Mainboard für 274€? Wozu? Warum? Eines aus der 120€ Klasse taugt ebenso!
- CPU für 400€? Bei 4K wirst du nahezu nie ins CPU Limit laufen, da taugt auch eine CPU der 200€ Klasse (i5 oder Amd R5)
- Die AiO-Blubber-Quatsch-Kühlung die doppelt so viel wie ein brauchbarer Luftkühler kostet UND dann auch noch weniger Leistung hat? Sinnloser geht's nicht!
- 32 GB Ram sind da schon eine der sinnvolleren Posten :D Würde ich bei 2300€ ebenfalls kaufen, aber muss nicht unbedingt sein, 16 sollten Großteils noch reichen (wobei ich für die Zukunftssicherheit eben auch auf 32GB Ram gehen würde).

Und dann suchst du dir einen echt... seltsamen Monitor aus. Warum ein Freesync Monitor mit einer Nvidia Karte? Warum nur ein TN Panel bei deinem Budget? Bei deinem Budget sollte eigentlich ein deutlich besserer Monitor mit einer passenden Sync Technologie drin sein! Wenn du halt nicht dein Geld für AiO, deutlich zu dickes Board, deutlich zu große CPU usw raus wirfst :D
 

PrinceCharming

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.003
Nichts für ungut @Berserkervmax aber Deine Ausführungen sind heute Abend echt eher unbrauchbar...

@TE: kleineres Netzteil, Crucial MX500 statt Samsung und einen Ryzen statt Intel und schwups ist die 2080ti bezahlt.

Den Monitor hatte ich auch, ist gut, wird Dir Freude bereiten.

Thema 4K-Gaming: wie schon vor mir geschrieben, kriegst Du auch die 2080ti wenn Du es drauf anlegst ins Limit. Andererseits spielt ein Kumpel von mir auf ner 1070ti AC:O in 4K bei guten Settings flüssig. Sieht hübsch aus...
 

SethDiabolos

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.525
Eine 2080 stemmt in UHD keine 60 FPS in AC:OD wenn man die Regler hochreisst.
Meine 2080TI stemmt nicht immer 60 FPS, und ich hab schon die Wolken runtergestellt und zocke ohne Anti-Aliasing^^
ABER ... dazu sind die Regler ja da. Das ist doch der Unterschied zur Konsole. Man kann die Regler benutzen.

Wie Du es schon schreibst.....wenn man die Regler bedient ist vieles möglich. UHD mit Max.Details und 40 Fp schaffe ich eigentlich immer, wenn ich die Grafik-Details runterstelle schaffe ich idR auch 60 Fps problemlos.
Alte Spiele laufen auch mal gerne mit 300-500Fps in UHD, außer ich beschränke sie auf 60 Fps, dann ist die last zwischen 20 und 40%.
 

PrinceCharming

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.003
Auf das teure Board hatte ich gar nicht geachtet... Huiuiuii...

Eine AiO-WaKü halte ich auch für sinnlos, außer es soll der Optik dienen. Mein BQ Dark Rock kühlt den 8700K absolut leise. Bei der Vega56 hingegen vermisse ich die frühere WaKü schon...
 

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.014
ach Berserkervmax is doch bekannt für sein Fanboy Gehabe in Richtng Intel und Nvidia. AMD is gaaanz doll doof, Billigbude etc.
Der TE möchte ca 2,3 ausgeben und Mr. Nvitel haut hier einfach das teuerste raus was man kaufen kann und endet bei 4,5k und meint damit einen super System auf die Beine gestellt zu haben ... vielleicht net so viel saufen an Heiligabend?...;)

edit: kleiner Vorschlag zu deinem Budget

AMD Ryzen 7 2700X
Gigabyte X470 Aorus
G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 16GB
Gainward GeForce RTX 2080 Ti
Crucial MX500 1TB
Thermalright Macho Rev. B
be quiet! Straight Power 11 650W


sind ca. 2150 Euro plus der Monitor denn du dir rausgesucht hast, biste bei 2,4K
 
Zuletzt bearbeitet:

Ventron

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Okay ich hab mich mal ein bisschen informiert über 4K Gaming und mit den aktuellen Monitoren (so wie der den ich ausgesucht hatte) die nur 60Hz haben.
Würde doch ein paar Sachen ändern wollen und mich nur auf 1440p 144Hz/FPS begrenzen.

In wie fern würden sich eure Rigs ändern und wie stark könntet ihr den Preis senken?
 

PrinceCharming

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.003
Welches Argument hat Deinen Plan geändert?
 

Ventron

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Dass 4K Gaming bei 60Hz wenig Sinn macht, wenn man spiele spielt, bei denen es schnelle Action gibt. Gerade bei Shootern und Racing Games denke ich würde ich da 144Hz bevorzugen.
 

PrinceCharming

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.003
Vor allem, da man immer weniger Details wahrnimmt, je schneller das Spiel ist...
 
Top