Test Plextor M6S und Crucial MX100 mit 256 GB im Test

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.563
#1
Die M6S-SSDs bilden Plextors aktuelle Mittelklasse, während Crucials MX100-Serie den Einstiegsmarkt mit Kampfpreisen bedient. Im Test werden Leistung und Leistungsaufnahme der 256-GB-Modelle beider Serien überprüft. Das neue Leistungs-Rating hilft, die Performance der Probanden gegenüber dem restlichen Testfeld einzuordnen.

Zum Artikel: Plextor M6S und Crucial MX100 mit 256 GB im Test
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
587
#2
Für mich stellt die MX100 die perfekte "Einsteiger-SSD", bzw. "Umsteiger-SSD", dar. Viel Kapazität zu einem sehr moderaten Preis und in Sachen reelles Arbeitstempo merkt man meist ohnehin keinen Unterschied zu schnelleren SSD's. Also eine kleine Investition für eine viel viel bessere Performance im Vergleich zu einer HDD.

Auch als Spielplatte ist so eine MX100 gut geeignet. Spiele laden durch eine SSD merklich schneller!

Warum also mehr für eine SSD ausgeben? ;)
 

zeromaster

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.873
#3
Fazit für den normalen Heimanwender: Völlig egal was du dir zulegst, also nimm die günstigste (mit Verfügbarkeit) der aktuellen Modelle und gut ist. Schön^^
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.939
#4
Vielen Danke für den Test! Ich denke gerade das 256er Modell der MX100 ist für viele sehr interessant.

Was ich nicht ganz mitbekommen hab: Was sind die Voraussetzungen für DevSleep bzw. LPM? Ein Sandy-Bridge-Prozessor + Win7 Minimum? Wie siehts bei AMD aus?

Gruß,
Lord Sethur
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.173
#5
Schöner Test - Danke.

Und der Otto-Normalo nimmt die günstigste 08/15 und gut isses - geb ich zeromaster Recht.
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.779
#6
Schön, dass ihr mir Vergleichswerte für meine frischerworbene Platte liefert. Wobei AS SSD bei meiner Platte scheinbar Probleme hat. Die Werte, die das Tool ausspuckt, stimmen einfach nicht. Crystal Disk Mark hingegen läuft einwandfrei.

Ich weiß nicht, ob das die Norm ist, aber bei meiner MX100 war ein Code für eine Acronis Version dabei. Den konnte ich auf Ebay trotz mangelnder Bewertungen noch schnell zu 8€ machen. Damit ist das Preis-Leistungsverhältnis noch eine Spur besser.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#8
Ist alles langweilig , eine SSD ist im Praxisbetrieb (Booten Starten Öffnen Spielen) in der Regel immer gleich schnell , egal wieviele baulichen Unterschiede drin sind.

Ich warte auf den Computerbase Test wo die Neuesten SSD Modelle mit SSD aus den ersten Generationen mal verglichen werden , wie hoch der Sprung im Praxisbetrieb geworden ist oder ob es da genauso nur geringe marginale Unterschiede gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.646
#11
....mit der M6S auch nicht!
 

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.231
#12
Danke für den schönen Test. Ich schließe mich der Mehrheit an, den es sprich nichts gegen die MX100.
Für imaginäre 2-3% die man in Alltag nicht sieht, sind 1/3 mehr kosten wirtschaftlicher Unsinn.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.320
#13
Wenn schon der Vorgängermodelvergleich dann fehlt die auch heute noch sehr beliebte Crucial M500 :)

http://geizhals.de/?cmp=889882&cmp=1122681#xf_top


Sonst ein schöner Test der zeigt das die Crucial MX100 das deutlich bessere Preis/Leistungsverhätnis hat !

frankkl
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.262
#14
Bei Preisgleichheit würde ich die M6S nehmen. Aber 30€ mehr für die gleiche Kapazität sind mir einfach zu viel.
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
571
#15
Ich warte auf den Computerbase Test wo die Neuesten SSD Modelle mit SSD aus den ersten Generationen mal verglichen werden , wie hoch der Sprung im Praxisbetrieb geworden ist oder ob es da genauso nur geringe marginale Unterschiede gibt.
Ja umbedingt!
Mich interessiert vorallem die entwicklung beim Stromverbrauch.
Wenn man bedenkt das die Intel Postville damals bei 0.15W (Betrieb), 0.075W (Leerlauf) lag und man sich anschaut wo wir heute sind.

PS: ich hab noch immer eine Postville 80GB im HTPC im Betrieb, soviel zum Thema Lebensdauer.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.939
#16
@ oemmes

Das heißt, auf einem Notebook mit AHCI begnügt sich die MX100 mit 91 mW wenn inaktiv (zumindest im Akku-Betrieb)?
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.426
#17
Tja, mal wieder ein SSD-Test der bescheinigt, dass sich aktuelle SSD von der Leistung her fast nichts nehmen. Nehmt doch bitte noch eine alte SSD in den Vergleich, vielleicht eine aus dem ersten SSD-Test aus 2009. Das würde mich sehr interessieren.
 

oemmes

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
6.923
#19
Das heißt, auf einem Notebook mit AHCI begnügt sich die MX100 mit 91 mW wenn inaktiv
Du kannst das alles nicht losgelöst auf einen Zustand sehen - dein Noti idled ja nicht nur rum. Schau dir hier den Bereich aus dem Test der MX von CB an - da hast du auch entsprechende Vergleichswerte anderer aktueller SSDs.
 

Ned Stark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
505
#20
Ja umbedingt. Mich interessiert vorallem die entwicklung beim Stromverbrauch.
Wenn man bedenkt das die Intel Postville damals bei 0.15W (Betrieb), 0.075W (Leerlauf) lag und man sich anschaut wo wir heute sind.

PS: ich hab noch immer eine Postville 80GB im HTPC im Betrieb, soviel zum Thema Lebensdauer.
Bei mir laufen beide 80GB Postville noch wie am ersten Tag.

Tja, mal wieder ein SSD-Test der bescheinigt, dass sich aktuelle SSD von der Leistung her fast nichts nehmen. Nehmt doch bitte noch eine alte SSD in den Vergleich, vielleicht eine aus dem ersten SSD-Test aus 2009. Das würde mich sehr interessieren.
+1
 
Top