R9 290X zeigt kein Bild

yoshi0597

Commander
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
2.130
Hallo Community,

am Montag Abend gab meine GPU vermutlich den Geist auf.
Meine Specs:
I5 3570K @4.8 Ghz; Asrock Z77 Extreme 3; 16Gb Ram; Sapphire R9 290X Tri-X 8Gb; Aerocool Mechatron; Asus Strix Soundkarte; Be quiet 580w (modular 80plus gold); Windows 10 Pro 64bit; 2 Monitore (1 per DP über AMD; 1 per HDMI über Intel HD)

Ich habe World of Tanks gespielt und ohne Vorankündigung ging der Monitor schwarz und der PC war aus. Er ist in den nächsten paar sek. wieder angesprungen, hat aber kein Bild auf dem Monitor 1 über AMD GPU angezeigt. Im Bios wurde die Karte nicht "gesehen", die Soundkarte aber schon. Alle stecker sind ordnungsgemäß drin und die Karte richtig eingesteckt. In einen zweiten Slot konnte ich die Karte nicht reintun, da mein Gehäuse dafür zu klein ist und ich die Zeit bis jetzt nicht hatte das MB aus dem PC rauszuholen. Die Karte hat leicht gestunken, als ich sie rausgenommen habe.

Ich habe meine alte Inno3D GTX 660Ti in denselben Slot gesteckt und dort funktionierte alles. Hab auch die MSI RX 480 8Gb von meinem Bruder kurz ausgeliehen und die funktioniert ebenfalls.

Meine Folge war: MB funktioniert und Netzteil genauso ^^
Beim PC von meinem Bruder konnte ich die Karte nicht reinstecken, da sie nicht reinpasst.

zur GPU: ich habe die GPU underclocked die meiste Zeit laufen lassen auf 1000Mhz Core und 5Ghz Speicher (standard sind 1020/5500), da ich bis jetzt nicht so richtig die Leistung benötigte (und auch kein Lagerfeuer brauchte ;))
Nur für VR lasse ich die Karte auf 1100/6400 laufen, damit ich doch noch ein paar fps mehr bekomme.
Ich nutze den MSI Afterburner um nachzusehen wie hoch Temps usw. sind, aber die waren nie höher als 75°C in den anspruchsvollsten spielen. WoT ist ein spiel, das kaum Auslastung für die GPU darstellt, im Vergleich zu Rainbow Six Siege oder meine VR spiele.

Gibt es noch etwas, das ich tun könnte? Ich habe nämlich mal mitbekommen, dass man GPUs auch backen kann und sich manches evtl von alleine reparieren lässt, nur bin ich was das angeht ein absoluter leihe.

Was würdet ihr mir denn als nächste GPU raten, wenn alles nichts mehr bringt?
soll ich mit der 660ti verbleiben bis die 11er serie von Nvidia draussen ist (AMD bringt vrmlt. nicht früher ne Vega karte raus) oder soll ich auf ne 1050Ti/1060 6Gb umsteigen?

Vielen Dank schonmal für eure ratschläge :)
Ich werde alles erst ab ca 18uhr umsetzen können. Bis dato bleibe ich hoffenlich oft im Forum
 
Im Prinzip hast Du ja schon alles richtig geschlussfolgert.

Merkwürdig ist, dass die Karte offenbar trotz undervolting überhitzt hat. Ich nehme an, die Lüftersteuerung hat nicht funktioniert. Warst Du da auch drann?

Wie auch immer, es gibt zwei Möglichkeiten bei überhitzten Teilen.

1. Die Grafikkarte gut und gerne 30 Minuten liegen lassen, bis diese komplett ausgekühlt ist. Wenn der Überhitzungsschutz greift, gibt das BIOS der Graka die Karte zum booten erst wieder frei, wenn diese wirklich komplett ausgekühlt ist.

2. Wenn die Karte auch nach längerem auskühlen nicht wieder erkannt wird, bleibt nur noch das Backen. Wie kaputt machen kann man an der Stelle sowieso nicht mehr :) Dafür gibt es gute Anleitungen bei Google.

http://www.blog-it-solutions.de/grafikkarte-backen-die-erfolgreiche-methode/
 
@Sun_set_1: wie kommst du darauf, das die Karte überhitzt ist?
Ich sehe da nur etwas von "nie höher als 75°C", das ist für die R9 200/300er Karten noch harmlos, die gehen auch gerne mal bis 95°C hoch.


@TE: Ansonsten schließe ich mich aber an, den Ort des Fehlers hast du ausgemacht.

Backen bringt allerdings nur etwas bei kalten Lötstellen.
Wenn du sagst, die "Karte hat leicht gestunken", wonach hat es gestunken? Verbrannt?

Traust du es dir zu, den Lüfter der Karte zu demontieren?
Das wäre jetzt mein nächster Schritt (wäre auch für das Backen Notwendig) und dann solltest du die Karte gründlich inspizieren.
Dabei vor allem auf Schmauchspuren (v.a. im Bereich der VRM) und geplatzte/ausgelaufene Kondensatoren achten.

Kondensatoren könnte man mit etwas Geschick und dem passenden Werkzeug tauschen, sollte da allerdings was auf dem PCB durchgebrannt sein, lässt sich da meist nichts mehr reißen, da dadurch auch tieferliegende Schichten des PCB beschädigt sein können.

Nachtrag:
Wenn du eine neue Karte kaufen willst/musst, wirst du mit einer 1050Ti vermutlich nicht glücklich werden, die leistet weniger als die 290x, die 1060 ist da eher auf einem Level, AMD ist aktuell aufgrund von Mining preislich leider sehr unattraktiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
@mykomma
es ging in die Richtung von verbrannt würde ich mal sagen.

Die Demontage sollte kein Problem sein, sind nur ca 1Mio mini Schrauben ^^ bei dem Modell bis die Karte blank ist. Hab damit einen Versuch mit dieser GTX 660Ti gestartet, da ich wissen wollte wie viel ne neue WLP bringt, nachdem ich auf die Sapphire r9 290X gewechselt hab.

Für ne neue GPU müsste ich vermutlich meine Lunge und meine Seele verkaufen ;)

@sun_set_1
Ich versuche mal die Karte heute nochmal einzustecken.

Ich sehe zu, dass ich die Karte aufschraube und stelle ein paar Fotos rein. Das könnte eventuell mehr infos bringen
 
Wenn die Karte leicht gestunken hat dann kann man sich die ganze Arbeit eigentlich fast sparen, die Chance an den SMD Bauteilen der Karte etwas tauschen zu können geht beim normalen Anwender gegen 0.
 
Ja, verbrannt ist kein gutes Zeichen.
Viele Schrauben ist normal, war bei meiner MSI R9 390 auch so, aber im Grunde ist nichts dabei.

Fotos wären schön, evtl. sieht man ja direkt auf anhieb etwas.
Wenn da nen VRM durchgebrannt ist, würde ich das Ding direkt aufgeben kannste höchstens für nen paar Euro zu den Kleinanzeigen als defekt anbieten.
 
Hab die GPU auseinander genommen. Kam gestern leider nicht mehr dazu. Ich hoffe ihr könnt was erkennen :)
Die GPU wurde nochmal in den PC gesteckt und nicht erkannt im Bios
 

Anhänge

  • IMG_20180201_180231.jpg
    IMG_20180201_180231.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 315
  • IMG_20180201_180206.jpg
    IMG_20180201_180206.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 295
  • IMG_20180201_180154.jpg
    IMG_20180201_180154.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 301
  • IMG_20180201_180135.jpg
    IMG_20180201_180135.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 335
  • IMG_20180201_180423.jpg
    IMG_20180201_180423.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 282
Zurück
Oben