ram kaputt?netzteil zu schwach?

flip-85

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
Mein PC rebootet einfach so ( im Windows,im Game ) und ich weiss nicht woran es liegt.
am CPU liegt es sicher nicht... der hat immer 30-40 °C.
Mein PC:
350 W enermax netzteil
intel p4 3.0 Ghz fsb800
MSI 865PE FIS2R neo2 mainboard
4x 256 TwinMos DDR400 RAM
60 GB WesternDigital
geforce 4 TI 4200 (64ddr)
DVD laufwerk & Brenner

hoffe jemand kann mir helfen.
vielen dank im vorraus ;]
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Stell die Neustart bei Fehler Funktion ab und schreibe den Fehler der ausgegeben wird, wenn der Rechner sich dann aufhängt.
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.970
Zitat von flip-85:
Mein PC rebootet einfach so ( im Windows,im Game ) und ich weiss nicht woran es liegt.
am CPU liegt es sicher nicht... der hat immer 30-40 °C.
Mein PC:
350 W enermax netzteil
intel p4 3.0 Ghz fsb800
MSI 865PE FIS2R neo2 mainboard
4x 256 TwinMos DDR400 RAM
60 GB WesternDigital
geforce 4 TI 4200 (64ddr)
DVD laufwerk & Brenner

hoffe jemand kann mir helfen.
vielen dank im vorraus ;]
Das kann vieles sein.

1. Windows(viren,würmer) . 2. NT Kaputt(düfte es auch net sein) 3. Ram kaputt(glaub ich net)
 

flip-85

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
das mit den viren\würmern kann ich ausschließen hab frisch formatiert und norton2004 drüber laufen lassen...
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Deshalb kannst Du noch lange nicht ausschließen, das Du keine Viren/Würmer/Trojaner on Board hast. Hast Du meine obigen Tip mal befolgt? Welche Fehlermeldung kommt nun? Mit großer Wahrscheinlichkeit ist es ein Problem mit der Graka und den dazugehörigen Treibern. Hast Du auch mal memtest ausgeführt um einen Speicherfehler auszuschließen.
 

flip-85

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
ich hab alle 4 RAM riegel einzeln mit memtest86 (3.0) getestet.
Keiner der Riegel weisst fehler auf.

...zusätzlich hab ich die Neustart bei Fehler Funktion abgestellt..
Fehler beschreibung poste ich noch...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DjDIN0

Gast
RAM richtig checken, mehr Module = höhere Gefahr an Errors

Zitat von flip-85:
ich hab alle 4 RAM riegel einzeln mit memtest86 (3.0) getestet.
Keiner der Riegel weisst fehler auf.
Memtest ist nicht nur für Fehler bei Ramriegeln nützlich sondern zeigt auch genauso "Errors" bei zu scharfen(niedrigen) Ramsettings,Probleme mit "zu" vielen Modulen oder BIOS-Inkompatibilitäten - trotz fehlerloser Module.
Teste also unbedingt mit allen 4 Riegeln, grade bei mehreren Speichermodulen nimmt die Wahrscheinlichkeit an solchen Speicher-Errors zu weil um so mehr Module, um so höher der Adressverwaltungs und SRT-Aufwand für den Speichercontroller.

Kommen hier bei 4 Riegeln dann Errors dann stell im BIOS unter "ChipConfig/ChipSetup/Advanced" die Optione "by SPD" ab um die Speichersettings dadurch manuell festlegen zu können.Erhöhe dann mal testhalber die "CAS-Latenzy" und teste dann nochmal mit Memtest86, half auch das noch nichts erhöhe schrittweise auch die Werte darunter (RasToCas,Precharge,etc.) bis eben keine Memtest86-Errors mehr kommen.

EDIT : WindowsXP neu installiert nach dem Motherboardwechsel ? (Ansonsten Probleme aller Art möglich wegen nun ungültigen, mitgeschlepten OnBoard/Chipsatz-Treiber/E/A/IRQ,etc.-Settings des vorigen Boards.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.970
Re: RAM richtig checken, mehr Module = höhere Gefahr an Errors

Kommt wirklich keine Fehlermeldung? Ich mit deinen Angaben kann man dir fast gar net helfen. Noch wechsel bei einem Freund mal das NT und die Graka.
 
D

DjDIN0

Gast
BIOS-Udpate

Zitat von flip-85:
Ein BIOS-Update für dein Board verbessert ab Version 1.9 die Systemstabilität : "Improve system stability" laut MSI.Sollte nichts zu helfen scheinen eine mögliche Option : http://www.msi.com.tw/program/support/download/dld/spt_dld_list.php?kind=1&CHIP=1&NAME=Socket 478

MSI-BIOS-Udpateanleitung :
http://www.msi-computer.de/support/fua.php?FUA_id=181&Seite=Karte
http://www.msi-computer.de/support/fua.php?FUA_id=175&Seite=Karte
(Darf also nicht unter Windows geflasht werden, sondern per "DOS-Startdiskette" wo du BIOS+Flashtool draufpackst, mit dieser den PC startest und dann das Update von dort ausführst.Nachher im BIOS die "SetupDefaults" laden oder wahlweise ein CMOS-CLEAR durchführen.Persönlich vorgenommene BIOS-Änderungen gehen dadurch allerdings verloren und musst du danach ALLE nochmal vornehmen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

flip-85

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
ich hab das neueste BIOS ( 2.1 )drauf...aber hab ich nicht manuell gemacht sonder mit Live Update 3 (so ein programm wo man des im win updaten kann). is das nicht so gut?

(WindowsXP neu installiert nach dem Motherboardwechsel)
ja hab ich !

Habe alle 4 Ram Riegel getestet und laut memtest86 gibt es keine Fehler.
Ram also doch okey?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.970
Zitat von flip-85:
ich hab das neueste BIOS ( 2.1 )drauf...aber hab ich nicht manuell gemacht sonder mit Live Update 3 (so ein programm wo man des im win updaten kann). is das nicht so gut?

(WindowsXP neu installiert nach dem Motherboardwechsel)
ja hab ich !

Habe alle 4 Ram Riegel getestet und laut memtest86 gibt es keine Fehler.
Ram also doch okey?
Das mit dem Liveupdate geht schon nur noch mal kommt eine Fehlermeldung.
 

flip-85

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
also jetzt kam der bluescreen, hab eben ca. 15-25minuten die 3dmark 2001 SE (DEMO) im dauerdurchlauf laufen lassen und ist nach der kurzen zeit abgestürzt.
kam (bluescreen) , die datei nv4_disp verursachte Fehler...
liegt das jetzt am Detonator oder an der Graka selbst?
wenn ja, ist nen neuer Lüfter notwendig ?
am Detonator kanns ja nicht liegen .. .genau den hatte ich schon vor 2-3monaten und der hat nie probleme gemacht.
Die Karte war schon sehr heiß, keine ahnung wie heiß genau da ich kein tool hab um die temperatur zu messen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Es liegt am Treiber, würde den mal neu installieren. Sieh mal in der Ereignissanzeige nach was genau der Fehler ausmacht. Wenn die Karte zu heiß wird, kann es auch daran liegen. Hast Du evtl das Board gewechselt und XP nicht neu installiert oder die Graka gewechselt?
 

flip-85

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
wo kann ich die Ereignissanzeige ansehen ;)? kenn mich nicht so aus...
Ich hab XP neuinstalliert nach dem board wechsel und die Graka ist immer noch die gleiche wie vorher.
Hab nur im Bios den Speicher oder was das war auf 128MB (karte hat nur 64ddr ram) gestellt da ich gelesen hab das die Karte dann den normalen RAM mitbenutzt und das die karte entlastet ...
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Rechte Maus auf Arbeitsplatzsymbol>Verwaltung>Ereignissanzeige
 

flip-85

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
bei ergebnissanzeige steht beim letzten FEHLER...unter System:
Quelle: PlugandPlayManager kategorie: keine
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.597
Dort stehen wohl doch noch mehr Fehler. Hast Du evtl mit XP Antispy das Plug&Play Managment abgeschaltet, also den Dienst der fürs Erkennen von neuer P&P Hardware benutzt wird?
 
D

DjDIN0

Gast
Bluescreen mit "nv4_disp"

Zitat von flip-85:
kam (bluescreen) , die datei nv4_disp verursachte Fehler...
liegt das jetzt am Detonator oder an der Graka selbst?
Am Detonator : http://support.microsoft.com/?kbid=325730 Wird aber auch oft durch Treiberesteprobleme verursacht (alten Treiber nicht vor dem Detonator-Update deinstaliert)

am besten entferne erstmal die alten Detonator-Treiber im abgesicherten VGA-Modus, in diesem werden keine Grafikartentreiber geladen, können dadurch sicherer entfernt werden und stattdesen der Standart-VGA-Treiber wiederhergestellt.

PC booten, "F8"-Taste gleich nach dem verschwinden des BIOS-Boot-Screen sicherheitshalber mehrmals tippen, bisi warten und dann im Menü "VGA-Modus" wählen.Dann deinstalliere den Detonatortreiber über Start->Einstellungen->Systemsteuerung->Software->Liste nach "Nvidia Displaydriver..." durchsuchen->entfernen.PC aber noch nicht neu booten sondern auch noch mit diesem Treibercleaner noch übriggebliebene Nvidiatreiber-Reste suchen uns säubern :
http://www.wintotal.de/softw/?id=1572 oder damit : http://www.chip.de/downloads/c_downloads_10620821.html
Sicherheitshalber besser noch in der Registry (start->ausführen->regedit eingeben) unter dem dortigen HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE den Schlüssel/Ordner "Nvidia..." per Mausrechstklick entfernen.(machen viele Entfern-Tools leider nicht.)

Dann erst PC neu booten (normal), darauffolgende Treiberinstall-Aufforderungen des HW-Asistenten jedoch IMMER abbrechen, bisi warten und dann am besten den neuesten, offiziellen Treiber installieren : http://www.nvidia.de/object/winxp_2k_56.64_de


cu
 
Zuletzt bearbeitet:

flip-85

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
55
ups ja hatte ich glaub ich deaktiviert ... ist das dann garnicht der fehler?! grml..
ich tu auch mal mit drivercleaner2 den detonator deinstallen und nochma drauf machen...
und den vga kühler nochmal richtig reinigen... evlt neuen bestellen.. der is ja au scho älter.
weiss jemand ob ich die arctic silver 3 wärmeleitpaste auch für den grafikchip benutzen kann? .. oder ob die nur für CPUs ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top