Ram OC

finnninja

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
20
Hallo!

Nachdem ich mir nun ein neues System mit einem Ryzen 5 2600 und 16gb 3200 cl14 Ram gekauft habe, würde ich nun gerne alles aus der Kombo rausholen und den Ram übertakten.

Ich weiß leider überhaupt nicht wie ich den Ram übertakte und habe bisher nur das XMP profil geladen.

Ich habe mir zur Einführung in das Thema diesen Artikel durchgelesen:

https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-systemoptimierung-durch-ram-oc-und-weitere-massnahmen.1836527/

In dem Artikel wird super erklärt und ich habe soweit alles verstanden.
Ein paar fragen hätte ich trotzdem noch.

1.
Wie gehe ich am Anfang vor?
Suche ich erst mit dem Timing calculator die subtimings vom XMP profil, oder suche ich erst einen stabilen Grundtakt und normale Timings, und gebe diese dann in den Calculator ein?

2.
Wie würde ich stabile Grund Einstellungen finden (wie in dem oben verlinkten Tutorial 3333 CL14-14-14-30 1T)


3.
Kann man für einen sicheren Langzeit Betrieb ohne Probleme über das Safe setting im Calculator hinausgehen und zB das Fast setting nehmen? Oder wäre dies für einen 24/7 betrieb zu Riskant? Was ist eine Voltage die nicht überschritten werden sollte?

Danke für durchlesen!
Falls ich mich etwas unklar ausgedrückt habe bitte sagen 😀
Danke im Voraus!
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.172

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.879
Stabile Grundeinstellungen findest du durch trial & error, Ryzen DRAM Calculator und Timing Checker können dabei nur helfen.

Und erwarte nicht, das 3333Mhz mit 14-14-14-30 läuft, bloß weil du Samsung B Chips hast, das habe ich mit meinen auch versucht und Fehler bekommen (wobei sich meine DR 16GB Module auch schlechter übertakten lassen als SR 8GB Module), zwar nicht viele, aber einer reicht für einen Blue Screen.

Orientier dich an den Werten aus den Tools und dem, was die kaufbaren Module an Takt und Timings haben, wenn du darunter bleiben kannst, hast du zumindest einen Gewinn an Leistung.
 

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.751
@Dandelion:
wenn man bei 3200er das XMP-profil für 3200 lädt übertaktet man maximal den speichercontroller der CPU, nicht aber den RAM.
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.172

Sas87

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.164
Ist fast alles nur Trial & Error (Solange du paar Maximalwerte nicht grob überschreitest).
Und ist auch zu viel um das hier mal eben kurz zu erklären. ;)

Musste wohl oder übel n paar Threads hier lesen und bischen nach Anleitungen im Internet googlen.
Und dich auf viele 100 Neustarts einstellen.^^
So 1,4 bis 1,45 Volt für den RAM kannst schon nehmen.
so 1,12 Volt sollten für den Speichercontroller auch kein Problem sein.

Mit meinem Dual Ranked RAM würde ich nicht nochmal so viel Zeit verschwenden.
Der Ryzen hat diesbezüglich einfach keinen Dampf unter der Haube.

Aber deiner ist ja Single Ranked. ^^
Auch wenn das den Speichercontroller nicht besser macht. :D
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.273
@finnninja Ich erstelle gerade eine neue RAM OC Anleitung, um den Zugang dorthin ein wenig leichter zu gestalten. RAM OC bleibt aber eine Wissenschaft für sich, sofern man sich mehr damit beschäftigt und vor allem bessere Werte erreichen will.

Wenn du 3333 CL14 Safe Settings bzw. 3466 CL14 Safe Settings erreichen möchtest, ist der Aufwand mittlerweile gar nicht mehr so schlimm. Erst mit Fast Settings und richtig scharfen Subtimings wird hier viel Zeit abverlangt.

1.
Wie gehe ich am Anfang vor?
Suche ich erst mit dem Timing calculator die subtimings vom XMP profil, oder suche ich erst einen stabilen Grundtakt und normale Timings, und gebe diese dann in den Calculator ein?
Wichtig wäre vorab gewesen, welches RAM Kit du genau hast.
Um einen ersten Anhaltspunkt zu finden, lade dir folgende Programme vom Netz:
Thaiphoon Burner Vers. 14xx
Ryzen Timing Checker 1.05
DRAM Ryzen Calculator 1.4.0.1

2.
Wie würde ich stabile Grund Einstellungen finden (wie in dem oben verlinkten Tutorial 3333 CL14-14-14-30 1T)
Als nächster Punkt schau mal in meine Anleitung: https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-ram-oc-community.1829356/

Dort unter Punkt 6 und lies mal mit Thaiphoon Burner den HTML Report aus und lade das Ding in den Calculator. Stell dort deine CPU ein und deine gewünschten MHz - für den Anfang mal 3333 und drück anschließend auf Safe.

Mittlerweile entferne ich mich selbst immer weiter vom Calculator, aber für Anhaltspunkte ist das Ding wirklich sehr gut - auch für alle Anfänger da draußen.

Du kannst anschließend die Haupttimings übernehmen und ins BIOS übernehmen (Welches Board?).
Sekundäre und tertiäre Timings lässt du mal auf AUTO.

Spannung am RAM 1,35V-1,37V
VSoC 0,975V bis 1,025V
ProcODT mal von 48 aufwärts versuchen

3.
Kann man für einen sicheren Langzeit Betrieb ohne Probleme über das Safe setting im Calculator hinausgehen und zB das Fast setting nehmen? Oder wäre dies für einen 24/7 betrieb zu Riskant? Was ist eine Voltage die nicht überschritten werden sollte?
Safe und Fast sind kein Problem, solange man nicht über 1,45V Dram Voltage geht (ohne Kühlung).

Das ist mal ein Anhaltspunkt für dich - eine übersichtliche Anleitung von mir ist bereits in Arbeit und behandelt auch die limitierenden Faktoren.

Liebe Grüße
Manuel
Ergänzung ()

Achja... Danach geht es an die Stabilitätstests.
Hierfür eignen sich folgende Programme: TM5/Karhu und Aida64

Karhu (Einmalig EUR 10,--)
TM5 inkl Config
Aida64 (Free Version reicht auch aus)

Wie sollte man hier Fehler deuten?

Bei Karhu sollte "stop on error" deaktiviert sein - sollten hier relativ schnell ein paar Fehler auftauchen, liegt es meist an ProcODT bzw. Spannung (VDIMM/VSoC).
Dies kann man auch mit AIDA64 gegenprüfen - sollte der Stabilitätstest (Cache/Memory/FPU) ebenfalls schnell aussteigen, kann man schon mal sehr gut auf die zu hohe bzw. zu niedrige Spannung setzen. Da ich bei der Spannung meist relativ niedrig anfange, weiß ich schon, dass diese in kleinen Schritten angepasst werden kann.

Nach der Erhöhung, gleich nochmals Aida64 starten - sollte es 30min geschafft haben, ab zu Karhu bzw. TM5.

Genauere Infos folgen noch in meiner Anleitung...
 
Zuletzt bearbeitet:

finnninja

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
20
Vielen Dank für die fantastische hilfe Manuel! Ich werde mich, wenn ich wieder zu Hause bin langsam an das thema herantasten.
 

stinger2k

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
528
Ist fast alles nur Trial & Error (Solange du paar Maximalwerte nicht grob überschreitest).
Und ist auch zu viel um das hier mal eben kurz zu erklären. ;)

Musste wohl oder übel n paar Threads hier lesen und bischen nach Anleitungen im Internet googlen.
Und dich auf viele 100 Neustarts einstellen.^^
So 1,4 bis 1,45 Volt für den RAM kannst schon nehmen.
so 1,12 Volt sollten für den Speichercontroller auch kein Problem sein.

Mit meinem Dual Ranked RAM würde ich nicht nochmal so viel Zeit verschwenden.
Der Ryzen hat diesbezüglich einfach keinen Dampf unter der Haube.

Aber deiner ist ja Single Ranked. ^^
Auch wenn das den Speichercontroller nicht besser macht. :D
Ich habe den selben Speicher 2-mal und betreibe ihn auf 3333 cl14 scharfe subs..
RTT 7/3/disabled bei 43,6 Ohm ProcOdt... AUF EINEM CH VI EXTREME
 

finnninja

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
20
Ich habe übrigens diesen ram

Trident Z 3200 cl14

Ist der gut geeignet zum übertakten und wie ist der verglichen zu den FlareX?
Ich kann den noch ohne probleme umtauschen und falls die FlareX in irgend einem Sinne besser sind, würde ich lieber den FlareX nehmen.
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.273
Super, damit kann ich was anfangen.

Würde sagen, dass auch der sich sehr gut für RAM OC eignet. Das Flare X Kit ist halt sehr bekannt und auch sehr gut für AMD CPUs. (dein Kit sieht aber besser aus ;))
 

stinger2k

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
528
Sieh mal hier in die Liste für Anhaltspunkte was andere mit so einem Kit erreichen konnten:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1HKPVfDcFO-aieAOXHFQZp15rwWadbPTVDNgO8vtyDCM/edit#gid=568101370

Die Bezeichnung zum Schluss "KW" bezeichnet nur die Farbe der Heatspreader. Also nimm Ausschau nach allem mit F4-3200C14D-16GTZ..

Alles in allem kein großer Unterschied zu den FlareX wenn du fernab vom XMP arbeiten möchtest.
Ergänzung ()

Wenn du Hilfe benötigst kann dir @cm87 evt. eine Einladung zu discord schicken, und wir sehen mal was bei dir geht.
 

finnninja

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
20
Vielen Dank nochmal für die Hilfe, ein Discord link wäre sehr nett! Ich bin momentan nicht im Land, werde aber ungefähr in 2 Wochen wieder da sein und dann hätte ich auch etwas Zeit.
 
Top