Ratlos - PC gibt keinen Mux mehr! Fragen:

aibf

Newbie
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
6
Hallo!

Bin PC-Schrauber für den Eigen-und Familienbedarf seit Jahrzehnten... :cool_alt:
Habe seither immer alles hinbekommen und nun bin ich etwas ratlos:

PC Desktop (Zweit-Rechner) von 2011 mit GA EX58 UD5, Intel i7 CPU, 12GB DDR3 Kingsten RAM, Nvidia GTX 670, SSD Samsung usw. ist von heute auf morgen nicht mehr gestartet. Gestartet heißt: gar nichts passiert. Kein Laufgeräusch, kein Beep usw.

Habe gleich (Verdacht1) das NT gecheckt (überbrückt) und das war Positiv, d.h. der Lüfter lief. D.h. auch der Ein-Ausschalter funktioniert.

Dann die Stützbatterie geprüft: alles ok

Power-Switch überbrückt: nix geht.

Dann die Null-Methode angewandt... zuvor den Kühler von der CPU getrennt, sauber gemacht und neue Paste aufgetragen. Alles ausgebaut, auch RAM weg und nur Strom ATX24 auf das MB und trotzdem: nix geht mehr.

Irgend etwas muss einen Schuss haben, aber was?

Jetzt die Fragen:

1. Kann es doch am Netzteil liegen, dass zwar der Lüfter läuft, aber intern ... keine Ahnung ???

2. Das Gigabyte-Board ist doch sehr robust und nur leicht gepusht worden (mit Gigabyte-Technik) ... und die Intel i7-CPU sieht optisch auch gut aus.

Kann auch sowas auf einen Schlag ausfallen? Wenn gar nichts mehr geht, was machen da die Berufs-Schrauber (nicht negativ gemeint!!!)?

Ich kann ja nicht alles neu kaufen... aber wo fängt man an?

Experten ran und Danke im voraus.

VG Ekkehard
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Was ist mit dem Schalter am Gehäuse?

Berufsschrauber würden jetzt einfach Quertauschen... was anderes kann man jetzt auch nicht machen.
Ich würde bei dem Fehlerbild erstmal ein anderes NT testen und den Schalter am Gehäuse überprüfen / übergehen.
 

aibf

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
6
Nochmal zum Netzteil: Gibt es außer der Überbrücksmethode beim ATX-Stecker noch eine andere Test-Methode, herauszubekommen, ob das Ding einen Schuss hat? Ich bin kein Elektriker (vorausgeschickt) ggf. Antworten für Laien.
Ergänzung ()

Was ist mit dem Schalter am Gehäuse?

Berufsschrauber würden jetzt einfach Quertauschen... was anderes kann man jetzt auch nicht machen.
Ich würde bei dem Fehlerbild erstmal ein anderes NT testen und den Schalter am Gehäuse überprüfen / übergehen.
Hi Benzer,
danke fürs melden...

an den Gehäuseschalter hatte ich als erstes gedacht, aber nachdem das Netzteil nach der Überbrückung anlief, wird doch Saft geliefert/freigeschaltet. ? Oder?

Der Maxi-Tower ist in dem Bereich des Schalters brutal verbaut. D.h. ich müsste da richtig tief ausräumen. Was meinst Du mit Quertauschen genau?
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Kommt drauf an wo und wie du das NT überbrückt hast. Wenn das NT komplett angeschlossen ist, und du hast den Gehäuseschalter am Mainboard abgezogen und am Mainboard überbrückt - dann ist der Gehäuseschalter raus.
Hast du nur das NT alleine überrückt (ohne Last ist es schädlich!) dann kann der Schalter immernoch ein Problem sein.
 

aibf

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
6
Mein NT-Test:

NT war normal verbaut (nix ausgebaut).

dann den ATX-Stecker 24Pol vom MB entfernt und mit umgebogener Heftklammer bei Power mit Masse überbrückt und PC am Einschaltknopf gestartet. Da lief das Netzteil an (wie gesagt Lüfter).

So wird der Test in Fachkreisen beschrieben. Gibt es noch andere Tests?
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Der Test ist schon okay... allerdings wird so nicht getestet ob der Startknopf ein Problem sein kann - das NT startet schon durch das Überbrücken von Power & Masse. Der Startknopf kann also noch kaputt sein.

Eine Alternative steht in meinem 2. Post. Alles angeschlossen lassen. Das Kabel vom Startknopf zum Mainboard verfolgen. Dort abziehen und die beiden Pins nur ganz kurz (halt wie ein Taster) mit einem Schraubendreher überbrücken. Bootet der PC dann, ist der Startknopf wohl das Problem. Bootet er nicht, ist das NT oder das MB fehlerhaft.
 

aibf

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
6
Du meinst den Power-Switch-überbrücken-Test am Switch-Panel mit Schraubenzieher? Den habe ich gemacht, aber da ist nix passiert. Hatte ich im Post #1 beschrieben.

Nochmal zum NT-Test... gibt es da weitergehende Test-Methoden?

Ich habe noch ein uraltes 2002 WINtech ATX NT mit 300Watt. Das hat aber noch die alte Verkabelung. Würde das für einen Test ausreichen? Eigentlich müsste ein 500Watt-NT dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Dann geht das NT beim überbrücken an, aber nur wenn du es direkt überbrückst. Machst du es über das MB geht es nicht... den NT test kannst du dir sparen. Das Board wird hinüber sein.
Du kannst zwar probieren ein passendes NT zu bekommen - dein uraltes geht nicht - aber erhoffen würde ich mir davon nicht viel.
 

aibf

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
6
OK, danke Dir Benzer. Soweit so gut. Ggf. melde ich mich nochmal. :n8:
Ergänzung ()

Nach der Analyse habe ich mir ein gebrauchtes MB für das Socket LGA 1366 (wegen i7 950 CPU und RAM) geordert: ASUS P6T WS Professional. Das entspricht leistungsmäßig in etwa dem Board von GA.

Ab jetzt step by step, bis die Kiste wieder läuft.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
12.880
Grundsätzlich kann es sein dass ein NT zwar einschaltet, aber Fehlerströme oder falsche Spannungen liefert die das Board "blockieren". Es gibt für wenige Euro NT Tester, da würdest du sehen ob die Spannungen der einzelnen Rails OK sind oder nicht. In der Praxis braucht man die aber nicht, meist lässt es sich ohne Tester eingrenzen oder man hat ein zweites Netzteil.

In dem Fall ist es aber recht eindeutig. Wenn kein Lüfter zuckt und keine LED kurz leuchtet beim einschalten, dann gibt das Board das Power on Signal nicht ans NT raus. Deswegen ist es hier so wichtig dann man genau schaut was leuchtet und was sich bewegt. Hast du richtig gemacht.

Das Board ist also auf jeden Fall hin. Ob CPU und RAM heile sind, kann man so nicht erkennen, da hilft nur gegentesten.
 

aibf

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
6
AW: Ratlos - PC gibt keinen Mux mehr! Gelöst!

Schöner Mist: nachdem das Ersatz-MB Asus auch nicht funzte, habe ich ein neues NT gekauft (be quiet!). Dieses ist gerade gekommen und nach dem Einbau flutscht die Kiste wieder.

Aus Schaden wird man klug: habe nun 2 Socket 1366 Motherboards mit Chipsatz X58. Aber so schlecht war das ja auch nicht. OK etwas mehr Strom im Verbrauch.

So, die Sache ist beendet. Danke allen für die Hinweise.
ciao
 
Top