Razer Huntsman: Profile im integrierten Speicher fehlen

Exodes

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
152
Hallo zusammen,

da womöglich Synapse 3 der Grund für meine häufigen und unterschiedlichsten BSOD's ist (Quelle), möchte ich eine Zeit lang ohne diese Software auskommen. Dafür möchte ich den integrierten Speicher meiner Razer Huntsman nutzen.
Doch auch hier gibt es ein Problem:
Zwar lässt sich das Profil übertragen, allerdings besitzt dieses nicht meine Einstellungen, sondern nur die Standardwerte nach dem Beenden von Synapse. Beim Wechseln der Profile über die Tastenkombination sieht man auch anhand der Beleuchtungsfarbe der Funktionstasten, dass ein weiteres Profil vorhanden ist. Beim Auswählen dieses Profils werden jedoch wieder nur die Standards ausgegeben.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen - vielleicht sogar das Problem der BSOD's lösen.
Danke :)
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.948
Hey, falls Dein Problem noch besteht:
prüfe auch mal, ob das Umstecken an einen anderen USB-Port oder sogar die verwendung eines aktiven (!) Hubs das Problem beseitigt. Ich habe nämlich die Befürchtung, dass die Tastatur die USB-Ports grenzwertig belastet.
 

noSub84

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
548
@JackA$$ Aber Logitech-Produkten laufen auch nicht so super ohne die Logitech-Software. Meine Tastatur braucht auch die Software damit die Farbe richtig kommt etc. Sonst gibts ein 0815 Blau. Bei der Maus das selbe ;) Auch die DPI-Einstellungen werden ja über die Software gespeichert bzw. wenn ich eben spezielle haben möchte.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.791
? Ja aber nur weil Ich Synapse nicht gut heiße, bin Ich nicht automatisch ein Logitech Fanboy. Ich mag z.B. Sharkoon, die bieten die beste Preis/Leistung momentan am Peripheriemarkt. Und die PureWriter RGB braucht gänzlich keine Software und bei den Mäuse programmier ich bei Bedarf meine Tasten auf die Maus und deinstalliere wieder. Fertig.
 
Top