News Samsung stellt neue mSATA-SSDs mit 3,8 mm Bauhöhe vor

estros

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.083
#3
Es wäre toll, wenn die MB Hersteller standardmäßig wenigstens einen dieser Anschlüsse Onboard für Desktop-Boards bereitstellen.
Kann meinetwegen auch parallel zu dem Ram-Speicherplätzen eingebaut werden.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.823
#4
Die Entwicklung geht in die richtige Richtung. Momentan noch für die meißten nicht wirklich von Vorteil diese kleinen SSDs. Doch abgesehen von den Ultrabooks, wo die Dinger ja eingesetzt werden sollen kann ich mir auch vorstellen das wir in 10 Jahren in unseren Desktops statt 3,5" oder 2,5" Platten nur noch n paar von den kleinen Dingern unterbringen müssen : ) .

Bis dahin müsste es die Dinger auch mit 1, 2, 4 oder 8 TB für vernünftige Preise geben : ).

@ über mir

Genau! So ein Anschluss auf einem Mini ITX-Board, am besten wie auf den Notebookplatinen!
 
Zuletzt bearbeitet:

3m4nuel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
121
#5
Fänds sehr praktisch sowas in meinem 14" Laptop zusätzlich zur normalen Festplatte unterzubringen.
Ne kleine Festplatte ist für mich schlecht und ne große SSD ist zu teuer. Und eine Externe find ich unpraktisch.
Zwei Festplatten kriegt man aber bisher nur in größeren Laptops unter.

Grüße
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
206
#6
Sehr schön, dass es so langsam mit den mSATA-Laufwerken los geht. Evtl. schaffe ich mir zu Weihnachten so ein schnuckeliges Ding für meinen Lenovo x220 an. Das lässt sich da tatsächlich in den Minislot einbauen, der auch für das WWAN- Modul da ist! Und 8g sind echt fett viel: die von Intel wiegen 25% weniger ;).
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.836
#7
wird Langsam zeit mein nootebook mit PATA in Rente zu schicken..... und dann mal was aktuelles holen, dann kann ich auch in den genuss von schneller Technik kommen ;)
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.195
#8
Sehr schön, dass es so langsam mit den mSATA-Laufwerken los geht. Evtl. schaffe ich mir zu Weihnachten so ein schnuckeliges Ding für meinen Lenovo x220 an. Das lässt sich da tatsächlich in den Minislot einbauen, der auch für das WWAN- Modul da ist! Und 8g sind echt fett viel: die von Intel wiegen 25% weniger ;).
Physisch passt das, elektrisch trennen sich Mini-SATA und Mini-PCIe aber doch ein wenig. ;)
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
874
#9
...das wir in 10 Jahren in unseren Desktops statt 3,5" oder 2,5" Platten nur noch n paar von den kleinen Dingern unterbringen müssen : ) .

Bis dahin müsste es die Dinger auch mit 1, 2, 4 oder 8 TB für vernünftige Preise geben : ).
Dann brauch ich ein Board mit geschätzen 800 mSATA Anschlüssen, damit ich die jetzigen Schächte meines Towers voll machen kann...800*8TB=6,4PB das nenn ich ne Nummer, aber bei Mediamarktwerbung in hochauflösendem 4k Livestream über die 100 Gbit Internetanschlüssen brauchts halt Platz :evillol:

Aber ernsthaft, die Entwicklung gefällt mir auch sehr gut.
 

ITX

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.232
#10
Es wäre toll, wenn die MB Hersteller standardmäßig wenigstens einen dieser Anschlüsse Onboard für Desktop-Boards bereitstellen.
So ein Anschluss auf einem Mini ITX-Board, am besten wie auf den Notebookplatinen!
Gibts doch schon. Ein Beispiel: Zotac Z68-ITX WiFi Supreme

Schön dass ein wenig Vielfalt Einzug in den Markt hält. Je mehr desto besser.
 
K

knoedelfan

Gast
#11
mSATA bedeutet wohl, das man diese echt netten Karten in vorhandene SATA-Steckplätze einbaut.....
Also DVD-Laufwerk raus, mSATA rein. Oder eben gleich die alte HDD raus und DVD drin behalten!

Die WLan-Karte der Notebooks steckt aber in einem PCIe-Steckplatz (meist x1). Das ist was völlig anderes!
Da ein Notebook ein mobiles Gerät ist, würde es wohl eher kontraproduktiv sein, die WLan-Karte
oder sogar die WWan-Karte auszubauen.

Auf alle Fälle geht diese Entwicklung in die richtige Richtung. Stromsparend und schnell. So muss es
sein.

Edit: Sind diese schnuckeligen Dinger eigentlich schon SATA III, also 6Gb/s ? Müsste doch so sein
von der Leserate her oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
619
#12
Nicht schlecht, dagegen ist meine 80 GB Intel 310 ja extrem langsam. Ich dachte eigentlich immer, dass mSATA auf SATA 3GB/s aufbaut aber die Geschwindigkeit wäre doch darüber gar nicht realisierbar. Auch beim Speicherplatz wurden da ja extreme Fortschritte gemacht. Bin schon gespannt was die kosten sollen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#14
mSATA bedeutet wohl, das man diese echt netten Karten in vorhandene SATA-Steckplätze einbaut.....
Also DVD-Laufwerk raus, mSATA rein. Oder eben gleich die alte HDD raus und DVD drin behalten!
Nein, an einen normalen SATA Anschluss passen die nicht, wäre ja auch unnötig, denn normale 2.5" SSDs sind günstiger und in größerer Auswahl verfügbar. Dafür braucht man schon einen speziellen mSATA Anschluss, wie einigen Notebook (z.B. Lenovo T420/520) ihn haben oder eben auch Z68 Board für die Cache SSD. Der Vorteil bei den Notebooks ist eben, dass man eine zweite "Platte" in einem Notebook unterbringen kann, in dem dies bei üblichen Formaten wie 2.5" oder auch 1.8"+2.5" nicht möglich wäre. Somit kann man eine normale HDD als Datengrab und eine schnelle SSD fürs System realisieren, ohne auf das optische Laufwerk zu verzichten.
Sind diese schnuckeligen Dinger eigentlich schon SATA III, also 6Gb/s ? Müsste doch so sein
von der Leserate her oder?
Von den Leseraten auf jeden Fall, aber ob die Boards/Notebooks auch SATA III mSATA Port anbieten, ist eine andere Frage.
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
#15
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.870
#16
Genau! So ein Anschluss auf einem Mini ITX-Board, am besten wie auf den Notebookplatinen!
Das ZOTAC Z68ITX-B-E hat auf der Rückseite des Mainboards genau das was du dir wünschst, ziemlich strange ;)
Ob es das Board ohne GT430 auch hat kann ich so grad nicht sagen.

Das erste mal das ich sowas gesehen hab, n MB welches ne mSATA SSD auf der Rückseite verbauen und anschrauben kann :D

http://www.zotac.com/index.php?opti...i-series-platforms&catid=1&Itemid=268&lang=de

1 x Combo mini-PCI Express / mSATA (occupied by WiFi card)
beim non-Supreme, also musst dich da wohl zwischen Wifi und mSATA entscheiden-
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
768
#17
@Simon

Das Thinkpad x220 hat einen ECHTEN mSATA-Slot. Nicht nur Mini-PCIe. Habe nämlich eine Intel mSATA-SSD verbaut. ;)
Lenovo ist imho der einzige Hersteller der die mSATA Slots schon in größeren Geräten verbaut. Hauptsächlich in den neuen SandyBridge Thinkpads aber auch in einigen Ideapads (angeblich Y560 und Y570). Genauere Infos findet man dazu aber nicht auch nicht von lenovo selbst. Finde das echt schade dass die Notebookhersteller immer noch nicht gerafft haben wie wichtig dieser Slot ist auch für größere Notebooks da man sich so spart HDD oder ODD rauszuschmeißen wenn man eine SSD haben möchte. Ich hatte auch nach einem entsprechenden Notebook gesucht konnte mich aber nicht für die Thinkpad T Modelle begeistern. Letztendlich hab ich dann doch eine Drivebay für mein ProBook 6560b gekauft in dem jetzt die HDD läuft und in den Festplattenschacht eine Crucial M4 eingebaut. Auch wenn ich das DVD-LW sehr selten nutze nervt es schon keins mehr dabei zu haben und auf externe USB-Laufwerke angewiesen zu sein.
 
K

knoedelfan

Gast
#18
Zitat von Holt: Nein, an einen normalen SATA Anschluss passen die nicht, wäre ja auch unnötig, denn normale 2.5" SSDs sind günstiger und in größerer Auswahl verfügbar. Dafür braucht man schon einen speziellen mSATA Anschluss, wie einigen Notebook (z.B. Lenovo T420/520)
Gibt mittlerweile natürlich Adapter von mSATA nach SATA. Damit können auch mSATA-Karten anstelle der
normalen HDD angeschlossen werden. Bei Notebook-Anschlüssen sind ja Strom- und Daten-Buchse
direkt am Mainboard aufgelötet.

Einfach mal Google nach "Adapter mSATA SATA" befragen und nach Adapter-King suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

rolandm1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.663
#19
Das wäre bestimmt interessant, die ins Acer W500 einzubauen
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#20
Gibt mittlerweile natürlich Adapter von mSATA nach SATA. Damit können auch mSATA-Karten anstelle der
normalen HDD angeschlossen werden. Bei Notebook-Anschlüssen sind ja Strom- und Daten-Buchse
direkt am Mainboard aufgelötet.
Nur was soll das? Wenn ich eine normale SSD einbauen kann, dann nimm ich doch lieber gleich eine normale 2.5" SSD, da gibt es ja auch sehr gute mit 7mm Bauhöhe und somit keine not für eine Bastellösung die nur teuerer ist. Die mSATA SSD macht ja vor allem dadurch Sinn, dass man den Einbauplatz für ein 2.5" Laufwerk eben nicht verliert und da eine HDD als Datengrab einbauen kann.
 
Top