Sandybridge INC

Skaronezz

Ensign
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
218
Hallo ihr Lieben ^^

Hab mich nun entschlossen mir nen neuen pc zu bauen
und nun wollt ich eure meinung wissen :D

CPU: I7 2600k
MB : Asus Maximus IV GENE-Z/GEN3 Intel Z68 So.1155 Dual Channel DDR3 mATX
Ram: 8GB Mushkin 1600mhz Cl9
GK : Gainward GeForce GTX 570 Phantom 1.25 GB
PSU: 600Watt Coolermaster
Case: NZXT Vulcan Micro-ATX LAN Gaming Case - black

Wie findet ihr dieses Setup?

was würdet ihr ergänzen bzw. ändern?
flamed mich von mir aus wenn ihr was kacke findet ^.^
ich nehm mir jede kritik dankend zu herzen :D

Und was würdet ihr mir für einen Kühler zwecks cpu empfehlen?

(er sollte aber auch ins gehäuse passen :D)

MfG

Chris :3
 

Darklord272

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.275
Systemfestplatte: eine schnelle SSD (am besten Samsung 830 Series)
 

DerFörster

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1
Hallo,

also beim Prozessor kannst nicht viel falsch machen ... der hat genug Power für die nächsten Jahre.
Das Board ist sicher Geschmackssache, je nachdem ob du später gewillt bist, eine zweite Graka zu verbauen oder nicht. Auch lässt sich tendenziell sagen, dass ein kleines Board weniger gut zum übertakten eignet, als ein ATX- Board.
Was die GTX570 angeht wäre die Frage, welche Anforderungen du an die Grafikleistung stellst... insbesondere was die Auflösung angeht, da 1,25GB VRAM für FullHD bei einer Nutzungsdauer von, angenommen, 2 bis 3 Jahren möglicherweise für zukünftige Spiele unzureichend sind.
Bezüglich des Netzteils würde ich persönlich aufgrund guter Erfahrungen eher Enermax empfehlen (z.B. das Enermax PRO82+ II 625W), jedoch stellt sich die Frage, ob Kabelmanagement gewünscht ist oder nicht und in welcher Form später unter Umständen aufgerüstet werden soll.
Beim Gehäuse spielen natürlich die eigenen Vorlieben eine wichtige Rolle, jedoch ist das von dir gewählte Gehäuse sicher keine schlechte Wahl.
Als CPU Kühler würde ich dir einen Alpenföhn Brocken empfehlen, da dieser Preis/Leistungs- technisch erste Sahne ist und zudem sehr leise arbeitet und einiges an Übertaktungspotenzial bei der gewählten CPU hat. Der Lüfter passt auch laut der technischen Daten ins Gehäuse und sollte somit keine Probleme verursachen.

MfG

Der Förster
 

Wow4ikRU

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
740
Zuletzt bearbeitet:

nebukadnezar.ll

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.210
Der 2500k reicht. Vergiss den 2600k. Du wirst keinen Unterschied merken, außer im Budget. Das eingesprate Geld kannst Du aber in Deine SSD stecken.
Ohne SSD kannst wird Dein PC nämlich eine Todgeburt. 830er von Samsung ode die M4 von Crucial müssen es schon sein.
 

Wow4ikRU

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
740

MrCSone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
352
Wie schon gesagt wurde, nimm den 2500k.

Bezüglich Mainboard:

Brauchst Du 2 PCIe x16 Slots? (SLI?)
Wenn nein, bevorzugst Du einen gewissen Hersteller?
Man könnte da sicher noch 50€ sparen wenn Du die Slots nicht brauchst.

mfg MrCSone
 

Blue Cube

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
358
Lass Dir nix einreden. Habe das gleiche Board verbaut ohne GEN3. Es hat über 100 Einstellmöglichkeiten (habe viele selber probiert) und stellt jedes Board bis 150€ in den Schatten, egal ob µATX oder ATX.
Der Prozessor ist bei mein verbauten auch drauf. Bei deinen Board bringt der aber nichts, da PCIe 3.0 der Prozessor nicht bringt. Somit das Board ohne GEN3 kaufen oder ein YVI-Bridge-CPU, die GEN3 haben.
Somit komme ich zur Grafikkarte, diese hat nur PCIe 2.x. Selber hatte ich eine HD6970 verbaut. Falls Du dich für GEN3 entscheidest eine HD79xx. SLI, Crossfire und Lucid Virtu kann das Board, bei Sockel 1155 sind aber nur 16 Lanes verfügbar, somit werden diese bei SLI oder CF geteilt zu je 8. Ändern könnteste dies, in dem Du ein Sockel 2011 System hollst.
Netzteil reicht ein 500W locker. Im mein gebauten wurde unter GPU und CPU-Volllast knapp über 300W (glaube 317W) Strom gezogen. Z.B. ein BeQuiet. Und alle nicht über 160mm in der Tiefe Netzteil sollte gehen. Kabelmanagement ist zwar schön und gut, macht das Netzteil aber ca 20 mm zusätzlich tiefer, was im Gehäuse nicht passen könnte. Achte auf hohen Wirkungsgrad (Gold, >=90%)
Ja, SSD wäre noch gut, über 500MB/s lesen und schreiben und mit hohen IOPS-Wert. Manche haben auch ein Adapter von 2,5" zu 3,5" dabei.
CPU-Kühler z.B. Mugen 3, womit ich das oben genannte Setup theorethisch passiv hätte kühlen können. Lüfter ist aber trotzdem angeschlossen und läuft immer mit ca 300rpm.
 

MrCSone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
352
Sockel 2011 macht meiner Meinung wenig Sinn, die Boards und CPUs sind einfach teurer. Kommt natürlich auf Deinen Verwendungszweck an.

Für Gaming bist Du mit 1155 und i5 2500k sehr gut dabei. Mit einem halbwegs potenten Kühler kannst Du auch noch jetzt oder in Zukunft übertakten, wenn Du die Leistung brauchst.
 

Skaronezz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
218
den ram und das netzteil habe ich schon zuhause ^^ also wird aus meinem alten rechner übernommen ^^

das gehäuse will ich weils sehr klein ist weil ich hab im mom son riesen corsair kontainer aufn tisch stehen und naja ... das tut in den augen weh :D

den prozessor will ich WEIL ich mich ausgiebig informiert habe und das übertaktungspotential ist ja mal wahnsinn ... es ist ohne spannungserhöhung absolut kein problem das ding auf 4gh@ kern zu bekommen und mit ner kleinen drehung an der spannungsschraube dürften 4,5ghz kein problem haben ^^ somit kann ich mit den taktraten später auch fettere grakas kaufen ohne jemals angst zu haben ins cpu limit zu laufen ^^

grafikkarten werde ich keine 2 verbauen aber ich würde das board wollen weil es FETT aussieht :>

ssd ... naja hab gehört die dinger werden immer langsamer je mehr sie genutzt werden
 

M-X

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.813
den prozessor will ich WEIL ich mich ausgiebig informiert habe und das übertaktungspotential ist ja mal wahnsinn ... es ist ohne spannungserhöhung absolut kein problem das ding auf 4gh@ kern zu bekommen und mit ner kleinen drehung an der spannungsschraube dürften 4,5ghz kein problem haben ^^ somit kann ich mit den taktraten später auch fettere grakas kaufen ohne jemals angst zu haben ins cpu limit zu laufen ^^
Wenn du Pech hast kannst du die CPU genau um 0 Mhz übertakten, jede CPU ist anders.

grafikkarten werde ich keine 2 verbauen aber ich würde das board wollen weil es FETT aussieht :>
kein Kommentar....
ssd ... naja hab gehört die dinger werden immer langsamer je mehr sie genutzt werden
Wenn kein TRIM verwendet wird (bedingt) richtig, allerdings bringt Windows 7 das von Haus aus mit also wird da garnix langsamer.
 

MrCSone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
352

MrCSone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
352
Ich glaube nicht, dass ich mich zu weit aus dem Fenster lehne wenn ich behaupte, dass jeder 2500k/2600k 4GHz schafft. Oder hast Du Quellen die anderes belegen?
 
Top