SATA II-RAID 0-Verbund

sheddy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
17
Moin!
Ich wollte mal fragen, ob folgene Komponenten zusammenpassen:
Es soll eine RAID 0 Verbund aus den folgenden SATA II-Platten hergestellt werden:

2x Maxtor DiamondMax 10 80GB SATA II (6V080E0)
Hier ist der Link bei Geizhals (Ich habe leider keinen besseren Link mit den Spezifikationen gefunden):

Festplatte

Da das Board leider kein RAID unterstützt, soll folgender Controller eingebaut werden:

Promise FastTrak TX2300 bulk, PCI 66MHz
Hier ist der Link bei Geizhals (Ich habe leider keinen besseren Link mit den Spezifikationen gefunden):

SATA-II-RAID Controller


Ich denke, dass die Dinge gut zusammenpassen, da beide auch NCQ unterstützen.


Nun meine weitere Fragen:
1. Wird die Maxtor auch standardmäßig mit 3Gbps vom Werk ausgeliefert? Oder muss ich das per Tool von 1,5Gbps (SATA I) auf 3Gbps (SATA II) erst freischalten?
2. Vertragen sich die beiden Komponenten eigentlich? (fast die gleiche Frage wie der Thread eiegntlich)
Denn in dem Angebot von Geizhals.net steht folgenes:

ACHTUNG!:
Inkompatibel im SATA II-Modus mit
nVidia nForce4/4X/Ultra/SLI/SLI 32x/MCP 410/430 Chipsätzen.
Platten müssen per Jumper auf SATA I umgestellt werden.


Und ich weiß nicht, welchen Chipsatz der Controller besitzt!!! :C


Links zu den beiden eben gestellten Fragen/Problemen:

Zu 1&2: Verträglichkeit und Werksauslieferung (Bsp.: Hitachi & Excelsor)

Zu 2: Maxtor und nForce4-Chipsätze



P.s.: Weiß jemand eine günstigere Controller-Karte, die SATA II,RAID 0 und NCQ unterstützt?

Ich tendiere zu SATA II, da ich damit für die Zukunft gesichert bin. Ich könnte auch SATA I und dafür einen SATA I Controller nehmen, wodurch natürlich die Preis auch gedrückt wird.

Bitte um Antworten ;)

Gruß Sheddy
 
G

Green Mamba

Gast
Hi,

das Ding hat einen Promise-Chipsatz, gibt dort bislang noch keine bekannte Inkompatiblität. Allerdings wird dein künftiges Array dann durch den PCI-Bus beschränkt, denn dieser limitert ganz schön stark, dadurch belasten Festplattenzugriffe auch das System wesentlich stärker als ein nativ angebundener Controller.
Funktionieren sollte das ganze aber problemlos.

1. Wird die Maxtor auch standardmäßig mit 3Gbps vom Werk ausgeliefert?
Ja! Wenn dann doch nicht (warum auch immer), muss nur ein Jumper umgesetzt werden. Meine hab ich vor nem Monat gekauft, da hab ich sie im SATA2-Modus ausgeliefert bekommen.
2. Vertragen sich die beiden Komponenten eigentlich?
Sollten sie, wie oben erwähnt. Hier gibts den vollständigen Bericht von mir über diese Inkompatiblität. Wenn du auf den Text bei Geizhals geklickt hättest, wärst du auch hier gelandet. :daumen:
Laut Maxtor ist der NForce4 der einzige Chipsatz mit diesem Problemchen. :)
SATA2 bringt dir in dem Sinne momentan übrigens keinerlei Vorteile. NCQ bringt was, aber SATA2 mit 300MB/sek wird nicht ausgelastet, nicht mal SATA1 mit 150MB/sek wird ausgereitzt. Die heutigen Festplatten liegen mit ihrer Performance da noch eine Ecke unter 150MB/sek. Welches Mainboard verwendest du?
 
Zuletzt bearbeitet:

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.243
Was hast du denn überhaupt für ein Board? Besitzt er möglicherweise einen integrierten Controller, welcher besser geeignet ist?
Ansonsten würde ich eigentlich nur wenn es nicht anders geht, den PCI-Bus mit den Platten belasten.
 
G

Green Mamba

Gast
Hier steht, dass es dein Board auch mit SATA RAID-Controller gibt. Bist du sicher dass du eins ohne hast? :)

• Intel® ICH5/ICH5R Chipset
- Hi-Speed USB (USB2.0) controller, 480Mb/sec, 8 ports.
- 2 Serial ATA/150 ports.
- 2 channel Ultra ATA 100 bus Master IDE controller.
- PCI Master v2.3.
- I/O APIC.
- Supports both ACPI and legacy APM power management.
- Serial ATA/150 RAID 0 and RAID 1 (Optional, Only ICH5R Chipset).
 

pho3niX

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.745
Ich tendiere zu SATA II, da ich damit für die Zukunft gesichert bin. Ich könnte auch SATA I und dafür einen SATA I Controller nehmen, wodurch natürlich die Preis auch gedrückt wird.
Solange Platte und Controller NCQ unterstützen, ist es egal, ob du SATA I oder II benutzt. SATA II bietet zwar eine Schnellere Schnittstelle, das Problem ist nur, dass selbst Platten mit 10000rpm (bspw. die WD Raptoren) noch nicht einmal die SATA I-Schnittstelle voll ausnutzen können. Das liegt an der "langsamen" Mechanik der Festplatten.

MfG
 

sheddy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
17
Das ist mein momentanes System!

Aber Green Mamba hats auch irgendwie so rausbekommen...(frage mich wie :rolleyes: )


Und ich bin mir sicher,dass mein Board kein RAID kann. Es hat zwar zwei SATA I Anschlüsse, aber es kann kein RAID.
Bei mir ist nur der ICH5 Chip, anstatt der ICH5/R Chip verbaut worden. Arschkarte, sag ich mal.

Also sollte ich lieber, SATA I benutzen oder wie?!
Kann mir jemand eine gute, kompatible SATAI-RAID 0 Controllerkarte zeigen?
 
G

Green Mamba

Gast
PCI-Karte ist einfach in fast allen disziplinkarten einem nativen Controller unterlegen. Du solltest daher, wenn du auf Bandbreite Wert legst, über ein neues Mainboard nachdenken, welches von sich aus einen nativ angebundenen SATA1 oder 2 RAID-Controller besitzt. Warum willst du überhaupt RAID0? :)
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.243
Zitat von sheddy:
Über den PCI-Bus nicht wirklich.

Man sollte schon recht realistisch an die Sache rangehen. Ein Raid 0 bringt dir eigentlich nur beim Verschieben von Dateien Vorteile. Auch muss das zu beschreibende Medium natürlich auch entsprechend potent sein. Windowsstart oder Spiele werden nicht merklich beschleunigt.
Will man wirklich an der Windowsperformance feilen muss man zu Festplatten greifen, die eine niedrige Zugriffszeit haben. WD Raptor oder SCSI Platten.
 
Anzeige
Top